ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Fusioniert Volvo mit Geely?

Fusioniert Volvo mit Geely?

Volvo
Themenstarteram 10. Febuar 2020 um 15:55
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo,

das ist überfällig und die logische Konsequenz aus den letzten Jahren.

Gruß

"Tesla-Rivale", selten so gelacht :)

Themenstarteram 10. Febuar 2020 um 16:18

Zitat:

@Pfffffff schrieb am 10. Februar 2020 um 16:03:06 Uhr:

"Tesla-Rivale", selten so gelacht :)

Den Polestar 2 haste aber schon auf'm Schirm?

Mit einem weinenden Auge muss ich feststellen, dass mein erster Volvo wohl auch mein letzter sein wird. China nein Danke, auch wenn mein XC60 ein tolles Auto ist, der auch angelblich noch in Schweden gebaut wurde. Dass ist mir jetzt aber zu viel China. Mit diesen Verbechern will ich nichts zu tun haben

Zitat:

@meepmeep schrieb am 10. Februar 2020 um 16:18:38 Uhr:

Zitat:

@Pfffffff schrieb am 10. Februar 2020 um 16:03:06 Uhr:

"Tesla-Rivale", selten so gelacht :)

Den Polestar 2 haste aber schon auf'm Schirm?

Wieviel haben die davon verkauft?

Zitat:

@Ego71 schrieb am 10. Februar 2020 um 16:22:30 Uhr:

Mit einem weinenden Auge muss ich feststellen, dass mein erster Volvo wohl auch mein letzter sein wird. China nein Danke, auch wenn mein XC60 ein tolles Auto ist, der auch angelblich noch in Schweden gebaut wurde. Dass ist mir jetzt aber zu viel China. Mit diesen Verbechern will ich nichts zu tun haben

Die Hälfte aller XC60 wird schon jetzt in China gebaut. Für die ganze Welt, auch für Europa.

Zitat:

@Ego71 schrieb am 10. Februar 2020 um 16:22:30 Uhr:

... Mit diesen Verbechern will ich nichts zu tun haben

Wenn du das konsequent durchziehst, lebst du bald im Baumhaus und jagst dein Essen selbst mit Pfeil und Bogen.

Um chinesische Produkte kommen wir im Alltag gar nicht mehr drumherum. und sei es nur der Microschalter in der Kaffeemaschine von Miele, der in China gefertigt wurde.

Wenn ALLE auf die Hälfte ihres MONATSLOHNS verzichten oder den fünffachen Warenpreis bezahlen würden, wäre es durchaus möglich, einen Teil der gesamten Waren-Produktion wieder nach Europa zu bringen. Ob die aber so gut würde? Der BERLINER FLUGHAFEN und der TRANSRAPID lassen grüßen.... Ich kaufe meine HUAWEI-Smartphones weiter von den Chinesen und installiere mir die fehlenden Apps nach... Weil die Technik uneinholbar überragend ist.

Mein XC90 hat zwar Kinderkrankheiten, die konnten aber bislang alle schnell behoben werden.

Mit dem abgebrochenen Börsengang vor 2 Jahren wäre das Resultat wahrscheinlich sowieso das gleiche gewesen.

Mit der gemeinsamen CMA Platform und der angekündigten Zusammenlegung der Motorenentwicklung macht eine Fusion sicher Sinn. Alleine hat Volvo keine Chance die Entwicklungskosten zu stemmen, die in den nächsten Jahren anstehen und getätigt werden müssen, um nicht abgehängt zu werden.

So lange ein (grosser) Teil von Entwicklung, Design und Produktion in Europa bleiben, habe ich persönlich auch kein Problem damit. Bisher schien die schwedisch-europäische Identität der Marke Volvo für Li Shufu und Håkan Samuelsson ja auch ein Eckpfeiler ihrer Strategie. Ich denke, das wird für Volvo auch so bleiben.

