ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Genesis und Equus ab Mai 2011 in Deutschland

Genesis und Equus ab Mai 2011 in Deutschland

Themenstarteram 16. September 2010 um 10:47

Autobild Meldung vom 13.09.2010

Hyundai gibt Gas auf dem Pariser Salon 2010. Der ix20 tritt als kleiner Crossover gegen VW CrossPolo und Co an. Sein kleiner Bruder i10 bekommt ein Facelift.

Premiere für den Hyunda ix20 auf dem Pariser Autosalon 2010: Optisch orientiert sich der kleine Crossvoer aus der Feder des deutschen Chefdesigners Thomas Bürkle am großen Bruder ix35. "Fluidic Sculpture" nennt Hyundai die Linie, die mit einem Hexagonal-Kühlergrill und einer schlanken Dachlinie vorfährt. Nur die Heckpartie gerät wenig spektakulär, hier wirkt der 4,10 Meter lange Koreaner etwas bieder. Neben der erhöhten Sitzposition soll der ix20 auch mit reichlich Platz punkten, laut Hyundai stehen bei umgelegten Rücksitzen 1486 Liter Volumen als Stauraum zur Verfügung. Das Motorenprogramm umfasst zwei Benziner (1.4 und 1.6) sowie einen 1,4-Liter-Common-Rail-Diesel. Alle Motoren erfüllen die Euro 5-Abgasnorm und sind gegen Aufpreis mit der Start-Stopp-Automatik ISG (Idle Stop & Go) zu haben. Das Einstiegsmodell ix20 1.4 leistet 90 PS, darüber rangiert der 1.6 mit 125 PS. Sparfüchse greifen zum ix20 1.4 CRDi mit 90 PS, der sich inklusive Start-Stopp-Automatik im Schnitt mit 4,5 Litern Diesel begnügen soll. Macht einen CO2-Ausstoß von 119 Gramm pro Kilometer. Marktstart in Deutschland ist im November 2010 in den drei Ausstattungslinien Classic, Comfort und Style. Bereits die Basis punktet mit sechs Airbags, ESP, aktiven Kopfstützen und einem CD-Radio samt USB- und AUX-Anschluss.

Zwei Jahre nach dem Start wird auch der Kleinstwagen i10 aufgefrischt. Auch Hyundais Kleinster rollt künftig mit dem Hexagonal-Grill vor. Die Benzin-Motoren – ein 1,1-Liter mit 69 PS und 1,2-Liter Hubraum mit 86 PS wurden überarbeitet und erfüllen die Euro 5-Abgasnorm. Neu im i10 ist ein Dreizylinder mit 1,0-Liter Hubraum, der als Sparmodell auf einen CO2-Wert von lediglich 99 g/km kommt. Doch Hyundai setzt längst nicht mehr nur auf günstige Kleinwagen: Der Paris-Auftritt wird gewürzt vom Coupé Genesis, das ebenfalls noch in diesem Jahr kommen wird. Einige Eckdaten des 2+2-Sitzers sind bereits bekannt: Der 4,63 Meter lange Hecktriebler wird in der Basis von einem 2,0-Liter-Benziner mit Turboaufladung mobil gemacht, der 214 PS leisten wird. Genug, um auch gegen die deutsche Konkurrenz in Form von Audi A5 und BMW 3er Coupé anzutreten. Der Spurt auf Tempo 100 gelingt in 8,0 Sekunden, bei 222 km/h ist Schluss.

Wer noch mehr Power möchte, kann zu einem 3,8-Liter-V6-Benziner greifen, der 303 Pferdchen unter der Haube hat, aber auch entsprechende Trinksitten an den Tag legen dürfte. 240 km/h Spitze und der Standardsprint auf 100 km/h in 6,3 Sekunden können sich sehen lassen. Ebenfalls in Paris und voraussichtlich ab Mai 2011 auf deutschen Straßen unterwegs: die Genesis Limousine. Jetzt verrät Hyundai auch technische Daten. Zur Wahl stehen ein 3,3-Liter V6-Benziner mit 262 PS und der noch potentere Ableger mit 3,8 Litern Hubraum und 290 PS. Die Spitze markiert ein neu entwickelter V8-Benziner mit 4,6 Litern Hubraum und 375 PS Leistung, der stets an eine Sechsgang-Automatik mit manueller Schaltoption gekoppelt ist.

