ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf (6) Plus, CAYC Motor, - AGR Problem.

Golf (6) Plus, CAYC Motor, - AGR Problem.

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 10. März 2015 um 22:09

VW Golf (6) Plus, BJ 2010, 1,6TDI Bluemotion, (CAYC - 521), 39300 KM

Jetzt hat es auch mich erwischt mit dem AGR - Problem.

Vorglühlampe blinkt, Motor Störung, Notprogramm, und bei Neustart fast immer sofort wieder Störung, aber manchmal länger OK.

Habe viel in den Foren gelesen, und am Wochenende das AGR ausgebaut, gereinigt, und wieder eingebaut.

(war eine "Hundearbeit" - ca 12 Stunden)

Ergebniss: "leider nein" ! Viel Arbeit, keine Verbesserung !

In der Zwischenzeit habe ich ein ein neues, komplettes AGR bestellt, da es keine Einzelteile gibt, und hätte dazu folgende Frage.

Kann man einzelne Teile vom neuen AGR in das Alte einbauen ?

Hintergrund der Frage.

Beim Zerlegen und Reinigen meines vorhandenen AGR habe ich festgestellt, das es gar nicht sooo schlecht war.

Der AGR-Kühler war nicht stark verrußt, und alle mechanischen Teile haben soweit funktioniert.

Das komplette AGR besteht ja aus zumindest 4 Teilen,

1.) AGR-Kühler - die 3-eckigen Rohre waren etwas verrußt, aber nur eines davon halb zu. Mit Aceton und mechanisch gereinigt, OK

2.) Ventilgehäuse - leicht verrußt, aber nicht übermäßig stark. Klappenmechanik OK, Ventil leichtgängig und dicht, Verstellexzenter leichtgängig, Feder OK. mit Aceton und WD40 gereinigt,

3.) Ventil-Verstellmotor "Wahler" - Mechanisch OK und per Hand leicht zu bewegen. Zahnräder OK. - mit WD40 und Druckluft gereinigt.

4.) Unterdruckdose - ???, mit WD40 gereinigt.

5.) Eventuell noch Unterdruckleitung - getestet = OK, und Verkabelung - ???

Es wird in vielen Foren immer von einem kompletten Tausch des AGR gesprochen, aber es kann ja eigentlich (meistens) nur ein Teil kaputt sein.

Der AGR-Kühler ist nicht direkt messbar, vor allem nicht bei Kaltstart in wenigen Sekunden.

Das Ventilgehäuse ist nur indirekt messbar, keine direkten Sensoren.

Der Ventil-Verstellmotor ist voll messbar.

Die Unterdruckdose ist nur indirekt messbar, keine direkten Sensoren.

Den Ventil-Verstellmotor und die Unterdruckdose könnte ich relativ leicht, ohne große Zerlegearbeiten tauschen. (ca 1 Stunde).

Vor allem, da ich weiß, das die restliche Teile mechanisch OK sind, will ich mir den nochmaligen komplett AGR Aus und Einbau ersparen.

Falls jemand damit Erfahrung hat, wo genau der vielbeschrieben Fehler steckt, bitte ich um eure Hilfestellung, da eventuell auch für andere Leidensgenossen interessant.

Golf6agr
Ähnliche Themen
44 Antworten

Steht das AGR überhaupt im Fehlerspeicher?

"Vorglühlampe blinkt, Motor Störung, Notprogramm" kann viele weitere Ursachen haben (Z.B. eine verklemmte Drosselklappe im Ansaugrohr)! Gruß

Themenstarteram 11. März 2015 um 0:28

Ja, leider, - siehe nachstehend

-------------------------------------------------------------------------------

Adresse 01: Motorelektronik (J623-CAYC) Labeldatei: DRV\03L-906-023-CAY.clb

Teilenummer SW: 03L 906 023 MM HW: 03L 907 425 C

Bauteil: 1,6l R4 CR td H43 8866

Revision: --H43--- Seriennummer: 00000000000000

Codierung: 08114016032401080000

Betriebsnr.: WSC 33314 000 1048576

ASAM Datensatz: EV_ECM16TDI02103L906023MM 003005

ROD: EV_ECM16TDI02103L906023JT.rod

VCID: 7DF674B0EC7D2CC9051-8028

1 Fehler gefunden:

7343 - Potentiometer für Abgasrückführung (G212)

