ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Getriebe springt in den Notlauf !!!

Getriebe springt in den Notlauf !!!

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 23. August 2012 um 11:11

hallo erstmal an alle ! :)

ich habe ein problem mit meinem audi das hier schon zu oft beschrieben wurde ...

-wagen startet ohne probleme

-schaltet flüssig hoch und runter

-nach paar km !notlauf!

-motor aus wieder an alles wieder ok ...

naja bis ich einpaar km gefahren bin...

so jetzt habe ich bereits getriebeöl stand überprüft... dort war alles ok

jetzt bin ich soweit das ich das getriebe steuergerät auswechseln werde ...

bzw ich würde mich verdamt freuen wenn ich konstrucktive vorschläge hören könnte was evntl. vorher für den fehler verantwortlich sein könnte...

achja noch was wenn ich über die bahn gefahren bin so 40km in einer geschwindichkeit von 100 kmh und dan die ausfahrt genommen habe und als das getriebe in den 4 runterschalten wollte hat das einen sehr starken ruck gemacht (also nicht flüssig runtergeschaltet) aber nur wen ich länger im 5 ten war...

noch was zu den daten.

A6, 2.4, 165 ps, automatik, 183000km

5V pro brennkammer,

weiß jetzt leider nicht ob das ein multi oder tip tronic ist ...

ich habe wahlweise ganz normal d,p,n, dann 2,3,4, und noch die tiptronic.

aber mir wurde gesagt das drunter nur eine normale automatik sitzt... :confused:

eine werksta hat mir gesagt das im getriebe die waltzen sich unterschiedlich schnell drehen desswegen schaltet er in den notlauf... eine andere sagt das ist das magnetventiel...

aso ich habe echt keinen ahnung wo ich anfangen soll p.s ich werde alles selber machen unter ter hebebühne desswegen fahlen die montagekosten weg so sparr ich schonmal einbischen...

BITTE HELFT MIR :)

vielen dank im vorraus!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Was sagt den der Fehlerspeicher? Wenn das Getriebe in den Notlauf geht, dann müsste ein Fehler im Steuergerät hinterlegt sein. Das würde ich als erstes mal auslesen, bevor du das Steuergerät austauscht. Ich denke das müsst eine TT5 sein also Tiptronic. Wenn du mehr an dem Auto schauben willst, dann wäre es Sinnvoll ein Diagnosegerät/Software zu kaufen. Hast du den Ölstand nach Anleitung geprüft?

Themenstarteram 23. August 2012 um 13:40

Zitat:

Original geschrieben von Quattron

Was sagt den der Fehlerspeicher? Wenn das Getriebe in den Notlauf geht, dann müsste ein Fehler im Steuergerät hinterlegt sein. Das würde ich als erstes mal auslesen, bevor du das Steuergerät austauscht. Ich denke das müsst eine TT5 sein also Tiptronic. Wenn du mehr an dem Auto schauben willst, dann wäre es Sinnvoll ein Diagnosegerät/Software zu kaufen. Hast du den Ölstand nach Anleitung geprüft?

ja war gerade bei audi ist ein 4 gang stufenloses tiptronic getriebe...

beim auslesen stand folgendes ......getriebesteuergerät magnetventiele...

jetzt überlege ich über ein sotware update und wen das nichts bringt ein neues st.gerät...

danke für die info p.s wo kriege ich so ein diagnosegerät ?

Zitat:

Original geschrieben von artem1988

Zitat:

Original geschrieben von Quattron

Was sagt den der Fehlerspeicher? Wenn das Getriebe in den Notlauf geht, dann müsste ein Fehler im Steuergerät hinterlegt sein. Das würde ich als erstes mal auslesen, bevor du das Steuergerät austauscht. Ich denke das müsst eine TT5 sein also Tiptronic. Wenn du mehr an dem Auto schauben willst, dann wäre es Sinnvoll ein Diagnosegerät/Software zu kaufen. Hast du den Ölstand nach Anleitung geprüft?

ja war gerade bei audi ist ein 4 gang stufenloses tiptronic getriebe...

