ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Freveltat??

Freveltat??

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 7:37

Hallo zusammen, letzten Samstag kam auf Kabel1 die Sendung "abenteuer tuning". Die Jungs kauften einen originalen Ford Model A Pickup Jg.1929 und bauten ihn zu einem Hot Rod um. Eigentlich noch nichts aussergewöhnliches. Was mir allerdings etwas weh tat war der Zustand des Ford. Meiner Meinung nach viel zu schade für einen derartigen Umbau.  

http://www.kabeleins.ch/.../projekt-extraklasse-ford-1929-1.45574

Ich habe selber ein 1929er Model A im Originalzustand. Nie würde ich es in Erwägung ziehen den zum Hot Rod umzubauen obschon ich Rods auch geil finde. Da gibt es noch viele Scheunenruinen die sich für sowas eignen.

Wo ich dann nur noch staunte war als sie für diesen Umbau noch die H-Zulassung bekammen. Ist das wirklich möglich in Deutschland einen derartig krassen Umbau noch als Veteran zu prüfen. Eigentlich finde ich es auch nicht ganz richtig das sowas eine H-Zulassung bekommt. Am Schluss hat das Auto eigentlich nichts mehr mit dem originalen Model A zu tun.

Was meint Ihr dazu?

Gruss bgfeller

Beste Antwort im Thema

Das finde ich auch würdelos bei so einem alten Auto.

Bald wird der H-Zulassung allgemein der Gegenwind ins Gesicht blasen, wenn sie so mißbraucht wird. Da heißt es dann bald: geht nur nur noch mit Zustand 1 und museumsmäßig-historisch-wissenschaftlich restauriert.

38 weitere Antworten
38 Antworten

Das finde ich auch würdelos bei so einem alten Auto.

Bald wird der H-Zulassung allgemein der Gegenwind ins Gesicht blasen, wenn sie so mißbraucht wird. Da heißt es dann bald: geht nur nur noch mit Zustand 1 und museumsmäßig-historisch-wissenschaftlich restauriert.

Tja, ich war letztens auf dem sog. " Youngtimerfestival " in Herten, nicht anderes als ein Treffpunkt dieser Typen. Was da an Werten verhunzt wird ist schlicht zum k...... . Das mit dem H-Kennzeichen wird so enden wie Handschweiß es vorhersagt. Dioe 07er Verschärfung haben wir schließlich auch diesen Vollpfosten zu verdanken.

am 11. Oktober 2011 um 9:26

Auch ich bin absoluter Gegner dieser Rods.

Meinen Ford A, Bj. 1927, würde ich nie dazu umbauen!

Absoluter Frevel!!!!

Zitat:

Original geschrieben von Daimlerfee

Auch ich bin absoluter Gegner dieser Rods.

Meinen Ford A, Bj. 1927, würde ich nie dazu umbauen!

Absoluter Frevel!!!!

Stimmt!! Sowas kommt einer Vergewaltigung sehr nahe!!!!!!:mad:

Ich hab die Sendung auch gesehen. Für mich war der Zustand auch zu gut zum Umbauen, allerdings wußte ich nicht das so ein Fahrzeug in dem Zustand "nur" einen Wert von 15000 euro hat?? Daher muß es noch sehr viele davon geben, und dann sehe ich es nicht mehr sooooo streng. Und so wie ich es verstanden hab, ging es nicht um das H Kenzeichen sondern nur darum das er überhaupt eine Straßenzulassung bekommt.

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 11:33

So wie ich es verstanden habe geht es um das H-Kennzeichen. Siehe Text unter dem Video.

http://www.kabeleins.ch/.../oldtimer-hot-rod-1.45576

 

Natürlich gib es noch recht viele Model A. Aber es ist trotzdem schade einen guten Originalen so zu verbasteln. Ich selber bin gar nicht so gegen Hot Rods. Es gibt schöne, vorallem wenn sie noch den alten traditionellen Stil haben. Ich würde mir aber dafür eine alte Rohkarosse kaufen. Die sind so für 1000 Dollar zu haben. Mit dem Verschiffen und allem drum und dran kommt es dann immer noch billiger als für 15000Euro einen zu kaufen. Es wird ja sowieso alles neu gemacht und die meisten Originalteile werden nicht mehr gebraucht. Also langt eine alte Rohkarosse mit Rahmen.

