ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Galant GLSI - tickert manchmal ? ?

Galant GLSI - tickert manchmal ? ?

Themenstarteram 3. März 2007 um 22:45

Hallo an Alle !

 

Ich fahre einen 91er Galant mit derzeit 192.000Km. Die Maschine hat im Herbst 2006 neue Hydrostösel und alle Riehmen gewechselt bekommen. Hydros weil er getickt hat und zuviel verbrauchte.

Jetzt habe ich die letzten Tage festgestellt, dass die Maschine beim Starten 10-15 Sekunden tickt und dann aufhört. Das, denke ich, ist normal, denn das Öl muss sich erst verteilen.

Bin ich aber dann mal kürzer gefahren, so ca. 10-20 minuten tickt er wieder leicht. Fahre ich dann weitere 15-30 oder mehr Minuten ist das Ticken wieder ganz weg. Also dann wenn er richtig warm ist, nach 30-40Km Autobahnfahrt.

Dieses tickern, wenn er nur halbwarm ist, ist etwas unregelmäßig aber ständig hörbar.

Öl nehme ich sonst immer von Castrol, GTX5 10W-40 und seit heute ist Liqui Moly MoS2 10W-40 drinn. Ölwechsel mache ich alle 10.000Km. Das tickern während der Warmlaufphase ist nach wie vor da.

Ich fahre den Galant anständig und verbrauchen tut er zwischen 7,5 und 9 Liter Super. Den Galant fahre ich seit Januar 2006 - vorher hatte ihn mein Großvater der ihn pflegte wie ein rohes Ei.

Ein bis zwei mal im Monat fahre ich ihn aber auch mal mit 200 Tacho 15 Minuten lang frei.

Meine Werkstatt hat mir damals einen Hydrostösel mitgegeben. Alle 8 lagen in einem Karton. Von daher glaube ich kaum, dass ich verar...t wurde. Zudem ist die Werkstatt in gutem Ruf.

 

Was könnte das tickern sein? Nach wie vor die Hydros? Ist dieses Tickern normal während der Warmlaufphase? Würde ich dem Galant mit 5W-40 Öl und Super Plus was gutes tun oder nur meinen Geldbeutel unnötig leeren?

 

Ich danke euch im Vorraus ! ! !

Gruß Patric

Ähnliche Themen
29 Antworten

mit 5w-40 öl tust du deinem motor schon was gutes da ein vollsynthetisches öl weniger ablagerungen verursacht. kannst ja vor dem nächstem ölwechsel mal ne spülung machen lassen. super plus ist in meinen augen geldverschwendung.

Themenstarteram 4. März 2007 um 9:41

Danke für deinen Tipp mit dem Öl. Aber was hats denn jetzt mit dem tickern während der Warmlaufphase auf sich??

Ölstand stimmt. Zwischen low und max - etwas näher an max.

Es ist ein leichtes unregelmäßiges tickern.

 

? ? ? ?

weiß leider nicht wie der motor eines 91ér galant aufgebaut ist. könnte mir höchstens noch vorstellen das der ventiltrieb z.b. nockenwelle schon etwas eingelaufen ist, und die hydrostösel nicht mehr in der lage sind das ventilspiel in der warmlauffase auszugleichen. weiterfahren solange wie es geht ;-)

Themenstarteram 5. März 2007 um 21:26

Es ist ein wie in der Signatur steht 2 Liter 4 Zilinder mit 8 Ventilen.

Kompression der Zilinder scheint ok zu sein denn er beschleunigt immernoch gut und hängst sehr gut am Gas.

 

Gruß

Themenstarteram 6. März 2007 um 23:50

H I L F E ! ! !

 

Ich frage mich ob bei einem Motor schon nach 192.000 km was einlaufen kann. Ich wechsle doch immer das Öl und fahre anständig. ? ?

Kann es sein sein, dass man mit Motorwäschen dem Motor echt mehr schaded als guttut ? ?

Ein sehr guter Bekannter von mir hat mir das eben mal gesagt, dass Motorwäschen (innen natürlich) Schlacke und Varnish von den Zylinderwänden lösen und diese "Bröckchen" dann im Öl schwimmen und die Öldüsen verstopfen können.

Ich habe einmal so eine Wäsche beim vorletzten Ölwechsel bei ATU machen lassen. Damals hatte der Motor auch angefangen zu ticken woraufhin ich die Hydros gewechselt hatte.

Wie gesagt, ticken tut er immernoch während der Warmlaufphase. Leise, unregelmäßig (nach einer sekunde oder 2, 3, - je nach dem) aber hörbar. Ich will eben noch ein paar tausend kilometer mit dem Galant fahren. Es fehlt dem Auto ja sonst an nix.

 

Wenn ihr mir helfen könnt tut euch keinen zwang an! Ich denke dafür muss es eine Lösung geben. Dake an Alle

Hallo,

diese Waschsubtanzen sind die gleichen wie in jedem (guten) Motoröl, nur halt in konzentrierter Form. Würden sich da wirklich "Brocken" lösen, könnte niemand gutes/teures Öl in einen Motor kippen welcher schon soundso viel gelaufen hat.

Stell dir das eher wie eine Waschmaschine vor: der Schmutz wird rausgewaschen und von der Lauge (in diesem Fall dem Öl) in der Schwebe gehalten.

Nachlesen kannst du das [URL=http://www.pixelgate.info/privat/stefan/%F6lweisheiten.htm?hier (klick) .

Punkt 4.3

Der Artikel ist im Ganzen recht informativ, auch wenn es hauptsächlich um VW geht.

