ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage Scheibenwischermotor/Autobatterie

Frage Scheibenwischermotor/Autobatterie

Themenstarteram 11. Januar 2018 um 1:01

Hallo ,

Ich möchte einen Scheibenwischermotor zweckentfremdet in einem selbstgebauten Gerät einbauen. Er soll über eine Autobatterie betrieben werden, u.U. mit einem Leistungsregler. Durch das Schneckengetriebe gibts die notwendige Kraft für die Anwendung, der Drehzahlbereich stimmt auch.

Jetzt ist die Frage: ca. wie lange läuft wohl der Motor, wenn er an einer frisch geladenen Autobatterie angeschlossen unter höchstens einer ähnlichen Last arbeitet wie im Auto verbaut beim Dauerscheibenwischen. Ein gebrauchter Bosch-Wischermotor müsste dabei einen Dauerbetrieb doch gut abkönnen, oder?

Beste Antwort im Thema

Bei einer Ausbeute von 1/60 Unze pro m³ und das schaufelweise, wirst du nicht die Stromkosten fürs Akkuladen "erwirtschaften". :D

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 5. Februar 2018 um 22:29

In einem englischsprachigen yt-video demonstriert einer die Wirkungsweise eines whiper motor. Der hat vier Pins, auch nen braunen. Der ist dort aber für eine der zwei Drehgeschwindigkeiten des Motors zuständig, und Minus läuft extra verkabelt übers Motorgehäuse. Wieder woanders lese ich was von Ansteuerung von Wischermotore über CAN-Bus, was wohl heisst, dass ohne zugehöriges Steuergerät und Mechatronikstudium gar nischt ginge für mich als Laien.

Grad hab ich versucht, die verklipste Gehäuseabdeckung zu entfernen, um die Stromversorgung des Motors auszumachen. Ca. 5 Millimeter kann ich sie abheben und reinsehen; sieht sehr gut und sauber aus, Fett ist schön weiß, nichts verharzt.

Aber das nur am Rande.

 

Ich versuchs mal mit Pin 4 in Verbindung mit jeweils 1 und zwei, und wenn sich was dreht, mal umpolen probieren. Uhrzeigersinn wär schon wichtig, damit es mir die Achsverlängerung nicht runterdreht. Aber es gäb ja auch Gewindekleber.... .

Kann ich als Sicherung einfach eine Autosicherung nehmen? Nach Recherche im web sollte es wohl eine 15A für Wischermotore sein.

Themenstarteram 14. Februar 2018 um 21:32

Mit dem Netzteil 12V/6A funktionierts tadellos:

Pin4 mit Pin2 in jeder Polung (Links/rechtslauf), Langsamlauf

Pin4 mit Pin1 funktioniert in jeder Polung (Links/rechtslauf), Schnelllauf

Jetzt noch den Drehzahlregler dazwischenschalten, und ich bin glücklich.

Jetzt hats mir aber den Holzquerträger, worauf der Wischermotor fixiert ist, brutal geschmissen. Glump verrecktes. Holz aus dem Baumarkt eben.

Die Siebtrommel ist sehr schön geworden: 1 Meter langer Volierendrahtzylinder von drei Alufelgenringen 27Zoll gefasst. Einen Haufen kleiner Kabelbinder hab ich dazu verwerkt. Wo die Binder mit dem Siebgut in Berührung kommen würden, kommt ein dickeres Schutztape drüber.

Die Zylinderform scheint sehr gut stabil zu sein. Ein engmaschigeres Drahtgitter oder Lochblech in stärkerem Material und vielleicht vom Schlosser rundgerollt wär natürlich super, aber auch superteuer.

In zwei Wochen sollte das Gerät fertig sein zum Probelauf.

Mach mal ein Video oder Bilder. Mich würde es schon interessieren, was du da gebaut hast.

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 11:12

Zitat:

@Bochumer81 schrieb am 14. Februar 2018 um 21:34:26 Uhr:

Mach mal ein Video oder Bilder. Mich würde es schon interessieren, was du da gebaut hast.

Hier ein CAD-Bild vom Ursprungsentwurf (sieht aktuell etwas anders aus). Bei dem Erstentwurf stimmt einiges nicht. Als Anschauung taugts.

Darauf fehlt vorne mittig der Wischermotor, und die Größenverhältnisse stimmen nicht perfekt zum Gummistiefel :cool: usw.

Die Ableitbleche für das Siebgut fehlen auch noch.

Das Sieb steht nicht wirklich im Gelände, nur virtuell....

2018-02-15-104006
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage Scheibenwischermotor/Autobatterie