ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 1 welchen Motor?

Golf 1 welchen Motor?

VW Golf 2 (19E), VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 9. Januar 2015 um 22:10

Hey,

habe mir vor einem Jahr nen Golf 1 Bj. 1983 mit einem 54Ps Polo Motor gekauft.

Habe vor kurzem aber erst angefangen ihn zu Restaurieren. Habe Ihn jetzt fast komplett entrostet, Neue Radläufe eingeschweißt und auch so noch einige Reparaturbleche eingeschweißt wie Endspitzen und Innenradläufe usw.

Jetzt bin ich so langsam am Überlegen welches Herz einmal in Ihm schlagen soll.

Er soll eine richtige Spaßmaschine werden die von außen aussieht wie ein schöner, recht originaler Golf 1.

Aber unter der Motorhaube sollte schon etwas Kraftvolles stecken. Er soll sich auch in Kurven gut fahren und auf gerader Strecke kräftig nach vorne Marschieren ;)

 

Ich habe hier noch einen 1.8 16v KR 139PS Motor aus meinem ersten Golf 2 liegen.

Aber ich hätte da doch gern etwas mehr Durchzug.

Hatte mal nen Golf 3 GTI mit dem 2.0 16v ABF Motor, der am ende aber knappe 300 000km gelaufen hatte, dieser lief aber trotzdem noch recht gut.

Bin dann auch ab und zu schon mit einem Golf 3 VR6 AAA und einem VR6 AAA Turbo gefahren mit 398Ps laut Prüfstand.

Als Hauptfahrzeug habe ich gerade aber einen Golf 4 1.8T AUM der von ABT auf 193PS abgestimmt wurde,

 

Jetzt die eigentliche Frage.

Was für Motoren seit Ihr schon in einem Golf 1 gefahren und was würde gut in das Auto passen?

Die Sauger sind mir eigentlich etwas zu schwach, wobei die gute Gasannahme und das wenige Gewicht auf der Vorderachse richtig spaß macht da wir hier öfters mal etwas engere Kurven haben.

Der 1.8t finde ich von der Leistung her schon etwas besser, wobei der Motor ja auch noch sehr ausbaufähig ist, Die Gasannahme ist leider nicht so schön direkt wie bei den Saugern die ich gefahren bin. trotzdem ist er recht leicht im Vergleich zum VR6.

Der VR6 gefällt mir ansich gut durch seine Laufruhe, den Klang und die Leistung was er durch einen Turbolader entwickelt. Nur habe ich leider mal gehört dass der Motor viel zu schwer wäre für den Einser und desshalb total über die Vorderachse schieben würde, ist dann nicht so toll bei kurvigen strecken.

 

Könnt Ihr zum Fahrverhalten der Motoren im Einser was aus Erfahrung sagen?

 

MFG Schorsch

Ähnliche Themen
24 Antworten

1.8T ist fast genauso schwer wie ein VR6. Ich würde ein 16V nehmen. Den kann man später auch noch auf Turbo umbauen.

Würde auch zum ABF raten. VR6 ist zu schwer für den 1er und den KR würde ich mir wegen der unvorteilhaften Gemischaufbereitung nicht zulegen.

Themenstarteram 9. Januar 2015 um 23:31

Habe gerade mal geschaut, der VR6 ist ja wirklich gradmal um die 10-20 KG schwerer wie ein 1.8t, das hätte ich jetzt garnicht erwartet.

Der große Unterschied wird wohl die Lage des Motors machen, die 1.8 und 2.0 Liter Motoren sind ja etwas nach hinten geneigt, der VR6 eher nach vorne.

Beim KR oder dann auch beim ABF hätte ich vllt auch an ne Einzeldrosseleinspritzung gedacht, wobei in dem Fall Hubraum auch viel zu sagen hat. Hab im Internet was gefunden dass der ABF im vergleich zum KR glaub um die 80 NM mehr Drehmoment hat?

 

MFG Schorsch

Der ABF im Einser macht richtig Spaß, da wirst du erst mal denken dein 4er sei kaputt :D

Außer einem Chip vom Garlock ist an dem Motor nichts gemacht und verglichen mit einem G60 im 2er mit gemessenen 195PS kommt der 2er erst ab 160 langsam weg.

Behalte das 02A Getriebe bei, hier macht jetzt schon das zweite 020 Geräusche in einem Jahr.

Dir ist klar, dass du vom "Polo-Motor" zum EV827 auch die ganzen Motorhalterungen an der Karosse umschweißen musst?!

