ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Für Motorrad - Nur Politur ohne Wachs/Versiegelung mit/ohne Schleifmittel?

Für Motorrad - Nur Politur ohne Wachs/Versiegelung mit/ohne Schleifmittel?

Themenstarteram 3. April 2017 um 10:31

Hallo,

vorab meine Frage mit anschließendem Hintergrund.

Ich bin auf der Suche nach einer Politur ohne Schleifmittel und einer Politur mit

Schleifmittel für neue, leicht bis mittel beanspruchte Unilacke.

Warum?

----------------------------------

Aktuell reinige ich mein Mopped wie folgt:

- Mit Motorradreiniger einsprühen

- Lackteile mit feuchtem/nassen Microfaserlappen reinigen

- Felgen, Motor und Rest mit Bürste

Anschließend absprühen

Lackteile mit einer einfachen preiswerten 2in1 Wachspolitur bearbeiten

Felgen mit einem mit WD40 eingesprühten Lappen abwischen

Motor mit Zahnbürste und WD40 bearbeiten, glänzt schön und stinkt nur kurz :-)

Wenn ich Motorradreiniger benutze wird ja auch noch der wenn noch vorhandene

Schutz mit abgewaschen.

Jetzt würde ich gerne die Lackteile betreffend etwas sorgfältiger arbeiten.

Deshalb meine Fragen.

Nun würde ich gerne den Einen ZweiInEinem Schritt mit der einfachen Wachspolitur

durch zwei Schritte, also erst Politur dann versiegeln/schützen, ersetzen.

Gerade beim Tank erscheint mir dies sinnvoll. Bei den anderen Lackteilen eher

weniger, da weniger beansprucht.

Wie ist eure Meinung dazu?

Als Versiegelung/Schutz habe ich schon zwei Produkte zuhause

SONAX XTREME BrilliantWax 1 Hybrid NPT

Flüssiges Hartwachs ohne Schleifmittelanteil für alle neuen, neuwertigen und bereits

mit Politur vorbehandelten Lacke.

und

Collinite Super Doublecoat Auto-Wax No. 476s

 

Nun brauche ich ja noch eine Politur für nach dem Waschen und vor dem

versiegeln/schützen. Wenn ich so richtig sehe.

Hierbei dachte ich an eine ohne und eine mit Schleifmitteln für neue und leicht/mittel

beanspruchte UniLacke.

Und noch eine generelle Frage, weil mir das unklar ist.

Wenn man normale 2in1 Produkte verwendet, also Politur inkl. Schutz(Wachspolitur)

kann dann hinterher noch einmal zusätzlich ein Schutz, also eines der beiden obigen

Mittel benutzt werden?

Danke und Grüße

Ähnliche Themen
8 Antworten

Ohhhh mmeeeeiinnnnn Gotttttttttt:eek:

Das ist doch jetzt ein verspäteter Aprilscherz oder:confused:,du meinst es nicht wirklich erst mit dem was du da schreibst,oder doch:eek:.

Dir fehlt es an allem,und davon ganz,ganz viel.

Motorrad Reiniger aufsprühen und dann mit MFT abwischen?

Ich würde dir das FAQ ganz ganz dringend zum lesen ans Herz legen.

Einige Grundlegende Tipp,s vorab,Polituren sind grundsätzlich mit Schleifanteilen,immer !!,sonst wäre es keine Politur,weil Polieren ist ein Schleifvorgang (nicht so stark wie das Abreiben vom Motorradreiniger mit einem MFT) aber ein Schleifvorgang ;).

Versiegelungen sind Grundsätzlich gänzlich ohne Schleifanteile,diese dienen nur zum Schutz der Lackteile,und WD 40 ist ein Rostlöser,steht das nicht auf der Dose drauf?,warum um himmmels Willen willst du deine Felgen damit Einsprühen/Einreiben:confused:.

Bitte......,mach mit deinen Motorrad nichts anderes ausser fahren,bevor du dir nicht die einfachsten Grundkenntnisse angeeignet hast,du macht/willst all das machen was eigendlich dafür dient,wie man es nicht machen soll.

@carkosmetik - Zum WD40 musst Du Dich noch ein wenig Informieren. Das ist mitnichten nur ein Rostlöser! (Man glaubt gar nicht für was man das alles nehmen kann)

Würde für die Felgen aber auch eher was anderes nehmen.

