ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Funktion Ladedruckregelung VTG mit Unterdruckdose [MKB: CFF]

Funktion Ladedruckregelung VTG mit Unterdruckdose [MKB: CFF]

Audi A3 8PA Sportback

Ich habe heute an einer Unterdruckleitung zwischen Druckregelventil (Montiert an Spritzwand) und der Unterdruckdose am Turbolader eine Beschädigung festgestellt.

Ich möchte das ganze System etwas verstehen und habe heute schon ein wenig im Netz rechachiert, wobei mir eine Kernfrage bleibt die ich zum Schluss noch stellen werde.

Grundlegend gehe ich davon aus, dass die VTG in der Grundstellung (Motor aus) offen steht, quasi geringste Abgasbeschleunigung.

Im Volllastbereich ist diese Stellung ebenfalls aktiv, richtig?

Wenn ich nun Teillastbereich fahre bzw beschleunige, schließt sich die VTG über den erzeugten Unterdruck langsam damit die Abgase schneller beschleungigen und den Turbo in fahrt bringen, soweit korrekt?

Wenn die Unterdruckleitung nun ein Leck hat und immer wieder der Druck ein wenig wegbricht, dürfte die VTG ständig am arbeiten sein, richtig?

Jetzt zur Kernfrage:

Trotz leerem Fehlerspeicher habe ich seit nunmehr 2 Jahren das Phänomen, wenn ich Innerorts mit wenig Gas die Geschwindigkeit kostant halte, der Motor anfängt zu zucken, nennen wir es mal "Teillastruckeln".

Ist es möglich dass diese Erscheinung durch die defekte Unterdruckleitung zum Tragen kommt? Im Teillastbereich wäre der größtmögliche Unterdruck gefragt um die VTG zu schließen, damit Abgase die Turbine schneller beschleunigen, um im Teillastbereich bei wenig Drehzahl die größtmögliche Frischluftmenge zu haben?

 

Hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will :) Vielleicht mag sich heute Abend noch jemand dazu melden bzw verständliche Quellen verlinken, aus denen ich ein wenig schlauer werde.

[Alternativthread mit Bildern - sorry fürs Doppelposting im weiten Sinne:

https://www.motor-talk.de/.../...gescheuert-schon-defekt-t7000292.html ]

Ähnliche Themen
1 Antworten

Guten Abend, also es ist schonmal richtig, dass im unterdrucklosen Zustand die VTG offen steht, also im Zweifelsfall einfach zu wenig Ladedruck erzeugt wird ->failsafe.

Wie weit die VTG geschlossen wird, kann man nicht fest von Volllast oder Teillast abhängig machen, sondern hängt davon ab, wie hoch der vorgegebene Ladedruck ist. So kann in der Volllast bei niedriger Drehzahl die VTG komplett geschlossen sein, um den Ladedruckaufbau zu beschleunigen, ebenso kann die VTG in ganz niedriger Teilllast auch weit offen stehen, da kein Ladedruck benötigt wird und somit Pumpverluste reduziert werden.

Das Ruckeln kann durchaus daher kommen: Ladedruckregelung fordert einen bestimmten Ladedruck an, aber der Unterdruck kommt nicht am Steller an, da der Schlauch ein Leck hat. Wenn du jetzt Pech hast, und die Ladedruckabweichung zu gering ist, dass die Fehlerlampe kommt, aber durch die aus dem Tritt gebrachte Regelung fängt der Ladedruck beispielsweise an zu schwingen, kann dies in Verbindung mit der Abgasrückführung (die ja auch eine Komponente ist, die im Einklang mit Motorlast und Ladedruck abgestimmt ist) zu deinem geschilderten Problem führen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Funktion Ladedruckregelung VTG mit Unterdruckdose [MKB: CFF]