 

Gruß,

Chris

Kommt das Geräusch denn wirklich aus den Motorköpfen oder können es evtl. auch Spannrollen oder Umlenkrollen am Motor für Zahnriemen oder Keilriemen sein? Es kann sein, daß die Stößel nicht wirklich die richtigen sind, oder auch schon gebraucht waren. Ich kenne das von unserem Oldtimer her! Wenn der Motor warm wird, dehnt sich das Eisen aus, so auch die Stößel, dann hören sie auf gegen die Nockenwelle zu schlagen. Ist in dieser Phase nur ein Bruchteil eines Millimeters der dieses Tickern schon auslösen kann. Mit dem Tickern der Hydrostößel kann ein Auto aber trotzdem sehr alt werden. Aber die Nockenwelle kann dadurch schneller verschleißen. Hat die Vielleicht schon was abbekommen?

Themenstarteram 9. März 2007 um 1:42

ich glaube nicht, dass die falschen Stösel eingebaut wurden. Aber wie gesagt, das Ticken geht ja zum glück weg sobald ich ne 30min gefahren bin.

Vor meinem Stöselwechsel letzten jahres bin ich 3 monate mit dem lauten Ticken gefahren. vielleicht war das ein fehler.

Ich versuche es doch mal mit dem hydrostösel-cleaner. es gibt da so ein konzentrat das mit dem altöl vor dem ölwechsel beimischt. vielleicht sind die bohrungen der stösel etwas verstopft.

manche denken sich vielleicht was ich mir bei dem alten galant für gedanken mache. er sieht eben top aus und steht super da. der motor läuft abgesehen vom leichten ticken beim warmwerden spitze. ruhig, spritzig und ist sparsam (7 liter schafft man bei reiner autobahnfahrt) der galant läuft auf der graden mit 195er reifen sogar noch über 210 tacho. ich fahre den galant aber zu 90 % mit 3.000 umdrehungen / 115km/h konstant auf der autobahn.

 

ich will den galant eben noch lange fahren und daher schau ich zu, das es der maschine gut geht.

 

wenn jemandem noch was einfallt wäre ich sehr dankbar ! !

 

grüße

Ist ja auch in Ordnung! Ich pflege meinen Galant Fließheck 101kw aus genau den selben Gründen! Ist ein treues Auto zieht souverän durch und gleichzeitig sparsam! ;o)

mir wurde mal gesagt, das wichtigste ist, wenn die Hydros tickern, daß der Ölstand in Ordnung ist, das ist eigentlich, mit das wichtigste, worauf du achten soltest.

was sagt den deine Werkstatt dazu, da du ja erst vor etwa 6 Monaten die Hydros hast wechseln lassen??

Wieviele km bist du den zwischenzeitlich gefahren??

Der wechsel wird ja auch nicht gerade billig gewesen sein, da würde ich schon mal nachfrahen.

Themenstarteram 14. März 2007 um 11:19

Danke für dein posting

ölstand kontrolliere ich immer. also an öl mangelt es dem auto nicht. ich fahre derzeit sogar mit 5w-40 dynatec öl von castrol. ich denke besser kanns dem alten motor damit nicht gehen.

seit ich die hydros wechseln gelassen habe sind gerade mal 6.000km drauf gekommen.

bezahlt habe ich damals 500 euro für hydros und allen riehmen (zahriehmen, servo - und lichtmaschinenkeilriehmen.

 

ich werde das gefühl nicht los, dass da etwas nicht stimmt. entweder haben sie mir die hydros nur entlüftet oder eine gewisse hydro-lifter flüssigkeit reingelehrt. diese flüssigkeit ist auch gegen tickern aber 100% ist diese sache nicht. außerdem habe ich ja 8 hydros inkl arbeitszeit bezahlt - dann sollen auch neue drinn sein.

 

wie gesagt, das ticken ist nach 5-10min betriebszeit da (leise aber hörbar) und verschwindet nach weiteren 20 min fahrt wenn der motor richtig warm ist.

 

ich glaube echt bei autowerkstätten wird man gerne richtig über den tisch gezogen. so machts kein spaß 500 euro in einen alten galant zu stecken.

ich fahr gleich hin und klär das mit dem werkstattchef. die mitsibishi-werkstatt in neustadt a.d.w. lasse ich ganz außen vor, denn einen so überteuerten unfreundlichen laden gibts nicht noch einmal.

wenn eu das weiterhilft - ich habe mir damals einen der hydrostößel mitgenommen, den die werkstatt angeblich gewechselt hat. ich mach ein bild. vieleicht kann mir einer sagen ob dieser stößel von einem galant ist oder von irgendeinem auto.

herzlichen dank an alle!!

Themenstarteram 14. März 2007 um 11:23

hier noch ein bild mit zwei weiteren ansichten.

Ich hatte die jetzt irgendwie kleiner und dünner vor Augen,kann auch sein das ich die vom Pinin gerade meine,schon lange her das ich nen E30 in den Fingern hatte, mitlerweile ein seltener Gast in der Werkstatt...

Themenstarteram 14. März 2007 um 12:24

ich habe mal nach einem vergleichsbild im netz geschaut nund das dabei gefunden.

die sehen dem stößel, welchen ich hab doch irgendwie ähnlich ?

wie sieht, sind diese stößel doch in vielen modellen eingebaut - daher kann der stößel immernoch von irgendeinem mitsibishi sein und somit habe ich keinen garant, dass die stößel wirklich gewechselt wurden.

was meint ihr ?

http://stores.ebay.de/...colZ4QQdirZ1QQfsubZ8854969QQftidZ2QQpZ3QQtZkm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Galant GLSI - tickert manchmal ? ?