Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Geräusch aus dem Motor.

Geräusch aus dem Motor.

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 11. Mai 2019 um 22:56

Hallo forum

Ich bin Jesper aus Dänemark, Ich schreibe nicht so gut deutsch und kenne nicht alle wörter für die motorteile. Vielen danke google translate ;-)

Es geht um meinen Audi A4 B7 8ED 2.0 TDI BPW 140 HK multitronic von 2005 mit 265.000 Km.

Ich habe die doppelplattenschwenkräder gerade ersetzt (Video ansehen):

Doppeltplattenschwenkräder

Nach dem austausch gab es immer noch ein geräusch, das sich von tag zu tag verschlimmerte:

Video1

Video2

Der turbo wurde vor 10.000 km gewechselt und der zahnriemen, die wasserpumpe und die ölpumpe vor 15.000 km.

Die werkstatt hat den riemen demontiert, so dass die freilaufkupplung am generator und der kompressor für die klimaanlage getrennt wurden, aber leider hat sich nichts geändert.

In der werkstatt wird überlegt das querlenker vorn und das ölwannen zu entfernen, um festzustellen, ob ein fehler in der ölpumpe vorliegt.

Hat jemand ideen, woher der ton kommt?

Mit freundlichen grüssen

Jesper

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo.

Kein Problem, man versteht dich besser als manchen Deutschen. :D

Ich selbst habe so ein Geräusch noch nicht gehört. Klingt so, als wäre etwas lose.

Das Zweimassenschwungrad wurde also ausgetauscht. Dein Text liest sich so, als ob das Geräusch unmittelbar nach dem Tausch des Zweimassenschwungrades aufgetreten ist, ist das so korrekt?

Wie fährt sich das Auto? Spürst du Vibrationen beim Anfahren, bei der Fahrt oder bei der Beschleunigung?

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit, den Motor mit einem Stethoskop abzuhören. So kommt man der Geräuschquelle näher, ohne den Motor auseinander nehmen zu müssen. Du kannst auch eine leere Küchenrolle nehmen, sei damit aber vorsichtig.

Im Video 2 klingt es ein bisschen wie ein Nockenwellenschaden, aber wenn es an der Nockenwelle liegen würde, müsste man bei Erhöhung der Motordrehzahl deutlich ein Schlagen oder Tackern hören. Wie man es in Video 1 sieht, ist das aber nicht so.

Ich würde zu der Methode mit dem Stethoskop tendieren. Wenn es aber direkt nach dem Tausch des Zweimassenschwungrades aufgetreten ist, solltest du vielleicht in diese Richtung suchen.

Themenstarteram 12. Mai 2019 um 9:15

Hallo Andy

Vielen danke für ihre antwort.

Korrekterweise wurde das zweimassenschwungrad ausgetauscht, als wir dachten, dass es von dort kam, aber es entfernte nur das schlechteste Geräusch.

Ich bin dann eine Woche im Auto gefahren. Das Auto fährt gut, auch beim beschleunigen, und das Automatikgetriebe scheint einwandfrei. Dann verstärkte sich das Geräusch, aber meistens im Leerlauf.

Wenn die Motordrehzahl erhöht wird, hört es sich so an, als würde das Geräusch verschwinden. Der Ton ist bei 1400 U/min am stärksten.

Ich werde versuchen, mit dem Workshop über die Stethoskopmethode zu sprechen.

Mfg

Jesper

Ach so, das Zweimassenschwungrad wurde wegen des Geräusches getauscht, ergab aber keine Besserung. OK... Dann muss man den Motor abhören. Entweder Nockenwelle/Schlepphebelwelle im Zylinderkopf oder irgendetwas mit der Ölpumpe bzw. dem Ausgleichswellenmodul. Hast du die Ölpumpe aus einer "vertrauenswürdigen" Quelle? Wurde das Ausgleichswellenmodul auch getauscht?

Hallo,

wir hatten gleich nach 20.000km oder 30.000km ein ähnliches Geräusch, weil die Zahnräder der Ölpumpe falsch gehärtet waren.

