ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Frage zu Luftverlust eines Reifens

Frage zu Luftverlust eines Reifens

Themenstarteram 21. Juli 2018 um 1:36

Hallo zusammen!

Nur mal eine blöde Frage:

Einer meiner recht frisch montierten Reifen verliert Luft. Allerdings geht der Druckverlust scheinbar nur bis ca. 1,2 bar. Weniger wird es nicht.

Muss das in dem Fall am Ventil liegen oder kann dennoch auch der Reifen selbst defekt sein?

Ich hätte gedacht, dass bei einem Defekt des Reifens, der Druck noch weiter sinken müsste. Ist das richtig oder kann es auch sein, dass bei 1,2bar wochenlang der Druck gehalten wird?

Es ist ein A4 Cabrio mit BBS CH009 in 8,5x19 mit 235/35 R19 Dunlop RT, Gummiventil, vorne links.

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Die einzig richtige Reaktion kann doch nur die sein, einen Fachmann aufzusuchen, anstatt hier über Ursachen mutmaßen zu lassen.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zerbrich Dir nicht den Kopf, woran es liegt, dass ist Sache des Monteurs. Wieder hinfahren und Proble schildern, es wird mti Siherheit sofort und kostenlos beseitigt, wenn es eine seriöse Fa. ist. Es gibt 5 mögliche Ursachen, deren Gesamterörterung hier zu weit führen würde, da Dir dieses Wissen nichts nutzt. Der Monteur muss den Reifen dicht kriegen, nicht der Kunde. Wenn er Dir eine Schraube zeigt, die im Reifen steckt, bist Du halt ein Pechvogel...bis "H" wird im Allgemeinen repariert, ab V nicht mehr (abhängig von der Position und der Größe). Häufigste Ursache: Faulheit des Monteurs. Felgenhorn nicht geputzt vor der Montage.

Würde jetzt auch am ehesten den Ventileinsatz in Betracht ziehen. Lass deinen Reifenhoeker mal ein neues einsetzen, dann siehst ja. Ist im Endeffekt eh noch sein Prob wenn ein Druckverlußt gleich nach der Montage auftritt. Da WE ist kannst natürlich den Ventileinsatz auch einfach selbst mal ausschrauben, Dichtgummi säubern und wieder einsetzen.

Du solltest dir lieber um dein Leben sorgen machen wenn du wochenlang mit 1.2bar im Reifen herum fährst. Entweder warst du damit noch nicht auf längeren Strecken oder du hast den besten Schutzengel den es gibt. Mit so wenig Luft zu fahren ist lebensgefährlich! Durch die ständige Verformung des Reifens heizt sich die Flanke so sehr auf das der Reifen normalerweise platzt. Fahr sofort zum reifenhändler und lass den Reifen vernünftig prüfen eventuell sogar austauschen.

Ich hatte mal ein Nagel im Reifen und da sackte der Luftdruck auch bis ca 1.2 bar und hat dann gehalten. Habe Reifen flicken lassen und nach ein paar tausend km hat es den reifen trotzdem zerfetzt weil der Reifen bis zum reifenhändler schon einen weg bekommen hatte. Nur mal als Beispiel.

Wenn es das Ventil sein sollte, müsste dort nach dem Aufpumpen Luft entweichen, das kann mit Spucke oder Seifenlauge gut sichtbar machen.

Rad abschrauben und ins Wasserbad legen, schon weiß man wo die Luft entweicht!

MfG. v6losi

am 21. Juli 2018 um 9:34

Wie schnell verliert er denn die Luft?

Dass er bis 1,2 Bar runtergeht und dann den Druck hält, deutet für mich auf ein nicht korrekt verbautes Ventil hin, z.B. den Sitz vor der Montage nicht ausreichend gesäubert...

wie einer der vorredner schon sagte. nicht nachdenken - ab in die werkstatt und nachbessern lassen.

Da ist nichts mehr nachzubessern, wenn das Fahrzeug mit einem Minderluftdruck von 1,2 Bar bewegt wurde.

austauschen ist auch nachbessern.

ich frage mich allerdings, warum man so lange damit wartet.

Themenstarteram 21. Juli 2018 um 16:29

Ich habe 3 Autos und fahre zur Zeit wenig mit dem Cabrio.

Ich kam kürzlich aus dem Urlaub und sah, dass der Reifen relativ platt aussieht. Ich habe den Reifen dann aufgepumpt und die Sache beobachtet. Nach 2 Tagen waren 0.3 bar weg.

Nun war ich wieder 2 Wochen nicht daheim und es sind noch 1.2 bat drauf gewesen. Hab ihn gestern wieder aufgepumpt. Heute mal gefahren und er hat immer noch Druck. Ich messe heute Abend mal, wie viel noch drauf ist.

Nach dem Aufpumpen ist jedenfalls kein Zischen zu vernehmen. Bissl Spucke aufs Ventil - keinerlei Reaktion.

Die einzig richtige Reaktion kann doch nur die sein, einen Fachmann aufzusuchen, anstatt hier über Ursachen mutmaßen zu lassen.

Reifen sind das einzige was Dein Auto mit der Fahrbahn verbindet. Also so ziemlich das wichtiges Bauteil überhaubt. Selbst super Bremsen oder ein 1A Fahrwerk nützen nix wenn die Reifen nicht Ok sind.

Also nix wie ab zum Händler. Es ist völlig egal warum der Reifen wieviel Luft verliert. Die Reifen sind neu und MÜSSEN zu 100 % in Ordnung sein. Sind sie das nicht, muß der Händler es in Ordnung bringen doer austaischen. genau dafür giebt es garantie von 24 Monaten. Die einzieg ausnahme ist die bedschädigung durch das fahren. wenn Du nnatürlich über einen Nagel gefahren bist oder sowas. Aber auch dann würde ich keinen neuen reifen reparieren lassen, sondern austauschen. Bei nem "alten Schlappen" isrt das was anders. da kann man geflickt noch ne zeitlang fahren, da die reifen eh bald alle 4 getauscht werden.

Vielleicht ist die Felge leicht unrund. Das kann man vielleicht mit bloßem Auge nicht sehen. Bei mir war das mal vor Jahren. Felge war defekt.

am 22. Juli 2018 um 12:44

Das sind doch jetzt alles Spekulationen, hin zum Reifenbetrieb und die Ursache finden und abstellen, ist das Mittel der Wahl.

Wenn der Reifen darüber hinaus mit zuwenig Druck gefahren wurde, muss man herausfinden, ob er dadurch Schaden genommen hat.

Sollte ein Loch (Schraube, Nagel etc.) die Ursache sein, halte ich es für überzogen, deswegen einen neuen Reifen wegzuwerfen (zumal der Schaden ja in der eigenen Verantwortung liegt), hier kann man, wenn der Schafen reparabel ist, immer davon ausgehen, dass auch eine Reparaturwürdigkeit gegeben ist, natürlich wie immer, die fachgerechte Ausführung vorausgesetzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Frage zu Luftverlust eines Reifens