ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. gebrauchter Diesel mit wenig km

gebrauchter Diesel mit wenig km

Themenstarteram 30. September 2020 um 8:19

Hallöchen!

Auf meiner Suche nach einem Gebrauchtwagen bin ich auf einen Nissan Tekna EZ 2014 Diesel 90 PS gestoßen. Scheint ein tolles Auto zu sein, bomben Ausstattung, soll nur 8k kosten. Er hat nur 20.000 km gelaufen, was aber die Frage aufwirft ob er evtl. nur Kurzstrecken gefahren ist, war für Diesel ja schlecht ist. Meine Frage, falls der Verkäufer mir sagen kann ob er Kurzstrecken gefahren worden ist, wäre das ein Ausschlusskriterium? Wie stark könnte der Motor beschädigt sein?

Liebe Grüße und danke schonmal.

Beste Antwort im Thema

Genau.

Dann kommt auch vielleicht raus, dass der Wagen nicht 20.000, sondern 120.000 Km runter hat.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Moin,

der Verkäufer kann dir viel erzählen wenn der Tag lang ist.

Informiere dich über die Wartungsintervalle (km und Zeit!) dieses Autos mit exakt diesem Motor. Das gleichst du dann mit dem Scheckheft ab. Da müssten bei dem Alter ja einige Inspektionen drin stehen.

Wenn das alles nach Herstellervorgaben gemacht wurde hätte ich keine großen Bedenken - wenn der Preis passt.

Was kosten vergleichbare Autos mit "normaler" Laufleistung?

Und zu guter Letzt zählt natürlich der Zustand.

Tja da wird dir aber das Scheckheft auch nicht wirklich weiter helfen können.

Wenn der nur ganz wenige male im Jahr für eine Langstrecke genutzt wurde und dann zum Service geht oder ob im gleichen Zeitraum viele kleine Strecken gefahren wurden kann man dann nicht erkennen.

Selbst wenn der Wagen wirklich extreme kurzstrecken gefahren ist sollte bei 20tkm noch nix kaputt sein. Wahrscheinlich hat der keinen Partikelfilter oder?

Es sollte aber regelmäßig einem ÖL Wechsel erhalten haben.

Schau mal wie alt die Reifen sind, evtl. noch die ersten? Und kontrolliere die bremsscheiben ob sie evtl. riefen durch Rost haben.

Was für ein Nissan ist es denn? Tekna ist nur die Ausstattung.

Rost kann bei manchen Modellen ein Thema sein.

Zahnriemen hat der 1,5l Renault Diesel meines Wissens auch kann sein das der fällig ist wegen des Alters

 

P.S. gefunden- ein Nissan Note. Kein schlechtes Auto, basiert auf dem Renault Modus. Bietet viel Platz bei kompakten Abmessungen.

Zahnriemen hat soweit ich gefunden habe einen 150tkm/6 Jahre Intervall, der sollte also dieses Jahr neu gemacht werden/worden sein ( kostet ~ 600€)

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 30. Sept. 2020 um 11:23:54 Uhr:

Tja da wird dir aber das Scheckheft auch nicht wirklich weiter helfen können.

Naja, es macht einen Unterschied ob ich ein Kurzstreckenauto mit z.B. jährlicher Wartung mit Ölwechsel oder ein 6 Jahre altes Auto mit Werksbefüllung kaufe. Sowas gibt's, weil manche Fahrzeughalter meinen, dass nur die KM-Grenzen zählen. Und gerade dann werden Kurzstreckenautos zumindest wahrscheinlicher zum Problemfall.

Der angesprochene Zahnriemen wäre hier auch so eine Sache.

Aber du weißt immer noch nicht ob er über Kurz- oder Langstrecken bewegt wurde und darum ging es gerade.

Ansonsten ja, das kann man daran erkennen, mehr aber auch nicht.

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 30. September 2020 um 11:29:48 Uhr:

Wahrscheinlich hat der keinen Partikelfilter oder?

Ab etwa 2006 haben nahezu alle Dieselmotoren DPF.

Ein 2014er Nissan 1,5 DCI hat es zu 100%.

Wenn die Ölwechsel Intervalle eingehalten wurden, sehe ich keine Probleme bezüglich Kauf.

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 01. Okt. 2020 um 00:28:56 Uhr:

Aber du weißt immer noch nicht ob er über Kurz- oder Langstrecken bewegt wurde und darum ging es gerade.

Das wird man ja leider nie sicher herausfinden ohne den / die Vorbesitzer persönlich zu kennen. :(

Daher würde ich davon ausgehen, dass der Wagen nahezu nur auf Kurzstrecken bewegt wurde. Wenn der Motortyp an sich unauffällig oder als zuverlässig bekannt ist, Wartungsnachweise vorliegen und der Preis passt wäre es für mich Okay.

Man könnte sich einige Sachen mal genauer unter die Lupe nehmen sofern man da gut dran kommt.

An den Öldeckel kommt man auf jeden Fall, allerdings ist es da gerade sehr einfach Spuren zu verwischen.

Und was mir ein VK erzählt glaube ich erst mal noch lange nicht. Kommt zwar immer auf den Typus des VK an aber skeptisch bin grundsätzlich.

Motoröl neu rein und ggf. Zahnriemen erneuern. Schonend einfahren und gut ist.

So habe ich es mit einem 18 tkm gelaufenen Polo TDI gemacht, der 6 Jahre stand.

 

LG

Astralsilber

Oder sich mal vom Verkäufer den Fahrzeugbrief zeigen lassen und Namen des Vorbesitzers merken.

Vielleicht kann man den über das Telefonbuch ausfindig machen und mal nachfragen, wie das Auto genutzt wurde. Der hat ja keinen Grund, unwahre Angaben zu machen.

Genau.

Dann kommt auch vielleicht raus, dass der Wagen nicht 20.000, sondern 120.000 Km runter hat.

...oder -mit ein paar zusätzlichen Retuschen- 220.000km

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. gebrauchter Diesel mit wenig km