P0407 00 [175] - Signal zu klein

Warnleuchte EIN - bestätigt - geprüft seit letzter Löschung

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 00000001

Fehlerpriorität: 2

Fehlerhäufigkeit: 63

Kilometerstand: 39114 km

Datum: 2015.03.07

Zeit: 15:58:53

Readiness: 0000 0000

Zitat:

@hellakopf schrieb am 10. März 2015 um 22:15:53 Uhr:

Steht das AGR überhaupt im Fehlerspeicher?

"Vorglühlampe blinkt, Motor Störung, Notprogramm" kann viele weitere Ursachen haben (Z.B. eine verklemmte Drosselklappe im Ansaugrohr)! Gruß

Oder Unterdruckdose, wie es bei mir der Fall war allerdings blieb das Notlaufprogramm weg.

Themenstarteram 11. März 2015 um 14:03

Zitat:

@Bayernsoldier schrieb am 11. März 2015 um 07:07:22 Uhr:

Zitat:

@hellakopf schrieb am 10. März 2015 um 22:15:53 Uhr:

Steht das AGR überhaupt im Fehlerspeicher?

"Vorglühlampe blinkt, Motor Störung, Notprogramm" kann viele weitere Ursachen haben (Z.B. eine verklemmte Drosselklappe im Ansaugrohr)! Gruß

Oder Unterdruckdose, wie es bei mir der Fall war allerdings blieb das Notlaufprogramm weg.

.

.

.

... ja genau, die Unterdruckdose - mein Hauptverdächtiger! (siehe Bild)

Hast Du diese extra bekommen ?

Leider gesondert nicht gefunden, aber am neuen AGR darauf. Das wäre einer der beiden Verdächtigen, welche man einfach austauschen kann.

Der zweite Kandidat ist der Ventil-Verstellmotor.

Daher auch die Frage wegen einzelene Teilen tauschen.

Die Sache mit dem Notprogramm ist ja kompliziert, und zeitlich ein Problem.

Sobald die Vorglühlampe blinkt (Störung), ist bei mir immer Notprogramm, mit folgenden Umständen.

-- Max Drehzahl ca. 2 800 U/Min, -- Auto wird zur lahmen Ente.

-- Tempomat funktioniert nicht mehr.

-- Abstellautomatik funktioniert nicht mehr.

-- DPF keine Selbstreinigung.

Das technische Hauptproblem ist aber die nicht stattfindende automatische Selbstreinigung des DPF (Diesel-Partiken-Filters).

Wenn dieser verstopft, kostet es richtig Geld und wird sehr aufwändig.

Genau das ist das "Zeitproblem", welches sich aus dem AGR Problem ergibt.

Um das Verrußen möglichst zu verlangsamen, habe ich erstmal Additiv in den Tank gegeben (Liqui-Moly) und hoffe, damit genug Spielraum bis zum Erhalt des neuen AGR rausgeschunden zu haben.

Dabei bin ich zufällig auf das "Pantscher" Thema gestoßen, doch dazu später gesondert !!

lG

Udrudosegolf-01

Das Potentiometer G212 befindet sich im Verstellmotor.

Wenn du einen gebrauchten Motor findest, welcher funktioniert, sollte die Fehlermeldung nach dem Austausch des Motors verschwinden.

Bilderlink: http://workshop-manuals.com/.../

Ganz unten auf der Seite. Gruß

Themenstarteram 11. März 2015 um 17:06

Zitat:

@hellakopf schrieb am 11. März 2015 um 15:47:50 Uhr:

Das Potentiometer G212 befindet sich im Verstellmotor.

Wenn du einen gebrauchten Motor findest, welcher funktioniert, sollte die Fehlermeldung nach dem Austausch des Motors verschwinden.

Bilderlink: http://workshop-manuals.com/.../

Ganz unten auf der Seite. Gruß

Ein Dank dem Wissenden ! - ist ernst gemeint.

Suche schon die letzten Tage nach diesem G212, aber leider für mich nicht lokalisierbar.

