ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. FRUSTRATION!!!

FRUSTRATION!!!

Themenstarteram 13. Mai 2009 um 18:24

Hallo,

ich habe vorhin meine BMW K 1200 R Sport zur ersten Durchsicht abgegeben und eine K 1300 R als Ersatzfahrzeug mitbekommen.

Nun ist der Frust da. Warum? Es gibt keine Klackereien aus dem Kardanantrieb mehr, der Auspuff verströmt Wohlklänge, und vor allem, das bissige (unfahrbare?) Verhalten am Gas ist weg. Runterschalten geht ohne Zwischengas und der Motor bremst nimmer wie ein Stier. Einfach nur Fahren...

Was soll ich sagen? Auf meiner verkrampfe ich immer ein wenig, ein Kampf mit der Technik. Auf die 1300er habe ich mich drauf gesetzt und fühle mich einfach nur noch wohl...

Hmm, früher oder später kriegen wir Euch?!?

Ich denke ernsthaft über den Wechsel nach, klasse, nachdem ich die 1200er neu gerade geholt habe...

Diese Baureihe scheint nun endlich ausgereift zu sein...

Grüße derholde.

Beste Antwort im Thema

Mein Beitrag war eher ironisch zu verstehen. Ich wollte auch keine Diskussion führen, denn dazu sollten wir beide eine Wissensbasis haben, nicht nur einer. Ich könnte mich nur beeumeln, was für Probleme manch besser verdienender Moppedeinsteiger so hat. Aber kommt Zeit, kommt Wissen. Ich bin zuversichtlich Du lernst das noch...

16 weitere Antworten
16 Antworten

Ich biete 500 Euro und hole sie auch noch ab. :D

Hi derHolde,

siehs doch als Herausforderung, anstatt Dich zu ärgern.:D

Was gibt´s langweiligeres, als ein Motorrad, das man nach 1x

Fahren schon beherscht? Gerade die kleinen "Schwächen"

machen doch den Reiz aus. Und die sind bei der 1200er bestimmt nicht

so groß.

Gute Fahrt und eine unfallfreie Saison!

Tja, so ist das halt, wenn man sich BMW für viel eigenes Geld auch noch als Beta-Tester zur Verfügung stellt......

..mein Mitleid hält sich darob in Grenzen...:D

Themenstarteram 13. Mai 2009 um 22:53

Noch mal guten Abend,

nun musste ich nach einer Radtour mich doch noch mal eine gute Stunde auf die Neue setzen...

Es ließ mir keine Ruhe... Es scheint so, dass BMW beim Motormanagement eine Entschärfung des Schubbetriebs einprogrammiert hat, der Motor scheint auch einen Hauch gedämpfter anzusprechen.

Nach der ersten Euphorie habe ich mir mein Hirn damit freigeredet, dass der Windschutz ab 120 km/h ja was für´n A.... ist (deswegen Naked? ;) ). Dessen ungeachtet ist die Maschine wirklich sehr gut fahrbar und macht Spaß.

Mal sehen, wie der Unterschied morgen auf meiner 1200er aussieht, ich habe ihr auch eine Anti-Hopping-Kupplung spendiert, die BMW einbauen soll.

@ Lewellyn: wenn der Kummer dann noch zu groß ist, kannste se haben. 400,- € wäre mein Vorschlag gewesen ;)

@ Jungbiker: ja, so kann man es auch sehen, ich habe meinen Führerschein allerdings seit 13 Tagen (öhem) und bin da vielleicht noch nicht so leidensfähig ;)

@ BMW-Onkel: testen wir nicht alle für teuer Geld alles Neue? Der Feind des Guten ist das Bessere. Die Technikentwicklung geht nun mal rasant voran, und das Neue sollte besser sein als das Alte. Die Buell aus der Fahrschule hatte auch ne Menge Spaß gemacht, war aber von Perfektion auch eine Ecke entfernt.

So, nun genug, muss die Neue konfigurieren ;) Grüße derholde.

Zitat:

Original geschrieben von Lewellyn

Ich biete 500 Euro und hole sie auch noch ab. :D

Ich erhöhe auf 600 Euro und hole sie ebenfalls ab... :P

Themenstarteram 17. Mai 2009 um 12:18

Ach, was soll es, ich verschenke sie ;)

Was glaubst Du, warum sie Dir die neue K1300R als Ersatzmoped mitgeben? Weil sie so lieb sind? ;)

Strategie scheint zu funktionieren. :cool:

am 17. Mai 2009 um 17:55

Zitat:

Nun ist der Frust da. Warum? Es gibt keine Klackereien aus dem Kardanantrieb mehr, der Auspuff verströmt Wohlklänge, und vor allem, das bissige (unfahrbare?) Verhalten am Gas ist weg. Runterschalten geht ohne Zwischengas und der Motor bremst nimmer wie ein Stier. Einfach nur Fahren...

Lustig das man sowas nie liest wenn das Teil neu raus gekommen ist sondern erst wenn der Nachfolger da ist.

Das was dann bei der 1300R scheiße ist erfährt der geneigte Leser erst wenn die 1400 R kaufbar ist.

Ich glaube nicht das es viele Marken gibt die so ein duldsames Publikum haben.

Wie sagte der BMW-Verkäufer zu mir: Man kauft sich was Gscheits auch wenn es teurer ist.

