ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf 7 Soundsystem

Golf 7 Soundsystem

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 25. September 2017 um 14:23

Moin,

habe bei mir das Dynaudio verbaut und bin ... naja, semi-zufrieden.

Bei lauter Musik scheppert die ganze Karre. Vor allem vorne fallen die Lautsprecher in den Türen häufig unangenehm auf. Außerdem erscheint mir der Sub relativ dünn.

Jetzt gucke ich mich aktuell nach Alternativen bzw Aufwertungen um. Ein sehr kostengünstiger Anfang scheint das Reserverad zu sein. An der Stelle mal die Frage: Bringt das tatsächlich etwas oder nur Einbildung? Zurzeit habe ich nur ein Reparaturset statt eines Reserverads an Bord. Ich könnte mir schon vorstellen, dass ein Reserverad als Resonanzkörper fungiert. Wie viel würde ein Reserverad kosten und muss die Felge zwangsläufig mit bei sein? Evt. reicht ja schon ein einfacher Reifen.

Dann 2te Sache. Man liest doch relativ oft vom Helix Sub. Sofern ich das mitbekommen habe ist das ein komplett eigenständiges Soundsystem? Lohnt sich das für Dynaudio Besitzer überhaupt?

Klärt mich bitte auf :D

Beste Antwort im Thema

Der Helix Supwoofer funktioniert glaube nicht in Verbindung mit deinen Dynaudio System.

Quelle:

https://www.motor-talk.de/.../...undsystem-plug-and-play-t4627365.html

Gruß WK

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Der Helix Supwoofer funktioniert glaube nicht in Verbindung mit deinen Dynaudio System.

Quelle:

https://www.motor-talk.de/.../...undsystem-plug-and-play-t4627365.html

Gruß WK

Ein Reserverad als „Soundverbesserer“? Hab ich ja noch nie gehört. Kann mir auch nicht vorstellen das das klappt.

Meinst du vielleicht einen Subwoofer der in der Reserveradmulde verbaut ist?!

 

Wenn die Türpappen zu sehr wackeln bei lauter Musik wäre die Dämmung der Türen eine erste, gute Maßnahme. Das dient als Grundlage jeder besseren Optimierung in Sachen carhifi

Den Sub im Reserverad kann man sicherlich probehören. Bei mir klingt der weder dünn noch scheppert das Auto. Das sind eher die beweglichen Teile im Kofferraum und den Ablagen. :)

Helix Plug and Play ist eigenständig und als Nachrüstung gedacht das mit den normalen Werkslautsprechern zusammenarbeitet. Mit Dynaudio nicht kompatibel.

Reserverad bringt überhaupt nichts.

Das Gerappel der Türverkleidungen ist leider so beim Dynaudio da die Türlautsprecher offenbar den vollen Bass abbekommen, der unterdimensionierte Sub tut da nicht viel dazu, kann er auch nicht bei der Größe. Diesen Sub zu ersetzen ist nicht trivial und für Laien nicht durchführbar.

Gegen das Gerappel hilft nur ein bedämpfen der Türverkleidungen, also ein Unterfüttern der Teile die da aneinanderreiben mit entsprechenden Schaumstoffen. Zusätzlich verhilft ein Dämmen der Türen zu besserem Klang, d.h. ein Bekleben aller resonierenden Blechflächen mit speziellen Bitumenfolien.

Wendet man sich an einen Carhifi-Installer was ich als Laie tun würde, so dürfte ein bedämpfen und dämmen der Türen mit 3-400€ zu Buche schlagen.

Als erstes würde ich, wenn Garantie besteht, mal zur VW-Werkstatt fahren und das Rappeln mit entsprechender Musik vorführen. Dazu muss oft noch nichtmal sehr laut gemacht werden.

Mglw. unterfüttern die dann schon die Türverkleidungen. Zumindest als ersten Versuch wärs das wert.

Zitat:

@opiate schrieb am 25. September 2017 um 14:53:45 Uhr:

Ein Reserverad als „Soundverbesserer“? Hab ich ja noch nie gehört. Kann mir auch nicht vorstellen das das klappt.

tus auch nicht. null komma null.

Zitat:

@orkfresh schrieb am 25. September 2017 um 14:54:02 Uhr:

Den Sub im Reserverad kann man sicherlich probehören. Bei mir klingt der weder dünn noch scheppert das Auto. Das sind eher die beweglichen Teile im Kofferraum und den Ablagen. :)

wenn du das Helix-System meinst: Das bringt ihm nix da mit Dynaudio nicht kompatibel.

Beim Helix-System werden die Türlautsprecher vom Bass entlastet, das übernimmt dann der Subwoofer der ein wenig ordentlicher ist als das Dynaudio-Teil. Deshalb scheppern da die Türen weniger.

Themenstarteram 25. September 2017 um 15:50

Danke @Auto-Hobbit für die ausführlichen Antworten!. Ich werde mal den Händler aufsuchen!

Zitat:

@orkfresh schrieb am 25. September 2017 um 14:54:02 Uhr:

Den Sub im Reserverad kann man sicherlich probehören. Bei mir klingt der weder dünn noch scheppert das Auto. Das sind eher die beweglichen Teile im Kofferraum und den Ablagen. :)

Bei mir sitzt schon ein Sub in der Reserveradmulde :D Habe Zuhause ein 5.1 Surroundsystem von Teufel. Das ist um Welten besser - naja ist wahrscheinlich auch ein schlechter Vergleich.

Zitat:

@opiate schrieb am 25. September 2017 um 14:53:45 Uhr:

Ein Reserverad als „Soundverbesserer“? Hab ich ja noch nie gehört. Kann mir auch nicht vorstellen das das klappt.

