ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 tsi 1,4l 122ps

Golf 6 tsi 1,4l 122ps

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 27. Mai 2020 um 17:57

Moin :)

ich will meinem auto ein chiptuning unterziehen um mehr leistung zu bekommen

ORIGINAL OPTIMIERT DIFFERENZ

LEISTUNG 122 PS 160 PS +38 PS

DREHMOMENT 200 Nm 270 Nm +70 Nm

der mechanicker meint aber das ich auf super+ umsteigen soll

nun zu meiner frage kann ich das machen ? is das auto überhaupt dafür ausgelegt ? wen ja hat es nachteile ?

und bis zu welcen km stand solte man die finger davon lassen ?

lg

Ähnliche Themen
7 Antworten

Moin,

lass die Finger davon, der Motor ist von Haus aus zu anfällig. Deine Kupplung/Getriebe hält auch nicht mehr aus als die eigentlichen 200 NM.

Kannst du machen, nein ist es nicht, ja es hat Nachteile.

 

Und um das ganze noch ein wenig zu präzisieren: es gibt einen ganz guten Grundsatz in Sachen Tuning. Von den drei Faktoren Günstig, Leistung und Haltbarkeit können in der Regel immer nur zwei erfüllt werden.

Entweder günstiges Tuning für viel Leistung, wie zb das Chiptuning ohne andere Teile zu optimieren, das geht aber zu Lasten der Haltbarkeit von Motor, Turbo, Getriebe, Kupplung, etc.

 

Oder viel Leistung und dabei robust und haltbar, dazu muss aber einiges durch „bessere“ Teile ausgetauscht werden, das geht dann natürlich ins Geld.

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 18:11

Zitat:

@Alex_TSI schrieb am 27. Mai 2020 um 18:06:22 Uhr:

Kannst du machen, nein ist es nicht, ja es hat Nachteile.

Und um das ganze noch ein wenig zu präzisieren: es gibt einen ganz guten Grundsatz in Sachen Tuning. Von den drei Faktoren Günstig, Leistung und Haltbarkeit können in der Regel immer nur zwei erfüllt werden.

Entweder günstiges Tuning für viel Leistung, wie zb das Chiptuning ohne andere Teile zu optimieren, das geht aber zu Lasten der Haltbarkeit von Motor, Turbo, Getriebe, Kupplung, etc.

Oder viel Leistung und dabei robust und haltbar, dazu muss aber einiges durch „bessere“ Teile ausgetauscht werden, das geht dann natürlich ins Geld.

also ich weis halt nicht ob es so günsdtig ist aber ich bezahl den 500€

mal angenommen ich wüprde das machen welche teile müssten den robuster sein ?

lg

500€ ist verhältnismäßig günstig was generell Motortuning angeht. Wie pvinke schon schrieb müssten beispielsweise Kupplung und Getriebe stärker ausgelegt sein. Kupplung definitiv, Getriebe kann man Glück haben. 270nm ist aber schon ne Menge für die Standard 200nm Getriebe.

 

Der 1.4 TSI twincharger hat vermehrt Probleme mit Ringstegbrüchen am Kolben, eventuell könnte das bei dir auch Probleme machen.

 

Wenn man es richtig richtig machen möchte, müssten neue Kolben rein, eventuell auch neue Pleuel. Der Turbolader wird gegen einen größeren oder zumindest effektiveren getauscht und eventuell kommt noch ein Ladeluftkühler dazu. Downpipe und Abgasanlage auch direkt größer und dann sind wir schon bei einigen Tausend Euro.

 

Das macht definitiv keinen Sinn.

 

Du kannst es natürlich bei chiptuning belassen und hoffen, dass Motor Getriebe etc. das lange mitmachen. Sinnvoller wäre aber vermutlich, sich das Geld zu sparen, den Golf zu verkaufen und sich für etwas mehr nen ähnlichen GTI o.ä. zu suchen.

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 18:21

Zitat:

@Alex_TSI schrieb am 27. Mai 2020 um 18:19:20 Uhr:

500€ ist verhältnismäßig günstig was generell Motortuning angeht. Wie pvinke schon schrieb müssten beispielsweise Kupplung und Getriebe stärker ausgelegt sein. Kupplung definitiv, Getriebe kann man Glück haben. 270nm ist aber schon ne Menge für die Standard 200nm Getriebe.

Der 1.4 TSI twincharger hat vermehrt Probleme mit Ringstegbrüchen am Kolben, eventuell könnte das bei dir auch Probleme machen.

Wenn man es richtig richtig machen möchte, müssten neue Kolben rein, eventuell auch neue Pleuel. Der Turbolader wird gegen einen größeren oder zumindest effektiveren getauscht und eventuell kommt noch ein Ladeluftkühler dazu. Downpipe und Abgasanlage auch direkt größer und dann sind wir schon bei einigen Tausend Euro.

Das macht definitiv keinen Sinn.

Du kannst es natürlich bei chiptuning belassen und hoffen, dass Motor Getriebe etc. das lange mitmachen. Sinnvoller wäre aber vermutlich, sich das Geld zu sparen, den Golf zu verkaufen und sich für etwas mehr nen ähnlichen GTI o.ä. zu suchen.

ok danke für die hilfe den werd ich mein auto so lassen wie es ist ^-^

lg

Mach an dem Wagen erstmal die Schwachstellen, bevor du über eine Leistungssteigerung nach denkst.

Zum einen ist da die Steuerkette und zum anderen das Wastegate. Wenn beides auf dem aktuellen Reparatur Stand (aktuellen rep.Sätze verbaut) ist, kannst du über eine Software Optimierung nach denken.

Informiere dich auch nach deinem Getriebekennbuchstanden, den CAXA gibt es mit zwei Getriebtypen. Das eine ist auf 200Nm ausgelegt, das andere auf auf 250Nm.

Mein CAXA hat das 250Nm Getriebe verbaut.

Allerdings fahre ich meinen Motor komplett Serie.

Edit:

Von Ringstegbrüchen ist der CAXA (122PS) nicht betroffen. Lediglich der CAVD (160PS).

Zitat:

@VW_Golf3GTI schrieb am 27. Mai 2020 um 18:23:25 Uhr:

Mach an dem Wagen erstmal die Schwachstellen, bevor du über eine Leistungssteigerung nach denkst.

Zum einen ist da die Steuerkette und zum anderen das Wastegate. Wenn beides auf dem aktuellen Reparatur Stand (aktuellen rep.Sätze verbaut) ist, kannst du über eine Software Optimierung nach denken.

Informiere dich auch nach deinem Getriebekennbuchstanden, den CAXA gibt es mit zwei Getriebtypen. Das eine ist auf 200Nm ausgelegt, das andere auf auf 250Nm.

Mein CAXA hat das 250Nm Getriebe verbaut.

Allerdings fahre ich meinen Motor komplett Serie.

Edit:

Von Ringstegbrüchen ist der CAXA (122PS) nicht betroffen. Lediglich der CAVD (160PS).

Ich habe mich da auch eher gefragt, ob der CAXA nicht ähnliche Ringstegbrüche entwickeln kann, wenn der auch auf 160 PS hochgezüchtet wird. Falls die Kolben identisch zum CAVD sind, wäre das ja durchaus denkbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen