ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Frank Janßen berichtet im Stern über Tesla

Frank Janßen berichtet im Stern über Tesla

Tesla
Themenstarteram 2. November 2014 um 15:44

http://www.stern.de/.../...usk-springen-die-investoren-ab-2148577.html

Unglaublich, was hier zusammengedichtet wird!

So langsam bekommt die Konkurrenz wirklich kalte Füsse, anders ist so ein Bericht nicht zu erklären.

saludos

joered

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@fgordon schrieb am 6. November 2014 um 13:42:20 Uhr:

Ich denke die meisten Autokonzerne würden für 50% Wachstum ein paar Verluste hinnehmen.

Danke.

Aber das interessiert hier keinen, nur die nackten Zahlen. Ohhhhh Verlust.

Nun Verlust ist nie schön aber ich denke er hält sich doch in Grenzen für 50% Wachstum?

Man stelle sich mal vor ein Konzern macht bei 50% Wachstum auch noch Gewinne - der wäre ja so extremst profitabel dass die Konkurrenz gleich zumachen müsste bzw das vermutlich sofort freiwillig machen würde.

Wer im produzierenden Gewerbe bei 25% Wachstum noch Gewinne macht der gehört doch bereits zu den absoluten Ausnahmeunternehmen - das ist vielleicht einer Handvoll weltweit gelungen in den letzten 100 Jahren (abgesehen von nach WKII Geschichten)

Themenstarteram 6. November 2014 um 15:33

Verlust ist bei einem so jungen und stark expandierendem Unternehmen doch normal.

Ich finde es unglaublich was Tesla hier aus dem Nichts stampft. Vor allem die Ausbreitung der Supercharger wie ein Virus ist Wahnsinn!

Wenn VW die Kosten für alle Tankstellen finanzieren müsste und für alle VW das Benzin subventionieren könnte, wären die sicher in einer Woche Bankrott.

Aber die sorgen noch nicht mal für ein Schnelllladenetz für den e-Golf.

:D :D :D

Der Stern Artikel bringt genau die Meinung der heimischen Autoindustrie. Wenn schon die Amerikaner den Diesel-Beschiss von VW herausgefunden haben, dann greift man aus Deutschland einfach mal Tesla an. Hat sich Stuttgart je mal bei Tesla für den Aktiengewinn bedankt? Z.B. in halbseitigen Anzeigen;-).

Ich habe z.B. noch NIE gehört, dass eine neue Firma gleich ein Fahrzeug mit den besten Sicherheits-Merkmalen auf den Markt gebracht hat, wie es Tesla fertig gebracht hat.

Jene Tesla-Besitzer welche ich kenne, haben bestenfalls 1 weiteres Auto, mit dem die Frau fährt. Bei mehr als 2 Fahrzeugen können sich die deutschen Premium-Hersteller noch bedanken, dass ein Fahrzeug aus ihrem Regal gekauft wurde. Jene welche Ferrrari und Lamborghini gekauft haben sind doch so in der Minderheit, dass diese gar nicht in einer Statistik auftauchen können.

Typisch auch die Angaben für das Model D. Es überrascht mich, dass Tesla ein Model D angekündigt haben soll. Es war doch nur eine Evolution vom Model S.

Im übrigen schreibt dieser Frank Janssen, kein Wort zur Tatsache über den Mängelbericht bei Edmunds.com, dass 98% wieder einen Tesla kaufen würden. Auch die Angaben über die Hälfte der 500km sind eine Frechheit. Klar kann man auch nur 250km weit fahren. Aber Energiesparer - das sind nun mal die Tesla-Besitzer - möchten die maximale km-Leistung aus ihrem Fahrzeug herausholen. Im übrigen genau wie jene, welche eFahrzeuge anderer Marken besitzen.

Traurig an der Sache ist, dass der Stern vom "Fussvolk" des Landes gelesen wird. Leider fehlt beim Stern eine Kommentarfunktion.

Immerhin schreibt der Stern noch andere Dinge über Tesla:

http://www.stern.de/.../...esla-baut-den-strom-volkswagen-3397920.html

1 Jahr nach erscheinen des Artikels den wieder auszugraben ... im www Zeitalter sind das gefühlte 2 Generationen

Niemand hat es bisher mehr interessiert, was ein Frank Janßen damals zum Besten gegeben hat.

Dabei wollen wir es auch belassen.

**closed**

Gruß

Zimpalazumpala

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Frank Janßen berichtet im Stern über Tesla