ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Gibt es noch Probleme mit dem 7 Gang DSG?

Gibt es noch Probleme mit dem 7 Gang DSG?

VW
Themenstarteram 2. Januar 2016 um 6:53

Hallo

Würde mich gern interessieren wie der stand mit dem dsg 7gang ist, habt ihr noch probleme??

Und die laufleistungen bitte danke an alle

Beste Antwort im Thema

Nein - keine Fragen - sondern das ist der Beweis daß eben die Wandlerautomatik " die bessere Automatik " war und wohl noch ...

... so lange bleiben wird bis das Elektroauto mit seiner " besten Automatik " das Feld übernommen hat ... :D

359 weitere Antworten
Ähnliche Themen
359 Antworten

Preise in unserer Region:

Mechatronik+Kupplungskit neu: 2.400€ inkl. Arbeitsleistung beim Getriebeinstandsetzer.

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 29. August 2019 um 17:52:51 Uhr:

 

Auch viel Stop and Go ist Gift für das Trocken-DSG.

Kann ich bestätigen und jeden VW-DSG-Fahrer nur raten zumindest an den Kreuzungen den Gang raus zu nehmen. Das schont etwas die Kupplung.

Wer hingegen zu viel Geld hat und seine Kupplung möglichst schnell ruinieren will kann Launch-Control, sofern vorhanden, nutzen und diese Funktion gleich zu beginn der Rotampelphase aktivieren. Nach einigen Minuten an roten Ampeln sollte sich das Kupplungspaket dann in blauem rausch auflösen...

Den Post hast du wohl auch im blauen Rausch verfasst... Launch Control bei Fahrzeugen mit DQ200 :confused:

Ich schalte auch immer auf N, wenn ich an der roten Ampel stehe. Ich denke aber, dass das DSG auch ausgekuppelt ist, wenn man in Fahrstufe D oder S im Stand auf der Bremse steht. Die gezogene Handbremse dagegen nützt nix, da merke ich, wie die Kupplung anfahren will in Stellung D.

Natürlich kann man den frühen Kupplungstod provozieren, indem man immer mit viel Gas anfährt, im Stau bei 2km/h die Kupplung auf längrer Strecke schleifen lässt, usw. So bekommt man jede Kupplung klein, auch die eines mechanischen Getriebes. Man sollte beim Fahren grundsätzlich das Hirn einschalten... :D

Wer heute noch ein Auto mit DQ200 kauft ist selber schuld.

Vielen Kaufinteressenten ist das Risiko aber leider nicht wirklich bewußt.

Gibt es Autos völlig ohne Macken?

Klar, man könnte Mazda oder Toyota fahren, die sehr zuverlässig sind, aber wenn die einem optisch nicht gefallen?

Listen wir mal Vor- und Nachteile im Beispiel Golf 4 bis 7 auf:

Nachteile:

- DSG-Probleme (7Gang)

- Rost (speziell Golf 4 und 5)

- Steuerketten-Probleme TSI

- verkokte Ventile TSI

- Ölpumpen Defekte (erste TDI 2.0L Serien)

- defekte HD-Pumpen (betreffen aber sämtliche moderne Motoren aller Hersteller...)

- Betrugssoftware TDI (ob die anderen nicht geschummelt haben?)

Vorteile:

- recht einfacher Aufbau, dadurch viele Reparaturen auch für Laien durchführbar

- Werkstatt- und Ersatzteilpreise moderat

- Gebrauchtteilemarkt üppig

- es dürfte für den Golf kein Problem geben, welches sich nicht via Internet lösen lässt. Es gibt etliche bebilderte Reparaturanleitungen und mittlerweile auch viele YT-Videos. Golf 4 bis 6 dürften auch bei Motor-Talk die höchste Beitragsdichte haben.

- beliebt auf dem Gebrauchtwagen-Markt, dadurch können gute Preise erzielt werden und man bleibt nicht lange auf dem Auto sitzen. Beim Golf 4 TDI 130/150PS sehe ich aktuell sogar einen Preisanstieg.

- VCDS bietet für 400€ eine Werkstatt-ähnliche Software für jeden, um die uns Hobbyschrauber anderer Hersteller beneiden.

Jeder Hersteller hat seine Probleme. Die Mercedes der 2000er Jahre rosten einem unterm Arsch weg, die BMW-TD Motoren (3.0) leiden unter gebrochenen Drallklappen im Brennraum, auch BMW-Automatikgetriebe geben vielfach den Geist auf, wenn die nicht alle 100tkm neues ATF-Öl bekommen, obwohl die Füllung laut Hersteller lebenslang halten soll.

Man muss halt immer abwägen, wobei eine DSG- oder Steuerkettenreparatur A: ärgerlich und B: recht teuer ist. Autofahren ist allerdings auch generell ein teures Hobby.

Zitat:

@Drahkke schrieb am 31. August 2019 um 17:28:04 Uhr:

Vielen Kaufinteressenten ist das Risiko aber leider nicht wirklich bewußt.

Selbst wenn sie Bescheid wissem z,B, durch diverse Foren, wird es gekauft. Nach dem Motto: wird mir nicht passieren.

Leider passiert es bei nahezum jedem. Eine Frage der Zeit. Es kommt. So oder so.

Heute Nachmittag um 17 Uhr VOX Automobil gucken, da geht es auch um das Thema DSG und deren Probleme. Bei einem Getriebespezialist in Hannover wurde auch gedreht.

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 1. September 2019 um 12:07:19 Uhr:

Bei einem Getriebespezialist in Hannover wurde auch gedreht.

Das dürfte Barsegar sein, der war im berüchtigten "DQ200 Problemthread" schon mal Thema. Scheint sich gut auszukennen und gute Arbeit zu machen. Hat natürlich ein wirtschaftliches Interesse daran, dass es Getriebeprobleme gibt.

Gibt es zwischenzeitlich ein DSG Getriebe von VW welches man bedenkenlos ordern kann??!!

Schwierig zu beantworten. Boba würde ja sagen, sofern es um das DQ250 geht. Das 7 Gang DQ200 ist in meinen Augen ein großer Murks.

DQ250, 6 Gang: https://www.youtube.com/watch?v=AoDDODh5Ras

Boba ist auch hier im Forum. Das verbaute DSG ist nicht verstärkt.

So, habe jetzt auch bei knapp 30.000 km eine neue Kupplungseinheit erhalten (DQ200). Und das, obwohl ich mehr als 80% auf Autobahnen bzw. Überland fahre. Das bestärkt mich im Entschluss, den Wagen noch vor Ende der 5-Jahres-Garantie abzustoßen. Alles andere wäre fahrlässig.

Zitat:

@Spock1701 schrieb am 9. Oktober 2019 um 07:24:24 Uhr:

Das bestärkt mich im Entschluss, den Wagen noch vor Ende der 5-Jahres-Garantie abzustoßen. Alles andere wäre fahrlässig.

Ja, das wäre hier auch meine Empfehlung. Das Risiko ist einfach zu groß und nicht kalkulierbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Gibt es noch Probleme mit dem 7 Gang DSG?