Ich habe mir nach der Probefahrt eines anderen BMW-Modells dann verkniffen zu Fragen welche Marke er denn nun meint :D

Es war schon immer so, dass das Bessere der Feind des Guten ist. Wenn die Konstrukteure ihre Fahrzeuge nicht laufend verbessern würden, könnten sie eigentlich zuhause bleiben.

Also nicht jammern.

Führerschein seit 13 Tagen und K 1200 R. Aha.

Siehste, ich hab meinen schon seit 36 Jahren und begeistere mich noch immer für den alten Schrott für den ich mich als Jüngling schon begeistert habe (siehe unten) Für weich gespülte Sofas, die keinen eigenen Charakter haben, Wohlklänge verströmen und von alleine fahren, habe ich rein garnix übrig.

Also gib die K dem Lewellyn und dreh mal 'ne Runde mit meiner 79er Bol d'or oder dem 6 Zentner - Eisenschwein von Suzuki des gleichen Jahrgangs. Schon wenn der Vance & Hines Schalldämpfer der Bolle losbrüllt, wirst Du Dich auf Deine K zurücksehnen.

Themenstarteram 17. Mai 2009 um 19:47

Hallo Moppedsammler,

nun habe ich meinen Führerschein schon 18 Tage ;)

Ich habe halt einen Hang zu BMW, da ich es aus dem Autosektor schätze und ich die K-Serie auch interessant fand/finde.

Sicherlich haben auch andere Marken interssante Maschinen, für mich käme mit Ausnahme der Vmax allerdings kein japanisches Motorrad in Frage ;) Eher noch eine Buell oder Harley.

So langsam habe ich mich mit meiner angefreundet.

Klar haben auch alte Maschinen einen Charme, aber die Diskussion bin ich nicht wirklich bereit zu führen, die ist bei allen technischen Artikeln vertreten, ob nun das Neue oder gute Alte.

Wie dem auch sei, ich werde mich noch ein wenig mit der 1200er vergnügen, vielleicht gesellt sich noch eine V-Rod dazu ;)

Schönen Sonntag, derholde.

Mein Beitrag war eher ironisch zu verstehen. Ich wollte auch keine Diskussion führen, denn dazu sollten wir beide eine Wissensbasis haben, nicht nur einer. Ich könnte mich nur beeumeln, was für Probleme manch besser verdienender Moppedeinsteiger so hat. Aber kommt Zeit, kommt Wissen. Ich bin zuversichtlich Du lernst das noch...

Themenstarteram 20. Mai 2009 um 18:21

Hallo Moppedsammler,

nun, ich denke nicht, dass die K-Serie ein weichgespültes Sofa ist, auch ich habe nun in der kurzen Laufbahn ein paar Krads probieren können, aber das sollte nicht Gegenstand der Diskussion werden. Ich habe nur sagen wollen, dass die K-Serie mit der 1300er nun recht ausgereift scheint. Vielleicht steige ich noch mal um und kaufe mir als Besserverdiener aus reiner Gehässigkeit noch ein altes Eisenschwein ;) Schönen Vaddatach und eine unfallfreie Saison! Grüße derolde.

Freut mich das dir die K 1300 R so gut gefällt - ich habe sie seit 3 Monaten, jetzt knapp 4.000 km runter und bin auch (überwiegend) begeistert - vorallem von der Kraft/Beschleunigung.

Da war mein bisheriges Mopped, eine Susi GSX 1400 eine lahme Ente gegen.

ABER es ist nicht alles Gold was glänzt, so war z.B. von Anfang an die Tankuhr defekt und ich musste (wollte nicht Extra-Werkstattaufenthalt wg. Zeit/Entfernung) 1.300 km ohne Tankuhr fahren, letzte Zeit habe ich des Öfteren einen Leerlauf beim Runterschalten vom 6 in den 5 Gang, seit gestern kann ich ESA und Warnblinkanlage nicht mehr schalten (wieder Zeitverschwendung in Werkstatt-egal ob Garantie) und die feinen Vibrationen - vorallem bei Soziusbetrieb - im Lenker und Fußrasten sind bei längerer Fahrt ü. 6000 Umdrehungen richtig nervig !

Tja, meine Susi hatte da keine Macken......und kostete die Hälfte, dazu ein nach 14 Tagen neuer , defekter BMW 6 Systemhlem - trübt doch etwas die Euphorie die "Premiumklasse" zu fahren !

 

Hallo Leute,

Im vergangenen Jahr habe ich auch eine K1200 R Sport gefahren. Der Motor, einfach der Hammer jedoch die Lastwechsel (Kardan), unter aller Kanone. Dann hatte ich noch Probleme mit der Kupplung, sodas ich nicht richtig dosiert einkuppeln konnte, was eine Mitfahrerin nicht wirklich beieindruckt hat. Davor (2007) bin ich mit der R1200 R rumgefahren, das war vielleicht das schönste Motorrad was ich je gefahren bin, also bis jetzt, davor bin ich 10 Jahre ein Yamaha YZF 600R Thundercat gefahren, auch nicht schlecht, man wird aber älter...

In diesem Jahr fahre ich eine BMW G650 XCountry, das ist vielleicht ein lustiges Gefährt, hat zwar 110 PS weniger wie die K1200R aber fährt sich dafür lockerflockig und erst der Verbrauch...

Im nächsten Jahr steht dann ein Kauf an, entweder eine F 800R oder vielleicht doch lieber eine Triumph StreetTriple R, mal schaun...

So, genug für die Firma getan...

Schöne Grüße

Deine Antwort