ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zum Tempomat

Frage zum Tempomat

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 21:45

Guten Tag zusammen,

ich benutze bei unserem C 250 CDI W204 Bj 2010 sehr gerne den Temponat und glaube mich auch gut mit der Bedienung auszukennen. Aber folgendes Problem.

Der Tempomat ist z.B. auf 120 eingestellt. Jetzt überhole ich mehrere Fahrzeuge und gebe dabei Gas, weil ich den Hintermännern Platz machen will. Damit das flott geht, auf ca. 150. Wenn ich dann nach rechts einschere und den Fuß vom Gas nehme, um ohne zu bremsen mit der Geschwindigkeit langsam wieder runterzugehen, bremst der Tempomat so gnadenlos auf 120 ab (also richtiger starker Bremsvorgang), dass alle Mitfahrer und der Hintermann völlig irritiert sind, denn so würde ja kein normaler Mensch nach einem Überholvorgang weiterfahren. Und ich verschreck mich auch jedesmal, wenn dieser sinnlose Bremsvorgang einsetzt.

Frage: Kann man den Tempomat so einstellen, dass er beim Gas wegnehmen ohne zu bremsen wie im Leerlauf bis auf die eingestellte Geschwindigkeit zurückgeht und diese dann wieder hält?

(Ich weiß, man könnte nach dem Überholvorgang leicht auf die Bremse tippen, dann den Wagen rollen lassen und den Tempomat wieder einschalten, aber das ist doch unsinnig.) Aber vielleicht habe ich ja doch eine Funktion übersehen?

Freundliche Grüße

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Das sind alles Probleme die sich per Software lösen lassen.

Ich könnten den Fahrzeugbesitzer mehrere möglichjeiten geben wie stark der Temponat bremsen soll. Dazu könnte ich das Bremslicht zu erst ansteuern und dann nach einer kleinen warte Zeit eine Bremsung einleiten.

Ich sehe da überhaupt keine Komplexität. Das Ding soll nur dann eingreifen, wenn der Wagen trotz Leerlaufgaspedalstellung über die eingestellte Geschwindigkeit hinaus weiter beschleunigt - z.B. Berg runter - und es ansonsten mit den Bremseingriffen einfach lassen.

Wenn ich bremsen will um die Geschwindigkeit nach dem Gaswegnehmen zu reduzieren, dann tue ich das selber. Das System kennt doch Situation und Gründe nicht, was will einem das denn dazwischenfunken und warum.

Zumal es völlig dem heutzutage gängigen Fahrstil entgegen spricht, wo man den beim Beschleunigen investierten Sprit durch Rollen wieder "mitnehmen" will, eben nicht auf der Bremse vernichten möchte.

77 weitere Antworten
Ähnliche Themen
77 Antworten

Den Tempomaten kann man nicht so einstellen .

Nehme den Fuß erst ganz vom Gas , wenn der Wagen wieder auf der

eingestellten Geschwindigkeit ist .

redactros

Alle mir bekannten Tempomaten nehmen einfach nur das Gas weg.

Ich habe noch NIE gesehen oder gehört, dass ein Tempomat das Fahrzeug aktiv abbremst.

DoMi

Zitat:

Original geschrieben von DomiAleman

Alle mir bekannten Tempomaten nehmen einfach nur das Gas weg.

Ich habe noch NIE gesehen oder gehört, dass ein Tempomat das Fahrzeug aktiv abbremst.

DoMi

Das ist so nicht richtig. (Bzw. bzgl. deines Sehen und Hören vielleicht schon, ;) aber nicht bzgl. der Faktenlage.) Es gibt durchaus Tempomaten mit Bremseingriff. Der darf aber erst stattfinden, wenn das Fahrzeug trotz komplett weggenommenen Gas immer noch schneller wird, z.B. bergab.

So ein Verhalten wie der TE beschreibt kenne ich nicht, wirkt auf mich wie eine Fehlfunktion.

Zitat:

Original geschrieben von DomiAleman

Alle mir bekannten Tempomaten nehmen einfach nur das Gas weg.

Ich habe noch NIE gesehen oder gehört, dass ein Tempomat das Fahrzeug aktiv abbremst.

DoMi

Dann bist Du noch nicht allzuviele aktuelle gefahren.

Hallo,

ich habe selber keinen Tempomat im Polo, weil dieser eben nicht aktiv bremst. Aber die Firmenwagen, die ich bisher gefahren bin, bremsen alle aktiv ab. Zum Beispiel wenn man ihn auf 130 km/h eingestellt hat und dann bei einer Baustelle nur mit den Plus-Minus-Tasten auf 80 km/h runtertippt, dann bremst der Tempomat deutlich ab. Ein Tempomat, der das nicht kann, kaufe ich nicht.

Zur Ausgangsfrage:

Schau mal in der Bedienungsanleitung. Vielleicht steht das zu den Beschleunigungs- und Verzögerungsrampen.

