ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Frage zu Liquid Glass von Petzoldts

Frage zu Liquid Glass von Petzoldts

Themenstarteram 30. Juni 2004 um 14:09

Mal ne Frage zu dem Liquid Glass. Wirkt das nach dem Auftragen genauso wie Hartwachs? Also dass es große Wasserperlen gibt?

Wie sieht der Lack nach dem Auftrag aus? Beim Wachs war es so, wenn es nicht richtig verrieben wurde, sah man komische Schlierstreifen, wenn der Wagen in der Sonne stand. Ist das hier auch?

Wie erfolgt der Auftrag? Wie oft muss man es machen und in welchem zeitlichen Versatz.

Und zu letzt. Ist das ne Politur? Also wird der Lack geschliffen wie zB bei den Polituren von Colour Magic?

Viele Fragen, ich weiss, Hoff aber trotzdem auf Antworten

Beste Antwort im Thema

Re: Frage zu Liquid Glass von Petzoldts

 

Zitat:

Original geschrieben von Paramedic_LU

Mal ne Frage zu dem Liquid Glass. Wirkt das nach dem Auftragen genauso wie Hartwachs? Also dass es große Wasserperlen gibt?

Wie sieht der Lack nach dem Auftrag aus? Beim Wachs war es so, wenn es nicht richtig verrieben wurde, sah man komische Schlierstreifen, wenn der Wagen in der Sonne stand. Ist das hier auch?

Wie erfolgt der Auftrag? Wie oft muss man es machen und in welchem zeitlichen Versatz.

Und zu letzt. Ist das ne Politur? Also wird der Lack geschliffen wie zB bei den Polituren von Colour Magic?

Viele Fragen, ich weiss, Hoff aber trotzdem auf Antworten

LG ist ein Versieglung! Hat also keine Schleifmittel. Das Wasser perlt ab. Ganz wichtig, steht auch in der Anleitung, ist das man LG nicht kreisend aufträgt. Nur in Hin und Her Bewegungen. Wegen den Schlieren.

LG Anleitung

Anwendungsgebiete: Liquid Glass ist die optimale Langzeitversiegelung für alle nicht porösen Oberflächen (wie z.B. Lacke, Chrom, Aluminium, Messing etc ).

Liquid Glass nicht auf Leder, Vinyl, Gummi und präpariertes Holz anwenden.

Fahrzeugvorbereitung

Verschmutzte Fahrzeuge unbedingt vorher waschen und vollständig abtrocknen lassen (abledern).

Kunststoffanbauteile vor Beginn der Lackaufbereitung mit einem Kunststoff-Pflegemittel behandeln, damit versehentlich aufgebrachtes Poliermittel wieder leicht entfernt werden kann.

Wenn das Fahrzeug in den letzten 30 Tagen mit Wachs behandelt worden ist, so muss man unbedingt die Oberfläche mit einem Silikonentferner reinigen, z.B. Liquid Glass Precleaner.

Weist die Oberfläche leichte Verwitterungen und nur leichte Kratzspuren auf, reicht die milde Reinigung mit Liquid Glass Precleaner aus. Wenn die Oberfläche sehr stumpf und die Farbe schon stark verwittert ist, empfiehlt sich eine Vorbehandlung mit silikonfreien Lackreinigern. Alternativ dazu kann die Vorreinigung auch erfolgen durch z.B. Mirror Glaze Nr. 2 (bei High-Tech Lack mit Klarlackversiegelung) oder mit Mirror Glaze Nr. 1 (bei herkömmlichen Lack ohne Klarlackversiegelung) jeweils zu verarbeiten mit einer Poliermaschine bei ca. 1700 U/min.

Achtung: Bei frisch lackierten Fahrzeugen darf Liquid Glass nicht verarbeitet werden. Der Lack muss vollständig ausgehärtet sein! Die Wartezeit beträgt bei Einbrennlackierungen mindestens 1 Monat, bei normaler Lackierung mindestens 3 Monate und bei vielschichtiger Effektlackierung mindestens 6 Monate.

Verarbeitung

Behälter vor Gebrauch gut schütteln

Fahrzeug im Schatten abstellen und überprüfen, ob die Oberfläche trocken und kühl (10-33 Grad Celsius) ist.

Liquid Glass sparsam und gleichmäßig mit dem mitgelieferten roten Poliertuch oder einem weichen Baumwolltuch in geraden Hin- und Her-Bewegungen (keine kreisenden Bewegungen!) mit sanften Druck auftragen.

Darauf achten, dass Liquid Glass mit einem sauberen Tuch aufgetragen wird. (Nach Gebrauch Tuch sofort auswaschen).

Die zu behandelnde Fläche auf einmal oder in definierten Sektionen mit Liquid Glass einreiben.

Einwirken lassen, bis ein milchiger Schleier entsteht. Anschließend die Überreste mit einem weichen Frotteetuch abwischen.

Mindestens 4 Stunden aushärten lassen. Weitere Versiegelungsschichten können auch in den nächsten Tagen aufgetragen werden.

Bemerkungen: Liquid Glass immer nur sparsam auftragen. Zu dicker Auftrag ist verschwenderisch und das Beipolieren nimmt zuviel Zeit und Arbeit in Anspruch.

Der Schutzfaktor wird durch wiederholtes Auftragen - also durch die Schichtanzahl und nicht durch die Schichtdicke - erhöht. Die Arbeitszeit für einen Schichtaufbau beträgt in der Regel ca. 30 Minuten. Der gesamte Arbeitsablauf kann ohne Probleme und Anstrengung von Hand geschehen.

"Wenn Sie bei dieser Arbeit ins Schwitzen kommen, machen Sie etwas falsch". Wenn einmal ein Fahrzeug mit mehreren Schichten Liqiud Glass präpariert worden ist, braucht vor erneutem zukünftigen Auftrag die Fläche nur von Schmutz gereinigt zu werden. Bei dunkellackierten Fahrzeugen können gelegentlich Schlieren entstehen. Diese Schlieren entfernt man durch Nachpolieren mit einem feuchten Tuch.

Für optimale Ergebnisse auf Klar-, Metallik- und Effektlacken wird empfohlen, als Grundbehandlung 2 Schichten aufzutragen. Das Fahrzeug während der Abluftzeit unbedingt vor Nässe schützen, um Wasserflecken zu vermeiden. Jede zusätzliche Schicht entsprechend der Gebrauchsanweisung aufgetragen, erhöht den Schutzfaktor und erzeugt einen noch tieferen Glanz.

Für optimale Ergebnisse auf Buntlacken. Bei Farblacken ohne Klarlackversiegelung sollten 4-6 Schichten Liquid Glass aufgetragen werden. Unilacke sind poröser als Klarlacke und saugen daher das Liquid Glass solange auf, bis eine Sättigung der Farbschicht eingetreten ist.

Nach jeder Schicht kann das Fahrzeug der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, damit das Glas "Gebacken" und gefestigt wird. Liquid Glass ist dann resistent gegen extreme Temperaturen, ultraviolette Strahlung, gegen das Verbleichen durch Sonnenbestrahlung und gegen alle anderen Witterungseinflüsse. In der kalten Jahreszeit, wenn das "Backen" durch Sonnenbestrahlung fehlt, schützen 3 Schichten Liquid Glass für den Übergang. Liquid Glass, selbst wenn es nicht aufgeheizt wird, widersteht Temperaturen bis -60 Grad Celsius und bietet einen guten Schutz gegen Straßensalz etc.

Im Frühjahr sollte man durch 1-2 Schichten die Versiegelung auffrischen und in der Sonne aufheizen lassen.

Merke: Liquid Glass erreicht den höchsten Schutzfaktor, wenn jede Schicht nach erfolgreichen Abpolieren durch die Sonne "eingebrannt" und dadurch ausgehäret wird.

Sonstige Anwendungsgebiete: Felgen: Alu-, Chrom- und Stahlfelgen. Mit Liquid Glass Vorreiniger säubern und entfetten. Ca 4-5 Schichten auftragen und jeweils aushärten lassen. Die so präparierten Felgen lassen sich ohne Spezialreiniger leicht pflegen. Zur dauerhaften Konservierung werden 1-2 zusätzliche Schichten pro Jahr empfohlen.

Kunststoff-Karosserien: Fahrzeug- oder Bootsbau, Sportgeräte etc. Gelcoat bei eingefärbten Kunststoffen oder Lack bei lackierten Kunststoffen mit LG Vorreiniger säubern und auffrischen. Danach ca. 2-3 Schichten Liquid Glass als Grundversiegelung auftragen. Anschließend genügen 1-2 Wartungsschichten pro Jahr.

Metalle: Chrom, Nickel, Kupfer, Messing, Aluminium etc. Mit LG Vorreiniger lassen sich mühelos leichte Verwitterungs- und Anlaufspuren beseitigen. Anschließend ca. 3-4 Schichten Liquid Glass gemäß der Verarbeitungsanleitung auftragen. Der so erzeugte Schutzfilm wird durch 1-2 Schichten Liquid Glass pro Jahr konserviert.

Camping: Wohnwagen, Reisemobile etc. Fahrzeuge dieser Art, die oft monatelang ohne Wartung dem Wetter ausgesetzt sind, kann man wirkungsvoll schützen. Nach der Behandlung mit LG Vorreiniger werden ca. 4 Schichten Liquid Glass aufgetragen. Die so präparierten Oberflächen lassen sich dann leicht pflegen. 1-2 Schichten jährlich genügen zur dauerhaften Konservierung.

ACHTUNG: BEHANDELN SIE NIEMALS BEGEHBARE OBERFLÄCHEN MIT DER LIQUID GLASS HOCHGLANZVERSIEGELUNG.

ES BESTEHT EXTREME RUTSCHGEFAHR.

Gefahrenhinweis

Beinhaltet Petroleum-Destillate und kein Wachs. Regelmäßigen oder verlängerten Kontakt mit der Haut vermeiden. Nur in gut belüfteten Räumen benutzen. Liquid Glass Behälter von Hitze und offenen Flammen fernhalten. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen, sondern sofort einen Arzt aufsuchen.

 

-- Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der genannten Tipps/Informationen --

2484 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2484 Antworten
am 31. März 2010 um 19:46

Zitat:

Original geschrieben von Erazor256

andersrum sollte das aber schon klappen..

Also LG auf den sauberen, gereinigten Lack und dann das Wax als Topping obendrauf.

...das sollte funktionieren, allerdings ob es wirklich Sinn macht?

am 3. April 2010 um 15:24

Hallo!

Ich habe vor dem Winter das Auto mit LG versiegelt. Nun habe ich bemerkt, dass hinter den Rädern der Lack (weiß) viele orange Punkte = Flugrost hat, welche nicht einfach zu entfernen sind! Was schlagt ihr vor um diese zu entfernen?

Danke

am 3. April 2010 um 15:35

Zitat:

Original geschrieben von endmar

Hallo!

Ich habe vor dem Winter das Auto mit LG versiegelt. Nun habe ich bemerkt, dass hinter den Rädern der Lack (weiß) viele orange Punkte = Flugrost hat, welche nicht einfach zu entfernen sind! Was schlagt ihr vor um diese zu entfernen?

Danke

Ganz einfach mit Reinigungsknete

am 4. April 2010 um 21:27

Zitat:

Original geschrieben von rioler

 

Ganz einfach mit Reinigungsknete

Da gehen dann aber die LG-Schichten auch futsch oder?

Zitat:

Original geschrieben von endmar

Da gehen dann aber die LG-Schichten auch futsch oder?

Ja, die Knete nimmt die mit weg. Musst Du anschliessend nachversiegeln.

am 4. April 2010 um 21:48

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

Zitat:

Original geschrieben von endmar

Da gehen dann aber die LG-Schichten auch futsch oder?

Ja, die Knete nimmt die mit weg. Musst Du anschliessend nachversiegeln.

..aber eine andere, schonendere Altenative fällt mir auch nicht wirklich ein (außer langem Einweichen).. :confused:

Zitat:

Original geschrieben von bebolus

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

 

Ja, die Knete nimmt die mit weg. Musst Du anschliessend nachversiegeln.

