ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Golf 3 Komplettanlage für 1300€

Golf 3 Komplettanlage für 1300€

Themenstarteram 17. August 2013 um 18:30

Hallo,

wollte mal einen Beitrag aufmachen, in dem ich mein nächstes Carhifi-Projekt vorstelle.

1. Budget

1300€

2. Zielsetzung

Eine objektiv laute Musikwiedergabe und Bass den man auch spürt. Halt ein Sauberer Intensiver Klang. Musikrichtung ist alles :-)

3. Voraussetzungen

keine

4. Fahrzeug

Golf 3 3Türer 60PS mit Standardbatterie

Ich wollte bei PimpMySound bestellen:

1.) Dämmung für Türen und Kofferraum:

2 x Alubityl Extreme

2 x DSM Dämmschaummatten

1 Dose BRAX eXvibration Dämmpaste (= 1,5 kg)

1m² Sinus Live (MXM) ADM Anti-Dröhn-Bitumen-Matten

Bituminband

MDF Lautsprecheradapter VW Golf III

2.) Kabel:

ESX SX-35WK 35mm²

ESX SX-5RCA Chinchkabel

AIV Lautsprecher-Kabel 2 x 2,50 mm² 10 m für FS

2 x 4,00 mm² für Sub

alfatec FG90 Mini-ANL Sicherungs- und Masseverteiler

 

3.) Komponenten:

Radio:

Kenwood KIV-700

FS:

Eton RSE 160 + Phoenix Gold RSd 250.2

Sub:

Emphaser EBR110-P6 + Ampire MB1000.1

 

Vielleicht habt ihr ja noch eine Bessere Empfehlung oder Tipps.

Muss ich noch irgendwas bei der Verkabelung beachten. Besonders beim Sub?

Wollte diesen an 1Ohm betreiben.

mfg

Thomas

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

ESX SX-35WK 35mm²

Nimm besser die hausmarke von PMS, ESX-Kabel ist CCA = Alukabel !!

www.pimpmysound.com/.../...unds-AK35-35-mm%B2-Stromkabelset::4787.html

Zitat:

Emphaser EBR110-P6 + Ampire MB1000.1

Man sollte schon eine gewisse Leistung draufhaben, aber mit dieser Box braucht man eine derart starke Endstufe gar nicht. Diese Endstufe hat über 1000 Watt @ 1 Ohm

Tip : mal mit dem Soundpimper sprechen, er soll dir für Sub und FS diesen Subwoofer, eine starke Vierkanal und das genannte FS mitgeben.

Nominal Power Handling 200 W RMS = da kann man vllt einen Verstärker bis 400 Watt RMS dran ausfahren, von mir aus auch 500. Aber dann wird auf jeden Fall eine Überlastung eintreten. Allzu riesige Leistungsreserven machen auch keinen Sinn

Zitat:

AIV Lautsprecher-Kabel 2 x 2,50 mm² 10 m für FS, 4mm² für Sub

Passt. Mehr braucht man nicht.

Zitat:

Eton RSE 160 + Phoenix Gold RSd 250.2

Als Sparset f. 399 € sicher gut

Zitat:

2 x Alubityl Extreme, 2 x DSM Dämmschaummatten, 1 Dose BRAX eXvibration Dämmpaste (= 1,5 kg)

Das hier ist ein besser zusammengestelltes Set mit besserem Alubutyl

http://www.audiophile-store.de/.../...er-2-tueren-basic.151.444.1.html

Zitat:

alfatec FG90 Mini-ANL Sicherungs- und Masseverteiler

Mit Verwendung EINER Endstufe sparst du den ein !

Ein großes Vierkanal-Gerät wäre da ratsam (Eton ECC500.4) und fertig.

Themenstarteram 18. August 2013 um 2:57

Hallo,

danke für die Schnelle Antwort. Ich hab leider dein Post nicht ganz verstanden. Also:

Eton RSE 160 und Emphaser EBR110-P6 sollen an einen Eton ECC 500.4. OK.

Ich dachte nur, das bei dem Sparset Eton RSE 160 + Phoenix Gold RSd 250.2 der Amp

ja quasi nur 60€ kostet und ich dann eine gute 1 oder 2 Kanal Enstufe für den Emphaser

nehmen kann.

