ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Frage zu Lastindex bei Serieneifen 150/70/16r

Frage zu Lastindex bei Serieneifen 150/70/16r

BMW R 1200
Themenstarteram 10. Oktober 2022 um 18:20

Guten Abend!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Hinterreifen. Meine 1200er GS Adventure Bj. 2010 hat serienmäßig hinten 150/70/17 69 V. Jetzt hab ich herausgefunden, dass der Lastindex von 69 einem Gewicht bis 325kg entspricht. Nachdem meine Dicke schon 250kg Leergewicht hat und ich 80kg wiege, dürfte ich den Reifen doch gar nicht mehr fahren oder?! Geschweige denn mit Sozius…Oder muss ich berücksichtigen, dass sich das Gesamtgewicht dann logischerweise auch auf den Vorderreifen verteilt? Danke schon mal für eure Hilfe.

Grüße

25 Antworten

Natürlich verteilt sich das Gewicht auf beide Reifen, zwar nicht gleichmäßig, aber wenn 69V eingetragen ist, dann brauchst du auch nur min. 69V.

Lastindex vorne 59V = 243KG

Lastindex Hinten 69V= 325KG

macht zusammen = 568KG

Was steht als max. zul. Gesamtgewicht in deinen Papieren 475 KG , also :rolleyes:

Das deine 216KG Zuladung etwas hochgegriffen sind, sollte dir klar sein. Davon musst du sämtliche Sonderausstattung, Zubehör, Koffer, etc. abziehen. Da bleibt netto für Fahrer und erst recht mit Sozia nicht mehr viel über. :D

GS-Adventure

Natürlich darfst Du, bei 80 kg, nicht auf dem HR fahren ...

Das ist wieder totaler Blödsinn, jeder der im Gelände fährt weiß, wie oft man abhebt und mit Schwung nur auf dem HR landet. Dabei würde dieser Reifen sofort überlastet - also mind. eine Nr. höher wählen. Ich glaube, BMW hat die GS nur für die Straße gebaut, ansonsten würden sie nicht so eng die Reifenauswahl runterdrücken - wenn was passiert sind sie aus dem Schneider ...

Na ja, in deutschen Normen bzw den dazu gehörigen Berechnungen werden i.d.R. immer Sicherheitsfaktoren von 1,5-2 mit einbezogen. Die tatsächliche Bruchlast ist also erheblich höher, als die angegebene, falls einer doch auf die Idee kommen sollte, sich mit so einem Ungetüm abseits gepflegter Straßen zu verirren.

Es gibt also schon noch ein paar geheime Reserven :cool::D

Zitat:

@JoergFB schrieb am 10. Oktober 2022 um 22:31:15 Uhr:

Es gibt also schon noch ein paar geheime Reserven :cool::D

Definitiv. Wenn man sieht, wie bepackt manche Motorräder sind... also nicht nur mit Gepäck, sondern auch mit 2 Michelinmenschchen*. ;)

(*ist Absicht, weil fahren ja nicht nur Männer zu zweit. :p)

Und da halten die Reifen auch.

Ich habe auch eine 1200GS UND (leider) noch 20kg mehr auf der Waage. Gedanken um die Traglast des Reifens habe ich mir noch nie gemacht.

Themenstarteram 11. Oktober 2022 um 10:44

Zitat:

@Opelschraubi schrieb am 10. Oktober 2022 um 21:55:44 Uhr:

Natürlich darfst Du, bei 80 kg, nicht auf dem HR fahren ...

Das ist wieder totaler Blödsinn, jeder der im Gelände fährt weiß, wie oft man abhebt und mit Schwung nur auf dem HR landet. Dabei würde dieser Reifen sofort überlastet - also mind. eine Nr. höher wählen. Ich glaube, BMW hat die GS nur für die Straße gebaut, ansonsten würden sie nicht so eng die Reifenauswahl runterdrücken - wenn was passiert sind sie aus dem Schneider ...

In der Reifengröße hab ich aber noch keinen Reifen mit einem höheren Index gefunden, also wird 69 schon passen

Der Lastindex wird in Summe immer höher liegen, als das zul. Gesamtgewicht. Da haben einige Tourenschiffe der 500+ Klasse mehr Probleme.

