ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Folierung ohne Lack?

Folierung ohne Lack?

Audi A3 8P
Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 11:17

Servus!

Ich wollte mich jetzt bald mal an den neuen Heckansatz (Spoiler) und den Diffusor an der Heckschürze machen. Diese sollen, anders als die graue Wagenfarbe, in schwarz foliert werden, da das Dach im Frühjahr ebenfalls schwarz foliert wird.

Jetzt sind Diffusor und Heckansatz beide aus Fiberglas. Einer ist nur grundiert, der andere quasi blank. Die Oberflächen sind allerdings sehr gut verarbeitet und weisen keine Unebenheiten auf.

Daher meine Frage: Da es sich nicht um Bauteile handelt, die korrodieren könnten - kann man diese nicht direkt folieren? Oder müssen die min. eine Grundierung, wenn nicht sogar Lack drauf haben?

Schonmal besten Dank zum Voraus!

Ähnliche Themen
3 Antworten

Lackieren würde ich nicht, sondern die Teile mit Folienhaftgrund bearbeiten, zumindest an den kritischen Stellen wo es um die Ecke geht, und dann die Folie drauf kleben. Ich habe das vor einigen Jahren mal bei meinem ehemaligen 2007er A6 mit der Mittelkonsole und den ganzen Leisten im Innenraum gemacht.

Die Oberfläche sollte allerdings glatt, sauber und trocken sein, Unebenheiten (auch kleine Kratzer) sieht man durch. Als unser 2013 komplett foliert wurde, hat der Folierer vorher auch paar Kratzer am hinteren Seitenteil entfernt bevor die Folie drauf kam. Da das schon fast 8 Jahre her ist sieht die Folie längst nicht mehr so toll aus wie zu Anfang. Also Lack ist auf jeden Fall beständiger wie Folie - falls das für Dich auch eine Option wäre.

Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 13:20

Danke erst mal für dein Feedback!

Klar wäre das eine Option. Allerdings soll halt das Dach noch mitgemacht werden (Panoramaoptik). Auch das Chrom am Grill und die Spiegelkappen sollen dann schwarz werden (Gloss oder Satin). Der Wagen an sich ist ja dunkelgrau metallic.

Mit der Folie liege ich da bei rund 180€ Materialkosten (3M 2080er) und nem Hunni für den Kumpel, der das beruflich macht. Beim Lack bin ich dann schon schnell bei 400-500 Euro, wenn ich Freundschaftspreise aufrufen lasse. Und die Folie kann ich ja wieder entfernen oder einfach erneuern, wenn es nicht mehr gefällt oder beschädigt wird. Gerade an Stellen wie dem Stoßfänger immer einfacher oder günstiger, wenn man bedenkt, dass hier die häufigsten Schäden am Lack entstehen.

Das Einzige was ich in Sachen Folie im Hinterkopf habe ist die Haltbarkeit auf dem Dach i.V.m mit dem Dachträger (keine Reling). Aber gut, im Moment hat der Lack davon auch seine Blessuren ^^

Gern geschehen.

Macken die in dem Lack kommen werden mit Sicherheit auch in die Folie kommen aber Folieren ist günstiger als Lackieren. Natürlich kann man die Folie wieder abziehen und was anderes draufmachen - das ist beim Lack dann etwas schwieriger.

In unserer Folie sind auch etliche selbst verschuldete Macken drin, z.B. hinten unterhalb der Heckklappe von den Pfoten unserer drei Hunde, weil der Wagen oft als Hundetaxi verwendet wird. Lack wäre an der Stelle sicher auch haltbarer (härter) gewesen aber nun müssen wir halt damit leben :)

Die Außenspiegel hat unser Folierer übrigens in Folienfarbe lackieren lassen, weil er die angeblich nicht folieren konnte.

Ich will dir aber jetzt nicht die Folie schlecht machen, sondern nur anhand unsere Erfahrung berichten was passieren kann. Als unser 8P frisch foliert war, sah der klasse aus (siehe Bilder in meinem Profil), selbst heute sieht der noch ganz gut aus - "wenn" man nicht näher hinschaut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Folierung ohne Lack?