Das man zu einem Stellmotor auch Potentiometer sagt, darauf wäre ich nie gekommen.

Wie ich obenstehend geschrieben habe, erwarte ich sehnsüchtig die Lieferung eines neuen, kompletten AGR (Tornau Motoren).

Von diesem möchte ich den Verstellmotor und die Unterdruckdose abschrauben um damit die vorhandenen defekten Teile zu ersetzen.

Danke für die große Hilfe, werde darüber hier weiter berichten.

Schönen Gruß noch aus Wien.

 

Zitat:

... Das man zu einem Stellmotor auch Potentiometer sagt, darauf wäre ich nie gekommen...

Nacht ganz ;)

Das Potentiometer befindet sich als zusätzliches Bauteil im Motorgehäuse.

So wie ich es bisher aus diversen Threads herauslesen konnte, existieren mehrere Schwachstellen am AGR:

- Zwischen dem Abgasweg und dem Kühlwasserzweig entsteht eine Undichtigkeit. Das Wasser verklebt mit dem Ruß. Es verstopft. Die Meldung lautet dann in etwa "zu geringer Durchsatz"

- Die Unterdruckdose klemmt.

- Der Verstellmotor mit integriertem Potentiometer G212 "gibt seinen Geist auf". "Potentiometer für Abgasrückführung (G212), P0407 00 [175] - Signal zu klein"

Es sollte daher möglich sein aus zwei (unterschiedlich) defekten AGRs ein funktionsfähiges zusammenzubauen. Gruß

Themenstarteram 11. März 2015 um 18:28

Zitat:

- Zwischen dem Abgasweg und dem Kühlwasserzweig entsteht eine Undichtigkeit. Das Wasser verklebt mit dem Ruß. Es verstopft. Die Meldung lautet dann in etwa "zu geringer Durchsatz"

Das habe ich mir im zuge der aufwendigen AGR Demontage genau angesehen. Bisher (4 Jahre) bei mir absolut kein Kühlwasserverlust, Verbrennungsrückstände im AGR überraschend wenig, Klappe und Ventil leichtgängig und dicht - vor der Reparatur.

Moin,ich hatte mal das die Membrane der Unterdruckdose ein Loch hatte.Musst mal dran saugen. War bei mir aber ein 1,9er von 2005.Grüsse

Themenstarteram 16. März 2015 um 10:38

Zitat:

@Oggy2000 schrieb am 11. März 2015 um 18:51:26 Uhr:

Moin,ich hatte mal das die Membrane der Unterdruckdose ein Loch hatte.Musst mal dran saugen. War bei mir aber ein 1,9er von 2005.Grüsse

Danke, hast recht gehabt, war einer der Fehler. Habe Unterdruckdose und Verstellmotor gegen neue getauscht.

Vorher kam die Fehlermeldung kurz nach dem Starten, jetzt kommt sie schon vor Starten, nur nach Zündung ein.

--------------------------------------------------------------------------------------------

1 Fehler gefunden:

7343 - Potentiometer für Abgasrückführung (G212)

P0407 00 [165] - Signal zu klein

Warnleuchte EIN - unbestätigt - geprüft seit letzter Löschung

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 00000001

Fehlerpriorität: 2

Fehlerhäufigkeit: 1

Kilometerstand: 39368 km

Datum: 2015.03.13

Zeit: 19:03:40

Readiness: 1110 1000

---------------------------------------------------------------------------------------------

Muß ich die neuen Teile anlernen ?

Gruß

Zitat:

@bingoboy4 schrieb am 10. März 2015 um 22:09:00 Uhr:

VW Golf (6) Plus, BJ 2010, 1,6TDI Bluemotion, (CAYC - 521), 39300 KM

Jetzt hat es auch mich erwischt mit dem AGR - Problem.

Vorglühlampe blinkt, Motor Störung, Notprogramm, und bei Neustart fast immer sofort wieder Störung, aber manchmal länger OK.

Habe viel in den Foren gelesen, und am Wochenende das AGR ausgebaut, gereinigt, und wieder eingebaut.

(war eine "Hundearbeit" - ca 12 Stunden)

Ergebniss: "leider nein" ! Viel Arbeit, keine Verbesserung !

