ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Getriebeschaden nach Ölwechsel?

Getriebeschaden nach Ölwechsel?

Toyota Yaris XP9 / XP9F, Toyota
Themenstarteram 9. Mai 2020 um 10:36

Hallo,

ich habe bei meinem Toyota Yaris 1.3 (P9, Bj. 2007, 87PS, Manuelles 5 Ganggetriebe) bei ca 140.000 Km das Getriebeöl gewechselt. Ich habe Vollsyntetisches 75w-90 von ROWE genommen. Erst war ich Begeistert. Schalten lief viel Flüssiger, Geräusche weniger, einfach toll. Dann nach ca 100km hat der 3. Gang, der schon seit ich das Auto (gebraucht) gekauft habe etwas gesponnen hat Probleme gemacht. Wenn ich bei höheren geschwindigkeiten in den 3. hoch oder runter schalte hakelt es erst und dann gibt es ein unnangenehmes quitschen als hätte man die kupplung nicht richtig getreten oder so. Das ist schon offt vor gekommen, aber jetzt hab ich das gefühl, es ist häufiger gewurden.

Was kann das sein? Synchronring? Ablagerungen, die sich durch das neue öl gelöst haben? Und was kann ich dagegen tun, außer getriebe Tauschen? Kann man da an den einstellungen der Gangschaltung was machen?

Liebe grüße und vielen Dank!

Ähnliche Themen
9 Antworten

Mußt halt mal im Yaris-Forum nachlesen/fragen, ob's da Auffälligkeiten bei diesem Getriebe gibt.

Aber wenn's nur der 3. ist, wirst da mit Einstellen wohl nicht viel (oder gar nix) erreichen können.

Ist das Öl empfohlen/zulässig für dieses Getriebe ?

Aber der Schaden/Problem war doch wohl vorher schon ?

Beim Peugeot 207 gibt's z.B. Getriebe, die schwächeln oft schon bei 100.000 km. (gibt für die aber Tauschgetriebe aus Polen für knapp 400 €)

Aber warum schaltest bei höheren Geschwindigkeiten überhaupt in den 3. Gang ? Ich hab da den 5. (oder 4.) drin ;-)

Wenn das verwendete Öl eine API GL5 Freigabe hat ist das völlig normal und läuft unter Anfängerfehler.API 4 kommt ins manuelle Schaltgetriebe

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 14:37

@OO--II--OO Wenn man außerorts abbiegt und dann zu viert den Berg hoch beschläunigen muss, dann muss man den 2. schon mal bis 80 ausfahren, auch wenns weh tut

@micha23mori "ROWE HIGHTEC TOPGEAR SAE 75W-90 S ist ein vollsynthetisches-Mehrbereichs-Getriebeöl der Leistungsklasse API GL-4/5 für den multifunktionalen Einsatz in Achs- und Schaltgetrieben von PKW, LKW, Land-, Bau- und Arbeitsmaschinen."

Nur mal aus neugier, was passiert denn wenn man Automastiköl in ein man. Getriebe füllt?

Ich bin mir mitlerweile recht sicher, dass es was mit dem Synkroring zu tun hat. Wenn ich langsam schalte is nix, wenn ich dann schnell in den Leerlauf und schnell wieder rein is auch nix, wenn ich in den leerlauf, kurz warte und dann in den 3. reiße dann krachts.

Soo entscheidend ist die Ölsorte aber oft gar nicht :

Bei meinem BMW z.B. kannst (ganz offiziell erlaubt) alles mögliche in's Getriebe einfüllen :

-- Automatiköl ATF (das für ältere BMW übliche glaub Dexron 2)

-- Einbereichs-Motoröl

-- 80er Getriebeöl

https://www.motor-talk.de/.../getriebeoel-wechseln-t1076119.html?...

Gänge "reinreißen" überlaß lieber den Rennfahrern, wenn da dann mal ein Getriebe kaputtgeht, haben die wenigstens vorher ein paar 1/10 sek gewonnen gehabt ;-)

Oder hast du's auch sooo eilig ?

Schonend schalten läßt Getriebe länger leben ;-)

Heißt übrigens "Synchronring" ;-)

Getriebeöle nach GL5 sind Höchstdrucköle geeignet für Hypoidverzahnungen wie man sie in Differenzialen z.B. bei heckgetriebenen PKW findet.Diese Höchstdruckadditive verhindern, das die Synchronringe die stehenden Räder beim Schalten beschleunigen und die Gänge lassen sich nur widerwillig einlegen.Reines GL4 Öl nach Herstellervorschrift einfüllen und das Getriebe schaltet wieder gut.

Diesen Fehler habe ich vor ca.20 Jahren auch schon begangen, deshalb die Erfahrung.

Heute sind so viele Öle am Markt, da erwischt man schnell das Falsche. ATF ist nur ein Oberbegriff für verschiedene Öle und einige davon sind aggressiv und zerfressen dir die Dichtringe, wenn die nicht dafür ausgelegt sind.

Nach deiner Schilderung scheint dein Getriebe bei dir ein härteres Leben zu führen. Die Dinger können viel ab aber kaputt kriegt man die auch.

Wenn dir dein Fahrstil schon selbst weh tut, kennst du auch den Grund, warum deins jetzt Ärger macht ;-)

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 17:07

"Reißen" ist vlt zu viel gesagt, nicht mit gewalt aber halt schnell. Und wenn der Motor 6000 U/min hat, warum dann nicht mal 5000 drehen?

Danke @micha23mori ich hoffe es liegt an dem was du schreibst. Es ist ja kein reines GL5 aber wenn der 3. Gang vorher schon etwas geklemmt hann es ja sein, dass es den ausschlag gemacht hat. Und für 20€ neues Öl ist auch kein beinbruch.

Schau einfach mal in dem Castrol Ölfinder nach der richtigen Ölsorte für dein Auto und verwende diese.

Welches Öl wird den vom Toyota gefordert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Getriebeschaden nach Ölwechsel?