Themenstarteram 3. April 2017 um 13:34

EiEiEi

Na, da ist jemand aber geschockt.

Das mein bisheriges Vorgehen solche Abscheu hervor ruft hätte ich aber nicht gedacht.

Und ja, die FAQ habe ich mir durchgelesen.

Eigentlich wollte ich doch nur eine mittelpreisige Produktempfehlung

für eine Politur 'mit wenig' Schleifmittel und/oder einer Politur mit Schleifmittel

für neue, leicht bis mittel beanspruchte Unilacke.

Falls es da überhaupt Unterschiede gibt.

Aber so wie es aussieht könnte ich wohl beim KombiMultifunktionsprodukt Wachspolitur

verbleiben, aber auf ein qualitativ hochwertigeres Produkt als meine bisherige

'preiswerte 2in1 Wachspolitur' umsteigen.

Allerdings habe ich nun schon die genannten, anscheinend nicht superschlechten Wachs

Produkte zuhause, welche ich auch gerne nutzen würde.

Grüße

-------------------------------------

Und ja, die FAQ habe ich mir durchgelesen:

1. Waschen

2. Kneten - lass ich weg

3. Trocknen

4.1 Handpolitur

5. Precleaner - lass ich weg

6.1 Wachsen

Ich wasche-1, ich trockne-3, ich polierwachse-4.1/6.1

Wie ich schon geschrieben hatte bestand mein bisheriger Pflegebedarf bzw. Vorgehen

wie schon beschrieben.

Das dabei der Motorradreiniger als abrasiver Reiniger gilt ist mir neu.

Für mich war ein Motorradreiniger bisher nichts anderes als ein stark fett- öl-

und drecklösender Reiniger welcher meinem Verständis nach nach auch vorhandenene

Schutzschichten entfernt.

Gerade im Motor- und auch Radfront/Heckbereich ist sowas beim Mopped schonmal

notwendig. Nun läßt sich dieser nun beim Sprühen nicht so selektiv einsetzen wie man

das gerne hätte.

Sprich, die Lackteile werden mitgemacht wobei m.E. ein vorhandener Schutz mitentfernt wird.

Zum Thema WD40.

WD40 ist alles andere als nur ein Rostlöser. Ein Multifunktionsprodukt.

Alternativ wäre noch BALLISTOL. Das desinfiziert auch noch.

Aber als Reiniger bei gewissen Dingen ist WD40 als einfach anwendbares Produkt

ungeschlagen. Meiner Meinung nach.

Gerade wenn nur Felgen/Kettenschutz/Schwingenbereich gereinigt werden sollen,

sprich Kettensprayablagerungen, Bremsstaub und sonstiges läßt sich das durch

abwischen mit einem WD40 eingesprühten Lappen wunderbarleicht schnell und

einfach erledigen. Hinterher trocken abwischen.

Natürlich sprüht man nicht mit der Dose rum, denn WD40 ist bremseninkompatibel.

Und ob WD40 einen vorhandenen Lackschutz entfernt weiß ich auch nicht.

Das ganze würde auch sicher mit einem Felgenreiniger und anschließendem Schutz

funktionieren. Aber warum?

Dann wollen wir das mal ein bisschen sachlicher angehen.

WD auf die Felgen schon mal gar nicht. Das WD 40 kann zwar für mehr als nur als Rostlöser angewand werden, aber die damit behandeltet Fläsche zieht den Schmutz wie ein Magnet an. Mach die felgen richtig sauber und nimm ein Wachs oder eine Versiegelun, dann lassen sich die Felgen auch leichter reinigen.

Da bei einem Motorrad nur eine Politur per Hand in Frage kommt gibt es da auch nur wie bei Autos für mich nur eine Empfehlung und zwar das Ultimate Compound von Meguiars. Dazu harte Polierschwämme oder eine Handpolierhilfe mit harten Pads. Man könnte jetzt auf den weniger verkratzten Stellen auch weichere Pads einsetzen, aber per Hand ist das egal weil eh jedes bisschen Biss benötigt wird.

Zur Waschmethode solltest du wirklich mal in der FAQ die 2 Eimer Methode erlesen und anwenden.

Kauftipps findest Du auch in meinem Blog ist zwar für Autos aber das gilt auf für Zweirräder.

