ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Getriebeöl-Verlust

Getriebeöl-Verlust

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 3. August 2020 um 8:53

Hallo Zusammen,

ich fahre eine Lupo 1.4 60 PS mit Schaltgetriebe, Bj. 2001.

Am Wochenende habe ich den Schaltwelledichtring erneuert, weil an dieser Stelle immer sichtlich ein Ölverlust war. Natürlich auch neues Getriebeöl eingefüllt.

Am Samstag war auch alles dicht, jedoch war am Sonntag ein Ölfleck auf dem Boden und wieder ein Öltropfen an der Stelle, wo der Dichtring sitzt?! (siehe Foto im Anhang)

Der Wagen wurde in dieser Zeit nicht gefahren.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee, woran das liegen könnte.

 

Beste Grüße

Manfred

Getriebe
Ähnliche Themen
3 Antworten

Schau mal dazu hier im Forum

dazu gibt es meines Wissens schon mehrere Beiträge "Schaltwelle" abdichten.

Gruß

Michael

Zitat:

@STN-Member schrieb am 3. August 2020 um 08:53:06 Uhr:

Hallo Zusammen,

ich fahre eine Lupo 1.4 60 PS mit Schaltgetriebe, Bj. 2001.

Am Wochenende habe ich den Schaltwelledichtring erneuert, weil an dieser Stelle immer sichtlich ein Ölverlust war. Natürlich auch neues Getriebeöl eingefüllt.

Am Samstag war auch alles dicht, jedoch war am Sonntag ein Ölfleck auf dem Boden und wieder ein Öltropfen an der Stelle, wo der Dichtring sitzt?! (siehe Foto im Anhang)

Der Wagen wurde in dieser Zeit nicht gefahren.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee, woran das liegen könnte.

 

Beste Grüße

Manfred

Da gibts mehrere Gründe/Ursachen:

1. Schlechte Qualität (kein Originalteil 085 301 227)

2. unsachgemäßer bzw. ungeschickter Einbau

- z.B. Dichtring verkantet (Schieflage führt zu Undichtigkeit)

ansonsten

- Außenumfang und Dichtlippe des Dichtringes leicht ölen.

- Raum zwischen Dicht- und Staublippe mit dem Dichtfett G 052 128 A1 füllen.

- Dichtring mit einer drehenden Bewegung vorsichtig über die Fase und die Nut mit der Zentrierbohrung der Schaltwelle schieben. Diesen Bereich am besten vorm Aufschieben mit einer etwas biegesteifen, transparente Plastikfolie umwickeln.

3. beschädigte Welle

- meist verursacht durch festhalten mit Rohrzange beim Demontieren des Schaltfingers

- kleinste Riefen beschädigen die Dichtlippe, erhabene Kratzer müssen abgeschliffen, kleine Löcher mit Metallspachtel gefüllt werden.

 

 

Themenstarteram 11. August 2020 um 13:03

Danke für Eure Antworten.

 

Der Dichtring war minimal schief eingepasst. Das reichte aber.

 

Jetzt ist er gerade und dicht.

 

 

Beste Grüße

Manfred

Deine Antwort
Ähnliche Themen