ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Gleichlaufgelenk S6

Gleichlaufgelenk S6

Audi S6 C5/4B
Themenstarteram 23. Juni 2013 um 12:54

Moin Kollegen,

nachdem mich freundliche Forum-Mitglieder auf ein möglicherweise defektes Gleichlaufgelenk als Ursache für Vibrationen hingewiesen haben, habe ich mal eine Frage:

Das OET kostet bei VW 267 € und ist im Austausch nicht mehr erhältlich (4B0498103).

Nun habe ich im Internet den Gelenksatz VKJA 8005 von SKF gefunden, der angeblich die selbe OT-Nummer haben soll, nur ist der S6 dort nirgends bei passenden Fahrzeugen gelistet. Laut ETKA passt das Teil auch bei anderen Motorisierungen mit anderen PR-Nummern, die auch bei SKF in der Fahrzeugliste stehen. Ist das nur Audi-Preispolitik oder passt das echt nicht? Jemand schonmal ein anderes Gelenk innen beim S6-Automatikgetriebe verbaut, als das Originale?

Gruß Sebastian

Ähnliche Themen
23 Antworten

Kann dir da wohl nicht helfen. Aber schau doch zuerst ob das Gleichlauf gelenk behaupt kaputt ist. Ebay hat auch gebrauchte Antriebswellen da. Z.B sowas http://www.ebay.de/.../120848717128?... Das Gelenk an der Radseite gibt es eins nachbau zu kaufen. Aber das ist schrott. Das würde ich nicht empfehlen.

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 16:51

Hi, ja hab ich schon gesehen und mit dem Verkäufer geschrieben, die stammen aus einem Unfallwagen..Ich wollte mir ungern noch weiter Fehler einbauen. Nachbau ist Schrott, da hast du recht..mir wurde noch Kardanwelle ausrichten als Tipp gegeben, nur wie richte ich die richtig aus?

Kardannwelle könnte eigendlich nur das Problem sein wenn die mal ausgebaut wurde oder das Lager hin ist. Ich würde mal mit dem wahrscheilichsten anfangen. Eigendlich kann es ie Kardannwelle nur sein wenn du auch mit einem Gang fährst. Schonmal im ausgekuppelten zustand das ganze getestet?

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 17:08

Die wurde schon zweimal ausgebaut..auf N das gleich Problem, aber die Welle dreht ja auch mit, wenn kein Gang eingelegt ist. Wie sieht's mit einem ausgeschlagenen Traglenker aus, was macht der noch, außer Geräusche? Domlager?

Nein. Traggelenke und Domlager können das Problem verstärken aber nie die Ursache sein. Es kann ja nur durch eine unwucht kommen. Das die Kardanwelle sich mitdreht auch ohne eingelegten Gang wusste ich nicht bzw habe ich nicht drüber nachgedacht. Wenn man so überlegt natürlich logisch das das differenzial nicht trennen kann. . Normal hättest du doch nach dem umbau der Kardannwelle aufeinmal die unwucht merken müssen oder? Das Zweimassenschwungrad könnte es auch sein. Aber da es ja sporadisch auftritt halte ich die Antriebswellen als am wahrscheinlichsten. Die können sich ja noch vielleicht in andere stellungen verschieben was die Kardannwelle und das Schwungrad nicht kann.

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 17:53

Ich wusste gar nicht, dass vor dem Wandler noch ein Zweimassenschwungrad ist, bist du sicher? Ich hab das ganze schon seit über einem Jahr, nur wird das gerade etwas schlimmer. Das Ding ist, dass das Lenkrad richtig 1-2 cm hin und her flattert, aber das Auto trotzdem die Spur hält, auch wenn mal loslässt..Ich habe nach dem Ausbau der Kardanwelle echt nicht drauf geachtet, aber das ist nicht unmittelbar danach aufgetreten..

Zitat:

Original geschrieben von AudiS6Avant84

Ich wusste gar nicht, dass vor dem Wandler noch ein Zweimassenschwungrad ist, bist du sicher? Ich hab das ganze schon seit über einem Jahr, nur wird das gerade etwas schlimmer. Das Ding ist, dass das Lenkrad richtig 1-2 cm hin und her flattert, aber das Auto trotzdem die Spur hält, auch wenn mal loslässt..Ich habe nach dem Ausbau der Kardanwelle echt nicht drauf geachtet, aber das ist nicht unmittelbar danach aufgetreten..

Dann tippe ich weiter auf die Antriebswelle. Die ist eben einfach irgendwann immer mehr verschissen aber Kardannwelle laüft immer gleich wenn sie einmal stimmt. Kannst sie höchstens mal auf Lagerspiel untersuchen. Ich habe mich wohl verlesen. Zweimassenschwungrad kann es zwar sein aber nur beim Schalter:); Dann prüfe doch mal ein mögliches Lagerspiel an der Kardanwelle und dann bleibt doch mehr oder weniger nur noch die Antriebswelle übrig oder?

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 18:13

Du ich wäre froh, wenn du recht hättest. Werde das alles nächste Woche prüfen, wenn ich eine Hebebühne habe. Du wirkst kompetent, wo kommst du her?

Aus der Eifel.Und du? Nein das würde ich nicht so sagen. Ich habe schon das ein oder andere mir beigebracht, und vorallem weis ich genau was ich kann oder auch nicht. Aber ich habe halt viel gelesen und im Tv gelernt. Würde mich aber in keinem fall zu den guten schraubern hier zählen. Was ich aber bis jetzt alles angepackt hab, das habe ich auch hinbekommen. Mache eigendlich schon viel aber es scheitert ja auch irgendwann an den Möglichkeiten die ich mit Werkzeug und platz hier bei mir habe.

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 18:40

Schade, soo weit weg ;)..komme aus Hamburg, naja 10 min südlich in Niedersachsen..mach dich mal nicht so klein ;)

Zitat:

Original geschrieben von AudiS6Avant84

Schade, soo weit weg ;)..komme aus Hamburg, naja 10 min südlich in Niedersachsen..mach dich mal nicht so klein ;)

Antriebswelle ausbauen ist eigentlich kein ding. Und es ist auch kein ding zu sehen ob da Einlauf spuren sind. Ein bischen Risiko gibt s immer. Ja echt schade. Habe auch noch keinen gefunden der hier in der nähe wohnt. Alle wohnen meist über 400 km von hier. Schon schade

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 18:53

Ja, das krieg ich hin..ich bin ja seit Jahren hier im Forum, habe nur in Absprache mit Motor-Talk ein anderes Nutzerkonto angelegt (vorher audi90quattro20v), aber noch nie einen aus der Umgebung getroffen..

am 23. Juni 2013 um 19:31

Zweimassen Schwungrad bei automatisch? Kardanwelle dreht auch auf N mit?? Stimmt doch beides nicht, irgendwie klingt das gewaltig nach Holzweg...

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 19:40

Auf N, wenn der Wagen fährt..im Stand natürlich nicht ;). Und das mit dem ZMS haben wir ja geklärt..

Deine Antwort
Ähnliche Themen