ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Fragen zur R1200 R

Fragen zur R1200 R

BMW R 1200
Themenstarteram 30. Juni 2008 um 21:10

Hallo,

da Ich nun nach 8 Jahren Suzi eine etwas hochwertigere Maschine suche

bin Ich nun bei der Guzzi 1200 Sport und der R hängen geblieben

Leider komme Ich erst am Fr. dazu die R Probe zufahren.

könnt Ihr mir vielleicht ein paar Fragen im voraus beantworten ?

1. Boxer Motor bekomme ich bei extremen Kurvenlage Probleme mit den Zylinderköpfe

oder reicht der Platz auch für sehr sportliches fahren?

2. ESA sinnvoll oder Luxus sowie das Windschild Sport ?

3. Im Prospekt wird angeben Super Plus oder Super Bleifrei wegen klopfregelung

kann mann auch nur Super Tanken oder nur in Ausnahmefällen.

4. Wie zufrieden seiht Ihr mit BMW allgemein.

danke für eure Antworten

gruß Micha

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MAX-u-MORIZ schrieb am 9. Oktober 2017 um 10:57:42 Uhr:

Hallo zusammen ,

Hatte ein paar GS´n und dann die R1200R LC diese aus optischen Gründen ohne Windschild.

Wie mein Vorredner schon schreibt ist die R ein Naked Bike und das bleibt es auch mit Windschild.

Mich hat das nie gestört, da gibt´s schon andere Sachen die eher als Störend zu erwähnen sind:

Schräglagenfreiheit mit Hauptständer völlig unzureichend (für mich)

Schräglagenfreiheit ohne Hauptständer durch Fußrasten begrenzt oder man lässt es Schleifen ;-)

Zu den positiven Dingen :

Motor , Leistung einfach genial .

Fahrwerk mit ESA von Mitbewerbern unerreicht .

Bremsen absolut Top .

Handling im vergleich zur GS nochmal besser

Verbrauch mit unter 6l/100km bei sehr Sportlicher Fahrweise finde ic

Kann den Aussagen zu Motor und Fahrwerk nur beipflichten. Ist ein super Motorrad, ich bin restlos begeistert.

 

Frage aber zu deiner Aussage bzgl. Schräglagenfreiheit: das klingt als ob bei dir der Hauptständer vor den Fußrasten aufsetzt. Bei mir ist das nicht so. Wenn es sehr flott ums Eck geht setzt schon mal die Raste auf aber der Hauptständer war bei mir noch am Boden.

 

Für meine Fahrkünste reicht die Schräglagenfreiheit im öffentlichen Straßenverkehr auf jeden Fall aus.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Habe zwar eine 1200ST, kann aber trotzdem einige Antworten geben.

1. Platz reicht aus. Zuerst kommen die Fußrasten. Außerdem kenne ich keinen, der es geschafft hat, die

Zylinderköpfe aufzusetzen. Nicht mal die Jungs vom Boxercup.

2. Windshield Sport ist gut. Zu ESA kann ich nix sagen. Ich selbst verstelle kaum was am Federbein, deswegen

für mich unwesentlich. Allerdings wird man die Kiste beim Verkauf besser los.

3. Den Unterschied zwischen Super Plus und Super merkt man schon, vor allem jenseits der 200km/h.

Außerdem säuft meine ST ziemlich viel, wenn ich Super tanke. Da lohnt es sich sogar finanziell,

Super Plus zu tanken.

4. Fahre erst seit einem Jahr BMW. Vorher HD. Bin mit beiden Marken sehr zufrieden.

Bei BMW gefällt mir den Kundenservice besser.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass man mit BMW nix falsch machen kann. Ist ein rundum

ausgewogenes, reisefreundliches Motorrad, das mir sehr viel Spaß macht.

Allein schon der Durchzug des 1200er Motors ist geil.

Wirst mit Sicherheit viel Spaß damit haben.

