ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Fragen zum A8 D4: Kopffreiheit, Pfeifen, Motorvibration, Motor

Fragen zum A8 D4: Kopffreiheit, Pfeifen, Motorvibration, Motor

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 1. Januar 2019 um 12:37

Hallo zusammen,

in absehbarer Zeit möchte ich mein Auto wechseln und schaue mich daher langsam um. In der engeren Auswahl ist auch ein junger A8, weshalb ich letzte Woche einen probegefahren (A8L, 3.0 TDI, gut ausgestattet) bin. Der war zwar nicht mehr so ganz jung (frühes Facelift, aber mit 25.000 km sehr niedrige Laufleistung), aber um ein Gefühl zu bekommen, reicht das ja. Dabei sind mir drei Themen aufgefallen, die mich etwas irritiert haben, weil mir das Auto ansonsten perfekt vorkommt:

[1] Kopffreiheit. Das Auto hatte ein Schiebedach, wie nun mal viele A8. Ich bin 1,92m groß und meine Kopffreiheit war - naja, nicht mehr vorhanden. Sitz war schon maximal heruntergefahren. Kann das sein?? Das Schiebedach nimmt Platz weg, klar. Aber: hey, das ist kein A3. Ist der Unterschied so groß? Ist das ein bekanntes Problem oder habe ich "irgendwas" falsch gemacht??

[2] Motorvibrationen im Stand. Den 3,0l TDI habe ich - im Stand - im Lenkrad gespürt und auch relativ deutlich gehört. Kenne ich so vom A6 überhaupt nicht, dort war der Sechszylinder-Diesel völlig entkoppelt. Beim E350 CDI, den ich einen Tag später probefahren bin, gab es hier keinerlei Vibrationen. Braucht der A8 einfach neue Motorlager (EZ war 10/2013), handelt es sich möglicherweise um ein anderes Problem oder ist das normal? (Letzteres würde mich wundern).

[3] Ab 160 km/h auf der Autobahn gab es ein lautes Pfeifen, das schwer lokalisierbar war (sonst war das Fahrzeug angenehm leise und gut gedämmt). Bei einer kurzen Recherche hier im Forum habe ich Hinweise darauf gefunden, dass andere das Problem wohl auch hatten und ihre Werkstätten an den Türen herumgebogen haben, um das Problem zu lösen. Betrifft das *jeden* A8 D4? Nur die Langversion? Wurde das Problem irgendwann abgestellt? wtf??

[4] Der 3l-TDI im A6 hat mindestens im Bauzeitraum 2015 serienmäßige Probleme; ich glaube, es geht um die Nockenwellen. Ab 2016 war das Problem wohl gelöst. Ist davon auszugehen, dass das Problem im A8 identisch auftritt und man deshalb von 2015er (und ggf. vorher - weiß nicht, ab wann genau das Problem auftrat) 3,0l TDI Abstand nehmen sollte? 4,2l TDI wäre mein Favorit, aber der 3,0er ist besser verfügbar und.. reicht eigentlich auch.

Ich hoffe, dass die Punkte nicht zum Show Stopper werden, denn der A8 ist das mit Abstand schönste Auto auf der Straße und.. entgegen aller Vernunft (Kombi wäre irgendwie.. angebrachter) möchte ich einen. Freue mich über Eure Rückmeldungen und wünsche Euch ein Frohes Neues Jahr!

Viele Grüße

ES

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Februar 2019 um 22:03

Das ist er :).

 

Leider mit holprigem Start (siehe Kaufberatungsthread). Hoffe das wird bald.

 

Viele Grüße

ES

79 weitere Antworten
Ähnliche Themen
79 Antworten

1) Normal.

2) Ist überhaupt nicht normal. Hatte früher einen 4.2 TDI VFL und jetzt einen 3.0 TDI FL und einen S8 FL. Keiner davon hatte auch nur die geringsten Vibrationen.

3) Türen nachstellen lassen.

4) Der A8 3.0 TDI basiert auf dem 245 PS und hat daher diese Probleme nicht.

Kopffreiheit echt? Also ich bin 2m groß und sitze im A8 mit Panoramadach sehr bequem.

Geht mir ebenso!

Jedoch ist die Kopffreiheit in anderen Limousinen etwas großzügiger bemessen.

Themenstarteram 1. Januar 2019 um 20:31

Hallo zusammen,

danke für Eure Rückmeldungen, die schon einmal sehr hilfreich sind! Bin froh zu hören, dass der Motor, wie gedacht, normalerweise nicht wahrnehmbar sein sollte.

Man liest eigentlich nur Gutes über den A8 und ich bin ziemlich verschossen in das Auto. Mal sehen, ob wir uns in Zukunft öfter lesen..

Viele Grüße

ES

Such dir einen 4,2er ;) der 3L is für diesen Wagen einfach zu schwach. Dazu kommen noch die spannerprobleme...

mal ne Frage wegen den Türen... meiner pfeift auch schon ab 60kmh... naja es ist kein richtiges pfeifen, sondern ehr als wenn man im Flugzeug sitzt und die Turbinen hört. Gibt es zu den Türen eine TPI ?

Bin ja nun auch schon beides gefahren.

Klar, der 4.2 TDI ist die bessere Wahl, er hat mir auch immer viel Freude gemacht. Aber der 3.0 TDI ist wesentlich leichter auf der Vorderachse, fährt sich dadurch wesentlich handlicher, beschleunigt auch in unter 6s von 0-100 und hat wesentlich weniger Probleme beim Thema Abgasproblematik. Man sollte nicht vergessen, dass der A8 nicht schwerer als ein A6 ist dank der Alukarosse.

