ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Fragen an den Lackierer? Hier können sie gestellt werden!

Fragen an den Lackierer? Hier können sie gestellt werden!

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 29. Juni 2009 um 14:39

Da mich nun schon mehrere angeschrieben haben und Fragen zu Lackierungen hatten, möchte ich mal einen Thread aufmachen, wo solche Fragen im Allgemeinen gestellt und hoffentlich auch beantwortet werden können.

Also legt los, wer hat Fragen rund um Lack und zu lackierende Teile?!

Antworten kann natürlich jeder Lackierer! ;)

mfg

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Juni 2009 um 14:39

Da mich nun schon mehrere angeschrieben haben und Fragen zu Lackierungen hatten, möchte ich mal einen Thread aufmachen, wo solche Fragen im Allgemeinen gestellt und hoffentlich auch beantwortet werden können.

Also legt los, wer hat Fragen rund um Lack und zu lackierende Teile?!

Antworten kann natürlich jeder Lackierer! ;)

mfg

1187 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1187 Antworten

Hallo.

Ich habe mir nun leider nicht alles durchgelesen. Aber, was wäre ein faires Angebot a) für das lackieren einer kompletten Stoßstange hinten in Reflexsilber und b) würde es gehen, die doch sehr rauhen Seitenschutzleisten des Trendline Passats in Wagenfarbe lackieren zu lassen und womit müsste ich circa rechnen ?

Grüße

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 21:40

@ Björn_R: Das ist eindeutig eine Gewährleistungssache. Es ist Rost von innen nach außen - da gibts keine Diskussion.

@ 3Christian: DIe Kosten für die hintere Stoßstange richtet sich nach Zustand dieser. Aber es dürften so zw. 170-250€ betragen.

Das Lackieren der Trendline-Leisten rate ich ab, da der Kosten/Nutzen-Faktor schlecht ist. Du würdest günstiger weg kommen, wenn du dir Chromleisten kaufst und gegen die alten austauscht.

Desweiteren hat es den Vorteil, dass beim Entfernen der alten Leisten du gleich sehen kannst, ob es darunter rostet - dann wäre es gleich ein möglicher Gewährleistungsfall und du bekämst die Leisten umsonst. Müsstest dann nur vorher den Wunsch für Chromleisten äußern und dies auf dem Aufrag festhalten lassen.

mfg

So nun endlich mal ne gute Zwischennachricht.

Ich bin Heutemorgen auf gut Glück zu einem anderen Händler gefahren. Hab gleich den richtigen erwischt und der hat sich der Sache angenommen. Keinerlei Diskusionen und hat sich gleich Mühe gegeben alles richtig zu dukomentieren.

Er hat gleich viele Fotos von den Stellen gemacht (richtig mit Kamerastativ und Pfeilen an den betroffenen Stellen) und noch gleich den Rest des Auto nachgesehen. Der hat sogar noch eine gank kleine Stelle an der Tür hinten links gefunden! :)

Nächste Woche macht er den Kulanzantrag fertig und dann erstmal warten. Er meinte nun durch die Ferienzeit könnte es bis Mitte August dauern bis VW sich meldet. Aber sobald er etwas hört, meldet er sich bei mir.

Aber das macht ja nichts wenn´s etwas dauert, hauptsache die Türen werden nun auch mit übernommen.

Nun heißt es erstmal abwarten.

Eingereicht werden jetzt Heckklappe komplett, beide Türen rechts und hintere Tür links. Die Türen werden dann nur Innenseitig lackiert und die Heckklappe komplett.

Gruss

Björn

Zitat:

Original geschrieben von René.22

@ Björn_R: Das ist eindeutig eine Gewährleistungssache. Es ist Rost von innen nach außen - da gibts keine Diskussion.

Tja so einfach macht es VW bei dieser Sache nicht. Auch ich war davon betroffen, Bläschen kamen unter der Versieglungsnaht hervorgekrochen. Auto 3 Jahre alt. Mein :) Bilder gemacht, von VW das OK bekommen, das Ganze beim Lackierer hübsch machen lassen (mein :) wollte die Tür wechseln aber VW bestand erst mal auf Reparatur). Aber man kann sich denken was kommt, ein halbes Jahr später gings an gleicher Stelle wieder los - jetzt siehts genauso schlimm aus wie vorher.

Jetzt auf einmal läßt VW meinen :) und seinen Lackierer im Regen stehen, behauptet der Lackierer hätte gepfuscht und das wäre jetzt eine Sache zwischen mir - meinem :) - und dessen Lackierer.

VW hält sich fein raus und läßt seinen Händler bluten. Der Lackierer wird das auch beim 2.Versuch nicht besser hinkriegen, der Rost kommt aus dem Innern der Tür und kriecht unter der Versieglungsnaht hervor.

Soviel zu Gewährleistung und Rost von Innen nach außen.

Gruß

.

 

am 7. Juli 2011 um 11:48

Liebe Lackierer, kurze Frage

habe einen Passat Variant in Blue-Graphit Perleffekt (BJ 2008), in der Mitte der Beifahrertür ist ein Rostfleck ca. d=5mm, rund um diesen Fleck "blüht" der Lack auf ( sicherlich schon im d=10mm), mein Freundlicher meinte, da müßte man die ganze Türe neu Lackieren um diesen Fleck zu kaschieren, zahlt sich in seinen Augen noch nicht aus. Soll ich es weiter Rosten lassen, oder kann dagegen etwas machen? Könnte hier ein "Smart repair" helfen? Blue-Graphit Perleffekt ist keine einfache Farbe zum nachlackieren.

LG

hi!

bin zwar kein lackierer, aber mal ehrlihc, was zahlt sich in seinen augen denn aus? wenn du noch wartest, am besten bis ne neue tür fällig wäre damit er die dir dann verkaufen kann? ich würd eher fragen warum die stelle rostet, wahrscheinlich steinschlag? oder lag der fehler etwa schon ab werk vor?

wenns DICH stöhrt würd ichs an deiner stelle machen lassen ;)

Themenstarteram 7. Juli 2011 um 15:37

Zitat:

Original geschrieben von black_zephyr

Zitat:

Original geschrieben von René.22

@ Björn_R: Das ist eindeutig eine Gewährleistungssache. Es ist Rost von innen nach außen - da gibts keine Diskussion.

Tja so einfach macht es VW bei dieser Sache nicht. Auch ich war davon betroffen, Bläschen kamen unter der Versieglungsnaht hervorgekrochen. Auto 3 Jahre alt. Mein :) Bilder gemacht, von VW das OK bekommen, das Ganze beim Lackierer hübsch machen lassen (mein :) wollte die Tür wechseln aber VW bestand erst mal auf Reparatur). Aber man kann sich denken was kommt, ein halbes Jahr später gings an gleicher Stelle wieder los - jetzt siehts genauso schlimm aus wie vorher.

Jetzt auf einmal läßt VW meinen :) und seinen Lackierer im Regen stehen, behauptet der Lackierer hätte gepfuscht und das wäre jetzt eine Sache zwischen mir - meinem :) - und dessen Lackierer.

VW hält sich fein raus und läßt seinen Händler bluten. Der Lackierer wird das auch beim 2.Versuch nicht besser hinkriegen, der Rost kommt aus dem Innern der Tür und kriecht unter der Versieglungsnaht hervor.

Soviel zu Gewährleistung und Rost von Innen nach außen.

Gruß

Und? Was willst du mir damit sagen?

Wer wann oder ob jemand eine neue Tür bekommt, war nie die Rede. Es ging darum, ob es eine Gewährleistung ist oder nicht.

Wie das ganze nun behoben wird oder nicht, dass eintscheiden einzig und allein VW!

Je nach Art oder Fortschreitung des Schadens wird instandgesetzt oder erneuert.

 

@ andi10:

Warten würde ich da nicht, es macht keinen Unterschied, ob man einen oder 20 Zinkblasen pro Teil hat. Lass lieber jetzt lackieren, sonst müssen evtl. die angrenzenden Teile mit einlackiert werden. So kann man innerhalb der Tür einlackieren und die ganze Tür mit Klarlack überziehen.

Lass die Finger von Smartrepair!

Die möchtegern Lackierer werben und unterbieten sich gern gegenseitig damit, dass sie auf immer kleineren Flächen ausbessern können. Nur leider ist das auch der Grund, warum man diese Ausbesserungen immer sieht.

Die heutigen farbgebenden Lacke brauchen Platz, um keine Wolken oder Schatten zu bilden.

Im übrigen, dein Farbton ist nicht schwerer beizulackieren wie andere Farben. Jeder Grau- oder Silberton ist schwieriger... ;)

 

mfg

Hi,

ich hab folgendes problem:

Siehe hier

Lässt sich das mit Smart Repair beseitigen ?

Oder anders gefragt, was würde es Kosten ?

Themenstarteram 7. Juli 2011 um 18:40

Könnte man probieren, bis zur Rundung anzulackieren - versprechen würde ich da nichts.

Wenn der Lack unterrostet ist, dann kann es bis UM die Rundung gekrochen sein.

Aber anlackieren eines Daches ist nicht so ohne, aber machbar. MMn steht der Aufwand aber in keiner Relation zu den Kosten.

Frag in einer oder mehreren örtlichen Lackierereien nach, was da machbar ist.

am 17. Juli 2011 um 0:32

Wollte nur mal kurz schreiben, wie es bei mir aktuell so aussieht - weil ich ja angekündigt hatte die Ergebnisse zu posten, wenn sich etwas tut.

Die Tür ist mittlerweile neu gemacht, da hat der Lackierer auch gleich eingelenkt als das Auto im "richtigen Licht" auf dem Hof stand. O-Ton "Das haben aber hoffentlich nicht wir gemacht" -> "Doch..." ;)

Jetzt sieht man praktisch keinen Unterschied mehr von der Farbe her, so hätte es doch gleich von Anfang an sein sollen. :)

Kommenden Freitag werden jetzt noch die Einpark-Sensoren beim Honda-Händler lackiert - da hoffe ich mal, dass nichts dabei schief geht. Es wurde nur ca. eine Stunde für die Prozedur angesetzt. Ich bin ja mal gespannt, ob man innerhalb so kurzer Zeit ein gutes Ergebnis zustande bringen kann...

Ansonsten blättert der Lack von den Felgen weiterhin fleißig ab - von Kulanz oder Gewährleistung will der Honda Händler in dem Fall nichts wissen und ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung ob sowas überhaupt in die Gewährleistungspflicht fällt. Noch wäre ich innerhalb der ersten 6 Monate nach (Gebraucht-)Kauf.

Naja, am wenigsten Stress hätte ich natürlich vermutlich, wenn ich sie einfach in der Wintersaison neu lackieren bzw. Pulver-beschichten lassen würde - wir hier ja schon geraten wurde. Aber mal sehen, welche Möglichkeiten sich bis dahin ergeben...

am 17. Juli 2011 um 13:27

da es das letzte mal so gut lief hier:

ich habe erneut ein problem mit meinem Auto, der Lack platzt vorne an der Stoßstange ab. Es ist aber nur der Klarlack.

Zuerst war es nur eine Stele, nun sind es jedoch schon ueber 3 Stellen wo <nur> der Klarlack abfaellt.

Ich habe am Freitag ein Termin bei VW, allerdings wurde dies schon bei einem anderen VW Haendler "angeblich" abgelehnt.

Damals habe ich es dann einfach hingenommen. Der Meister meinte dort, es liegt am Steinschlag. Aber kann Steinschlag

nur den Klarlack abloesen lassen ? An ueber 3 Stellen gleichzeitig ? Gut es ist wirklich nur die Frontschuerze ... oder

will man mich einfach nur abwimmeln ?

Ein paar Fotos anbei

Wie auf dem letzten Foto zu sehen entstehen erst "Luftblasen" unter dem Klarlack die dann irgendwann aufplatzen.

Ist das das Werk von Steinschlag ?

Themenstarteram 17. Juli 2011 um 15:22

@ Kili1000, warum hast du nicht gleich in der Lackiererei nachgefragt, die deine Tür nachlackiert haben, ob sie die beiden Sensoren gleich mitmachen?! ;-)

@ XRaven, das darf nicht passieren!

Wenn dem so wäre, dann müsste bei jedem Auto beim ersten Steinschlag der ganze Klarlack nach und nach abfallen. Also lass dir da keinen Bären aufbinden...

Wenn sich der Klarlack von der farbgebenden Schicht ablöst, ist ein Fehler bei der Lackierung geschehen. Oft passiert sowas, wenn die Zeit zw. den Lackiervorgängen (Basislack u. Klarlack) zu lange war. Dann verbindet sich der Klarlack nicht mehr mit dem Untergrund. In dem Fall "liegt er nur auf" und beim ersten Steinschlag hast du dann dein Problem.

Also versuch zu Reklamieren.

mfg

Hallo Rene22,

meine Stoßstange (LA7W) hat einen Parkrempler und muss ersetzt werden (Riss).

Die Idee war eine gebrauchte (auch in LA7W) bei ebay zu kaufen um eine Neulackierung einer grundiereten zu vermeiden.

Sicherlich wird sie obwohl auch in Reflexsilber einen etwas anderen Ton haben.

Meine Frage ist: kann ich mit Politur den Farbunterschied ausgleichen?

Danke für Antwot.

am 17. Juli 2011 um 18:58

@René22: Die waren dort leider auch nicht so begeistert von der Idee die Sensoren zu lackieren. Angeblich hatten auch die dabei schon mal Probleme. Außerdem war die Lackierung der Sensoren ja noch Bestandteil des Autokaufes - auch wenn's dann nicht gemacht wurde - da sehe ich nicht wirklich ein, warum ich das letztendlich dann auf meine Kosten wo anders machen lassen soll...

Themenstarteram 17. Juli 2011 um 19:17

@ eugenius83, leider nein. Durch Politur kann man die farbgebende Schicht UNTER dem Klarlack nicht beinflussen.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Fragen an den Lackierer? Hier können sie gestellt werden!