Dazu spendiert Hyundai der 4,98 Meter langen und 1,48 Meter hohen Limousine unter anderem Xenon-Scheinwerfer und den Abstandsregel-Tempomat Smart Cruise Control (SCC). Und es geht noch größer: Erstmals wird das Flaggschiff Equus in Europa gezeigt. 5,16 Meter Außenlänge und der üppige Radstand von 3,05 Metern sollen Reisen erster Klasse garantieren. Den Antrieb übernimmt auch hier der 3,8-Liter-V6- oder der 4,6-Liter-V8-Benziner. Mit an Bord sind ein Spurhalte-Assistenten, ein radargestützter Abstandsregel-Tempomat und ein Pre-Safety-System. Nicht in Paris, dafür exklusiv bei der Media Preview am 13. September 2010 zu sehen: der i40cw, der voraussichtlich im Juni 2011 auf den Markt kommen wird. Mit einer Außenlänge von rund 4,77 Meter tritt der Sonata-Nachfolger im D-Segment unter anderem gegen etablierte Wettbewerber wie Ford Mondeo Turnier, Opel Insignia Sports Tourer und VW Passat Variant an. Es sind zwei Benzin-Direkteinspritzer mit 1,6- oder 2,0-Liter Hubraum und ein 1,7-Liter-Diesel geplant, der in zwei Leistungsstufen kommt. Mit Ausstattungsdetails wie Bi-Xenon-Scheinwerfern mit Kurvenlicht oder einem Spurhalte-Assistent will Hyundai auch verstärkt im Flottengeschäft wildern.

Quelle: Autobild

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 16. September 2010 um 12:40

Schade dass der alte 2l Turbo kommt und nicht der aktuelle mit 276 PS aus dem Sonata.

Dazu sind die Fahrleistungen doch etwas schwach, mit 300 PS nur 240 km/h schnell? Das hat mein 163 PS Mercedes auch fast geschafft (234 km/h). Und auch der V8 mit 375 PS ist ein Auslaufmodell, in den USA gibt's bald den neuen.

Insgesamt sind das aber alles tolle Autos, in den USA verkauft sich der Genesis besser als Audi A6 und Lexus GS zusammen!

In Deutschland wird dieses Auto zwar kaum verkauft werden, aber das hat nichts mit der Qualität zu tun - und die wenigen Käufer dürfen sich auf die Exklusivität freuen.

PS hat (fast) nichts mit Endgeschwindigkeit zu tun! Da spielen noch ne Menge anderer Sachen ne Rolle (meißt sind die auch bei 240 abgeriegelt). Dazu darf man kaum die USA Varianten als Maßstab sehen, da die EU und speziell Deutschland ganz andere Normen erfüllen müssen. Und wenn es einen moderneren Motor gibt werden wir den wohl auch bekommen.

Themenstarteram 16. September 2010 um 13:24

Die Genesis Limousine steht ganz oben auf meiner Liste.

Mein Lexus GS (S16) kommt langsam in die Jahre und nach den Erfahrungen mit meinem seeligen Hyundai XG 30, den ich heiss und innig geliebt habe (obwohl ich unglaublich viel Geld hinein gesteckt habe und er es mir nach zwei Jahren mit einem Motorschaden gedankt hat), werde ich mir den Genesis und auch den Equus im Mai ansehen.

Was mich aber mehr als abschreckt, ist der "Service" bei Hyundai. Von freundlichen Händlern habe ich bei mehreren Werkstätten der Marke nichts merken können. Plump, dreist und patzig sind ein paar Begriffe, die mir dabei einfallen. Das soll keine Verallgemeinerung sein, sondern ist rein Subjektiv. Es gibt sicher hervorragende Hyundai Werkstätten - leider kenne ich keine.

Die Qualität der Fahrzeuge ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Nun wäre wohl der Kundenservice an der Reihe.

Bei Lexus habe ich mich bisher gut aufgeheben gefühlt. Leider gefallen mir die aktuellen Modelle nicht.

Eine weitere Alternative wäre vielleicht noch der VW Phaeton.

Gruss

Gor

am 16. September 2010 um 18:45

Zitat:

Original geschrieben von axelf88

PS hat (fast) nichts mit Endgeschwindigkeit zu tun! Da spielen noch ne Menge anderer Sachen ne Rolle (meißt sind die auch bei 240 abgeriegelt). Dazu darf man kaum die USA Varianten als Maßstab sehen, da die EU und speziell Deutschland ganz andere Normen erfüllen müssen. Und wenn es einen moderneren Motor gibt werden wir den wohl auch bekommen.