 

beim auslesen stand folgendes ......getriebesteuergerät magnetventiele...

 

jetzt überlege ich über ein sotware update und wen das nichts bringt ein neues st.gerät...

 

danke für die info p.s wo kriege ich so ein diagnosegerät ? Du hast Post!

Themenstarteram 24. August 2012 um 10:45

also ich bin zum entschluss gekommen das ich das getriebe

aufmachen und selber reinigen werde mit diesel! habe lange und aussführlich mit einem audi typ geredet und er sagt mir das dass ziehmlich nach einem sporödischem fehler anhört heißt kleine spliter vom getriebe sind am magnetventiel hängen geblieben oder an sensoren und die müssen erstmal weg... ich werde den getriebe deckel entvernen und das ganze getriebe mit diesel reinigen ! sprich

-öl ablassen

-deckel runter

-getriebe mit diesel ÜBERsprühen

-deckel drauf

-getriebe überflutten (viel zu viel diesel reinfüllen)

-10 km fahren

-alles rückgänig machen

sprich wieder mit getriebe öl befüllen...

 

so wenn mir jetzt jemand sagen könnte wo ich eine hebebühne im raum krefeld bekomme?!

dann werde ich jeden schritt dokumentieren und hochladen ;)

so das falls es was bringt werden alle etwas davon haben und nicht jedesmal in der werkstad einen haufen kohle ausgeben ... mein vater hatte früher motoren gebaut und sagt das dass alles abzocke ist mit der getriebe spüllung 400 EURO ...

naja BRAUCHE JETZT EINE HEBEBÜHNE !!!:D

Ich würde mal sagen wenn du das machst, dann kannst gleich ein neues Getriebe kaufen. Wie willst du das Getriebe überfluten...weißt schon das es von unten befüllt werden muss..erst mit 3 Liter und dann bei laufenden Motor solange bis beim Einfüllstutzen wieder öl austritt..dann passt der Ölstand und natürlich das alles bei ca 40 C. Wobei ich glaube das du mit diesel im Automatikgetriebe keinen Meter fahren wirst. Das kannst vielleicht mit einem Schaltgetriebe machen(was ich persönlich auch nicht machen würde). Wer hat dir denn das erzählt?

Hast du schon mal einen Reset auf das Steuergerät gemacht...muss irgendeine Sicherung sein. Klar eine Getriebespülung (Vielleicht reicht ja auch schon ein Ölwechsel...wie lange ist der letzte wechsel her? sollte ja alle 60.000 km gemacht werden) ist teuer...ist aber billiger als ein Steuergerät oder Getriebe. Das kann dir aber niemand Garantieren, dass dein Problem weg ist. Das muss jeder für sich selber entscheiden.

Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber ich denke du hast nicht soviel Ahnung von der Materie und deshalb solltest du dir Jemanden suchen der das für dich macht...kannst ja mithelfen.

Themenstarteram 24. August 2012 um 18:11

Zitat:

Original geschrieben von Quattron

Ich würde mal sagen wenn du das machst, dann kannst gleich ein neues Getriebe kaufen. Wie willst du das Getriebe überfluten...weißt schon das es von unten befüllt werden muss..erst mit 3 Liter und dann bei laufenden Motor solange bis beim Einfüllstutzen wieder öl austritt..dann passt der Ölstand und natürlich das alles bei ca 40 C. Wobei ich glaube das du mit diesel im Automatikgetriebe keinen Meter fahren wirst. Das kannst vielleicht mit einem Schaltgetriebe machen(was ich persönlich auch nicht machen würde). Wer hat dir denn das erzählt?