Die GS/GSA hat aber an sich eher ein Problem mit der Zuladung bzw. dem zul. Gesamtgewicht. Gerade wenn man das Gewicht einiger GS-Treiber plus dazu gehörige Sozia in Betracht zieht, ist die max. Zuladung schnell erreicht. 120KG Fahrer + 80 KG Sozia, da bleibt nicht mehr viel für Sonderausstattung oder Koffer und Gepäck.

Insbesondere die K25 Luft-/Öl gekühlten hatten teilweise gerade mal eine zul. Zuladung ohne SA und Gepäck zwischen 200KG ( GS MJ 2003) und 206KG (MJ 2012) mit Gutachten gabs dann 10KG mehr. Die GSA war auch nicht viel besser mit 211-216 KG, alles ohne SA, ohne Gepäck/Koffer.

Wenn man dann bedenkt, dass bei dem beliebten Alukoffer/Topcase-System samt Halter schnell mal 20 KG zusammen kommen (ohne Inhalt!) oder noch ein paar Extras/SA von BMW und vom Wunderlichen oder hornigen Teile vom Touratechniker. Dann ist das Leergewicht schnell bei 300+ und es heißt den Gürtel ganz schön eng schnallen. :D

was hier bereits erwähnt wurde, haben die Reifen Reserven. Ich habe noch nichts von geplatzten Reifen gehört..

von Ausnahmen abgesehen..durch Nägeln..etc..

ich denke, das ist kein Problem.

Gruß

Rein rechnerisch reicht bei dem Motorrad auch ein 67H auf Achse 2. (Achslast hinten 302kg, Vmax: 198km/h)

Der Reifen hat also mehr als genug Reserve, auch wenn bspw. die Hinterachse um 20kg überladen wäre.

(Übrigens ist die Themenübersicht wohl falsch geschrieben.)

Höchstgeschwindigkeit der K25 mit 110PS ist aber 215km/h

Lastindex und Geschwindigkeitsindex sind wieder zwei Paar verschiedene Schuhe.

Die GS/GSA darf z.B. auch mit Q Reifen wie den Conti TC 80 (als M+S) mit Freigabe gefahren werden. Der Lastindex bleibt aber bei 59vorne/69hinten. Gleiches Spiel wie bei den Winterreifen & PKWs.

Vorgabe bei der GS sind aber V Reifen, wobei ein Reifen der gerade so die angegebene VMax im Normalfall nicht ausreicht, sondern 10% darüber liegen sollte, ergo 215+21,5=235,5 Km/h < 240 (V)

Zitat:

@JoergFB schrieb am 10. Oktober 2022 um 22:31:15 Uhr:

Na ja, in deutschen Normen bzw den dazu gehörigen Berechnungen werden i.d.R. immer Sicherheitsfaktoren von 1,5-2 mit einbezogen. Die tatsächliche Bruchlast ist also erheblich höher, als die angegebene, falls einer doch auf die Idee kommen sollte, sich mit so einem Ungetüm abseits gepflegter Straßen zu verirren.

Es gibt also schon noch ein paar geheime Reserven :cool::D

Bei Commander MacLane wären das die stillen Reserven …

Wenn wir diese "stillen" Reserven nicht hätten, würde es wahrscheinlich genauso aussehen wie in manchen südlichen oder asiatischen Ländern, vom Ami-Land ganz zu schweigen. Dort ist der Verfall noch größer, extremer. Der kleinste Windstoss ...

Bei uns sind es u.a. die hohen zulässigen Geschwindigkeiten, bzw. eben keine Limits auf der BAB, die dafür sorgen, das solche Reserven bei den Kfz. überhaupt vorhanden sind.

Wenn nur max. 130 Km/h erlaubt wären wie in der restlichen Welt oder noch weniger, könnte man dort einiges konstruktiv sparen.

Vom Sprit rede ich jetzt mal gar nicht, dann dürften wir unser Hobby als Hobby eh nicht mehr betreiben, wir Umweltsünder :D

... und jetzt Scotty beam me up :cool:

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Frage zu Lastindex bei Serieneifen 150/70/16r