ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Frage zu Pendelachse abdichten, Wellendichtring

Frage zu Pendelachse abdichten, Wellendichtring

VW Käfer 1300
Themenstarteram 22. April 2020 um 21:34

Hallo,

bin gerade dabei meine Pendelachse abzudichten. Dabei ist folgendes Problem aufgetreten. Ich habe mir so ein Set bei CSP geholt. Der Wellendichtring von CSP ist allerdings ca 2,5mm schmaler als der Originale? Bei einem Set von einem anderen Anbieter (hab ich schon länger, Name weiß ich nicht mehr), ist der Wellendichtring so breit wie der Originale, ca 10mm. Der CSP Wellendichtring hat auch 3 Dichtlippen innen, der andere nur zwei, somit wäre der CSP-Ring wohl der bessere. Allerdings 2,5mm schmaler als der Originale. Welchen jetzt verbauen, die Dicke ist doch wichtig?

Anderes Problem ist der kleine O-Ring aus dem Set. Bei CSP ist der deutlich dünner, aber größerer Durchmesser als beim anderen Anbieter (siehe Foto).

Wieso sind die Set´s den so verschieden. Muß ich mir jetzt aus verschiedenen das passende zusammensuchen. Bin grad etwas gefrustet.

Von welchen Anbieter habt ihr die Sachen verbaut und seid zufrieden und es ist dicht? Dachte eigentlich CSP wäre da ne gute Adresse.

Vielleicht könnt ihr Licht ins Dunkel bringen. Oder mir mal die Maße von dem Wellendichtring und dem O-Ring nennen?

Gruß Frank

Wellendichtring
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo Frank,

ich hab auch die Erfahrung gemacht, daß die Reparatursätze unterschiedlich ausfallen.

Siri: Nimm den von CSP - im Werkstatthandbuch gibt es einen Hinweis, wie der einzubauen ist (bündig bzw. bestimmte Differenz zu einer bestimmten Kante, d.h. die Stärke spielt keine Rolle). Und Du kannst es ja versuchsweise zusammenbauen und schauen, daß die Lippe auf einer glatten Fläche läuft.

Kleiner Gummiring: wird in einer gerundeten Nut des äußeren Abstandsrings zuammengequetscht, um richtig abzudichten = ich würde den nehmen, der beim Ausprobieren dafür am besten erscheint, kannst ja probeweise über die Hinterachswelle schieben.

Alles in allem ist die Sache nicht so problematisch. Wichtig: Anzugsmoment der Kronenmutter 350 Nm. Erst dann wird es richtig dicht.

Gruß aus Heidelberg, Bernhard

P.S.: Hab gerade Deine anderen Beiträge gelesen - kommst Du hier aus der Gegend? Und Dein Käfer? Meiner: schwarzer Dickholmer, Bj. 1960 hier in HD

Moin,

ich hoffe für Dich, dass es klappt.

Nicht ganz das gleiche Thema, aber beim Umbau auf ein verstärktes Getriebe (von CSP!) bei ansonsten gleich bleibender Pendelachse gab es bei mir auch Schwierigkeiten. Die Ausgleichskegelräder mussten vom alten ins neue Getriebe umgesetzt werden, und für die Anpassung gibt es Druckringe und Sicherungsringe. Das passte nicht. Entweder zu viel Spiel oder gar keins (was auch nicht lange halten würde...). CSP sagte auf Nachfrage, das passt. War aber nicht so. Am Ende hat ein Bekannter passende Ringe gedreht.

Viel Erfolg

caprighia

Themenstarteram 23. April 2020 um 14:03

Hallo Bernhard, hast PN.

Hallo, hätte da auch mal eine Frage. Möchte meine Pendelachse auch abdichten. Erst kommt ja die Metallscheide in den Deckel und dann der Simmering. Muss denn der Simmering ganz nach hinten gegen gepresst werden? Bei mir ist da noch eine kleine Verengung im Deckel, und es ist ja fast unmöglich den Simmering bin hinten rein zu pressen...!? Finde im Netz nicht wirklich ne Aussage drüber.

 

Gruß Matti

.jpg
Asset.HEIC.jpg
Themenstarteram 1. August 2020 um 20:43

Hallo Matti,

ich hab den Simmerring bis auf die Verengung geschoben, weiter bekommst du ihn auch nicht rein. Die Scheibe klappert dann da noch rum, das ist normal.

Gruß Frank

die scheibe muss da rumklappern.

das ist nicht nur eine halterung für den simmerring

sonden eine ölfangvorrichtung.

bei undichtem simmerring soll das öl nicht in die bremse laufen

sondern über die kleine bohrung an der ankerplatte ausserhalb der bremse

rauslaufen.

und den simmerring auf bild 1 kannst du entsorgen.

der wird nie und nimmer dicht.

ach ja:

mach noch ein thema auf oder häng das an ein weiteres an.

das macht das ganze viel übersichtlicher

und anderen usern deutlich mehr spass.

/ironiemodus aus/

Danke murkspitter, das mal ne Aussage. Werde Morgen erstmal einen neuen Simmering kaufen!

Bin hier neu und weiß nicht wirklich wie noch ein thema aufmacht oder an ein weiteres anhängt...

Zitat:

@Kaeferfrank67 schrieb am 1. August 2020 um 20:43:08 Uhr:

Hallo Matti,

ich hab den Simmerring bis auf die Verengung geschoben, weiter bekommst du ihn auch nicht rein. Die Scheibe klappert dann da noch rum, das ist normal.

Gruß Frank

Danke Frank,

dann bin ich ja beruhigt... und werde mein Glück mit

dem einpressen nochmal versuchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Frage zu Pendelachse abdichten, Wellendichtring