ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Getriebe Adaption nach Ölspülung

Getriebe Adaption nach Ölspülung

Audi S8 D4/4H
Themenstarteram 24. Februar 2021 um 13:50

Hallo Zusammen

Bin neu im Forum und wollte mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Bojan und bin 31 Jahre alt und neu stolzer Besitzer eines Audi S8 4H Facelift.

Habe diese Woche eine Getriebespülung gemacht und konnte mit meinem OBD Gerät leider keine Lernwerte zurücksetzen.

Habe mir nun das VCDS geholt und habe leider noch gar keine Erfahrungen damit.

Nun zu meiner Frage:)

Kann mir jemand erklären, wie ich die Lernwerte im VCDS zurücksetze und wie ich die Adaptionsfahrt ausführen muss?

Für eure Unterstützung bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüsse

Ähnliche Themen
49 Antworten

Hallo..

Vielen dank @Bokmon...

Wie ich schon gedacht habe ist Kupplung C immer Höher adaptiert... 2/3 des Druckes sind drauf...

Maximal sind 350 mbar...

Ich habe auch 230 mbar auf Kupplung C...

Hmm warum ist diese Kupplung immer schon so hoch im Plus Bereich???

Habe schon welche gesehen die haben im V8 tdi (8hp90A, Stärkere Version.. Auch schon 350mbar im Plus...)

Ist das so extra gemacht bzw. programmiert das diese Kupplung im Plus so hoch ist...

Aber anders die Werte gibt ja ZF ja vor im welchen Adaptionsbereich die Kupplungen arbeiten...

Habe schon gesehen das bei einer Laufleistung von gerade mal 10tkm auch im oberen plus Bereich sich die Kupplung C adaptiert hat...

Gruß Alex

Themenstarteram 5. März 2021 um 21:05

Zitat:

Hallo..

 

Vielen dank @Bokmon...

 

Wie ich schon gedacht habe ist Kupplung C immer Höher adaptiert... 2/3 des Druckes sind drauf...

Maximal sind 350 mbar...

Ich habe auch 230 mbar auf Kupplung C...

 

Hmm warum ist diese Kupplung immer schon so hoch im Plus Bereich???

 

Habe schon welche gesehen die haben im V8 tdi (8hp90A, Stärkere Version.. Auch schon 350mbar im Plus...)

 

Ist das so extra gemacht bzw. programmiert das diese Kupplung im Plus so hoch ist...

Aber anders die Werte gibt ja ZF ja vor im welchen Adaptionsbereich die Kupplungen arbeiten...

 

Habe schon gesehen das bei einer Laufleistung von gerade mal 10tkm auch im oberen plus Bereich sich die Kupplung C adaptiert hat...

 

Gruß Alex

Hi Alex

 

Also hast du ca. die gleichen werte?

Wir haben garnichts anders programmiert.

 

Sind die Werte in Ordnung?

 

Soll ich das Getriebe in Grundstellung setzen?

 

Was schlägst du mir vor, schaltet nicht 100% perfekt, bin aber auch heikel.

 

Danke und Gruss

Bojan

@Bokmon

Hallo...

Nein meine nicht das ihr umprogrammiert habt sondern vom Werk aus so gemacht wird.

Das dort extra auf die Kupplungen mehr Druck gegeben wird...

Aber wieder anders gedacht... Je mehr Druck (Fülldruckadaption) desto schlechter der Schaltkomfort, das rucken ist mehr.

Plus Werte bedeuteten, es muss MEHR Druck gegeben werden als der Grunddruck... Um kein Schlupf auf die Kupplungen /Bremsen zu haben. (Grunddruck 600mbar) (Fülldruckadaption)

Also sind Minus Werte dementsprechend besser. (Fülldruckadaption)

Habe beim S8 (plus) (Rs6, Performance) nirgends Minus Werte gesehen bei Kupplung C immer im hohen Plus... Auch die anderen Kupplungen /Bremsen im Plus...

Ja die Werte sind alle im Norm Bereich.

Adaptionszähler Fülldruckadaption B ist am Ende / 255, heißt dort wird nicht mehr adaptiert...

Wieviel hat er gelaufen?

Von ZF hab ich mal die Info bekommen, so fahren und nicht die Werte löschen... Getriebe lernt ständig und passt die Adaptionswerte selbst an ABER wenn der Zähler so hoch ist bzw. die Laufleistung adaptiert er viel weniger...

Ich persönlich habe immer die Werte gelöscht und eine vernünftige Adaptionsfahrt mit ODIS gemacht...

Oder einfach normal und sinnig fahren und Getriebe passt alle Werte selbst an...

Gruß Alex

Weisst Du denn welche Werte beim Tuning erhöht werden und wieviel dem Getriebe vom S8 Plus nach der Anpassung maximal zugemutet werden kann? Viele Tuner fahren ja 1000Nm und mehr.

Themenstarteram 6. März 2021 um 11:33

@altasar Habe jetzt 90 000 runter.

Habe auch das Probleme mit der Downpipe, beim runterschalten habe ich starke Vibrationen. Dachte anfangs es sei das Getriebe.

Hattest du die selben probleme?

Werde heute mal die Lernwerte löschen und schauen obs besser wird.

Gruss

Bojan

Zitat:

@Bokmon schrieb am 6. März 2021 um 11:33:55 Uhr:

@altasar Habe jetzt 90 000 runter.

