ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Garantie abgelaufen, wie geht es jetzt mit dem Service weiter?

Garantie abgelaufen, wie geht es jetzt mit dem Service weiter?

Audi S3 8VA
Themenstarteram 2. März 2019 um 23:38

Ich habe einen S3, BJ Feb. 2014 und hatte die Garantieverlängerung auf 5 Jahre genommen. Jetzt bin ich bei 50.000 km und mein Auto funktioniert perfekt, es gab während der letzten 5 Jahre kein einziges Problem und die Garantie ist jetzt um.

Jetzt stellt sich mir die Frage: Wie weitermachen? Inspektion nur noch in freien Werkstätten?

Ölwechsel inkl. Filter sowie Luft/Innenraumfilter kann ich auch selbst welchseln. Und die ganzen allgemeinen Servicearbeiten wie z.B. Gurtschlösser, Scheibenwischer etc. prüfen, mache ich auch selbst kontinuierlich. Zu welchen Serviceterminen wäre die Werkstatt denn dann noch ratsam?

Laut Servicehandbuch stehen demnächst folgende größere Dinge an:

Zündkerzen alle 60.000 / 6 Jahre

Haldexöl nach 3 (bereits gemacht) und nach 6 Jahren

Getriebeöl alle 60.000

Bremsflüssigkeit nach 3 (bereits gemacht) dann nach allen 2 Jahren (steht jetzt an)

Würdet ihr das nur bei Audi machen lassen? Oder können das die Freien genauso gut?

Kann ich die Serviceanzeige auch selbst zurück setzen?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@rsepsilon schrieb am 3. März 2019 um 14:08:42 Uhr:

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 3. März 2019 um 13:13:16 Uhr: ...

Zu b) der Aufenthalt von Unbefugten/Kunden in der Werkstatt ist rechtlich nicht zulässig. ...

Wenn einer zu solchen Argumenten Zuflucht sucht, macht man am besten einen ganz weiten Bogen um den Laden. Wobei die Aussage übrigens auch rein rechtlich völliger Quatsch ist.

In den Unfall-Verhütungsvorschriften ist das geregelt.

Wird Dir dennoch im Ausnahmefall der Aufenthalt gestattet, ist im Schadenfall der Werkstattinhaber haftbar.

Folglich ist es vorteilhafter sich zunächst einmal kundig zu machen, anstatt in die Tasten zu hauen und unhaltbare Behauptungen aufzustellen.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Was spricht denn dagegen in Deiner Werkstatt, die Dich und Dein Fahrzeug kennt, zu bleiben?

Ich würde bei der Audi Werkstätte bleiben. Du bist ja jetzt so lange gut damit gefahren. Vor allem bei so einem extrem teuren Fahrzeug sind die möglichen Einsparungen vergleichsweise nur Peanuts...

Themenstarteram 3. März 2019 um 0:23

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 2. März 2019 um 23:59:52 Uhr:

Was spricht denn dagegen in Deiner Werkstatt, die Dich und Dein Fahrzeug kennt, zu bleiben?

Ich bin umgezogen, d.h. ich müsste jetzt sowieso in eine neue Werkstatt gehen.

Ansonsten spricht dagegen, dass Audi schon relativ gesalzene Preise verlangt. Das wäre an sich kein Problem, aber ob die dafür gebotene Arbeit auch wirklich besser ist als in einer freien Werkstatt, wage ich zu bezweifeln.

Keiner kennt Dein Fahrzeug, dessen Merkmale und TPI besser, als ein Audi-Händler. Keine freie Werkstatt verfügt über alle Spezialwerkzeuge und die erforderliche Kernkompetenz, wenn es um die Wurst geht.

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 2. März 2019 um 23:59:52 Uhr:

Was spricht denn dagegen in Deiner Werkstatt, die Dich und Dein Fahrzeug kennt, zu bleiben?

Dagegen spricht, dass dort alles so ungefähr dreimal so teuer ist wie bei anderen, die es genauso gut können.

Und wenn man sich Wartungsplan und Reparaturanleitung anschaut, allzu viel "Kernkompetenz" ist dafür nicht nötig, das "Spezialwerkzeug" hat sogar jede ATU-Filiale und die Preise lassen sich damit erst nicht rechtfertigen.