In der Zwischenzeit habe ich ein ein neues, komplettes AGR bestellt, da es keine Einzelteile gibt, und hätte dazu folgende Frage.

Kann man einzelne Teile vom neuen AGR in das Alte einbauen ?

Hintergrund der Frage.

Beim Zerlegen und Reinigen meines vorhandenen AGR habe ich festgestellt, das es gar nicht sooo schlecht war.

Der AGR-Kühler war nicht stark verrußt, und alle mechanischen Teile haben soweit funktioniert.

Das komplette AGR besteht ja aus zumindest 4 Teilen,

1.) AGR-Kühler - die 3-eckigen Rohre waren etwas verrußt, aber nur eines davon halb zu. Mit Aceton und mechanisch gereinigt, OK

2.) Ventilgehäuse - leicht verrußt, aber nicht übermäßig stark. Klappenmechanik OK, Ventil leichtgängig und dicht, Verstellexzenter leichtgängig, Feder OK. mit Aceton und WD40 gereinigt,

3.) Ventil-Verstellmotor "Wahler" - Mechanisch OK und per Hand leicht zu bewegen. Zahnräder OK. - mit WD40 und Druckluft gereinigt.

4.) Unterdruckdose - ???, mit WD40 gereinigt.

5.) Eventuell noch Unterdruckleitung - getestet = OK, und Verkabelung - ???

Es wird in vielen Foren immer von einem kompletten Tausch des AGR gesprochen, aber es kann ja eigentlich (meistens) nur ein Teil kaputt sein.

Der AGR-Kühler ist nicht direkt messbar, vor allem nicht bei Kaltstart in wenigen Sekunden.

Das Ventilgehäuse ist nur indirekt messbar, keine direkten Sensoren.

Der Ventil-Verstellmotor ist voll messbar.

Die Unterdruckdose ist nur indirekt messbar, keine direkten Sensoren.

Den Ventil-Verstellmotor und die Unterdruckdose könnte ich relativ leicht, ohne große Zerlegearbeiten tauschen. (ca 1 Stunde).

Vor allem, da ich weiß, das die restliche Teile mechanisch OK sind, will ich mir den nochmaligen komplett AGR Aus und Einbau ersparen.

Falls jemand damit Erfahrung hat, wo genau der vielbeschrieben Fehler steckt, bitte ich um eure Hilfestellung, da eventuell auch für andere Leidensgenossen interessant.

Was ich gerade nicht verstehe das jemand einen TDI fährt BJ 2010 ( weiss ja nicht ob du der erst Besitzer bist) der jetzt 2015 gerade mal etwas über 39tkm runter hat!

Da darf man sich leider auch nicht wundern das ein AGR Ventil usw jetzt schon langsam Probleme machen!

Themenstarteram 16. März 2015 um 15:53

Was ich gerade nicht verstehe das jemand einen TDI fährt BJ 2010 ( weiss ja nicht ob du der erst Besitzer bist) der jetzt 2015 gerade mal etwas über 39tkm runter hat!

Da darf man sich leider auch nicht wundern das ein AGR Ventil usw jetzt schon langsam Probleme machen!

..................

Am wundern liegt's ja nicht, ist halt ein Kurzstreckenauto.

Ich dacht immer, bei "Langstrecken-Autos" sind ander Himmelzeichen auf der Kühlerhaube montiert, und bei meinen vorigen VW's war das überhaupt kein Problem.

"Wundern" muss ich mich vielmehr über über das ehemalige "solide VW-Image", zumindest bei meinem PKW !!!

Und wenn ich so im Forum lese:

..... BJ 2010, 98.900 km gelaufen ......

..... BJ 209, 120.000 km ........

..... 2010, 135.000 km ......

.... nur alleine hier 39 Seiten !

Naja die Zeiten ändern sich ....... !! - leider.

(PS: Hintergrund = Erstbesitz (Neuauto, Erstanmeldung 2011, momentan noch keine ganzen 4 Jahre, Zweitauto)

Bei mir ähnliche Probleme...

Bevor ich meins ausbaue, wollte ich schon eins in den Händen haben.

Eben habe ich einen "03L131512BL" aus dem Vw-Schrott rausgefischten auseinander gebaut.