Hast du schon mal einen Reset auf das Steuergerät gemacht...muss irgendeine Sicherung sein. Klar eine Getriebespülung (Vielleicht reicht ja auch schon ein Ölwechsel...wie lange ist der letzte wechsel her? sollte ja alle 60.000 km gemacht werden) ist teuer...ist aber billiger als ein Steuergerät oder Getriebe. Das kann dir aber niemand Garantieren, dass dein Problem weg ist. Das muss jeder für sich selber entscheiden.

Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber ich denke du hast nicht soviel Ahnung von der Materie und deshalb solltest du dir Jemanden suchen der das für dich macht...kannst ja mithelfen.

also sorry erstmal dazu aber das muss ich jetzt loswerden ich glaube eher du hast keine ahnung von der materie auch wenn man das getriebe von unten befüllt kann man mehr reinsprühen ist doch nur eine schraube ist naja ist jetzt auch egal... jedenfalls weiß du überhaupt nichts chemischen zusammensetzung von diesel und was das bewirken soll... ich könnte auch benzin nehmen aber das ist zu trocken für ein automatic g. ...

mein vater hat motor , getriebe selber gebaut... und ich dachte mir nur das ich den nicht als erstes frage da ich mal selber versuchen wollte auf eine lösung zu kommen ... gestern abend hatte ich ihn jedoch doch gefragt und er und andere meister deren name ich jetzt nicht preis geben werde haben es mir so gesagt kannst ja sagen was du willst oder dich abzocken lassen von wem du willst...

aber trotzdem dankeschön für deine tips ;)

guck dir später dir bilder an

p.s hatte einen kleinen fehler ... der wagen ist 138000 gelaufen nicht 183000 ... serviceheft geflegt...

Jawoll ... Hau mal Diesel rein,

Die sterblichen Überreste nehm ich dir dann ab.

Abgesehen davon: Dein Steuergerät wird ziemlich sicher tot sein !

Themenstarteram 25. August 2012 um 15:35

sooo meine herren bin gerade fertig geworden 5.5 liter diesel, einen neuen getriebefilter, 6 liter getriebe öl, (musste nicht alles rein), auslesen fehler löschen und hebebühne und einbischen werkzeug ... ich habe jetzt genau 153,00 € bezahlt bin 60 km gefahren keine fehler ... hmmm komisch alles leuft einwandfrei...

p.s ich bin vorher 4 km gefahren und es ist immer in den notlauf gesprungen... jetzt bin ich bei 62 km...

 

bitte bitte bitte wenn es jemand nachmacht auf garkeinen fall mit diesel im getriebe fahren sondern nur auf der hebebühne auf 25km/h beschleunigen OHNE LAST !!!! und vorher wanne, wandler, u.s.w reinigen alten filter ordentlich mit diesel durchspüllen wenn ihr mit diesel das getriebe ausspühlt ...

abs wird reagieren also langsam beschleunigen...

nach dem aplassen des diesels EINEN NEUEN FILTER BENUTZEN (36 €) und restlichen alusplitter von den magneten nehmen bzw. die 6 kleinen magneten aus der wanne nehmen und wieder sauber auf ihre positionen bringen

 

naja wenn jemand sein getriebe problemm günstiger lösen kann dan bitter ich um infos ...

IHR PROFIS...:D

Themenstarteram 25. August 2012 um 15:39

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

Jawoll ... Hau mal Diesel rein,

Die sterblichen Überreste nehm ich dir dann ab.

Abgesehen davon: Dein Steuergerät wird ziemlich sicher tot sein !

??? weißt du überhaupt wo das getriebe.st.g verbaut ist ??? das liegt nicht im öl als kleiner tipp...:D

echter hobbybastler... :D

kannst den alten ölfilter abholen kommen ... das ist das was ich dir en kann...

Hallo.

Habe mir deine Anleitung jetzt mal durchgedacht.

Wie hast du deinen Wandler mit Diesel gereinigt? Hast du das Getriebe ausgebaut?