Zitat:

@grilli9 schrieb am 3. April 2017 um 13:10:25 Uhr:

@carkosmetik - Zum WD40 musst Du Dich noch ein wenig Informieren. Das ist mitnichten nur ein Rostlöser! (Man glaubt gar nicht für was man das alles nehmen kann)

Würde für die Felgen aber auch eher was anderes nehmen.

Beseitigt Quietschen,Verdrängt Feuchtigkeit,Reinigt und Pflegt,"Reinigt und Pflegt :confused:"warum hab ich das nicht vorher schon gesehen:confused:,da kann man sich ja das Duschzeug sparen und sich vor dem Duschen mit WD 40 einsprühen,Reinigt und Pflegt :D,egal im welchen Bereich !!!,sonst ist alles im grünen Bereich ja !:confused:

Ich benutze WD 40 gerne im Spätherbst für die Gartengeräte, wie Haken, Schüppen usw. erst sauber machen und danach eine Dusche mit dem Zeug. Dann verrostet über den Winter nichts. An Fahrzeugen setze ich es höchstens als Rostlöser ein, zum Fetten/Schmieren und Pflegen gibt es geeignetere Produkte.

Themenstarteram 3. April 2017 um 15:22

Hallo

@martinb71

Danke für deine sachliche Herangehensweise und zweckdienliche Hilfestellung.

Auch für den Hinweis und den Blog ansich ein Danke.

"Zur Waschmethode solltest du wirklich mal in der FAQ die 2 Eimer Methode erlesen und anwenden."

Ja, das werde ich.

Zum Thema WD40 und Felgen.

'... die damit behandeltet Fläsche zieht den Schmutz wie ein Magnet an.'

Das ist richtig, allerdings verringert das Trockenwischen nach Anwendung diesen Effekt doch erheblich.

Eine Versiegelung mit Wachs nach der Reinigung werde ich mal ausprobieren.

Ich habe aber das Problem das nur ein Teil des Felgenbetts glatt ist.

 

@carkosmetik

WD40 ist alles andere als nur ein Rostlöser. Ein Multifunktionsprodukt.

Ballistol ist aber besser da noch die Möglichkeit der Desinfektion gegeben ist. ;-)

Tja das gute WD40.

Als Rostlöser und/oder Schmiermittel habe ich es eigentlich selten eingesetzt.

Zitat:

@Alias schrieb am 3. April 2017 um 15:22:48 Uhr:

Hallo

@martinb71

Danke für deine sachliche Herangehensweise und zweckdienliche Hilfestellung.

Auch für den Hinweis und den Blog ansich ein Danke.

"Zur Waschmethode solltest du wirklich mal in der FAQ die 2 Eimer Methode erlesen und anwenden."

Ja, das werde ich.

Zum Thema WD40 und Felgen.

'... die damit behandeltet Fläsche zieht den Schmutz wie ein Magnet an.'

Das ist richtig, allerdings verringert das Trockenwischen nach Anwendung diesen Effekt doch erheblich.

Eine Versiegelung mit Wachs nach der Reinigung werde ich mal ausprobieren.

Ich habe aber das Problem das nur ein Teil des Felgenbetts glatt ist.

 

@carkosmetik

WD40 ist alles andere als nur ein Rostlöser. Ein Multifunktionsprodukt.

Ballistol ist aber besser da noch die Möglichkeit der Desinfektion gegeben ist. ;-)

Tja das gute WD40.

Als Rostlöser und/oder Schmiermittel habe ich es eigentlich selten eingesetzt.

Ich habe nie behauptet das WD 40 NUR ein Rostlöser ist,mit unter ist es für den Zweck ein sehr guter ;).

Ich verwende WD 40 auch in sehr vielen Bereichen,als Kontaktspray z.B.oder wie @martinb71 bereits richtig ausgeführt hat als Korrosionsschutz ohne direkten Witterungs Kontakt,da es eben auch abgewaschen wird.

Würde man Zahnpaste als Rasierschaum verwenden?,oder Geschirr Spülmittel zum duschen?,wurde vielleicht gehen,macht man aber nicht sondern greift zu den Mitteln welche hierfür gedacht sind.Also warum nicht auch zu Mitteln die für die Fahrzeugpflege gedacht sind?! ;).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Für Motorrad - Nur Politur ohne Wachs/Versiegelung mit/ohne Schleifmittel?