Themenstarteram 1. Juli 2008 um 7:11

danke für deine Antwort jungbiker,

und das mit dem Service kann ich bis jetzt auch nur

bestätigen.

Gruß Micha

Wenn Du viel Geld sparen willst, dann schau Dich mal bei den Gebrauchten

vom Händler um. Die sehen meistens aus wie neu und kosten 30 - 40% weniger als die nagelneuen.

Meist sind auch schon ein paar unverzichtbare Extras, wie ABS und Heizgriffe mit dabei.

Nur so als Tip. Ich habe für meine 8200 statt 14500 gezahlt, mit ca 23000 km.

Reifen waren auch noch fast wie neu und erste Inspektionen waren auch schon gemacht.

am 1. Juli 2008 um 21:49

Hallo,

das ESA ist absolut genial und ich kann es dir nur empfehlen.

Im Vergleich zur Guzzi geht die R wesentlich agiler zur Sache, obwohl die Guzzi optisch und klangtechnisch durchaus reizvoll ist.

Kannst die R ruhig mit "normalem" Super fahren, wenn du nicht auf das letzte Quäntchen Leistung angewiesen bist (was eigentlich nur auf dem Kringel relevant ist). Einen Mehrverbrauch gibt es nach meiner Erfahrung nur auf den ersten Tausend Kilometern, danach besteht praktisch kein Unterschied mehr.

Kann dir nur zu einer ausgiebigen Probefahrt raten - du wirst die R lieben!

(Und teste dabei unbedingt das ESA; wirst nicht mehr darauf verzichten wollen)

 

Viele Grüße von Josef

Themenstarteram 1. Juli 2008 um 22:10

hallo Josef,

Testmotorad hat ESA und die 2 Packete Touring + Savety

Windschield Sport kann Sie am Fr. 12:00 abholen bis 18:00 Uhr

hat mich nur gebeten die Maschine danach wieder aufzutanken

wenn ich sie leerfahren sollte.

freu mich schon richtig drauf

Gruß Micha

Hab schon oft gehört, dass viele vom ESA begeistert sind.

Kann mir leider wenig darunter vorstellen.

Vielleicht kann ja einer der es hat mal ein paar Beispiele nennen.

Würde mich echt interessieren.

am 2. Juli 2008 um 8:33

Viel Spaß damit, Micha!!!!

@Jungbiker.

Beim ESA kannst du im Stand zwischen verschiedenen Beladungszuständen wechseln:

Einzelfahrer, mit Beifahrer oder mit Gepäck.

Während der Fahrt kannst du Komfort-, Normal- und Sportmodus wählen.

Und das geht alles per Knopfdruck am Lenker. Kein Anhalten und Gefummel mit Handrädern oder Einstellschräubchen.

Zug- und Druckstufe verstellen sich nach deinem Wunsch ganz automatisch. Und die Unterschiede sind sehr deutlich spürbar. Gut ausgebaute Serpentinen fährst du z.B. im Sportmodus - die üble Schlaglochstrecke im Komfortmodus.

Steigt die Frau zu oder du gehst mit großem Gepäck auf Tour - kein Problem.

Ruckzuck per Knopfdruck auf den geänderten Beladungszustand umstellen und gut ist....

Alleine fahre ich meist im Sportmodus, mit Sozia im Normalmodus. Bei unseren "tollen" Straßen nehme ich aber auch ab und zu mal Komfort, wenn die Schlaglöcher und Verwerfungen zu arg werden...

Solltest du einfach mal ausprobieren auf einer Probefahrt...

 

Viele Grüße von Josef

Ich sehe das ESA- Sytem etwas kritischer.

Klar ist es bequem, per Knopfdruck und während der Fahrt die drei Einstellungsmöglichkeiten abzurufen.

Aber es sind eben auch nur d r e i , die werksseitig festgelegt sind.

Dazwischen gibt es jedoch fast unendlich viele Zwischenwerte, die ja erst die

wirkliche Feinabstimmung ermöglichen. Das Resultat kann deutlich besser sein, als

einer der festgelegten Werte.