Habe auch das Probleme mit der Downpipe, beim runterschalten habe ich starke Vibrationen. Dachte anfangs es sei das Getriebe.

Hattest du die selben probleme?

Werde heute mal die Lernwerte löschen und schauen obs besser wird.

Gruss

Bojan

Nein habe keine Probleme damit...

Keine Vibrationen...

Ja lösche diese mal, wenn Öl neu und richtiger Füllstand...

Ich mach es mit ODIS... Gibt dazu eine Geführte Funktion... Wegen Bestimmte Fahrzustände usw..

Aber bedenke am Anfang schaltet er schlechter...

Es gibt auch die Möglichkeit im Stand die Adaptionswerte neu zu erlernen....

 

Gruß Alex

Themenstarteram 6. März 2021 um 13:42

@altasar Habe jetzt die Werte gelöscht und schaltet deutlich sanfter und besser.

Habe kein ODIS, aber fahr jetzt mal das Auto richtig gut ein. Sollte schon passen..

Danke für deine Hilfe

Gruss

Muss man die beschriebenen Arbeiten nach einem Getriebeölwechsel immer machen?

Zitat:

@Wwo82 schrieb am 7. März 2021 um 19:28:58 Uhr:

Muss man die beschriebenen Arbeiten nach einem Getriebeölwechsel immer machen?

Manche empfehlen es manche sagen Getriebe lernt das allein...

Aber wenn das Öl neu ist und das alte sehr verbraucht sind die Adaptionswerte ziemlich weit auseinander... Neues Öl mehr Druck.... So hat ZF mir das erzählt...

Und je mehr Laufleistung desto weniger wird adaptiert...

Gruß Alex

Zitat:

@Wwo82 schrieb am 7. März 2021 um 19:28:58 Uhr:

Muss man die beschriebenen Arbeiten nach einem Getriebeölwechsel immer machen?

Audi sagt dazu, kein Wechselintervall vorgesehen.

Bei älteren Modellen genügt das zurücksetzen der Lernwerte.

Beim 4H, so man das Getrieböl austauscht (was ich nur jedem empfehlen kann) sollte es definitiv gemacht werden. VCDS ist dafür jedoch nicht das Werkzeug der Wahl. Meine Wahl fällt definitiv auf ODIS. Grade wenn es um die Adaption von einzelnen Gangwechseln geht.

Habs bei meinem Hobel auch gemacht und frisches Öl macht sich definitiv beim Gangwechsel bermerkbar. Ich kann jedoch nur von Original ZF Öl sprechen. Wie es mit Öl anderer Hersteller ist, kann ich nicht beurteilen.

Themenstarteram 10. März 2021 um 14:13

@master_of_puppets Ich habe nur die Lernwerte mit VCDS gelöscht und bin mit dem Schaltverhalten vom 1. in den 2. Gang noch nicht zufrieden.

Werde morgen mit ODIS das ganze nochmals machen, machst du die Adaption im Stand oder muss man fahren?

Danke und Gruss

Zitat:

@Bokmon schrieb am 10. März 2021 um 14:13:52 Uhr:

@master_of_puppets Ich habe nur die Lernwerte mit VCDS gelöscht und bin mit dem Schaltverhalten vom 1. in den 2. Gang noch nicht zufrieden.

Werde morgen mit ODIS das ganze nochmals machen, machst du die Adaption im Stand oder muss man fahren?

Danke und Gruss

Standardsatz des Juristen: "es kommt immer drauf an"

Mach erst im Stand (wenn möglich, geht erst ab gewissen Modelljahr) und wenn dann immernoch unbefriedigend, dann halt indiduell für den entsprechenden Gang.

Zitat:

@Bokmon schrieb am 10. März 2021 um 14:13:52 Uhr:

@master_of_puppets Ich habe nur die Lernwerte mit VCDS gelöscht und bin mit dem Schaltverhalten vom 1. in den 2. Gang noch nicht zufrieden.

Werde morgen mit ODIS das ganze nochmals machen, machst du die Adaption im Stand oder muss man fahren?

Danke und Gruss

Genau Odis ist eigentlich die beste Wahl...

Wenn du es im Stand machst ist schonmal eine Grundadaption vorhanden und das andere wird während der Fahrt gelernt.... Hauptsache hast mindestens überall 2-3 Adaptionswerte...

Gruß Alex

Themenstarteram 10. März 2021 um 15:43

@altasar @master_of_puppets Ihr seid die besten.. Danke!!!

Zitat:

@Bokmon schrieb am 10. März 2021 um 15:43:40 Uhr:

@altasar @master_of_puppets Ihr seid die besten.. Danke!!!

VCDS ist für den 4H eigentlich keine wirkliche Option mehr für eine ordentliche Diagnose.

Viele Labeldateien sind auf Englisch, viele sind garnicht erst vorhanden und etliche sind unvollständig. Entsprechend verhält es sich mit Grundeinstellungen/Adaptionen.

ODIS ist das erste Mittel der Wahl, VCDS kann als Ergänzung dienen, aber mehr nicht.

Vor 10 Jahren sah das anders aus, heute stellt es nur noch eine Ergänzung dar. Manches geht mit VCDS schneller von der Hand, keine Frage, schnell mal einen Fehler auslesen, da geht nix über VCDS, aber richtige Funktionen mit geführter Funktion bietet nur das Original VAG Werkzeug.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Getriebe Adaption nach Ölspülung