Gruss bgfeller

Wahrscheinlich hätte ich bei dem Ausgangszustand auch davon abgesehen den Umbau zu machen. Ne schlechtere Basis hätte es wohl auch getan. Ein bissel schade ist es schon.

Wobei ich auch nichts mit Leuten anfangen kann die rumnörgeln weil es, wasweißich, den Farbton in diesem Modelljahr nicht gegeben hat oder der Außenspiegel nicht original ist.

Und H-Kennzeichen ist ja jetzt schon von der "Tagesform" des Prüfers abhängig.

Das H zwingt einem ja nicht unbedingt den Originalzustand auf. Muss halt (halbwegs) zeitgenössisch sein.

Von "Vergewaltigung" zu sprechen halte ich für ein klein wenig übertrieben. Ist halt schade weil die Basis zu gut war.

Zeitgeschichte in Zahlen

 

Wenn hier tatsächlich ein ehemaliger USA-Original-Pritschenwagen zum Umbau herangezogen wurde, ist dies bedauerlich. Ihn gab es ledeglich 11.317x. (Den reichsdeutschen Klein-LKW-Ableger der AA-Reihe gab es 10.970x.)

Das USA-A-Fahrgestell wurde 3,445 Mio.x aufgebaut. Mit allen Auslands-Nachbau-Genehmigungen kommt man auf annähernd 5,0 Mio. Wagen. Davon ist mit 10>% noch genügend verfügbar ...,

 

... mit Grüßen, FrankWo

 

NS.: Wenn man sich mit dem Umbau-Vorhaben an mehrere Jahrzehnte alte Vorgaben/Fahrzeugvorbilder hält, sind diese auch H-zuteilungsfähig, sofern der Nachweis hierzu für anerkennungsfähig befunden wird, dh., erhebliche Abweichungen ledeglich den Zulassungsbestimmungen bzw ergänzenden Sicherheits-Empfehlungen geschuldet sind.

 

FWo

 

 

Moin,

Was wollt Ihr denn? H-Kennzeichen Geschmacksabhängig ? Totalitäre Mainstream Bestimmung, wer was machen darf?!?

Also :)

H-Kennzeichen sind auch mit Umbauten möglich - schließlich werden Vorkriegsfahrzeuge bereits seit den 40er Jahren derartig umgebaut. Und weil irgendwem etwas gefällt oder nicht :D Das ist kein wirkliches Kriterium. Also :) Toleranz - das ist das wichtigste.

Bzgl. Umbauen Ja/Nein bei gutem Zustand :D Ja Mei :D Jeder darf mit seinem Eigentum machen was er will - und wenn er das Auto mit Benzin übergießt und anzündet... Das ist das gute Recht eines Jeden Eigentümers und freien Bürgers in einem Rechtsstaat :)

Also ... keep calm ...

Gruß Kester

Der Beitrag ist schon Jahre alt... war vor 2-4 Jahren auf RTL2....

finde ich nicht so toll von den Jungs....

am 12. Oktober 2011 um 12:17

Meiner Meinung nach sollte ein H-Kennzeichen erst ab einem Alter des Fahrzeugs von mind. 80 Jahren vergeben werden!

Zitat:

Original geschrieben von Daimlerfee

Meiner Meinung nach sollte ein H-Kennzeichen erst ab einem Alter des Fahrzeugs von mind. 80 Jahren vergeben werden!

und was machen dann Leute wie ich, die einen bald 30 Jahre alten Wagen fahren möchten? Wir haben keine Chance mehr..

super...

kann sich halt net jeder ein 80 Jahre altes Auto leisten....

 

Ich denke, das Gebastel gehört gestoppt... ich z.B. steh nur auf Original!!!

 

am 12. Oktober 2011 um 12:35

Sollte auch nur ein Spass zwischendurch sein!

Zitat:

Original geschrieben von Daimlerfee

Sollte auch nur ein Spass zwischendurch sein!

ah, ok... dann hab ichs missverstanden.. :D

 

 

Deine Antwort