Wenn du unbedingt dieses Set haben möchtest, dann kaufe es eben.

Ich finde es eben nicht ganz passend, für so einen ganz normalen Subwoofer so eine große Digitalendstufe zu kaufen und so letztendlich zwei Geräte montieren und verkabeln zu müssen.

Hier bekommst du zum Dumpingpreis eine schön kompakte Endstufe, die alles versorgen kann, sie ist baugleich mit der Ampire MX4, ehemals 350 € :

www.kolumbus24.com/articlepics/11002600_X1.jpg

www.audiophile-store.de/.../...tufen.krueger-matz-km1004.28.701.1.html

Dazu passt dann ein 25mm² Kabelset :

www.pimpmysound.com/.../...unds-AK25-25-mm%B2-Stromkabelset::4786.html

Soweit meine Kombinationsempfehlung. Sinn verstanden ?

Themenstarteram 18. August 2013 um 12:56

Ok, Sinn verstanden :-)

Mit 2 Fragen muss ich dich noch nerven:

1.) Du empfielst die Krüger & Matz KM1004, kann diese mit mit der Eton ECC 500.4

mithalten. Weil die Eton kostet ja gut das doppelte. Ich meine vor allem Klanglich, weil wie du schon sagst ich nicht so viel Power brauche.

2.) Ich hatte mich erstmal auf die Eton RSE 160 eingepegelt. Gibt es in der Preisklasse vielleicht auch noch einen Geheimtip. Habe viel gutes von der Audio System HX 165 SQ gehört. Ich höre Charts und möchte einen warmen Klang haben.

Zitat:

Du empfielst die Krüger & Matz KM1004, kann diese mit der Eton ECC 500.4

mithalten. Weil die Eton kostet ja gut das doppelte

Die K&M 1004 ist identisch mit einem Gerät, was mal mehr kostete als die ECC500.4, siehe Link. Das Gerät ist äußerst kompakt und dabei stark !!

Zitat:

Ich hatte mich erstmal auf die Eton RSE 160 eingepegelt. Gibt es in der Preisklasse vielleicht auch noch einen Geheimtip

Das ist doch alles Geschmackssache.

Das HX165SQ ist ein lautstarkes System, die Weiche des Systems ermöglicht sehr viele Anpassungen. Nachteil : es sind keine Tweeter-Halterungen dabei

Da wären jetzt welche dabei, als Beispiel :

www.caraudio-store.de/...m,2-Wege-System,DLS::::16524::::82dfb5ce.html

http://dls.se/files/182/2/Man_ref_spkrs_eng_07.pdf

 

Hey!

Du hast n großes Budget und einen Golf 3. Eigentlich bietet der Wagen meiner Meinung nach ein paar nette Einbaumöglichkeiten, die man nutzen könnte, wenn man sich auskennt.

Dein Radio ist schonmal eine ordentliche Basis.

Nehmen wir mal an du planst vom Gesamtbudget 300€ für Kabel, Dämmung und sonst noch alles was anfällt.

Ich würde sowas dann probieren:

http://www.audiophile-store.de/.../...rueger-matz-km1005.27.702.1.html (da du ja eh nur die original Batterie verwendest, sollte man denk ich auch nicht all zu viel mehr verbauen).

Die Einbauplätze im Armaturenbrett benutzen und dieses Sahneteil dort verbauen: http://www.ebay.de/.../280735434292?...

Diese Lautsprecher an der Endstufe mit einem Hochpass bei 200-300hz abtrennen.

Für den Kickbassbereich von 80-200hz würde ich folgende Kickbässe nehmen: http://www.caraudio-store.de/...,Audio,System::::7052::::4926ace2.html

Durch die 2 Ohm Schwingspule wird deine Endstufe ein wenig mehr Leistung bringen. Diese Kickbässe in einer ordentlich gedämmten Tür und an der Endstufe von 80hz bis 200 max. 300hz gefiltert sollte in Verbindung mit dem Komposystem vorne und Laufzeitkorrektur an deinem Radio schonmal vorne einen bombastischen Klang machen!

Um das maximum an spürbaren Bässen aus dem 5. Kanal der kleinen digital Endstufe zu holen, brauchst du dann noch etwas mit möglichst viel Membranfläche und Wirkungsgrad: http://mivoc.com/.../details-tieftonsysteme.html?...

