ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Getreibeöl nach 163tkm wechseln, ratsam?

Getreibeöl nach 163tkm wechseln, ratsam?

Opel Vectra B
Themenstarteram 14. Juli 2008 um 16:58

Hallo,

ich wollte euch mal fragen ob es ratsam ist nach 163tkm auch mal das Getriebeöl zu wechseln?

Meiner schaltet etwas hakelig und ich höre das Getriebe auch relativ laut "arbeiten". Wenn ich zum Beispiel neben einer Hauswand mit offenen Fenstern fahre.

Was meint Ihr? Gibt es vielleicht auch gleich ein besseres Öl um das Schaltgefühl zu verbessern?

Grüße, regda

Ähnliche Themen
128 Antworten

Na, das teure weiße Zeug ;)

Ok werde also meine Frau Koks kaufen schicken. Kennt einer ne Ecke in Köln??

 

 

Leute Leute Leute

 

 

Gibts noch andere Tipps??

am 25. November 2008 um 19:57

Zitat:

Original geschrieben von hades86

Na, das teure weiße Zeug ;)

Was ist denn das für ein Mist, sowas habe ich noch ni gehört.

MfG Andre

Zitat:

Original geschrieben von Kaiser Wilhelm

N'Abend

Ich kram den Threat mal wieder nach oben, denn er hat sich über die Suche aufgedrängt.

 

Draußen kalt - Frau meckert über das schwer gängige Getriebe.

Ich sagte: "Warte, ich werde heute Abend mal im Forum nachfragen."

Also stehen wir hier nun in der Pflicht.

 

Problem: 2.0DTI Schaltung schwer gängig, hauptsächlich der zweite Gang, die anderen gehen eigentlich. Wenn er warm wird ist es besser. Es ist egal ob vom 1. in den 2. oder vom 3. in den 2.

 

Würde ein Getriebeölwechsel was bringen??

Und die Ölsorte (die Suche war's) ist Castrol SMX-S??

 

 

Danke schon mal vorab

 

Gruß

Kaiser

Zitat:

Original geschrieben von Kaiser Wilhelm

Draußen kalt - Frau meckert über das schwer gängige Getriebe. Ich sagte: "Warte, ich werde heute Abend mal im Forum nachfragen."

Also stehen wir hier nun in der Pflicht.

 

Problem: 2.0DTI Schaltung schwer gängig, hauptsächlich der zweite Gang, die anderen gehen eigentlich. Wenn er warm wird ist es besser. Es ist egal ob vom 1. in den 2. oder vom 3. in den 2.

 

Würde ein Getriebeölwechsel was bringen??

Und die Ölsorte (die Suche war's) ist Castrol SMX-S??

 

 

Danke schon mal vorab

 

Gruß

Kaiser

Wir dürften so ziemlich denselben Motor fahren, habe das F23+ drin und meine, daß Du es Dir schenken kannst.

Kannst gerne nochmal Ecotec fragen, ob sich das lohnt und man damit einem Getriebeschaden eher vorbeugt, weil laut Caravan damals Opel das "falsche" Öl immer reingekippt hat ( oder war das der Thread mit dem Servoöl :confused: )

Da ich bei so Sachen ja immer gleich mitmache, hab ich bei mir es ja tauschen lassen ( Januar 2008 ) und würde behaupten, daß sich da mal annähernd nichts geändert hat. Meiner steht immer in der Garage, daher bekommt er die ganze Kälte eh nicht ab, aber wenn er morgens noch kalt ist, gehen bei mir wie letztes Jahr auch die Gänge schwerer rein bis er warm wird. Das kracht auch gern mal und ich schalte schon länger immer sehr gefühlvoll. Die Schaltvorgänge, gerade, wenn er kalt ist, dauern bei mir länger, um nicht unnötig es zu verschleißen, weil ich zu früh wieder einkuppel und der gang noch nicht richtig drin ist.

in den ersten zu kommen, gerade im rollenden zustand, ist schwer, in den 2ten kracht er gerne rein und wenn ich von irgendeinem gang zurückschalte in den 3ten, dann krachts auch. 4te und 5te sind noch nicht so betroffen.

Ich denke, daß halt nichts für die Ewigkeit ist, aber das Getriebeöl dürfte da kaum Einfluß noch drauf haben. Wie gesagt, Ecotec kann man ruhig mal anfragen, ob er sich hier mal äußern kann.

Kostet nicht die Welt, daher hatte ich es damals gleich alles machen lassen ( mit Servoöl ). Das Auto darf sich ruhig auch mal was gönnen :p

ALso beim F23 würde ich mal Vollsyntetisches 75W90 Getriebeöl probieren, wenn es dann nicht besser wird, kann man auch nichts ändern, dann liegt es an der Syncronringtoleranz, damit haben die F23 Getriebe der ersten Serie schon mal Probleme.

 

MFG

 

Ecotec

 

Bedeutet aber nicht gleichbleibend, daß das Getriebe so langsam aber sicher das Zeitliche segnet, oder ?

Hab nämlich 75W90 drin.

OT : warst ganz schön schnell ;)

Ne kaputt muss das nicht gehen, aber man muss eben damit leben, das die Gänge schwerer rein gehen.

 

MFG

 

Ecotec

 

PS.. 75W90 Teil oder Vollsyntetik?  Und welche MEnge?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...  Taugt das was?

Also wenn ich das richtig verstanden habe, schadet es nichts das Getriebeöl zu wechseln. man sollte aber keine Wunder erwarten. Es ist also eigentlich vorbeugend und nicht zwingend bessernd.

 

Also vollsysnthtisches 75W90 rein und hoffen, richtig??

Liqui Moly 75W-90 (denke GL4, wobei ich nur GL4 85W.. finde oder GL5 75W), ist meines Wissens Vollsynthetik. Menge weiß ich nicht mehr genau, 1,9l ? kommt das hin ?

Wir hatten Ölwechsel, Getriebe und Servoöl gemacht, daher bin ich mir da nicht ganz sicher.

Bei irgendwas hatten wir auch aufgefüllt, alles wieder abgelassen und wieder aufgefüllt, damit auch der "Rotz" draußen ist, macht man aber wohl eher beim Servoöl.

Er hat auch noch ein Additiv reingekippt.

Also das Alpine von Ebay scheint schon gut zu sein, erfüllt sogar die GL5  Norm.

 

Das kann man verwenden.

 

@Frosti

 

1.9 ist schon etwas viel, ich mache immer 1.7 Liter rein,  1.55 gehören normal rein, aber das ist etwas wenig.

 

MFG

 

Ecotec

 

 

Woran erkennt man denn anständiges Getriebeöl? Die Frage ist ja nicht OT ;)

Und wenn der Experte schonmal da ist: Was wäre am besten für das F15?

An den vorhandenen Normen, wenn die erfüllt werden dann passt das schon.

 

Ich verwende halt nur Liqui Moly,  die haben einen guten Service dabei.

 

Dieses Alpine Zeugs ist aber auch bestimmt von einem Markenhersteller, nur anders verpackt.

 

MFG

 

Ecotec

 

 

PS.. F15 kriegen ebenfalls 75W90, meist aber Teilsyntetisch.

dann schonmal danke, daß du vorbei geschaut hast :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Getreibeöl nach 163tkm wechseln, ratsam?