 

Grüße,

diezge

Zitat:

Original geschrieben von diezge

Hallo,

ich habe selber keinen Tempomat im Polo, weil dieser eben nicht aktiv bremst. Aber die Firmenwagen, die ich bisher gefahren bin, bremsen alle aktiv ab. Zum Beispiel wenn man ihn auf 130 km/h eingestellt hat und dann bei einer Baustelle nur mit den Plus-Minus-Tasten auf 80 km/h runtertippt, dann bremst der Tempomat deutlich ab. [...]

Und du bist dir sicher, dass das ein Bremseingriff ist?

Den Effekt hatte man auch vor 20 Jahren schon beim Tempomat, dass man ein deutliche Verzögerung in der von dir beschriebenen Situation spürte. Das war aber schlicht das Gaswegnehmen, Motorbremswirkung und Fahrwiederstände.

Zitat:

Original geschrieben von diezge

Zur Ausgangsfrage:

Schau mal in der Bedienungsanleitung. Vielleicht steht das zu den Beschleunigungs- und Verzögerungsrampen.[...]

Ich verstehe den Satz nicht. Was meint "...rampen" ?

Martin, Du enttäuschst mich!

Zitat:

Original geschrieben von Rael_Imperial

Martin, Du enttäuschst mich!

Warum?? Worauf beziehst du dich?

Ich kenne nun mal zum einen keinen Tempomaten, der bei kurzfristiger Geschwindigkeitsanhebung per Gas beim Gaswegnehmen wie ein Verrückter in die Hemme geht.

Zum anderen verstehe ich den Satz nun mal nicht. Wenn die deutsche Grammatik sich nicht geändert hat, ergibt der keinen Sinn ("... steht das zu ...") und was die "Rampen" da meint auch nicht. Da werden im Handbuch ja kaum Kennfelder der Tempomatregelung drin sein, wo irgendwelche "Rampen" erkennbar wären.

Bei meinem BMW 118d Automatik greift der Tempomat ins Getriebe ein: wenns z.B. auf der Autobahn bergab geht und man den Tempomat auf 90 eingestellt hat, schaltet er zurück und hält so das Tempo (recht praktisch bei Tempolimits an diesen Stellen).

Bremseingriff habe ich noch nicht erlebt.

Klar gibt's den Tempomat mit Bremseingriff (nur an der Hinterachse wesswegen die Beläge hinten auch schneller runter sind als die vorderen). Ich finde das aber auch Schwachsinnig nach einem absichtlichen beschleunigen wieder aktiv runterzubremsen (sowas würde ich bei der Softwareentwicklung abfangen).

Sinnvoll ist es natürlich wenn es bergab geht und die Schwerkraft stärker zieht als das Schleppmoment des Motors.

Oft kann man die Bremsfunktion aber irgendwie abschalten, mußt mal dein Handbuch bemühen (spätestens der Freundliche sollte das ausprogrammieren können).

PS. Runterschalten geht auch nur bei der Automatik ;)

Gruß Metalhead

Also bei MB bremst der Tempomat aktiv.

Auszüge aus der BA:

"An einer Steigung kann es sein, dass der TEMPOMAT die Geschwindigkeit nicht halten kann. Lässt die Steigung nach, regelt sich die gespeicherte Geschwindigkeit wieder ein. Im Gefälle hält der TEMPOMAT die Geschwindigkeit durch automatisches Bremsen."

"Wenn Sie die gespeicherte Geschwindigkeit abrufen und diese abweicht von der aktuellen Geschwindigkeit, beschleunigt oder bremst das Fahrzeug. Wenn Ihnen die gespeicherte Geschwindigkeit nicht bekannt ist, kann das Fahrzeug unerwartet beschleunigen oder bremsen"

Hi,

auch bei Toyota bremst er aktiv.

Diese Vorgangsweise ist seit ein paar Jahren Standard.

MfG

Super-TEC

Ich möchte (nochmal) darauf hinweisen, dass es nicht darum geht, ob es Tempomaten gibt, die auch mit Bremseingriffen arbeiten. Danke, weiß man, dass es so was gibt.

Sondern darum, dass es wie beim TE dazu kommt, dass in der konkreten Situation nach kurzzeitigem Anheben der Geschwindigkeit per Gas, es dann beim Gaswegnehmen zu harten Bremsmanövern kommt.

Zitat:

[...] bremst der Tempomat so gnadenlos auf 120 ab (also richtiger starker Bremsvorgang), dass alle Mitfahrer und der Hintermann völlig irritiert sind, denn so würde ja kein normaler Mensch nach einem Überholvorgang weiterfahren.

Das kann kaum normal sein. Selbst diese adaptiven Tempomaten mit Abstandsregelung - was der Wagen des TE aber eigentlich noch nicht haben kann - bremsen m.K. mit max. 25% der Bremsleistung.

Hi,

stimmt leider nicht, wenn die Geschwindigkeit zu Hoch ist, dann wird stark Abgebremst. Es Hilft dann nur den Tempomat raus zu nehmen bzw. selber ab zu bremsen. Kann auch nicht von der Werkstatt anders eingestellt werden. Auch deshalb sollte man immer einen ausreichend Sicherheitsabstand ein halten.

MfG

Super-TEC

Deine Antwort
Ähnliche Themen