ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Frage: Traggelenk-Probleme, etc. auch nach Facelift ?

Frage: Traggelenk-Probleme, etc. auch nach Facelift ?

BMW 3er E46
Themenstarteram 15. August 2015 um 17:44

Hallo...,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem älteren E46 Benziner (316, bzw. 318 mit Automatik) und habe bereits von den typischen Problemen bezüglich der Vorderachse gelesen. Ich suche ausschließlich nach einem Fahrzeug nach dem Facelift. Dies dürfte wohl ein Modell nach BJ 2001 sein.

Scheinbar gibt es seit 2001 keine Rißbildungen an der Befestigung der Hinterachsen mehr :)

Aber ist denn das Problem mit den Traggelenken und sonstigen Vorderachs-Problemen bei Modellen ab 2001 immer noch vorhanden ?

Danke im Voraus für Antworten.

Gruß ra-wi

 

Ähnliche Themen
24 Antworten

Die Hinterachse ist ab März 2000 eigentlich kein Thema mehr. Da trifft es nur noch ganz wenige. Welche Probleme mit den Querlenkern meinst du? Meine haben fast 200.000km gehalten - ich denke, das sollte normal sein, oder? Ansonsten auf Fahrwerk achten (Stoßdämpfer etc.).

Du suchst explizit ein Facelift-Modell. Da würde mir der N42-Benziner mehr Sorgen bereiten. Google einfach mal nach "N42 Motor Probleme" ;)

Themenstarteram 15. August 2015 um 18:22

Zitat:

 

Du suchst explizit ein Facelift-Modell. Da würde mir der N42-Benziner mehr Sorgen bereiten. Google einfach mal nach "N42 Motor Probleme" ;)

Zum N42 gibt es ja die unterschiedlichsten Aussagen von sehr langlebig und zuverlässig bis zu "Horrormotor". Nun ja..., wenn ich das Wort "N42 Probleme" eingebe, werden natürlich auch nur die N42 Probleme aufgelistet :-) Was soll man nun glauben ?

Die Valvetronic soll wohl angeblich anfällig sein ?

Wenn man das alles liest, dann will man keinen BMW mehr *hihihi* und ich behalte wohl meinen Italiener, den ich nun 8 Jahre ohne Probleme fahre.

Oder doch noch BMW ?

 

 

 

 

Jeder Motor hat seine Schwachstellen - auch ein BMW-Sechszylinder. Wenn man nach "M54 Överbrauch" googlet, würde man auch genug Treffer finden ;-).

Und ja, ausgeschlagene Traggelenke & Co. haben auch die Modelle nach 2001 von Ihren Vorfahren geerbt.

Ob ich allerdings 1500€ für eine kaputte Kette oder paar Euro für Öl ausgebe - kleiner Unterschied :D

Themenstarteram 15. August 2015 um 18:47

Zitat:

@Bayernlover schrieb am 15. August 2015 um 18:33:39 Uhr:

Ob ich allerdings 1500€ für eine kaputte Kette oder paar Euro für Öl ausgebe - kleiner Unterschied :D

Tja.... den Beiträgen entnehme ich bislang, dass man einen E46 FL mit N42-Motor besser stehen lassen sollte ?

Nun... ein 6ender kommt nicht in Frage. Das war's dann wohl schon mit BMW, wenn man dem Glauben schenken kann.

Da muss ich noch mal recherchieren, ob es auch zufriedene N42-Fahrer gibt :-)

Solange der Ölverbrauch im Rahmen bleibt, reichen vielleicht ein paar Euro für's Ölnachkippen.

Wenn es mehr wird, ist es entweder die KGE (geht finanziell gesehen noch) oder mindestens einer der Kolbenringe (dann bist du auch bei >1500 EUR).

Nimmt sich also nicht soviel ...

Zitat:

@ra-wi schrieb am 15. August 2015 um 18:47:23 Uhr:

 

Tja.... den Beiträgen entnehme ich bislang, dass man einen E46 FL mit N42-Motor besser stehen lassen sollte ?

Nun... ein 6ender kommt nicht in Frage. Das war's dann wohl schon mit BMW, wenn man dem Glauben schenken kann.