Habe mir bei meinem Händler zunächst einen 4.2 TDI angeschaut und er hat mir davon abgeraten, da dort die Stickoxid-Werte so extrem über der Norm liegen, das es aktuell keine zufriedenstellende Lösung gibt. Gerade in Hinsicht auf einen späteren Verkauf ist mir das zu heikel gewesen. Daher ist es bei mir nun ein 3.0 TDI geworden, fürs schnell fahren ist dann der S8 da.

Kettenspanner-Probleme gibt es auch beim 4.2 TDI.

Die 4.2 TDI sind zudem deutlich seltener und waren mit meinen Ausstattungswünschen kaum zu finden. Beim 3.0!TDI hat man da deutlich mehr Angebot.

Von kettenprobleme beim 4.2 TDI lese ich zu ersten Mal... mit dem 4.2er is er aber trotzdem gut 400 kg schwerer als der 3l 4g. Aber gut, wenn du nen S8 noch zu stehen hast, würd ich auch auf den 3l wechseln ;)

Die Motoren sind seltener und ich habe dass ich erst vor kurzem erfahren, aber der 4.2 TDI ist auch betroffen. Aber tendenziell seltener.

Hätte gern auch wieder einen 4.2 TDI genommen, aber da ich keine Langversion nehmen kann, gab es da kaum Angebote - leider. Bin aber selbst sehr zufrieden mit dem 3.0 TDI.

Moin,

habe gerade einen 4H BJ 2015 3L Laufleistung 67tkm und der Wechsel der Spanner, Ketten plus Nockenwellen steht an.

Laut Audi KV, Rechnung von knapp über 10000 Euro. Ohne Garantie wäre es ein Geldgrab denn Kulanz gibt es nur auf die Teile und nicht auf die Arbeitsleistung.

Ist dann sicher der 262 PS?

Der basiert wiederum auf den schlechten A6 Motoren - extra deshalb habe ich einen 258 PS gekauft.

Moin, ja handelt sich um den 262 PS. Audi weiss zwar Bescheid aber macht die Sache nicht besser.

Hallo,

zu

1) Bin ebenso 1,92 und zudem ein Sitzriese. Kopffreiheit vorne immerhin besser als beim Vorgänger (ein bis zwei Finger breit mehr). Auch nicht schlimmer als im A6 oder W210 mit Schiebedach. Leider auch keinen ohne diesen Webasto Deckel gefunden... Hinten kann man das ohnehin vergessen (Presspassung).

2) Da ruckelt oder vibriert nix bei meinem. Hört sich eher nach einem defekten Injektor an, weil Motorlager sollten auch 100tkm später noch funktionieren. Gibt ja genug von den Kisten bei den Händlern. Würde ich auf jeden Fall mal vergleichen.

3) Bis etwa 120-140km/h nehmen die Luftgeräusche an den Spiegeln zu. Danach bleibt der Sound aber konstant. Hatte anfangs auch ein Pfeifen, was am defekten Türgummi gelegen hat (das an der Vorderseite der hinteren Tür).

4) Kann ich nix zu sagen. Ist halt der aufgebohrte 245PS TDI vom A6 drin. Bislang unauffällig und bald nicht mehr in der Stadt erlaubt.

Ich kann dir nur raten, wenn auch nur kleinste Ungereimtheiten bei der Probefahrt auftauchen, die Finger von der Kiste zu lassen! Alleine die geringe Laufleistung würde mich stutzig machen. Entweder wurde hier die 6. Stelle im Tacho weggezaubert, oder es ist ein bereits zu Tode getretener Mietwagen, der bereits Standschäden hat.

Empfehlenswert sind Fahrzeuge mit 60-70tkm Laufleistung in 3-4 Jahren, weil dann schon eine große Inspektion gelaufen ist.

P.S. der 3.0 TDI reicht für den Alltag vollkommen aus, da hier ohnehin alles auf max 120 begrenzt ist. Selbst da wo freie Fahrt ist, macht es aufgrund der zappeligen Eigendynamik in Verbindung mit den fahrenden Verkehrshindernissen ohnehin keinen Spaß mehr (1l 3Zyl haben bei 140 ja ihren persönlichen Geschwindigkeitsrausch, den sie alle vorführen müssen, indem sie nach links rüber ziehen).

Zum Heizen würde ich was kleineres nehmen (z.B. RS4), der besser in die wohl ausgeformten Spurrillen der Autobahnen passt.

Hallo,

kannst Du etwas zum 262PS TDI sagen ? Ich hatte hier bereits nach den Unterschieden der Motoren gefragt, jedoch keine Antwort erhalten.

Hast Du mehr Informationen ?

Zitat:

@SQ5-313 schrieb am 2. Januar 2019 um 15:52:43 Uhr:

Ist dann sicher der 262 PS?

Der basiert wiederum auf den schlechten A6 Motoren - extra deshalb habe ich einen 258 PS gekauft.

Danke !

mfg

 

Normen

Der 262 PS Motor hat die selben Probleme wie der 272 PS im A6.

Also Nockenwellen, Kettenspanner, etc.

Der 258 PS Motor basiert noch auf dem alten 245 PS TDI.

Er ist standhafter, aus hochwertigen Materialien gebaut und hat kaum Probleme.

Selten ließt man von Kettenspanner-Problemen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Fragen zum A8 D4: Kopffreiheit, Pfeifen, Motorvibration, Motor