ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf 7: Kapitale Motorschäden beim 1.2 TSi EA211

Golf 7: Kapitale Motorschäden beim 1.2 TSi EA211

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 29. August 2014 um 22:49

Hallo! In letzter Zeit treten gehäuft kapitale Motorschäden beim 1.2 TSI auf. 4 Schrauben vom Nockenwellenversteller lösen sich, wandern Richtung Zylinderkopf und blockieren so das Nockenwellenrad. Der Zahnriemen reißt und der Motor ist hin.

Hat es hier im Forum auch schon jemanden erwischt?

Img-0752
Img-0754
Img-0753
Ähnliche Themen
1741 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von micha1061

Hallo! In letzter Zeit treten gehäuft kapitale Motorschäden beim 1.2 TSI auf. 4 Schrauben vom Nockenwellenversteller lösen sich, wandern Richtung Zylinderkopf und blockieren so das Nockenwellenrad. Der Zahnriemen reißt und der Motor ist hin.

Hat es hier im Forum auch schon jemanden erwischt?

Hallo,

bist Du betroffen von dem Motorschaden? Ist Dein Golf, wie in der Signatur beschrieben, aus 04.2014?

Gruß

helly1969

Ein Grund mehr für die Garantieverlängerung.

woher weist du das es in letzer Zeit mehrfach aufgetretten sein soll?

Wenn dem so wäre, hätten hier mit Sicherheit schon einige Golf 7 Fahrer diesen fatalen Fehler gepostet.

Garantieverlängerung bräuchte man dafür evtl. gar nicht. Gibt ja noch die Produkthaftung. Die gilt 10 Jahre, wenn ich mich nicht irre.

Was hat produkthaftung damit zu tun?

Naja, wenn der Motor plötzlich wegen einer Fehlkonstuktion blockiert und die Insassen deswegen ins Lenkrad beißen, sollte die mit ins Spiel kommen.

Zitat:

Original geschrieben von paradiser

woher weist du das es in letzer Zeit mehrfach aufgetretten sein soll?

höre ich auch gerade zum ersten Mal, freue mich aber über Infos zu diesem Sachverhalt;)

Ich will ja keinem unterstellen, dass er/sie/es dies macht, weil noch "eine Rechnung" mit VW offen ist oder gar von der Konkurrent kommt, aber der Verdacht steht immer im Raum. Wäre nicht das erste Mal;) Dürfte sich aber klar stellen, wenn es wirklich vermehrt solche Fälle gibt.

Zitat:

Original geschrieben von peterfido

Naja, wenn der Motor plötzlich wegen einer Fehlkonstuktion blockiert und die Insassen deswegen ins Lenkrad beißen, sollte die mit ins Spiel kommen.

wer sagt denn, dass der Motor blockiert? Tut er doch gar nicht. Dafür sind die im Motor wirkenden Kräfte viel zu groß. Gelöstet Teile verursachen einfach Hacksalat im Motor, aber blockieren tut da nix.

Was passiert z.B., wenn der Motor durch eine undichte Kopfdichtung einen Wasserschlag bekommt: es gibt einen Knall, weil sich der betroffene Kolben nicht aufwärts gegen die geschlossenen Ventile bewegen kann. Der Knall bedeutet aber nicht, dass der Motor blockiert, sondern die Zylinderkopfschrauben werden lang gezogen, reißen evtl. sogar ab und die Pleuel werden krumm gebogen. Evtl. haut´s noch Kurbel- und Nockenwellen krumm und aus deren Lagerung heraus, aber das war´s, kein Blockieren oder so;)

Themenstarteram 31. August 2014 um 0:32

Ich arbeite in einem größeren Autohaus der VW-Gruppe. Bei uns ist es das 3. Auto innerhalb 4 Wochen. 2x VW Golf aus 2014, 1x Seat Leon aus 2014. Kilometer 7000, 11000 und 19000. 1 Privatauto und 2 aus Autovermietungen. Es werden immer die Rumpfmotoren ersetzt, da die Kolben mit den Ventilen zusammengestoßen sind. Im aktuellen Fall ist außerdem massiv Öl ausgetreten, vermutlich ein Pleulschaden zusätzlich. Die Garantieabteilungen wollen immer Fotos vom Nockenwellenrad haben. Bisher war immer ein bestimmter Hersteller schadenverursachend. Diese sind auf den Teilen vermerkt, nennen werde ich ihn nicht öffentlich.

Ich möchte hier klarstellen, dass ich nicht für die Konkurrenz o.ä. arbeite, noch hier was schlechtreden will oder gar mit VW ne Rechnung offen habe. Ich möchte lediglich wissen, ob es auch andere Betroffene gibt.

Themenstarteram 31. August 2014 um 0:38

Mein Auto ist aus 05/13 und ist zum Glück nicht betroffen. Ich hab jetzt nach dem 3. Fall gleich mal die Zahnriemenabdeckung abgenommen und nachgeschaut. Bei mir sind die Schrauben zum Glück noch fest. Kilometerstand aktuell 10000.

Zitat:

Original geschrieben von micha1061

Mein Auto ist aus 05/13 und ist zum Glück nicht betroffen. Ich hab jetzt nach dem 3. Fall gleich mal die Zahnriemenabdeckung abgenommen und nachgeschaut. Bei mir sind die Schrauben zum Glück noch fest. Kilometerstand aktuell 10000.

Wie gross ist der Aufwand für diese Kontrolle? Reicht da eine einfache Sichtprüfung?

Hi,

mein Bruder (beim ADAC) hatte auch schon so einen Kanidaten (Golf 7 1.2 TSI). War ein Mietwagen.

Scheint doch was größeres zu sein als nur Einzelfälle.

Gruß

Markus

Eigentlich dachte ich ja das bei VW nun die Motorschäden mit den neuen EA211 Motoren der Vergangenheit angehören!?!? Handelt es sich bis jetzt nur um 2014 Modelle?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf 7: Kapitale Motorschäden beim 1.2 TSi EA211