Du hast quasi das Getriebeöl an der Ablassschraube rausgelassen, hast dann deinen Deckel mit den Magneten und dem Sieb raus und gewechselt? Und dann haste von unten Diesel in dein Getriebe gesprüht?? Und anschliessend alles wieder zu, und mit Diesel in der Getriebeöl-Öffnung aufgefüllt und anschliessend auch auf der Hebebühne das Getriebe (Tiptronic) auf 25 km/h beschleunigt? Hut ab, da hat ZF ja ein robustes Getriebe gebaut!

Woher kamen die Späne an deinen Magneten?

Bin gespannt wie lange du noch fahren kannst. Viel Glück, MMEB:);)

Zitat:

Original geschrieben von artem1988

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

Jawoll ... Hau mal Diesel rein,

Die sterblichen Überreste nehm ich dir dann ab.

Abgesehen davon: Dein Steuergerät wird ziemlich sicher tot sein !

??? weißt du überhaupt wo das getriebe.st.g verbaut ist ??? das liegt nicht im öl als kleiner tipp...:D

echter hobbybastler... :D

kannst den alten ölfilter abholen kommen ... das ist das was ich dir en kann...

Im Beifahrerfußraum !!!

Man ey, immer alles auf die Goldwaage legen.

Aber mal zum Hobbyschrauber:

Zitat:

alusplitter von den magneten....

Wahnsinn :confused:

Wie haste denn den Diesel aus dem Wandler raus bekommen ?

Du weisst das du jede Menge ATF brauchst um den Wandler zu spülen und das nicht in 10 Minuten erledigt ist ?

am 26. August 2012 um 9:30

das problem mit dem wechsel in das notsystem hatte ich auch. bin dann auch bei audi zum auslesen gewesen, lt. diagnose ist alles top. das problem ist aber weiterhin aufgetreten, und audi hat mir angeboten alle relevanten teile zu wechsel, die vermutlich das problem verursachen, kostenpunkt 1700,-.

ich habe das problem wie folgt gelöst. als erstes habe ich denn luftmengenmesser ausgebaut und das metallgehäuse mit backofenspray eingesprüht, da sich im laufe der zeit im inneren des metallgehäuses sich ein dünner fettfilm bilden kann, wodurch es zu einer fehlmessung des luftmengenmessers kommen kann und das notsystem sich dementsprechend ,,richtig'' verhält und sich einschaltet. lange rede kurzer sinn:

1. ausbau des luftmengennmesser

2. metallgehäuse mit backofenspray einsprühen, und 30 minuten einwirken lassen

3. gehäuse mit bremsenreiniger abwaschen

4. luftmengenmesser wieder einbauen

außerdem habe ich einen sportluftfilter verbaut. seitdem läuft mein dicker problemlos :D

lg sascha

am 26. August 2012 um 10:13

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

 

Wie haste denn den Diesel aus dem Wandler raus bekommen ?

Du weisst das du jede Menge ATF brauchst um den Wandler zu spülen und das nicht in 10 Minuten erledigt ist ?

Das würde mich auch interessieren.

Wenn da nicht alles draußen ist dann.. oO

Themenstarteram 28. August 2012 um 1:09

wieso tut ihr euch alle so schwer...

öl ablassen luftfilter rausnehem und siehe da es kommt plötzlich nochmehr öl (das ist das öl aus dem wandler)... aber das war meiner wenichkeit nicht genug ... ich habe den wandler ganz rausgenommen gehabt es sind ca. 40 kleine torx schrauben und die wanne war auch so mit ca. 30 schrauben zu...

ihr versteht das irgendwie echt nicht ... diesel ist fettig meine freunde ... das gibt keine schäden (wenn man nicht damit unter last das getriebe beansprucht)

ohh manoman... ich habe schon echt garkeine lust mehr ... hätte ich einfach nichts gesagt ...

p.s bin heute 740 km gefahren ... immernoch kein problem...

aber neeeeiiiinn mein getriebe wird kaputgehen ....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Getriebe springt in den Notlauf !!!