ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford KA Nockenwelle, Kulanz??

Ford KA Nockenwelle, Kulanz??

Themenstarteram 23. März 2004 um 10:18

Hallo liebe FORD-KA-Kenner,

bei meinem 7 Jahre alten Ford Ka, 100.000 km, musste die Nockenwelle ausgetauscht werden. Ein Werkstattmitarbeiter erwähnte, dass dies eine Schwachstelle insbesondere beim 97er Jahrgang sei. Ist dem so?? Wenn ja, hat jemand Erfahrung mit Kulanzanträgen bei FORD?

Würde mich riesig über eure Hilfe freuen.

Gruß

Moni

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hi

jaja die Nockenwelle des KA. Scheint wirklich eine Schwachstelle zu sein. Ließt man immer öfter, ein Freund von mir hatte das Problem von 2 Jahren auch da war sein KA 5 Jahre alt und von Kulanz keine Spur, das Auto sei zu alt für Kulanz.

Ford ist da nicht so dolle was das angeht :(

beim fordhändler gibt es eine Liste, in der die Höhe der Kulanzleistung nach Alter des Fahrzeugs aufgschlüsselt worden ist. NAch meinen Erfahrungen gibt es aber für Fahrzeuge Bj 97 keine Kulanz mehr.

Bei einem auto das sieben jahre alt ist bekommst du keine kulanz mehr.

 

Mein Fofi von fast 9 jahren und mit 100.000 km geht die nockenwelle auch langsam kaputt.

Ich frag morgen meinen Meister ob ich Kulanz bekomme . :D

was kostet sowas und woran merkt man den schaden ?

Ein totales klappern/rasseln vom Motor.(Besonders bei Fiestas mit hoher laufleistung, aber auch bei bei ka's)

Normalerweise reicht das einstellen des ventilspiels ,was alle 10-15tkm geschehen sollte.

Falls das nicht mehr funktioniert, ist die nockenwelle eingelaufen.

Kosten ca.700-900 euro.

argh

das ist teuer

am 20. Juli 2004 um 15:15

@Forddietunwas

Hast du in der Werkstatt schonmal selbst eine Nockenwelle gewechselt oder dabei geholfen? Mich würde mal interessieren, ob das sehr schwierig ist und wie der Zeitaufwand ist. Eine neue Nockenwelle kostet ja "nur" 90 Euro.

hi gizzmo,

puh. Das ist schon solange her, das ich das dass letzte mal gemacht hat.

Eigentlich ist das kein problem, nur ich würde halt versuchen einen motorständer zu nehmen.

Da man den Motor dann halt einfach umdrehen kann.

Aber ich würde mir überlegen, wenn ich den motor schon ausbaue direkt einen anderen Motor (Zetec)einzubauen. Da man dann halt einmal dran ist.

Vorrausgesetz man findet ne nguten schlachtwagen.

Kommt halt immer drauf an was man sich traut selbst zu machen.

Kenne zwar den Motor im KA nicht , aber es ist nicht der Einzige Motor von Ford mit Nockenwellenprobs ! Ich kann aus Erfahrung dringend dazu raten solche Motoren mit Vollsynthetiköl zu betreiben(zb. 10/60) ! Bei mir hat es den laufenden Schaden minimiert und nach Erneuerung der Nocke kam es seitdem zu keinem Schaden mehr auch in anderen Motoren !

Wenn ich fragen darf: Was hast du für ein Auto mit was für einem Motor?

Die meisten betreiben ihren motor von vorneherein mit falschen Öl, da sind Schäden am Ventiltrieb nichts ungewöhnliches.

Ich fahre einen Sierra OHC 2,0i , gekauft mit eingelaufener Nocke , bin bis zum Umbau der Nocke noch 40000 km mit dem Motor gefahren , dank dem ÖL war der weitere Verschleiß minimal , selbst Ventilspiel war stabil , davor bin ich 2,8i V6 gefahren hab da drei Nockenwellenschäden gehabt und als die vierte auch wieder anfing Probs zu machen , hab ich mich zwecks ÖL mal genau beraten lassen , danach vollsynthetiköl rein und die Probs verschwanden und die Nocke blieb stabil bis in den Tot des Autos !

Ich kenne das von den etec Motoren, solange man immer das öl wechselt und das vorgeschrieben 5W30 bzw. 5W40 fährt hat man keine probs.

Es gibt zwar eine tsi in dem der Wechsel der Hydros (auslassseite?) und der wechsel des Öldrückrückhalteventils vorgeschrieben wird.

Aber das ist nicht immer notwendig nur bei Leerlaufproblemen.

Man sollte vielleicht noch anmerken das daß Ventilspiel normalerweise keine Rolle spielt , da die Nocke an der Spitze einläuft , es sei denn es ist kein Ventilspiel mehr vorhanden und die Nocke permament drückt , dann sollte der Motor aber auch entsprechend schlecht laufen , besonders im Standgas .Klar , bei Hydros ist das etwas anders .

Hallo Zusammen,

betrifft das Nockenwellenproblem KA 97 alle Motoren (Endura, Zetec) ?

Ich fahre Endura 1,3--- 50 PS und habe beim 40 TKM

Ventileeinstellen astreine Gleitflächen auf den Nocken festgestellt.

Fahre MobilOil 10W40.

Grüße

DirtDino

Deine Antwort
Ähnliche Themen