..aber eine andere, schonendere Altenative fällt mir auch nicht wirklich ein (außer langem Einweichen).. :confused:

Ich habe mit der Reinigungsknete meinen Wagen diese Woche stark"abkneten" müssen. Nach dem Winter waren da viele Rostpickel und Teerstellen. Das ging wirklich super gut weg. Dananch neu LG drauf und alles wieder gut. Es ist das erste Mal das ich damit arbeite und ich kann nichts besseres empfehlen

Jup, Knete ist schon was Feines ;)

Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Experten mit LG.

Habe schon einmal mit LG versiegelt und vorher

die Kunststoffteile mit Meguiars Trim Detailer vorbehandelt.

Trotzdem habe ich ein paar helle Flecken vom Versiegeln auf

den Kunstoffteilen.

Nun möchte ich das 2 mal versiegeln und bin mir ein wenig unsicher.

1.Soll ich die Kunststoffteile vorher abkleben und nach dem versiegeln

behandeln?

2.Dann kommt doch aber wieder die Kunstoffpflege auf den frisch versiegelten

Lack oder klebt ihr diesen anschließend ab?

Wenn ja, schadet das abkleben nicht dann der frischen Versiegelung?

3.Gehen die weißen Flecken mit der Kunststoffpflege (Trim Detailer) wieder weg oder

wie muss ich die Flecken behandeln?

Danke für eure Hilfe

freeclimbersp

am 4. April 2010 um 23:31

versuch mal die hellen Flecken mit einem Radiergummi zu entfernen

ich hab beim letzten mal die Kunststoffteile abgeklebt.. aber wenn man mal 1-3 Schichten gemacht hat, dann hat man raus, bis wohin man versiegelt, um nicht an den Kunststoff zu kommen ;)

Weiß jemand warum man eigentlich bei Einbrennlackierungen 1 Monat und bei normalen Lackierungen 3 Monate warten soll???

Was kann es denn dem Lack schaden wenn er dann erst angeblich richtig ausgehärtet ist???

MfG

Hallo Leute

Habe es auch wieder geschafft, und was soll ich sagen das Ergebnis ist einfach pervers! Mit allem drum und dran (also Knete etc.) habe ich 8std gebraucht auf zwei Tage verteilt und schön relaxt.

Da kann sich mancher Aufbereiter eine Scheibe abschneiden. Und wenn man auf ein Hof fährt von einem solchen der guckt immer nicht schlecht.....

schönen gruss an eure "Spiegel" Autos^^

17042010471

hab auch erst meinen Marathon mit LG hinter mir. Insgesamt fast 20std am Auto verbracht, auf 3 Tage verteilt. Die Nachbarn halten mich mittlerweile für vollkommen verrückt :cool:

1. Tag: Sommeralus reinigen und versiegeln, Innenraum auf Neuwagenniveau trimmen (mit Vinylex ein Traum)

2. Tag: 2 x Waschen, Sommeralus drauf, Knete (bei einem Auto in silber, dauert das), Pre cleaner, LG

3. Tag: Trockenreinigen, LG, Winteralus reinigen und einlagern

Am 4. Tage sah ich, dass es gut war :)

Zitat:

Original geschrieben von watschifix

Die Nachbarn halten mich mittlerweile für vollkommen verrückt :cool:

Das ist ein gutes Zeichen! :D

Hallo Ihr Putzteufel :D,

ich werde in den nächsten Tagen auch mein erstes Komplettset mit LG bekommen ...

dieses Angebot hier }KLICK{

Mein Auto ist eine 2005er C-Klasse in tansanitblau metallic, die von mir seit kauf nicht sehr oft, aber wenn in der Waschanlage gesäubert wurde ...

Der Lack hat bis auf diese ganz feinen typischen Waschstraßen Striemen keine Beschädigungen.

Nun meine Frage: benötige ich während der Aufbereitung noch eine milde Politur um diese Striemen weg zu bekommen, oder reicht da dieser PreCleaner ???

Danke für Eure Hinweise. (Das Thema ist einfach zu lang um alle Erfahrungen erlesen zu können)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Frage zu Liquid Glass von Petzoldts