Und mal ganz ehrlich, mit einer angelsächsischen Investmentgruppe als Eigentümer würde es Volvo garantiert nicht so gut gehen wie unter dem jetzigen Eigentümer. Bis jetzt hat Li Shufu alles richtig gemacht.

Würde ich auch so sehen. Was manche hier nicht kapieren ist das wir in Europa die Vergangenheit sind, die Zukunft ist China, ob einem das nun gefällt oder nicht.

Zitat:

@Ego71 schrieb am 10. Februar 2020 um 16:22:30 Uhr:

Mit einem weinenden Auge muss ich feststellen, dass mein erster Volvo wohl auch mein letzter sein wird. China nein Danke, auch wenn mein XC60 ein tolles Auto ist, der auch angelblich noch in Schweden gebaut wurde. Dass ist mir jetzt aber zu viel China. Mit diesen Verbechern will ich nichts zu tun haben

Mit Verlaub, aber das mE ziemlicher Blödsinn. Es handelt sich dabei um eine strategische Massnahme, die hilft, sich auf dem Weltmarkt auch künftig sattelfester aufzustellen. Als Kunde bekommst Du davon doch überhaupt nix mit, ausser vielleicht, dass deine Volvos auch in Zukunft up to date sind, weil die Geldströme von China nach Schweden dadurch ein stückweit sicherer werden, wenn sie nötig werden. Das war doch bisher schon so, nur wird es womöglich dann z.B. steueroptimierter funktionieren.

Aber nicht nur das, eine gut gemachte Fusion führt auch zu mehr Synergien bis in viele Abteilungen, weil eine psychologische Mauer in den Köpfen eigerissen werden kann. Arbeitsteilungen mit Aushebelung von Zeitverschiebungen etc.pp..... all sowas ist dann einfacher.

Zitat:

@volvisto65 schrieb am 10. Februar 2020 um 17:00:08 Uhr:

Zitat:

@Ego71 schrieb am 10. Februar 2020 um 16:22:30 Uhr:

... Mit diesen Verbechern will ich nichts zu tun haben

Wenn du das konsequent durchziehst, lebst du bald im Baumhaus und jagst dein Essen selbst mit Pfeil und Bogen.

Um chinesische Produkte kommen wir im Alltag gar nicht mehr drumherum. und sei es nur der Microschalter in der Kaffeemaschine von Miele, der in China gefertigt wurde.

Ihr müsst mal vor Spaß bei Amazon auf die Händlerseiten/-informationen klicken :D da wird aus dem Händler "Handmade Allgäuware" ganz schnell "Shinzu hand made co ltd ...."

Eigentlich wollte ich bei solchen Händlern auch nicht mehr bestellen. Aber wie es so ist, wenn die Lieferzeit trotzdem nur 2-3 Tage beträgt (deutsche Verteilzentren), bestellt man halt trotzdem dort.

Und zur Qualität: ich musste selten (bis gar nicht) ein Chinaprodukt retouren. Die miese, unbrauchbare Ware kommt hier eher aus Osteuropa oder als Billigimporte über deutsche Zwischenhändler.

 

Das mit den Synergien, dem Weltmarkt oder möglichen finanziellen Vorteilen lasse ich hier mal außen vor; das erschließt sich einigen eben nicht. Die sehen nur die riesen Fabriken voller Frauen und Kinder, die Schuhe oder Kleider herstellen.

Aber eben (nur) das ist China (bzw. Asien) halt nicht mehr!

Themenstarteram 11. Febuar 2020 um 9:22

Die älteren unter uns werden sich noch gut an das Japan-Bashing in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts erinnern. Die Angst ist geblieben, nur das Feindbild hat sich geändert.

Wenn man die Tür hinten rechts aufmacht, steht da wo das Auto produziert wurde.

Geely will in der Nähe von Darmstadt (Pfungstadt?) ein Entwicklungszentrum eröffnen. Da werden dann bestimmt auch bald Mercedesmotoren erdacht. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Fusioniert Volvo mit Geely?