ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Garantie bei Werkstattanbindung

Garantie bei Werkstattanbindung

Themenstarteram 14. Juni 2020 um 15:14

Hallo,

ich bin bei der Huk Coburg und habe die KaskoSelect (Werkstattanbindung) ausgeschlossen, wenn ich das nun nehme hat das irgend welche Auswirkungen wenn ich mal einen Schaden habe? die Werkstatt wird dir ja durch die HUK zugeteilt, verwendet wird laut HUK orginale Teile

Mfg

Ähnliche Themen
45 Antworten

Ist die Firma pleite bleibst du auf evtl. Ansprüchen sitzen

Themenstarteram 14. Juni 2020 um 15:26

aber es hat keinen Einfluss auf meine 5Jahre Garantie vom Auto?

m.W. wird "nach Herstellervorschrift" gemäß EU-Vorgabe repariert und die HUK gibt selbst darauf 6 Jahre Garantie

Aber: Warum wird es billiger?? Das darfst Du Dir selbst überlegen

Es wird nach "Versicherungsvorschrift" gemäß HUK-Vorgabe repariert und die HUK gibt sich selbst eine "Garantie".

Deshalb wird es billiger...

Themenstarteram 14. Juni 2020 um 17:02

mir geht es nur darum, wenn irgend ein Teil oder das was bei der 5Jahre Garantie kaputt geht...das des die Garantie von Vw übernimmt...wenn ich eine Unfall habe und der Wagen muss lackiert werden, dann hab ich keine bedenken, da die Partnerwerkstatt Bekannte von mir sind

 

Zitat:

@rrwraith schrieb am 14. Juni 2020 um 16:35:54 Uhr:

Es wird nach "Versicherungsvorschrift" gemäß HUK-Vorgabe repariert und die HUK gibt sich selbst eine "Garantie".

Deshalb wird es billiger...

Es gibt doch kaum Werkstätten die Karosserie und Lackierarbeiten selbst machen. Die vergeben die Arbeiten auch an Karosseriewerkstätten. Wir hatten mit unserem Honda CRV vor Jahren auch einen Kaskoschaden ohne Werkstattbindung und sind trotzdem zu der bei Werkstattbindung vorgesehenen Werkstatt gegangen, da wir da so oder so hingegangen wären. Vorteil war dann, dass der Leihwagen kostenlos war.

Zitat:

mir geht es nur darum, wenn irgend ein Teil oder das was bei der 5Jahre Garantie kaputt geht...das des die Garantie von Vw übernimmt

Für das reparierte Teil übernimmt VW keine Garantie.

Dafür ist der Reparatur-Betrieb zuständig. Zumindest bis zum Ablauf der Gewährleistung.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 14. Juni 2020 um 18:07:36 Uhr:

Es gibt doch kaum Werkstätten die Karosserie und Lackierarbeiten selbst machen. Die vergeben die Arbeiten auch an Karosseriewerkstätten. Wir hatten mit unserem Honda CRV vor Jahren auch einen Kaskoschaden ohne Werkstattbindung und sind trotzdem zu der bei Werkstattbindung vorgesehenen Werkstatt gegangen, da wir da so oder so hingegangen wären. Vorteil war dann, dass der Leihwagen kostenlos war.

Das ist hier aber nicht das Thema.

Wenn eine Vertragswerkstatt einen Unterauftrag an einen Subunternehmer vergibt, dann haftet er trotzdem voll und ganz für die Ausführung der Reparatur. Was diese Vertragswerkstatt dann im Innenverhältnis mit seinem Subunternehmer macht, kann dem Auftraggeber völlig egal sein. Es geht in solchen Fällen einzig und allein um den Umstand, ob eventuelle Hersteller- Garantien tangiert werden, respektive ob diese eventuell erlöschen.

Also, bitte nicht immer das glauben, was der Versicherer so vollmundig in seine Werbebriefe an die Geschädigten schreibt.

Eine kostenloser Leihwagen ist im Fall der Fälle da eher ein schwacher Trost..................

Dellenzaehler hat vollkommen Recht.

Ergänzend möchte ich noch folgendes hinzufügen:

Selbst wenn es sich um denselben Karosseriebetrieb handelt, den auch eine markengebundene Werkstatt beauftragt, kann ein privater Auftraggeber nicht davon ausgehen, dass er nur Markenersatzteile erhält, die vollständigen Werksinformationen zur Verfügung stehen, sowie eine Reparaturüberwachung und eine Arbeitskontrolle durch den markengebundenen Auftraggeber erfolgt.