Das mag alles stimmen, aber dennoch muss ich widersprechen:

Ich habe hier auf motor-talk selbst schon die Koreaner und Japaner verteidigt, als es um deren relativ niedrige Höchstgeschwindigkeit ging. Mir ist klar, dass es sich für die meißt auch überhaupt nicht lohnt, extra für den Deutschen Markt die Autos und damit ja alle Teile auf die nur bei uns existierende Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h auszulegen - das wäre völlig übertrieben, da für andere Länder völlig uninteressant.

Dennoch denke ich, dass es bei einem Coupe, ja fast Sportwagen (so sieht es Hyundai zumindest, siehe Prospekt) wie dem Genesis Coupe, der mit 3er Coupe, A5 oder auch E-Klasse Coupe mithalten soll, schon zumindest aus Prestigegründen wichtig wäre, die 250 km/h zu schaffen. Was soll ein Käufer denken, der 40.000 - 50.000 € ausgibt und dann bei einem 300 PS Auto diesen Unterschied zu den deutschen sieht? Vielleicht können es die Koreaner nicht besser? Jemand der sich nicht so sehr damit beschäftigt wird da sicherlich ins Nachdenken kommen. Vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber evtl. mit großer Auswirkung.

Zum Kundenservice kann ich nicht viel sagen, aber die Showrooms sollte Hyundai definitiv aufrüsten, wer kauft schon in einem Drittklassigen Autohaus ein Genesis oder Equus? Da muss Hyundai definitiv noch was machen.

Um den Genisis zu verkaufen muß auch der Händler extra eine Austellungsfläche von ca 50 Quadratmeter für nur dieses Fahrzeug haben. Also wird es diese Modelle nur in neueren großen Autohäusern geben.

man man man ...vor Hyundai

kann man ( Konkurrenz ) ja richtig Angst kriegen...

was bringen sie demnächst nach Europa ? Linienbusse,Trucks ??

weiter so SouthKorea;)

Der Equus wird sicher nur gezeigt, einen Verkauf kann ich mir hier nicht vorstellen.

Auf den EU-Genesis bin ich gespannt. Im Coupe durfte ich bereits Platz nehmen. Die Limousine wartet noch auf mich.

@Toffl

Welche Daten hat denn der "neue" V8 ?

Zu Höchstgeschwindigkeit, das scheint generell ein "Problem" der asiatischen Hersteller zu sein. Gerade Mercedes schafft es mit überschaubaren Leistungen beeindruckende Höchstgeschwindigkeiten zu garantieren. Die aktuelle E-Klasse läuft als Diesel mit 204 PS 240 Km/h

Mein Koreaner mit ebenfalls 204 PS ist "nur" mit 220 km/h eingetragen.

Scheint als ob in Stuttgart wesentlich effizientere Getriebe verbaut werden.

am 20. September 2010 um 19:08

Der 4.6 l V8 kommt dann auf 385 PS (+10) - nicht die Welt, aber der neue 5.0 V8 soll auf 429 PS kommen.

Wobei es nicht sicher ist, ob der 5.0l gleich kommt oder erst im 2012er Genesis, also ab nächstem Sommer.

Und ja, Mercedes baut echt verdammt schnelle Autos, die haben auch alle eine beeindruckende Aerodynamik, vor allem die neue E-Klasse und das E-Coupe.

Wie gesagt, ich finde das eigentlich nicht dramatisch, aber gerade bei einem Sportwagen wie dem Genesis Coupe (Hyundai hat im Prospekt mehrere Bilder von Rennstrecken drin) sollte es doch sein.

Zumindest die bestehende Genesis-Limo, die etwas mehr BMW, etwas weniger Audi und wenig Mercedes in sich vereinigt, bin ich schon in den Staaten gefahren und war platt.

Das ist ein richtig gutes Auto - mal vom dämlichen Bediensystem a la BMAucedes abgesehen.

Leise, kraftvoll, satt - so muss es in dieser Klasse sein.

Hallo,

ich bin überwältigt vom Hyundai Equus! Hyundai holt immer weiter auf!

kommt der Hyundai Equus tatsächlich ab Mitte nächsten Jahres auf den deutschen Markt?

Ist etwas zum Preis bekannt?

Vielen Dank

Ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Genesis und Equus ab Mai 2011 in Deutschland