ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Garantie Gebrauchtwagenhändler

Garantie Gebrauchtwagenhändler

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 15:25

Hallo zusammen,

wie ist das mit de Garantie wenn ich ein Kfz. von einem Gebrauchtwagenhändler kaufe?

Der muß doch auch Garantie geben,oder irre ich mich damit?

Er hat ihn wohl von jemanden gekauft,aber er haftet bei einem Schaden?

Beim Angebot steht nur: Garantie gegen Aufpreis.

Jan.

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 15:33

ich meinte jetzt natürlich die Gewährleistung.

Jan.

am 26. Febuar 2020 um 15:34

Nur Gewährleistung muß er geben 2 Jahre und auf 1Jahr kürzbar,

was auch jeder Händler macht.

Beachte nach 6 Monaten gilt die Beweislastumkehr.

Garantie ist freiwillig und keine Pflicht!!

Jo, die Gewährleistung ist verpflichtend...!

Häufig wird aber gerade bei etwas älteren Gebrauchten versucht, diese Gewährleistung durch ein Umgehungsgeschäft zu umgehen...

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 16:23

ok, vielen Dank.

Jan.

Nenn das Umgehungsgeschäft doch beim Namen "Verkauf im Kundenauftrag"

Oder es werden zig Mängel im Vertrag aufgeführt.

Hi,

Verschleiß ist durch die Gewährleistung auch nicht abgedeckt, gibt vor allem bei älteren Fahrzeugen immer wieder Diskussionen was nun Verschleiß ist und was ein Mangel.

...durch eine Garantie auch nicht.

Genau.

Und es gibt eine Liste mit Urteilen was was ist.

Hatte ich mal unlängst hier irgendwo schon mal verlinkt.

Sollte aber über sufu im Netz bestimmt zu finden sein. War / ist über ADAC gelaufen.

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 26. Februar 2020 um 15:34:16 Uhr:

Nur Gewährleistung muß er geben 2 Jahre und auf 1Jahr kürzbar,

was auch jeder Händler macht.

Beachte nach 6 Monaten gilt die Beweislastumkehr.

Garantie ist freiwillig und keine Pflicht!!

Nein, die Beweislastumkehr hast du während der ersten 6 Monate. Danach gilt die gewöhnliche Beweislast.

Jetzt musst ihn auch voll aufklären sonnst versteht er nur noch Bahnhof.

Richtig ist die Aussage aber auf jeden Fall.

Thema Beweislast(umkehr):

Grundsatz, wie im stets im normalen Leben auch: Derjenige, der was behauptet, muss dieses auch beweisen...

Das gilt auch bei Autokauf generell so. Treten nach dem Kauf Mängel auf, behauptet quasi der Käufer dann, dass dieser Mangel dem Verkäufer bekannt war/hätte bekannt sein müssen... Das aber muss der Käufer dem Verkäufer beweisen...

Normale Beweislast also. Der Käufer muss Beweise liefern...

JETZT aber sagt der Gesetzgeber, dass innerhalb von 6 Monaten nach dem Kauf eine Umkehr der normalen Beweislast (s.o.) stattfindet; zum Schutz des (nicht gewerblichen) Käufers..!

Daher findet INNERHALB der ersten 6 Monate eine Beweislastumkehr statt...

Anyway: Aber wirklich jeder weiß so oder so stets, was (auch wenn es falsch ist) damit gemeint war...;-)

Die verkürzte Sachmängelhaftung ist 1 Jahr.

Innerhalb des ersten halben Jahres wird davon ausgegangen das wenn ein Mangel vorhanden ist dieser zum Zeitpunkt des Verkaufs auch vorhanden war.

Es kommt aber auch darauf an was für ein Mangel vorhanden ist.

Hier muss der Verkäufer nachweisen das dieser nicht war.

Nach 6 Monaten muss der Käufer nachweisen das vorhandene Mängel bereits bei Verkauf vorhanden waren.

Na, viel Spaß dieses nachzuweisen (Gutachter teuer).

Zudem gibt es Fahrzeuge die bei einem Händler stehen die nicht mehr an den Privaten verkauft werden können.

Wer dennoch eine Haftung seitens des Händler haben will schaut eben in die Röhre und bekommt das Fahrzeug nicht. Und das ist absolut verständlich.

Beispiel Audi A4, 2.0 Diesel, Laufleistung 250.000 km, 10 Jahre alt.

Da will doch tatsächlich noch jemand SACHMÄNGELHAFTUNG oder besser noch Garantie haben ?

Der Händler will Geld verdienen und nicht immer im Gericht sitzen.

Entweder ohne Haftung oder man bekommt das Fahrzeug nicht.

So einfach ist das.

Es gibt auch Leute die für ein Fahrzeug (Wert 500,- €) diese Haftung haben wollen.

Ich schmeiss mich weg. :)

Viele Fahrzeuge gehen daher in den Export und werden nicht an Privat verkauft.

Auch wenn der Kunde auf die Haftung des Händler verzichtet, bekommt er das Fahrzeug wenn nur als Gewerbetreibende (Selbständiger mit Gewerbeschein).

Ohne = No Way

"Garantie" gibt's doch gegen Aufpreis. Da schließt jemand eine Gebrauchtwagengarantie ab. Deren Bedingungen sollte man sich gut durchlesen, insbesondere Selbstbeteiligungs- und Ausschlussklauseln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Garantie Gebrauchtwagenhändler