Denn was ich wiege, wo und wie ich fahre e.t.c., das kann im Werk ja keiner wissen.

Darum bevorzuge ich die manuelle Einstellung.

Ich nehme immer "Sport" :D

Um die Schlaglöcher fahr ich rum.

Wieder ein elektronisches Teil mehr, das kaputt gehen kann...

Themenstarteram 5. Juli 2008 um 15:39

Hallo zusammen,

 

So habe die R nun Probegefahren und war vom ersten Meter an begeistert, habe etwa 120 KM runtergerissen mann sitzt sehr bequem und hat eine gute Sitzpositíon bei meiner Suzi bin ich immer froh wenn der Tankstop nach 200 KM anliegt.

 

Nun was soll ich sagen hab Sie gestern gleich noch geordert !!

mit Safety-Paket, Touring-Paket Blinkleuchten Weiss u. Windschild sport.

 

Liefertermin ist in etwa 2 Wochen.

 

Also dann schönes WE

Gruß Micha

am 11. Juli 2008 um 10:25

Zitat:

Zitat:

Original geschrieben von emudi42

Ich sehe das ESA- Sytem etwas kritischer.

Klar ist es bequem, per Knopfdruck und während der Fahrt die drei Einstellungsmöglichkeiten abzurufen.

Aber es sind eben auch nur d r e i , die werksseitig festgelegt sind.

Dazwischen gibt es jedoch fast unendlich viele Zwischenwerte, die ja erst die

wirkliche Feinabstimmung ermöglichen. Das Resultat kann deutlich besser sein, als

einer der festgelegten Werte.

Denn was ich wiege, wo und wie ich fahre e.t.c., das kann im Werk ja keiner wissen.

Darum bevorzuge ich die manuelle Einstellung.

am 11. Juli 2008 um 10:37

Zum Thema ESA sit doch klar das nich alle Einstellungen vorgefertigt sind aber ich habe auch noch keinen gesehen der sein Fahrwerk wäred der Fahrt manuell verstellen konnte und das ohne Werkzeug. Ich finde es absolut Klasse ich Fahre abends noch mal ne Runde auf der Heimstrecke und dann hol ich mein Frauchen von der arbeit ab und auf der Huckel piste zurück nach Hause. Da wäre ich ja den halben Tag nur mit Einstellen beschäftigt. Oder man fährt dann wie mit nem Hochseedampfer durch die Kurven.:p

am 15. Juli 2008 um 22:27

Also ich bei meiner R1200S merke deutlich den Unterschied zwischen Super und Super Plus. Bei Super fühlt sich die Maschine irgendwie "gedrosselt" an, Sie beschleunigt zäher durch und spricht zäher/ruckeliger auf Gasbefehle an. Ich denke mal der Klopfsensor merkt die Spritsorte/qualität und stellt dann ein entsprechendes Kennfeld ein. Also zwischen S und SP ein wirklich Spürbahrer Leistungsunterschied. Beim Verbrauch ist mir bisher nichts aufgefallen.

Hallo zusammen,

gibt es hier im Forum bereits Erfahrungen zur neuen R 1200 R LC Bj. 2017?

Seit Sept. 2017 bin ich stolzer Besitzer der neuen R 1200 R LC. Kann nur sagen die R läuft super, ist gut zu händeln und macht Spaß damit zu fahren.

Die R ist mit Komplettausstattung geliefert worden. Allerdings auch mit dem Windschild "Sport". Dieses Windschild ist allerdings bei Autobahnfahrten oberhalb 120-130 km/h aus meiner Sicht eine Katastrophe.

Muss mich dahin gehend mal schlau machen was auf dem Markt diesbezüglich angeboten wird.

Die Suchfunktion im Forum hat mir kein wirkliches Ergebnis liefern können.

Liebe Grüße

claudioman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Fragen zur R1200 R