Da muss ich noch mal recherchieren, ob es auch zufriedene N42-Fahrer gibt :-)

Die gibt es ganz bestimmt. Es ist nunmal so, dass die negativen Meinungen (nicht nur in Foren) eher geäußert werden als die positiven.

Die Vierzylindermotoren wurden in allen Baureihen (nicht nur bem E46) deutlich häufiger verkauft als die Sechszylinder.

Daher ist auch die absolute Zahl der Betroffenen, also derjenigen die sich negativ äußern, deutlich höher.

Obwohl der relative/prozentuale Anteil nicht höher ist als anderswo, führt das zur Wahrnehmung, dass es "immer" Probleme gibt.

Wenn es das Budget hergibt, dann könntest du die Suche auch auf die letzten E46 mit den aus dem N42 weiterentwickelten N46-Motoren einschränken.

Themenstarteram 15. August 2015 um 19:41

Zitat:

@Micha30952 schrieb am 15. August 2015 um 19:03:12 Uhr:

Zitat:

@ra-wi schrieb am 15. August 2015 um 18:47:23 Uhr:

 

Tja.... den Beiträgen entnehme ich bislang, dass man einen E46 FL mit N42-Motor besser stehen lassen sollte ?

Nun... ein 6ender kommt nicht in Frage. Das war's dann wohl schon mit BMW, wenn man dem Glauben schenken kann.

Da muss ich noch mal recherchieren, ob es auch zufriedene N42-Fahrer gibt :-)

Die gibt es ganz bestimmt. Es ist nunmal so, dass die negativen Meinungen (nicht nur in Foren) eher geäußert werden als die positiven.

Die Vierzylindermotoren wurden in allen Baureihen (nicht nur bem E46) deutlich häufiger verkauft als die Sechszylinder.

Daher ist auch die absolute Zahl der Betroffenen, also derjenigen die sich negativ äußern, deutlich höher.

Obwohl der relative/prozentuale Anteil nicht höher ist als anderswo, führt das zur Wahrnehmung, dass es "immer" Probleme gibt.

Wenn es das Budget hergibt, dann könntest du die Suche auch auf die letzten E46 mit den aus dem N42 weiterentwickelten N46-Motoren einschränken.

Ja..., genau das (bez. negative Beiträge) wollte ich mit meinem Beitrag aussagen.

Woran erkennt man denn E46 mit N46-Motoren. Allein das Baujahr ab 2004 sagt wohl nichts aus. Der E90 wurde meines Wissens ab 2005 ausgeliefert. Ich schätze mal, dass man beim E46 über die Fahrgestell- oder Motornummer fündig wird ?

Puh..., das macht die Suche nicht einfacher.

Wenn der Wagen damals nicht monatelang beim Händler gestanden hat, ist die EZ ein guter Indikator.

Den Motortyp kannst du problemlos über die Fahrgestellnummer ermitteln, z.B. hier bmwarchiv-Vindecoder

Du kannst auch mit dem N42 motor glücklich werden, wenn die schwachstellen soweit behandelt wurden.

Und probleme mit der vorderachse, bzw querlenker hat der E46 keine...das wird total überbewertet.

Ich habe ehrlich gesagt auch keine Ahnung, was für Vorderachsprobleme der E46 LCI haben soll. Die Hydrolager kommen in der Regel so ab 150-200.000 km. Das kommen sie beim E90 auch. Und ein Traggelenk kann immer mal kaputt gehen.

Ich hab mal gelesen, dass das M-Fahrwerk robuster sein soll. Auf jeden Fall haben die Querlenker in meinem alten 185tkm gehalten und hatten auch da erst minimales Spiel.

Wenn man lange genug sucht, findet man für jedes Modell genügend Probleme. Das Angebot vom E46 ist recht gross. Zeigt mir, dass viele der Autos noch gut leben. Davon dann ein gut gewartetes Modell mit überschaubarer Laufleistung und passender Ausstattung raussuchen.

schau dir die Teilenummerhistorie bei den Qerlenkern mal an (Interpretation)

 

is schon watt ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Frage: Traggelenk-Probleme, etc. auch nach Facelift ?