ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Frage zum "alten" CD Player, Kopierschutz

Frage zum "alten" CD Player, Kopierschutz

Themenstarteram 7. Oktober 2006 um 11:58

Auch wenn wir ja alle gerade andere Sorgen zum Thema CD-Wechsler haben: ;)

Ich hab mir heute eine CD gekauft, ganz normal mit so einem Kopierschutz drauf (Copy Controlled). Beim Einlegen in den CD Wechsler sagt mir das MMI: Mixed CD

Die CD wird nicht abgespielt!!!

Das gibt's doch nicht, jetzt hat man schon kein MP3, und kann dann nicht einmal eine neue CD anhören. Alle anderen CD-Player spielen die CD problemlos ab.

Hatte schon jemand den gleichen Fall? Wegen Kopierschutz kann ich die CD ja nicht einmal neu brennen!

Ähnliche Themen
28 Antworten
Themenstarteram 7. Oktober 2006 um 12:33

Scheint ein bekanntes Problem zu sein, habe gerade diesen Beitrag gefunden. Leider ohne Lösung.

http://www.motor-talk.de/showthread.php?s&forumid=309&threadid=1201617

Damit können wir uns den Beitrag schenken.

Zwei Möglichkeiten:

1. CD ins Geschäft zurückbringen, oder

2. CD komplett rippen und dann neu als

Audio-CD brennen. Dann klappt das in

der Regel auch mit der CD-Text-Funktion.

am 7. Oktober 2006 um 12:46

Zitat:

Original geschrieben von rocketman99

Zwei Möglichkeiten:

1. CD ins Geschäft zurückbringen, oder

2. CD komplett rippen und dann neu als

Audio-CD brennen. Dann klappt das in

der Regel auch mit der CD-Text-Funktion.

Erstes ist in Deutschland legal, auch wenn das Geschäft sich bestimmt rausreden will mit, "Das steht doch drauf".

Zweites ist in Deutschland nicht erlaubt weil damit ein Kopierschutz umgangen wird.

am 7. Oktober 2006 um 13:04

Schuld ist hier aber nicht der CD-Wechsler sondern die Un-CD, die nicht dem Red Book-Standard entspricht.

am 7. Oktober 2006 um 13:20

Zitat:

Original geschrieben von viril

Schuld ist hier aber nicht der CD-Wechsler sondern die Un-CD, die nicht dem Red Book-Standard entspricht.

Ja, nur wollen einige Geschäfte die CD eben nicht zurück nehmen. Das mit dem Kopierschutz steht ja drauf und auch wirst du weder auf Cover noch der CD selber ein CD Logo finden, oder sonst eine Behauptung das es dem Philips Standard entspicht. Dann wäre es ein einfaches sein Geld zurück zu bekommen.

Was dann eine lustige Argumentation ist:

"Warum nehmen sie das nicht zurück"

"Die Ware ist nicht versiegelt"

"Warum ist das Siegel wichtig?"

"Damit sie keine Kopie davon machen können und uns die zurück bringen"

"Die CD ist doch kopiergeschützt und das Umgehen strafbar..."

;)

am 7. Oktober 2006 um 13:23

Ja, das Palaver im Geschäft kann ich mir in etwa vorstellen. Kann ich aber auch verstehen, denn wenn die Un-CD entsprechend "markiert" ist: selber Schuld ;)

Ich weiß schon, warum ich mir keine CDs mit Kopierschutz kaufe. :)

am 7. Oktober 2006 um 14:48

Gerade kam die Paket-Post, endlich die neuesten Prospekte von Q7 (September 2006) und A6 (Oktober 2006).

Auch in Zukunft mit dem MP3-/WMA-fähigen CD-Wechsler werden uns solche Threads erhalten bleiben, denn kopiergeschützte Musik-Dateien (DRM) gibt der auch nicht wieder.

Zitat:

Original geschrieben von viril

Schuld ist hier aber nicht der CD-Wechsler sondern die Un-CD, die nicht dem Red Book-Standard entspricht.

Hinzu kommt folgendes:

Wird im Auto ein aufwendiges AudioCD Laufwerk samt Elektronik verbaut, dann wird auch eine solche kopiergeschützte CD gelesen.

Meist wird in den Fahrzeugen aber eine "billigere" Computerlaufwerkslösung samt Elektronik eingebaut und damit greift dann leider der Kopierschutz und die CD wird nicht abgespielt. (Hier der CD-Wechsler, der ja auch die Bordbuch CD (Datan) lesen kann)

Ich habe damals einfach damit begonnen die nicht lauffähigen CD's zurückzubringen und bin mittlerweile dazu übergegangen, überhaupt keine AudioCD's mehr zu kaufen, da nur ich als Konsument bestimme, wann und wo ich eine CD höre. Solange das nicht geht, kaufe ich nichts mehr...

Zitat:

Original geschrieben von Oliver986

Hinzu kommt folgendes:

Wird im Auto ein aufwendiges AudioCD Laufwerk samt Elektronik verbaut, dann wird auch eine solche kopiergeschützte CD gelesen.

Meist wird in den Fahrzeugen aber eine "billigere" Computerlaufwerkslösung samt Elektronik eingebaut und damit greift dann leider der Kopierschutz und die CD wird nicht abgespielt. (Hier der CD-Wechsler, der ja auch die Bordbuch CD (Datan) lesen kann)

Ich habe damals einfach damit begonnen die nicht lauffähigen CD's zurückzubringen und bin mittlerweile dazu übergegangen, überhaupt keine AudioCD's mehr zu kaufen, da nur ich als Konsument bestimme, wann und wo ich eine CD höre. Solange das nicht geht, kaufe ich nichts mehr...

zum glück hast du das billig in anführungsstrichen geschrieben. das wurde damals als argument von der musikindustrie gebracht, um ihre un-cds zu rechtfertigen. man wollte die eigene unfähigkeit auf die "schlechte komponentenwahl" der autobauer schieben. mir ist zwar bis heute schleierhaft was daran "billig" sein soll, da es einfach die universellere lösung ist, aber die musikindustrie hat den konsumenten ja schon oft genug verarscht...

am 7. Oktober 2006 um 18:50

Das CD Laufwerk im 4F erfüllt erstmal seinen Zweck. Es spielt alle CD konformen Audio CDs klaglos an und unterstützt auch CD-Text. Dazu ist es auch noch ein CD-ROM Leser, für zB MMI Updates.

Also auf der Seite ist nichts verkehrt.

Zitat:

Original geschrieben von Duck

Das CD Laufwerk im 4F erfüllt erstmal seinen Zweck. Es spielt alle CD konformen Audio CDs klaglos an und unterstützt auch CD-Text. Dazu ist es auch noch ein CD-ROM Leser, für zB MMI Updates.

Also auf der Seite ist nichts verkehrt.

Man muß hier einfach vorsichtig formulieren, um nicht mißverstanden zu werden.

Natürlich ist der Wechsler im A6 nicht verkehrt, natürlich ist ein Computerlaufwerk nicht eine "billige" Lösung, allerdings liegt hier dennoch der Hund begraben.

Jede noch so miese "AudioCD", die den Namen eigentlich gar nicht verdienen würde, läuft auf einer vernünftigen Stereoanlage...

Nur das Rechnerlaufwerk spricht voll auf den Kopierschutz an.

Wie ich schon sagte, jeder muß seine eigenen Konsequenzen ziehen. Meine ist, daß ich mir keine AudioCD mit Kopierschutz kaufe.

Und ja: Ich finde meinen A6 super...

Zitat:

Original geschrieben von Duck

Erstes ist in Deutschland legal, auch wenn das Geschäft sich bestimmt rausreden will mit, "Das steht doch drauf".

Zweites ist in Deutschland nicht erlaubt weil damit ein Kopierschutz umgangen wird.

@Duck:

Jetzt sei mal nicht päpstlicher als der Papst.

Ich kaufe ne CD legal und die will mein CD-Player nicht abspielen. Dann such ich mir nen Weg um die legal von mir gekaufte Musik auch hören zu können.

Und es ist mir ehrlich gesagt dann völlig egal, ob das jemanden stört oder nicht.

Denn eines ist nämlich auch klar, das Fachgeschäft in dem du ne CD gekauft hast und du diese dort zurückbringen willst, die werden dir was husten, wenn die CD nicht mehr versiegelt ist. Die unterstellen dir doch glatt, dass du dast Ding bereits kopiert hast - trotz Kopierschutz.

Ich bin der Meinung, auch zu diesem Thema sollte jeder das tun, was er für sich selbst verantworten kann.

am 8. Oktober 2006 um 4:57

Zitat:

Original geschrieben von rocketman99

@Duck:

Jetzt sei mal nicht päpstlicher als der Papst.

Ich kaufe ne CD legal und die will mein CD-Player nicht abspielen. Dann such ich mir nen Weg um die legal von mir gekaufte Musik auch hören zu können.

Und es ist mir ehrlich gesagt dann völlig egal, ob das jemanden stört oder nicht.

Denn eines ist nämlich auch klar, das Fachgeschäft in dem du ne CD gekauft hast und du diese dort zurückbringen willst, die werden dir was husten, wenn die CD nicht mehr versiegelt ist. Die unterstellen dir doch glatt, dass du dast Ding bereits kopiert hast - trotz Kopierschutz.

Ich bin der Meinung, auch zu diesem Thema sollte jeder das tun, was er für sich selbst verantworten kann.

Das hat mit Papst etc. nichts zu tun ;).

Diese Sachen wurden von unseren gewählten Politikern so ins Gesetz gebracht. In dem Moment wo jemand in Deutschland eine Kopiergeschützte CD hat, und diesen Kopierschutz umgeht, macht sich derjenige Strafbar. Zur Sicherheit hier schnell meine Meinung dazu "Das kann ja wohl nicht wahr sein, die Spinnen wohl ihre eigenen Bürger zu kriminalisieren".

Der Punkt "Privatkopie" ist einfach auf Druck der Musik/Filmindistrie fallen gelassen worden.

Es sollte jedem der eine CD kauft erlaubt sein, ein Kopie für das Auto zu machen, ganz einfach. Ist es aber nicht mehr.

Mit Tunebite (siehe auch hier) geht die Kopie sogar legal (für den Privatgebrauch!).

Es wird dabei ja das Audiosignal an der Soundkarte abgezapft, also nach Kopierschutz, und in MP3 Files gespeichert. Diese kann man dann z.B. über Nero wieder in eine ganz normale Audio CD zurück brennen....

Die Frage die sich mir dabei schon lange stellt:

Woran kann man erkennen das die Kopie mit z.B. Tunbite erstellt wurde?

Also, beim normalen Rippen und Wandlen in MP3 Files sowie dem zurückkopieren auf eine Audio CD kommt es ja auch zur Qualitätsverschlechterung, die RAW Daten der Orginal CD werden nicht exakt den RAW Daten der kopierten entsprechen.... somit könnte doch immer das Argument gelten: "Hab ich vom Analogausgang der Soundkarte kopiert"... ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Frage zum "alten" CD Player, Kopierschutz