1.Der markengebundene Auftraggeber gibt vollständig und ohne an Sicherheit zu sparen, die Originalteile mit.

2. Der markengebundene Auftraggeber stellt in diesem Fall sein Spezialwerkzeug und sein Spezialwissen zur Verfügung.

3. Der markengebundene Auftraggeber baut in der Regel das unfallinstandgesetzte Fahrzeug wieder fachgerecht zusammen und überprüft, ob die Reparaturqualität seinen Vorgaben und denen des Herstellerwerkes entspricht.

4. Der markengebundene Auftraggeber stellt durch Vermessungsarbeiten die Achsgeometrie wieder ein.

5. Der markengebundene Auftraggeber stellt unter seiner Mitwirkung und nur damit auch sicher, dass die Garantiebestimmungen nicht verletzt bzw. eingehalten werden, usw.

Noch schlimmer wird es, wenn dieser Karosseriebetrieb für die Dumpinglöhne der Versicherung arbeiten muss!

Analog dazu verhält es sich bei Lackierbetrieben.

Kommentar zum Thema Huk, aktuell macht keine Versicherung mehr Ärger als Die.

Einen Vertrag mit denen hätten sie auch schon haben können. Teile werden vion der Versicherung vorgegeben und der Stundensatz der Werkstatt um 30% gekürzt und die Zeitvorgaben entsprechen auch nicht denen des Herstellers. Ergo stellt sich die Frage wie gleichwertig eine Arbeit sein kann wenn an allen Stellschrauben deutlich gespart wird?

Ein Karosserieschlosser hier in der Gegend war am Anfang bei allen Versicherungen als Partner geführt, Zug um Zug hat er alle Verträge auslaufen lassen. Waren gerade gut genug um sich einen Kundenstamm aufzubauen.

Die Vertragswerkstatt bei uns im Ort ist schon Jahrzehnte Vertragspartner der WGV Stuttgart. Mit einer 6 jährigen Garantie auf die Reparaturarbeiten braucht man sich doch auch keine Gedanken über Hersteller-Garantien zu machen.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 15. Juni 2020 um 06:39:10 Uhr:

Die Vertragswerkstatt bei uns im Ort ist schon Jahrzehnte Vertragspartner der WGV Stuttgart. Mit einer 6 jährigen Garantie auf die Reparaturarbeiten braucht man sich doch auch keine Gedanken über Hersteller-Garantien zu machen.

Wen das eine Vertragswerkstatt ist, die auch die Marke führt (z.B. Audi oder VW) mag das stimmen, was du hier anführst.

Aber ganz sicher nicht, wenn du dann da mit einem Mercedes oder einem Opel "in Behandlung" bist.

Hast du schon einmal erlebt, was was passiert, wenn du nach -zum Beispiel- 4 Jahren einen Garantiefall anmeldest?

Nein, hast du noch nicht.

Hast du schon einmal erlebt, was passiert, wenn du innerhalb der "normalen" Garantie beim Hersteller einen Garantriefall meldest und die mitbekommen, das du in einem nicht markengebunden Reparaturbetrieb hast Instandsetzen lassen?

Nein, hast du noch nicht.

Hast du schon einmal erlebt, was passiert, wenn du nach Ablauf der Garantie einen Kulanzfall beim Hersteller anmeldest und der Hersteller Kenntnis davon hat, das du in einem nicht Markengebundenen Reparaturbetrieb warst?

Nein hast du nocht nicht.

Versprochen wird immer vollmundig ganz viel...........

Ich habe noch nicht einen Versicherer erlebt, der einem Geschädigten im Problemfall mit der Wekstatt tatsächlich hilft.

Übertreibt mal nicht. Was hätte ein Reparierter Heckschaden bei Werkstatt XY mit einem eventuellen später auftretenden Motorschaden zu tun bei dem man zum Händler geht wo das Auto Garantie hat.

@carbonix schrieb am 15. Juni 2020 um 11:34:06 Uhr:

Übertreibt mal nicht. Was hätte ein Reparierter Heckschaden bei Werkstatt XY mit einem eventuellen später auftretenden Motorschaden zu tun bei dem man zum Händler geht wo das Auto Garantie hat.

das hat mit überteiben nichts zu tun.

Im Übrigen redet hier keiner von Motorschäden außer du.....

Aber wenn du es besser weißt, natürlich..........

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Garantie bei Werkstattanbindung