Meinst du vielleicht einen Subwoofer der in der Reserveradmulde verbaut ist?!

Wenn die Türpappen zu sehr wackeln bei lauter Musik wäre die Dämmung der Türen eine erste, gute Maßnahme. Das dient als Grundlage jeder besseren Optimierung in Sachen carhifi

Hier der Beitrag dazu: http://www.golf7gti.com/topic.php?t=4698 Beitrag von Solidbear

Themenstarteram 25. September 2017 um 15:51

Zitat:

@auto-hobbit schrieb am 25. September 2017 um 15:00:12 Uhr:

Zitat:

@orkfresh schrieb am 25. September 2017 um 14:54:02 Uhr:

Den Sub im Reserverad kann man sicherlich probehören. Bei mir klingt der weder dünn noch scheppert das Auto. Das sind eher die beweglichen Teile im Kofferraum und den Ablagen. :)

wenn du das Helix-System meinst: Das bringt ihm nix da mit Dynaudio nicht kompatibel.

Beim Helix-System werden die Türlautsprecher vom Bass entlastet, das übernimmt dann der Subwoofer der ein wenig ordentlicher ist als das Dynaudio-Teil. Deshalb scheppern da die Türen weniger.

Wäre ein Austauschen des Subs eine Lösung? Kostenpunkt? :p

Ich bin an dem Thema dran aber das ist nicht so einfach.

Mach doch erstmal folgendes: Stöpsel den Sub mal ab, bzw. mach mal einen Vergleich mit und ohne. Und berichte dann bitte. Die Türlautsprecher machen da nämlich schon ziemlich viel Bass und der kleine Sub kann da nicht mehr so viel dazu tun. Sehr viel mehr Tiefgang hat der auch nicht. Wenn man ihn stark anhebt kann man halt insgesamt keine so hohen Pegel mehr fahren weil das Teil schnell anschlägt.

Ein besserer Sub würde dann Sinn machen wenn man auch die Türlautsprecher vom Tiefbass entlasten kann, das ist aber hier so gut wie unmöglich.

Mein neuer kommt erst in 4 Wochen dann kann ich mich langsam ranmachen gewisse Möglichkeiten auszuprobieren.

Wenn man die größe Lösung fahren will dann braucht man ein neues Sub-Chassis + Gehäuse plus eigene Endstufe + Einbau + Stromkabel legen von der Batterie. Das Problem ist aber wo und wie man das Eingangssignal für die Endstufe abgreift. Das ist bei dem Dynaudio hier ein Problem. Das haben wohl schon andere versucht und sind gescheitert.

Das Dynaudio sollte man daher nur wählen wenn man nicht basteln will. Zuvor hatte ich das Helix.

Das sehe ich anders. Beim Dynaudio müssen mindestens die Türverkleidungen bedämpft werden, denn das Rappeln geht sonst gar nicht. Also auch Gebastel. Und das ist komplizierter als das Helix Plug and Play einzubauen und "ergebnisoffen"...

Beim Helix werden die Türlautsprecher vom Bass entlastet, deshalb rappelts da von Haus aus kaum noch. Dafür ist halt der Sub potenter.

Ich persönlich bin gar nicht soo froh dass mein nächster Wagen Dynaudio hat (ist aber halt im Sound-Plus-Paket drin und ohne das lohnt sich das Sondermodell bei mir nicht).

Themenstarteram 27. September 2017 um 19:05

Zitat:

@auto-hobbit schrieb am 27. September 2017 um 17:38:23 Uhr:

Das sehe ich anders. Beim Dynaudio müssen mindestens die Türverkleidungen bedämpft werden, denn das Rappeln geht sonst gar nicht. Also auch Gebastel. Und das ist komplizierter als das Helix Plug and Play einzubauen und "ergebnisoffen"...

Beim Helix werden die Türlautsprecher vom Bass entlastet, deshalb rappelts da von Haus aus kaum noch. Dafür ist halt der Sub potenter.

Ich persönlich bin gar nicht soo froh dass mein nächster Wagen Dynaudio hat (ist aber halt im Sound-Plus-Paket drin und ohne das lohnt sich das Sondermodell bei mir nicht).

was würde denn so ein professioneller umbau kosten? Hab von elektronik keine ahnung :confused:

Zitat:

@auto-hobbit schrieb am 27. September 2017 um 17:38:23 Uhr:

Das sehe ich anders. Beim Dynaudio müssen mindestens die Türverkleidungen bedämpft werden, denn das Rappeln geht sonst gar nicht. Also auch Gebastel. Und das ist komplizierter als das Helix Plug and Play einzubauen und "ergebnisoffen"...

Beim Helix werden die Türlautsprecher vom Bass entlastet, deshalb rappelts da von Haus aus kaum noch. Dafür ist halt der Sub potenter.

Ich persönlich bin gar nicht soo froh dass mein nächster Wagen Dynaudio hat (ist aber halt im Sound-Plus-Paket drin und ohne das lohnt sich das Sondermodell bei mir nicht).

Wie gesagt, bei mir rappelt nix. Hat beim Standardsoundsystem (vor Helix) aber auch nichts gerappelt. Übrigens habe ich mit dem Helix das Variant Setup gefahren, welches die Trennfrequenz tiefer ansetzt, sodass die Frontlautsprecher ebenfalls voll im Kickbassbereich sind.

Dann hast du offenbar Glück. Es gibt ja doch so einige Berichte über Geräusche der TVK beim Dynaudio und bei dem Testwagen den ich hatte, der war quasi neu, war das auch ganz übel.

Allerdings fällt mir grad ein: Ist deiner 2-Türer oder 4-Türer?

Deine Antwort
Ähnliche Themen