Denke ne Freie und speziell ATU ist mit dem S3 überfordert...aber am Besten machst du Deine Erfahrungen... und dann wirst Du sehen ob Du was gesparst hast oder ob ein Pfusch Dich am Ende das 3fache kostet.

Bei ATU wurde mir tatsächlich mal ein falscher Abs Zylinder eingebaut und ich musste 3 mal hin bis sie das gerade gerückt haben. In einer anderen Filiale wollten Sie mir neue Hinterrad Achslager verkaufen, da meinte ich nur witzig, die habe ich vor 2 Wochen neu machen lassen... seit dem nur noch Audi :D

Ohne Scheckheftgepflegt gibt's beim Verkauf weniger, wenn du das Fahrzeug die nächsten 5 Jahre weiterfahren willst, kannst du die Wartungsarbeiten selber, oder auch von bekannten, oder einer freien Werkstatt machen lassen.

Und einen A3/S3 kann jede Hinterhofwerkstatt in Deutschland reparieren... Motor/Getriebe/Fahrwerksteile sind alle mehr oder weniger vom Golf.

Wüsste jetzt nicht was beim S3 anders ist als bei den anderen?

Motor= 2.0TFSI mit verstärkten Teilen

Getriebe = DQ250 hat jeder 2.0TDI

Fahrwerk = 1:1 vom A3 (Paar Teile in Alu ausgeführt, größer Dimensioniert)

Allrad = Haldex5 mit anderer Software

Und Ölwechsel, Luftfilter, Pollenfilter und Bremsflüssigkeit tauschen sollte niemanden überforden...

Dass es bei Audi-Vertragswerkstätten keinen Pfusch geben soll, ist eine gewagte Behauptung. Die besten und einzig wirksamen Methoden, sich vor Pfusch zu schützen sind:

a) Selbst machen, was man selbst machen kann.

b) Dabei sein und zuschauen, wenn eine Werkstatt am Auto arbeitet.

c) Inhabergeführte Werkstätten beauftragen, die von dem Ruf leben, einwandfreie Arbeit zu fairen Preisen zu leisten.

Zitat:

@rsepsilon schrieb am 3. März 2019 um 13:03:39 Uhr:

Dass es bei Audi-Vertragswerkstätten keinen Pfusch geben soll, ist eine gewagte Behauptung. Die besten und einzig wirksamen Methoden, sich vor Pfusch zu schützen sind:

a) Selbst machen, was man selbst machen kann.

b) Dabei sein und zuschauen, wenn eine Werkstatt am Auto arbeitet.

c) Inhabergeführte Werkstätten beauftragen, die von dem Ruf leben, einwandfreie Arbeit zu fairen Preisen zu leisten.

Wer hat denn behauptet, dass Audi-Vertragswerkstätten frei von Pfusch sind?

Zu a) es gibt durchaus Autofahrer die möchten/können nicht selbst schrauben.

Zu b) der Aufenthalt von Unbefugten/Kunden in der Werkstatt ist rechtlich nicht zulässig.

Es gibt doch regelmäßig Werkstatt-Tests, etwa vom ADAC. Dort schneiden Vertragswerkstätten, jedenfalls jene von Audi, BMW oder Mercedes, klar besser ab als ATU & Co.

Natürlich kann es im Einzelfall anders aussehen.

Themenstarteram 3. März 2019 um 13:46

Zitat:

@absolutepure schrieb am 3. März 2019 um 12:49:34 Uhr:

Denke ne Freie und speziell ATU ist mit dem S3 überfordert.

Was genau ist am S3 komplexer? Technisch ist das ein ganz normaler A3.

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 3. März 2019 um 13:13:16 Uhr: ...

Zu b) der Aufenthalt von Unbefugten/Kunden in der Werkstatt ist rechtlich nicht zulässig. ...

Wenn einer zu solchen Argumenten Zuflucht sucht, macht man am besten einen ganz weiten Bogen um den Laden. Wobei die Aussage übrigens auch rein rechtlich völliger Quatsch ist.

Zitat:

@Spacemarine schrieb am 3. März 2019 um 13:46:00 Uhr:

Zitat:

@absolutepure schrieb am 3. März 2019 um 12:49:34 Uhr:

Denke ne Freie und speziell ATU ist mit dem S3 überfordert.

Was genau ist am S3 komplexer? Technisch ist das ein ganz normaler A3.

stronic und der Motor sind too much für Atu

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Garantie abgelaufen, wie geht es jetzt mit dem Service weiter?