Relativ wenig Ruß!

Stellmotor abgebaut um das Ventil manuell zu bewegen, und sehe da! Beim öffnen verkanntet das Ventil bei ca. 20-30%

Das Ventil hat gefühlte 0.2mm Spiel. (Weiß nicht wie es bei einem neuen ist)

Leider kann man das Ventil nicht rausziehen, da alles gepresst.

Ich habe also das Ventil um 180 Grad gedreht, alles sauber geschliffen, und jetzt bewegt sich alles super.

Jetzt müsste ich den Stellmotor kontrollieren ob der ok ist. Einfach 12V geben ? An welche von den fünf Pins? Will den nicht schrotten wenn noch ok seien sollte...

Kann Mann die Unterdruckdose einfach mit dem Mund prüfen???

Morgen will ich meinen ausbauen, bin gespannt ob ich da den gleicher Fehler finde.

Zitat:

@bingoboy4 schrieb am 16. März 2015 um 10:38:50 Uhr:

Zitat:

@Oggy2000 schrieb am 11. März 2015 um 18:51:26 Uhr:

Moin,ich hatte mal das die Membrane der Unterdruckdose ein Loch hatte.Musst mal dran saugen. War bei mir aber ein 1,9er von 2005.Grüsse

Danke, hast recht gehabt, war einer der Fehler. Habe Unterdruckdose und Verstellmotor gegen neue getauscht.

Vorher kam die Fehlermeldung kurz nach dem Starten, jetzt kommt sie schon vor Starten, nur nach Zündung ein.

--------------------------------------------------------------------------------------------

1 Fehler gefunden:

7343 - Potentiometer für Abgasrückführung (G212)

P0407 00 [165] - Signal zu klein

Warnleuchte EIN - unbestätigt - geprüft seit letzter Löschung

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 00000001

Fehlerpriorität: 2

Fehlerhäufigkeit: 1

Kilometerstand: 39368 km

Datum: 2015.03.13

Zeit: 19:03:40

Readiness: 1110 1000

---------------------------------------------------------------------------------------------

Muß ich die neuen Teile anlernen ?

Gruß

Bei mir jetzt auch ein Fehler mit dem AGR:

Adresse 01: Motorelektronik (J623-CAYC)

Teilenummer SW: 03L 906 023 DQ HW: 03L 906 023 A

Bauteil: 1,6l R4 CR td H23 5915

Revision: -------- Seriennummer: 00000000000000

Codierung: 00114036032401080000

Betriebsnr.: WSC 01357 011 00200

ASAM Datensatz: EV_ECM16TDI02103L906023DQ 001007

ROD: EV_ECM16TDI02103L906023DQ_VW32.rod

VCID: 78F36BE35BD34BC33B3-802D

1 Fehler gefunden:

7563 - Geber 1 für Abgasrückführung

P046C 00 [232] - unplausibles Signal

Warnleuchte EIN - Sporadisch - bestätigt - geprüft seit letzter Löschung

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 00000001

Fehlerpriorität: 2

Fehlerhäufigkeit: 1

Kilometerstand: 83530 km

Datum: 2015.06.08

Zeit: 17:48:48

Readiness: 0000 0000

Wie würdet Ihr nach jetzigem Erfahrungsstand die Fehlersuche starten?

Druckdose und Ventilmotor tauschen hat ja anscheinend funktioniert? Oder?

Druckprüfung am Kühlkreislauf um Undichtheit auszuschließen - dann kanns ja nur noch die Druckdose oder der Ventilmotor sein und die sind einfach zu tauschen.

Muss nach dem Tausch etwas angelernt werden? Und wenn ja - was?

Welche Dichtmasse oder Dichtung wird nach dem Zerlegen der AGR Einheit benötigt?

ZumFehler:

Weiß jemand warum Geber und nicht Potentiometer steht?

Oder wesshalb "unplausibles Signal" steht und nicht Signal zu groß oder zu klein.

Hat jemand eine Idee was "[232]" in der Beschreibung des Fehlers bedeutet?

Kostenvoranschlag: 1200 €

So viele Fragen - ich freue mich auf eure Antworten.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf (6) Plus, CAYC Motor, - AGR Problem.