ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Fragen zu Junge-Sterne-Zustand

Fragen zu Junge-Sterne-Zustand

Mercedes E-Klasse S212
Themenstarteram 10. März 2017 um 9:49

Hallo zusammen,

wenn ein gebrauchter als Junger Stern deklariert wird, welche Erwartungen bzw. wie muss der Zustand des Autos sein?

- Außen keine Kratzer/Dellen?

- Innen keine Risse im Leder/Armatur sauber?

- Felgen keine Schäden?

- alle Inspektionen gemacht?

- Reifen sollten mindestens 5-6mm haben?

- Bremsen?

Junge Sterne gibt an 6 Monate bzw. 7.500 KM Wartungsfrei zu sein. Gilt das auch für die Bremsen und Räder?

 

Danke

Gruß

sefter

Ähnliche Themen
35 Antworten

Die meisten der genannten Punkte solltest Du vor dem Kauf gesehen haben (Kratzer, Dellen, Wartungshistorie, Reifenprofil). Da stelle ich mir eine Reklamation nach dem Kauf eher schwierig vor.

Zu den Bremsen: Die Beläge/Scheiben sollten schon noch die nächsten 7.500 km überstehen. Wenn Du da Zweifel hast sprich den Verkäufer an, die sollen mal nachsehen. Ich hab das Thema Bremsbeläge 14 Tage nach dem Kauf angesprochen, beim Wechsel auf Winterreifen fiel die geringe Stärke auf. Verkäufer angesprochen, ich möchte zur Prüfung bitte reinkommen und es gab dann neue Bremsbeläge rundum.

Dein Kauf ist doch noch nicht lange her? Dann aber jetzt zum Verkäufer und einfach freundlich nachfragen - in den paar Tagen kannst Du ja noch nicht viel "runtergebremst" haben.

Gruß

Hagelschaden

Zitat:

@sefter schrieb am 10. März 2017 um 09:49:06 Uhr:

Hallo zusammen,

wenn ein gebrauchter als Junger Stern deklariert wird, welche Erwartungen bzw. wie muss der Zustand des Autos sein?

Danke

Gruß

sefter

Kann auch einen reparierten Unfallschaden enthalten:eek::mad:

Themenstarteram 10. März 2017 um 11:09

ich fahre auch nachher hin, auch wegen den Reifen, ich bekomme hinten zwei neue nur vorne meint er das TÜV nicht beanstandet und ok wären, meiner Meinung nach sind die vorne an den Seiten ziemlich ab...

bei den Bremsen bin ich mir nicht sicher, lasse ich nachher auch schauen

reparierter Unfallschaden habe ich nicht zum Glück, komplett Unfallfrei

habe unten rechts am seitenschweller aber einen kratzer entdeckt :-(

ansonsten bin ich glücklich mit dem wagen, ausser das der Motor laut und rauh ist, spürt man auch am Gaspedal und Lenkrad...

Zitat:

@sefter schrieb am 10. März 2017 um 09:49:06 Uhr:

Hallo zusammen,

wenn ein gebrauchter als Junger Stern deklariert wird, welche Erwartungen bzw. wie muss der Zustand des Autos sein?

- Außen keine Kratzer/Dellen?

- Innen keine Risse im Leder/Armatur sauber?

- Felgen keine Schäden?

 

Danke

Gruß

sefter

Schön wärs.

Einfach mal Fotos bei Mobile & Co. anschauen.:eek:

Hab' meinen S 212 JW im November letzlich bei einem freien Mercedes-Händler gekauft, weil mir nach einigen Besichtigungen das Prädikat 'JS' keine 2,5 Mille extra wert war.

LG

weizengelb

 

Junge Sterne dürfen durchaus Kratzer oder kleine Macken haben (Ist ja kein Neuwagen).

Genau wie bei jedem anderen Autokauf musst du vorher auch schauen nach Beschädigungen dieser Art und diese VORHER reklamieren.

Grundsätzlich bedeutet Junge Sterne Dinge wie:

- TÜV nicht älter als 3 Monate (Alles was der Tüb beanstandet wird VORHER dann auch noch von Mercedes behoben z.B. auch Bremsen)

- Nächste Inspektion nicht früher als in 6 Monaten oder 7.500 KM

- Es wird vor Verkauf ein Gebrauchtwagencheck der Werkstatt durchgeführt. Hierfür gibt es eine genaue Checkliste. Das heißt nicht das manche dieser Dinge dann nicht trotzdem defekt sind (Jede Werkstattstatt ist da unterschiedlich genau), aber du kannst es dann innerhalb deiner JS Garantie beanstanden.

- Fahrzeugaufbereitung und Reinigung (Auch hier unterschiedlich gut)

und einige andere Dinge wie 12 Monate Mobilitätsgarantie

Grundsätzlich muss sich das Auto aber schon von vornherein in einem guten Zustand befinden, sonst verkauft Mercedes die gar nicht erst an Endkunden als Jungen Stern.

Bei meinem wurde vorher z.B. noch die hintere Stoßstange neu lackiert und ein Scheinwerfer getauscht weil er verkratzt war.

Also kurzum sollte er bei Verkauf eigentlich schon in einem guten optischen und technischen Zustand sein. Wobei du einige technische defekte auch nachher noch beanstanden kannst. Bei optischen Mängel mit nachher beanstanden wirds da schon schwerer.

Zitat:

@AtzeKalle schrieb am 10. März 2017 um 10:22:59 Uhr:

Kann auch einen reparierten Unfallschaden enthalten:eek::mad:

Ja, warum denn auch nicht? Wenn der Unfallschaden ordnungsgemäß instand gesetzt wurde und beim Kauf dokumentiert wird ist doch alles in Ordnung.

Meiner hatte sogar zwei Hecktreffer, jeweils für ca. 2 tsd Euro hinten rechts - stört mich absolut nicht. Ich hab die Rechnungskopie für den Wiederverkauf und gut ist.

Gruß

Hagelschaden

Zitat:

@Hagelschaden schrieb am 10. März 2017 um 15:55:35 Uhr:

Zitat:

@AtzeKalle schrieb am 10. März 2017 um 10:22:59 Uhr:

Kann auch einen reparierten Unfallschaden enthalten:eek::mad:

Ja, warum denn auch nicht? Wenn der Unfallschaden ordnungsgemäß instand gesetzt wurde und beim Kauf dokumentiert wird ist doch alles in Ordnung.

Meiner hatte sogar zwei Hecktreffer, jeweils für ca. 2 tsd Euro hinten rechts - stört mich absolut nicht. Ich hab die Rechnungskopie für den Wiederverkauf und gut ist.

Gruß

Hagelschaden

Genau so sieht es aus. Ich habe es nur geschrieben, weil einige hier in einem anderen Thread entsetzt waren, dass es sowas gibt.

Zitat:

@AtzeKalle schrieb am 10. März 2017 um 18:05:57 Uhr:

Zitat:

@Hagelschaden schrieb am 10. März 2017 um 15:55:35 Uhr:

 

Ja, warum denn auch nicht? Wenn der Unfallschaden ordnungsgemäß instand gesetzt wurde und beim Kauf dokumentiert wird ist doch alles in Ordnung.

Meiner hatte sogar zwei Hecktreffer, jeweils für ca. 2 tsd Euro hinten rechts - stört mich absolut nicht. Ich hab die Rechnungskopie für den Wiederverkauf und gut ist.

Gruß

Hagelschaden

Genau so sieht es aus. Ich habe es nur geschrieben, weil einige hier in einem anderen Thread entsetzt waren, dass es sowas gibt.

Wobei ich bei meiner letzten Fahrzeugsuche auch ein Exemplar gesehen habe, bei dem für 27.000 EUR eine komplette neue Seite rangeschweißt war, Airbags auf der Seite alle neu usw. Und das bei einem Cabrio. Das finde ich dann für einen Jungen Stern etwas hart, denn das ist sicher nicht "so Mercedes wie am ersten Tag". Ich wollte sowas nicht haben.

Solange ein Schaden nicht verschwiegen und auch offen Publiziert wird ist doch alles in Ordnung.

Jeder kann ja dann entscheiden ob er dazu bereit ist oder nicht? Günstiger sollte er aber schon sein, als ein unfallfreies Fahrzeug in ähnlichem Zustand.

@H-ManZX

Das würde ich auch nicht kaufen, egal ob mit oder ohne JS. :D

Wobei ich ehrlicherweise nicht beurteilen kann, ob das hinterher wieder so ist wie vorher.

Gruß

Hagelschaden

19:52:21 Uhr "Gleichstand" - Ich war um ein paar Hundertstel schneller!:D

Zitat:

@Hagelschaden schrieb am 10. März 2017 um 19:52:21 Uhr:

@H-ManZX

Das würde ich auch nicht kaufen, egal ob mit oder ohne JS. :D

Wobei ich ehrlicherweise nicht beurteilen kann, ob das hinterher wieder so ist wie vorher.

Gruß

Hagelschaden

Es kommt darauf an, ob der Wagen von MB repariert worden ist. Der W123 den ich damals gekauft habe war auch ein Unfaller. Repariert für 36.000DM von MB mit Rechnung, lief einwandfrei. Ich habe damit kein Problem.

Was ich nicht kaufen würde , wäre sowas:

https://www.youtube.com/results?search_query=artur+tussik

Er ist ein "Künstler".

Klar, ich finde das auch nicht schlimm, wenn alles vorher offengelegt wird. Aber bei meiner Vorstellung der besten Gebrauchtwagen, die die Jungen Sterne ja sein sollen, fällt sowas eben eigentlich raus. Genau wie ehemalige Mietwagen, Autos mit lückenhafter Service-Historie oder Ähnliches.

Und....max. 6 Jahre und 120.000 KM. Meiner mit 71.000 und 6.5 Jahren und den o.g. Kriterien fiel aufgrund des "Alters" nicht mehr darunter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Fragen zu Junge-Sterne-Zustand