(die Bassreflexbox für dieses Untier ist allerdings vermutlich ca. so groß, wie der ganze Kofferraum).

das ganze System dürfte abartig gehen und gut klingen und du bist sogar noch im Budget.

Was man erwähnt haben sollte ist, dass die Kiste sicher nicht so wenig wiegt. Bei einem 60PS Auto, würde ich da eher auf den kranken Druck verzichten und dann lieber was kleineres Verbauen, das aber trotzdem gut spürbar sein sollte. Ein 10" Subwoofer, tief abgestimmt, sollte genug spaß machen ;)

Zitat:

Ich würde sowas dann probieren: krueger matz km1005......Für den Kickbassbereich von 80-200hz würde ich folgende Kickbässe nehmen: audio-system AX 165

Na, ob da die 5 Kanal-Endstufe genug Power hat, um einen wirklichen Vorteil rauszuhauen gegenüber normalen Tieftönern ?!

Ich betreibe die Helon-TMT mit der doppelten Wattzahl der K&M1005, das bringt dann einen Unterschied zu normalen TMT, aber diese Endstufe bringt vllt. 100 Watt @ 2Ohm pro Kanal.

Zitat:

Um das maximum an spürbaren Bässen aus dem 5. Kanal der kleinen digital Endstufe zu holen, brauchst du......viel Membranfläche und Wirkungsgrad: Mivoc AWX 184

(die Bassreflexbox so groß wie der ganze Kofferraum

Ob das gewünscht wird ?! :confused:

Und wenn, dann holt man lieber erst mal einen 30er !

Ganz ehrlich ? Mit einem 25er-30er Sub, einer guten 4-Kanal-Endstufe und einem guten Zweiwege-System würde ich da die Anlage aufbauen. Fertig.

 

Ja die Befürchtung hab ich auch, dass die Helons an "so wenig" Leistung nicht in die Gänge kommen. Hauptvorteil ist imho die Ausrichtung der Mittelhochtöner und dem nicht im Fußraumsitzenden Mitteltöner. Dazu sind die Morels wirklich leckerst! Aber grundsätzlich macht sowas keinen Sinn, wenn man nicht weiß, was man tut! Ein einfaches 2 Wege Kompo wäre da vieeel einfacher und eben einfach eine gute 4 Kanal Endstufe und ein 12" Subwoofer.

Der AWM184 kam mir auch nur deswegen in den Sinn, weil er unter Vorraussetzung "keine" geschrieben hat und "bass den man auch spürt" :D Ich hab mir gedacht, wenn man eh auf nichts achten muss, ist mit wenig Leistung ein 18" vermutlich das spürbarste :D Aber mein 12" im gg ist zum Beispiel auch völlig ausreichend und gut am Körper fühlbar. Selbst mein 8" im BR ging echt gut im Auto und war ordentlich spürbar... viele Wege führen nach Rom

Zitat:

weil er unter Vorraussetzung "keine" geschrieben hat

Damit war wohl gemeint, daß keinerlei Technik vorhanden ist, jede Komponente muß gekauft werden, von Kabel bis Subwoofer

Also ich finde Deine Auswahl gut.

Auch wenn die Ampire mehr Leistung hat als benötigt,

meist wird ja früher oder später doch aufgerüstet

und da bist dann schon gewappnet ;)

Frag doch mal Achim ob Du eine zweite PG dazubekommst,

so kannst das Frontsystem aktiv ansteuern und die eingebaute LZK optimal nutzen.

Auf 3-Wege ohne gscheiten DSP würd ich mich net einlassen.

Themenstarteram 26. August 2013 um 23:54

Ich finde die Idee von dem 3 Wege System eigentlich ganz interessant.

Könnt ihr mir gute Lautsprecher empfehlen? Muss ich bei den Mitteltöner im Amaturenbett

auch so einen Aufwand mit der Dämmung machen wie bei den Kickbässen in der Tür?

Es heißt 3-Wege, weil es 3xso teuer und 3xso schwierig einzustellen ist.

Das ist Champions League.

@Zuckerbäcker: Gilt das auch für Breitbänder + Kickbass? Is ja nur noch 2 Wege dann :)

Du meinst wohl TT ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen