ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Fragen zum Gebrauchtwagenkauf Ford KA

Fragen zum Gebrauchtwagenkauf Ford KA

Themenstarteram 15. November 2006 um 6:47

Guten Morgen,

ich hätte mehrere Fragen zum Gebrauchtwagenkauf eines Ford Ka's. In EBAY war ein Ford Ka drin, den die Frau leider nicht verkaufen konnte. Siehe hier.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=170048337569

Nun könnte ich dieses Auto günstig erwerben zum Preis von 2000 € inkl. Winterräder. Das Auto ist 2. Hand und wurde zuerst von einer 55. jährigen Frau gefahren bis 48.000 KM und dann von einer jüngeren Frau. Die letzte Besitzerin hat nun mit dem Auto 7000 KM gefahren. Was mich ein wenig stört ist, das eine neue Nockenwelle reingekommen, angeblich wegen Verschleiß.

Nun meine Fragen. Was sagt Ihr zu diesem Auto ? Ist es 2000 € wert ? Was für Schwachstellen hat der Ka eigentlich ?

Kann viel falsch machen, wenn das Auto bzw. der Motor erst 55000 KM drauf hat ?

Ich brauche das Auto eigentlich nur als Zweitwagen für meine Frau, wenn Sie ab und zu mal zum Einkaufen oder EBAY Pakete aufgeben will.

Bitte schreibt mir alles was Ihr wißt. All Eure Rstschläge und Tips aber auch Euere Negativen Erfahrungen.

Vielen Dank.

Mfg

Klein_Kare

Karl-Heinz Klein

Ähnliche Themen
13 Antworten

Re: Fragen zum Gebrauchtwagenkauf Ford KA

 

Zitat:

Original geschrieben von Klein_Kare

Was mich ein wenig stört ist, das eine neue Nockenwelle reingekommen, angeblich wegen Verschleiß.

Warum? Ist doch optimal - schau Dich mal hier etwas um, die Nockenwelle ist eine enorme Schwachstelle während der ersten Baujahre und extrem häufig reparaturanfällig.

Von daher alles in Butter...

Zitat:

Original geschrieben von Klein_Kare

Was für Schwachstellen hat der Ka eigentlich ?

Nockenwelle ist ja schon neu - scheidet aus.

Bleibt also auf jeden Fall das Ka-typische Rostproblem.

Typische Schwachstellen: z.B.

- um den Heckwischer

- um den Tankdeckel (!)

- Türschweller

a) unter der Dichtung

b) am Einstieg in Folge Steinschlag

Zitat:

Original geschrieben von Klein_Kare

Was sagt Ihr zu diesem Auto ?

Ist es 2000 € wert ?

Kann viel falsch machen, wenn das Auto bzw. der Motor erst 55000 KM drauf hat ?

Ich brauche das Auto eigentlich nur als Zweitwagen für meine Frau, wenn Sie ab und zu mal zum Einkaufen oder EBAY Pakete aufgeben will.

Ganz nett.

2000 ist immernoch kein wirkliches Schnäppchen - ok, geringe Laufleistung; ok, neue Nockenwelle... aber trotzdem schon zehn Jahre alt! (Einen nagelneuen, ähnlich "nackten" gibts für unter 7k...)

Viel falsch machen kann man bei so geringen Beträgen sowieso kaum...

Als City-Zweitwagen ist ein Ka absolut perfekt.

Gruß

etku

Themenstarteram 15. November 2006 um 10:45

Hallo Etku,

danke für Deine schnelle Mail. Aber eine Frage hätte ich noch an Dich !!

 

Würdest Du Ihn kaufen für 2000 € ????

 

Mfg

Klein_Kare

Karl-Heinz Klein

wenn der KA tatsächlich erst 55.900 km auf der Uhr, sind 2.000 Euro ein Schnäppchen, auch wenn die Karre schon 10 Jahre alt ist

wenn der KA aber schon 155.900 runter hat ... NICHT

Die Austatung ist gleich 0. Schwachstellen, Endtopf, Hintere trommelbremsen und Querlenker. Der Rost wie ETKU schrieb.

Hallo

Also wenn ihn für 2000 kriegst dürfte das in Ordnung sein.

Trotzdem solltest du wenn möglich Bremsen, Stoßdämfer und den üblichen kram mal anschauen.

Klar hat das Auto erst 55 000km runter ist aber trotzdem schon 10 Jahre alt !

Gerade beim Ka und der schlechten Rostvorsorge macht sich das alter doch stark bemerkbar.

Wenn der Ka dann läuft und nicht vor sich hingammelt ist es ein Klasse Auto.

Versicherung und Steuern sind sehr gering, Vernünftiger Motor mit gutem Fahrwerk.

Noch ein Negativer Punkt ist der etwas zu Höhe verbrauch.

Gruss

Steffen

Zitat:

Original geschrieben von Klein_Kare

Aber eine Frage hätte ich noch an Dich !!

Würdest Du Ihn kaufen für 2000 € ????

Ich persönlich: Nein.

Aber vorweg: Wie die zwischenzeitlichen Vorredner schon sagten, auch einen Blick auf üblichen Verschleißteile werfen.

Wenn da alles ok ist und kein "Reparaturstau" besteht, ist das Angebot "ok".

Warum ICH ihn nicht kaufen würde...:

Der Ka, den ich hier laufen habe, hat in etwa Euer Anwendungsprofil: Das Fahrzeug läuft überwiegend in der Stadt bzw. im näheren Umkreis (Überland, etwa 25 km Radius) und wird für allgemeine "Transporte" genommen - weil doch einiges reinpasst.

Die Jahreslaufleistung liegt deutlich unter 10tkm.

Während ich mit meinem "Erstwagen" (der Pug aus der Sig) bis zu 50tkm pro Jahr abspule - und auf diesem Posten aus diesem Grund hierfür nur "Neuwagen" kaufe - bin ich für mich der Meinung, mit JUNGEN Ka, die jedoch eine vergleichsweise HOHE Laufleistung haben, und daher einen NIEDRIGEN Preis, vergleichsweise besser zu fahren.

Also im Klartext: An Deiner Stelle würde ich bei dem genannten Einsatzzweck eher nach 2-3-jährigen KAs mit etwa 80-100.000 km (Preisliga zwischen 3-4 t EUR) Ausschau halten.

Wie gesagt - meine persönliche Auffassung - die Frage war ja, wie ICH es händeln würde.

Was aber nicht heißt, daß das verlinkte Angebot zwangsläufig schlecht sein muß... :)

Gruß

etku

Ich würde das Ding nicht kaufen weil ein Ka wohl nicht länger wie 10 - 12 Jahre halten kann. Ein Ka der bis dahin noch nicht durch gerostet ist, scheint mir eher ne Ausnahme zu sein. Deshalb leibe jüngeren KA mit häherer Laufleistung kaufen oder ganz anderes Auto.

Hi,

ich möchte eine Roststelle ergänzen, die noch nicht genannt wurde, die aber nur sehr aufwendig instandgesetzt werden kann.

Die Längsträger rosten durch/ kriegen Risse im Bereich der Hinterachsaufnahmen, besonders auf der rechten Seite. Weil da die Achse mit je vier Schrauben befestigt ist, kann diese Roststelle über Verschrotten oder Überleben des Autos entscheiden.

Kreuzgelenke der Lenksäule prüfen! Ich lese da nix von Servo; die Lenksäule des KA kann nur im Ganzen getauscht werden.

Wenn er wirklich lückenlos scheckheft gepflegt ist, keinen Rost hat, Lenkung ok, Querlenker und Auspuff ok, dann kann man den durchaus kaufen.

Grüße: Markus

Hallo,ich habe letze woche in köln eine ka für meine Freundin gekauft,By 1997,130000km gelaufen,stoßfange in wagenfarbe,klima,winterreifen,sommereifen auf alu,KEIN ROSTSTELLEN,nicht mal auf tankdekel,für 1850€;"inspektion"würde vor kurz gemacht,bremsen,getriebe,kupplung,usw.alles OK;

Ich würde einfach nicht sagen das ein Ka nicht mehr als 10-12Jahre hält,kommt drauf an wie die gefahren würde,ob die regelmaßig zum "service"gewesen ist,wie die gepflegt würde;

Den ka hat locker 165km7h geschafft,und den Motor läüft wie ein Schweizer-Uhrwerk;

Zitat:

By 1997

Dann hat er noch die "weiche" Nokenwelle, die schon mal ganz gern kaputt geht (zu erkennen an dem fehlenden Aufkleber "0,5 mm Auslassspiel").

Lass ihn vorher in einer werkstatt durchsehen

 

Hallo

Also ich muss sagen ich fahre auch einen 97er KA. Habe momentan erhebliche Reperaturen gehabt.

- Bremstrommeln

- Radlager hinten beidseitig

- Querlenker vorne beidseitig

- Endtopf

- Bremsen vorne komplett

- Distanzplatten hinten beidseitig

- Rost an den Schwellern, Tankdeckel, Ölwanne, Hechwischer

- Bremsschläuche porös

Dann noch das die Bremsen schnell bei so einem alten Auto sehr ungleich sind über 50% abweichung.Das bedeutet beim TÜV durchfallen

Spritverbrauch geht so eine Tankfüllung ca 500-550 km

kommt auf die Fahrweise an.

Bei dem Modell sollten bei dem Alter laut eines Bekannten der KFZ-Meister ist besser alle 7000-8000km die Ventile eingestellt werden am besten gleichzeitig mit einem Ölwechsel+Luftfilter austausch

Ich bin grade mitten in den Reperaturen die nicht grad billig sind. Mann muss bei dem alter mit allem rechnen.

Guck auch besser noch mal nach dem Km stand weil die hunderttausender grenze nicht angzeigt wird.

Meiner hat auf dem Tacho 7600 stehen sind aber107600km runter. Wenn er bis heute scheckheftgepflegt wurde ist es aber in Ordnung.

Man bekommt mittlerweile aber schon KA mit 2000er BJ für 3500€ mit Klima etc. Da braucht man sich keine Sorgen der Ventile wegen zu machen und auch die Nockenwelle ist viel besser. Die 97er KA´s sind eine der ersten und demnach auch anfälliger für Kinderkrankheiten die ins Geld gehen können.

Mach eine Probefahrt und lass in dabei in einer freien Werkstatt mal kurz angucken auch untendrunter.Und lass ihn auf dem Bremsenprüfstand mal testen ob die Werte nicht zu viel abweichen. Das kann einen Fehlkauf verhindern.

Ich habe für meinen KA wo er 5 Jahre alt war 4000€ bezahlt er hatte aber erst 30000 gelaufen.

Der 97er KA ist laut Händlerliste auch nur noch knapp 1900-2100 € Wert.

Versuch noch was zu drücken so auf 1800€ und dann ist gut mehr würde ich für das Bj nicht mehr zahlen.

Ich hoffe wenn du ihn kaufst Glück mit ihm zu haben

Habe heute für meine Tochter einen 98er gekauft:

  1. 117 TKm
  2. 60 PS
  3. scheckheftgepflegt
  4. 2/3.Hand (2 Besitzer innerhalb einer Familie), alle Besitzer sind deutsche junge Damen :)
  5. sehr gut im Lack, bis auf ein bisschen Rost am Heckscheibenwischer
  6. TÜV & ASU neu
  7. Inspektion beim freien Händler neu
  8. Winterreifen neu (keine Sommerreifen dabei)
  9. werksseitig mit der neuen Nockenwelle (Aufkleber Auslass: 0,5 mm)
  10. 1.950 EUR

Der freie Händler sind zwei Jungs, die sich in einer Halle als Autohandel und -Reparaturdienst selbstständig gemacht haben.

Garantie ist keine drauf.

Bin ja mal gespannt, wie der sich macht...

Beste Grüße,

Uwe

naja 2 jahre wird er schon noch halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Fragen zum Gebrauchtwagenkauf Ford KA