Am einfachsten wäre es, wenn du dich im Polo Regal bedienst und einen heißen G40 einbaust...

Ich glaube herauszuhören, dass du eine drehmomentstarke Kurvensau haben möchtest. In dem Fall würde ich sowohl vom 1,8er Turbo (Motorcharakteristik), als auch vom VR6 (Straßenlage) abraten. Wie wäre es denn mit einem G60? Vernünftig aufgebaut haben die eine gute Standfestigkeit, einen Berg von Drehmoment aus niedrigen Drehzahlen und mit um die 250PS im Golf1 gehört man wahrlich nicht zu den Verkehrshindernissen auf deutschen Straßen...

Themenstarteram 10. Januar 2015 um 11:14

Das mit der Motoraufhängung habe ich mir schon angeschaut und den vom Cabrio geholt damit die 1.8er und 2.0 Liter rein passen, die restlichen Halter für Getriebe und Motor habe ich auch schon mal im Internet gefunden.

Stimmt den G60 gibts ja noch, bin da aber auch nur einmal einen in einem Passat syncro gefahren mit antscheinend 210Ps, lief ganz ok. Der Einser ist ja aber auch einiges leichter :)

Wie sieht es denn eigentlich mit einem 16v G60 aus? Wollte das früher schon in meinem Golf 2 versuchen, wobei ich dann wegen meiner Ausbildungszeit einfach keine Kohle hatte und den G60 Motor den ich auch rumliegen hatte leider verkaufen musste.

Ich suche etwas mit ner guten Gasannahme, da gefielen mir die 16v und selbst der VR6 als sauger echt richtig gut da man mit denen gut ans Limit gehen konnte, wobei man das mehr Gewicht auf der Vorderachse des VR6 doch merkte fand ich.

Der G60 müsste normalerweise auch ne super Gasannahme haben denke ich mal.

Bringt der G60 auch bei hohen Drezahlen noch richtig Druck?

Den Passat konnte ich leider nicht wirklich richtig testen da Reifen, Fahrwerk am ende waren und die Spur kein bisschen gestimmt hat.

Es ist einfach kompliziert da ich gerne nen Motor mit guter Gasannahme hätte der recht leicht ist, aber auch auf der Autobahn gut nach vorne geht.

MFG Schorsch

16v ist das beste was es gibt

Themenstarteram 10. Januar 2015 um 15:22

Original ist mir der 16v auf der Autobahn aber etwas zu Kraftlos.

Habe gerade mal etwas interessantes bei SLS gefunden:

http://www.slstuning.de/f/vw/golf-ii/23467-1-8-gt-16v-102kw/stufe-3/

Hat jemand schon einige Erfahrungen gemacht mit Leistungssteigerung beim Sauger?

Bis jetzt habe ich da noch nicht viel gemacht außer mal einen Fächerkrümme rund eine größere Abgasanlage.

Beim Zweitakter habe ich als ich noch 15 war sehr viel mit den Steuerzeiten rumexperimentiert, das hatte einiges gebracht.

Welche Leistung kann man denn gut aus nem 2.0 16v oder auch aus dem 1.8 16v rausholen? Stimmt es dass der 2.0 fast 100NM mehr Drehmoment hat?

Hat jemand erfahrungen mit einem 16v G60?

MFG Schorsch

Naja, wegen der Aufhängung meinte ich vor allem, dass du da an der Längstraverse schweißen musst und die Herren vom TÜV genau hinschauen...

Ich weiß auch nicht woran es liegt und eigentlich ist es mir auch egal, aber VR6 und Golf1 passt einfach nicht. Obwohl ich das bislang nur im Cabrio fahren konnte (ist hinten schwerer), hab ich keine gute Fahrwerksabstimmung finden können. Zum Cruisen hat es aber seinen Reiz...

G60 geht richtig böse ans Gas, vor allem wenn man den Lader etwas modifiziert (nicht Laderrad uferlos verkleinern). In meinen Motoren verwende ich 276° NW und leicht geöffnete Kanäle. Damit schiebt er bis gut 6000U/min richtig voran. Wenn es rein um den Spaß geht, wüsste ich auf winkeligen Landstraßen nichts besseres im Einser...

Ach Ja:

G60 und 16V wird richtig eng im Golf1. Sinn würde das auch nur bei einer geplanten Leistung von über 250PS machen, die man auch gut mit 8 Ventilen erreichen kann. Darüber geht dem G-Lader dann aber auch die Luft aus...