 

War damals das Ölpumpenmodul. War 2008, kann mich nicht mehr so recht erinnern.

Hast du das mitgewechselt?

https://i.ebayimg.com/images/g/LrIAAOSwi4laabOL/s-l1600.jpg

Themenstarteram 12. Mai 2019 um 23:05

Hallo,

Im Dezember 2017 habe ich das Ausgleichswellenmodul und bleistift austauschen lassen (foto 1 ansehen).

@DeutzDavid

Wo befindet sich die Achse, auf die Sie sich beziehen?

Ich habe ein Foto im Internet gefunden (foto 2 ansehen)

Ich verstehe nicht ganz, welche Teile zu ersetzen sind.

Mfg. Jesper

Balance-shaft-oil-pump
Img-1771

Das Teil im Link ist das Ausgleichswellenmodul (AGWM). Das ist dazu da, die Schwingungen und Vibrationen des Motors zu dämpfen. Es hängt direkt mit der Ölpumpe zusammen und sollte (wenn man es richtig macht) bei dem Tausch der Ölpumpe ebenfalls erneuert werden.

Themenstarteram 13. Mai 2019 um 23:12

ok.

Ich habe ein Kit auf einer englischen Homepage gefunden (Foto 1)

Müssen beide Achsen gewechselt werden, oder nur eine wie in kit8?

Möglicherweise werden mehr Teile benötigt

https://www.kmbpartsdirect.co.uk/shop/oil_pumps.html

Ich warte gespannt auf die Werkstatt, um den Querlenker vorn und Ölwannen abzunehmen.

Vielen danke

Jesper

Kit-8-from-kmb-parts

Ich wuerde die definitiv nur zusammen tauschen, also nicht eine einzeln. Grund: Die Zahnraeder der Wellen laufen miteinander ein. Wenn ein Zahnrad abgenutzt ist und das andere neu, kann das nach einer gewissen Zeit zu Schaeden fuehren, denke ich mal. Oder die Wellen drehen sich ueberspitzt gesprochen in unterschiedlicher Geschwindigkeit und gleichen die Unwucht des Motors nicht mehr aus.

Du solltest aber trotzdem erstmal klaeren, ob das Geraeusch ueberhaupt von dort kommt... :)

Themenstarteram 27. Mai 2019 um 21:02

Hallo

Die Werkstatt hat nun den Ölwannen entfernt.

Mein Audi wurde offensichtlich auf den neuen Typ von Ausgleichswellenmodul umgerüstet, als er 2007 einen Shortblock bekam. So ist es auch mit den Kegelrädern.

Wie auf dem beigefügten Foto zu sehen ist das kleinste der schräg gestellten zahnräder und damit die beiden anderen wurde zerkratzt. Wie kann das passieren?

Wie ersetze ich die großen Zahnräder an der Kurbelwelle?

Können die 3 zahnräder als Ersatzteile angeboten werden?

Mfg. Jesper

Img-1915
Img-1916
Img-1925
+2

Oh je, Glück gehabt, dass da nicht mehr passiert ist! :(

Wie ist denn dieses Zahnrad gelagert? Das sieht auf dem Bild so aus, als sei das Lager des Zahnrades kaputt gegangen und nach außen gewandert.

Normalerweise ist es so, dass bei einem Tausch des Ölpumpenmoduls auch die Zahnräder ausgetauscht werden müssen, wenn ich mich nicht irre. Wenn das damals nicht gemacht wurde, ist das vielleicht der Grund für dein Problem.

EDIT: Jetzt verstehe ich das. Dein Auto hatte zuerst den Kettenantrieb und wurde dann auf Zahnradantrieb umgebaut.

Es gab da eine TPI von Audi, die sich auf die erste Generation dieser Zahnradantrieb bezog, wenn ich mich nicht irre. Ich glaube (wenn ich mich nicht irre), der User @S-Line A4 hatte näherer Informationen dazu. Warte mal, ob er sich meldet. Er ist nicht jeden Tag online.

Es wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als alle Zahnräder des Antriebs zu ersetzen.

Sorry, Doppelpost

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Geräusch aus dem Motor.