ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fragen zum Privatautoverkauf von Deutschland in die Schweiz

Fragen zum Privatautoverkauf von Deutschland in die Schweiz

Themenstarteram 13. September 2022 um 0:58

Hallo zusammen,

ich verkaufe aktuell meinen Audi. Heute habe ich eine Anfrage bekommen, der Interessent wohnt in der Schweiz. Ich weiß jetzt leider nicht ob Privat oder Geschäftlich.

Dieser möchte vorab von mir eine Kopie der Fahrzeugregistrierungsunterlagen und der Konformitätsbescheinigung für den benutzerdefinierten Prozess.

Ich jedoch kann (sorry ich verkaufe nicht oft) damit rein gar nichts anfangen. Ich habe auch zuvor einen "Interessenten" gehabt wo mehrfach gewarnt wird, dass es eine Betrugsmasche ist.

Jetzt weiß ich 1. nicht, was dieser Herr aus der Schweiz wirklich benötigt, ich kann mir zwar vorstellen eine Kopie von dem Brief und dem Schein, bin mir aber nicht sicher und 2. ob das nicht auch eine Art Betrugsmasche ist.

Könnt Ihr mir da weiterhelfen?

Danke Tobi

Ähnliche Themen
8 Antworten

"Benutzerdefinierter Prozess" klingt schon mal eher nach einer Übersetzung aus dem Englischen und nicht aus dem Schweizerdeutschen. Ebenfalls gibt es hier beim Auto keine "Registrierung", sondern in D heißt es Zulassung und in CH eher Immatrikulation oder Einlösung.

Hast du mit dem Interessenten schon mal telefoniert?

Hatte er Fragen zum Auto, oder wollte er das Auto ungesehen sofort kaufen?

... liest sich für mich auch äusserst Fragwürdig.

Er kann einen Termin machen und zur Besichtigung und gut.

ZB 1 und 2 würde ich ihm in Kopie nicht schicken.

Lass da lieber die Finger davon, momentan wird im Netz betrogen was das Zeug hält, mittlerweile rufen die Typen sogar an.

In der Schweiz gibt es auch genug gebrauchte Audis und die sind nicht teurer als in Deutschland. Und wenn er seriös ist, kommt er vorbei und schaut sich das Auto an...

Der ADAC hat einige Infos zu dem Thema: https://www.adac.de/.../

Und auch zum Thema Betrug beim Auto-(Ver-)Kauf.

notting

Vllt. handelt es sich beim Kaufinteressenten um jemand aus einem Teil der Schweiz der im rwalen Leben nur sehr wenig Deutsch spricht/schreibt und hat sich damit vllt. nur unglücklich ausgedrückt.

Scheinbar ist es relevant das das Fahrezu ein in der Schweiz akzeptierte Konformitätserklärung hat (CoC) und er möchte diese inhaltlich prüfen lassen bevor er kauft. Die anderen Papiere scheinen aus meienr Sicht im Vorfeld nicht benötigt zu werden:

https://www.zh.ch/.../import-fahrzeuge.html

Das COC(EG übereinstimmungserklärung) nützt ihn in der Schweiz aber nichts.

öffne den Link im Browser, öffen die Textsuchfunktion im Browser und tippe als Suchwort CoC ein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fragen zum Privatautoverkauf von Deutschland in die Schweiz