Zitat:

@Schorsch93 schrieb am 10. Januar 2015 um 15:22:16 Uhr:

Welche Leistung kann man denn gut aus nem 2.0 16v oder auch aus dem 1.8 16v rausholen? Stimmt es dass der 2.0 fast 100NM mehr Drehmoment hat?

Nee, das ist völliger Quatsch. Wo sollen denn da 100Nm mehr herkommen?

Die 1,8 16V (KR, PL) haben 16xNm, die 2,0 16V (9A, ABF) haben 180Nm.

Themenstarteram 10. Januar 2015 um 16:47

Ok dann schonmal vielen Dank an euch alle =)

Dann hat SLS da wohl was falsch angegeben.

Haben hier viele Kurvige Landstraßen aber auch sehr viele Geraden, desshalb sollte er schon Dampf haben.

Hab mal ein bisschen im Internet rum geschaut und mal nen 16v G60 mit 354Ps gefunden von AME, aber der Lader wird das glaube ich nicht lange mitmachen:

https://www.youtube.com/watch?v=6-72Avo1d1E

Es wird eng aber machbar ist es mit dem 16v G60 im Einser?

Wie sieht es da mit dem Hubraum aus, sollte man da bei den 1.8L bleiben oder lieber einen 2.0L Block nehmen? Hab da mal von einem Bekannten gehört das dem G-Lader da etwas die Puste ausgeht da er mehr Raum füllen muss.

Ich hätte gerne was das nicht grad an jeder Ecke rum fährt und halt wirklich richtig Spaß macht =)

Desshalb würde mich das dann mit 16v G60 ziemlich reizen. G60 Kabelbaum mit Steuergerät hätte ich sogar noch hier liegen. Der 16v Motor den ich hier habe ist auch noch wie neu. 120000km, keine Riefen in der Laufbahn, selbst die Hohnspuren sieht man überall noch astrein. Getriebe habe ich noch eins vom Golf 3 GTI 116PS rumliegen in nem super zustand.

Wie sieht es eigentlich mit der Zentralelektrik aus im Golf 1, da muss ich wahrscheinlich den Motorkabelbaum anpassen oder passt der vllt sogar?

Muss mal schauen ob ich im Frühling einen Golf 1 G60 oder sogar 16v G60 finde mit dem ich mal eine runde fahren könnte und mir mal das alles anschauen kann.

 

MFG Schorsch

...ich persönlich halte den 1,8er 16V (KR oder PL) immer noch für die mit beste Basis für einen schönen Motoraufbau im Golf 1 !

Sei Dir jedoch bewusst dass richtiges Saugertuning einen a... voll Asche verschlingt wenn s gut und haltbar werden soll . Ein sauber gemachter 16V mit Einzeldrosselanlage ist gut für standfeste 200 PS, dreht bis gut 8500 U/min und mit sowas geht ein 1er Golf schon brutal ab . Dazu ein schön abgestimmtes Getriebe mit etwas kürzerer Achse und Lamellensperre und Du hast Deinen Spass . Wenn Du zu einem 16V Sauger tendierst würde ich mir an Deiner Stelle gleich einen kompletten Motor in einschlägigen Motorsport-Märkten suchen . Die sind meist ordentlich gemacht von kundiger Hand, dazu gibt es meist auch ein Leistungsdiagramm (zumindest bei einem seriösen Verkäufer) .

Plane aber mal gut 8-10000 EUR dafür ein wenn Du (gebrauchte ! ) Qualität willst...neu wirds noch teuerer !!!

Beispiel:

KWL http://www.kwl-motorsport.de/

am 10. Januar 2015 um 18:58

Zitat:

Künne meint dazu am 9. Januar 2015 um 23:26:53 Uhr

Würde auch zum ABF raten. VR6 ist zu schwer für den 1er und den KR würde ich mir wegen der unvorteilhaften Gemischaufbereitung nicht zulegen.

Aha???

 

Ist wie Weber, kennen nicht mehr viele. Ich seh das ja an den Wartezeiten bei IOZ hier um die Ecke.

Ich habe hier ab Saisonbeginn den direkten Vergleich zwischen Golf 1 ABF, Golf 1 G40, Golf 1 mit 3F (falls er nicht doch noch auf ABF umbaut) und Golf 1 mit 3F und Einzeldrossel. Der ABF und der 3F liefen letztes Jahr schon, der 3F ist ein ordentlicher Motor. Kein Rennwagen, aber da der Einser recht leicht ist durchaus spaßig. Der ABF ist im Einser unterfordert hat man das Gefühl, Vmax ist noch unbekannt weil das 2Y zu kurz ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen