ForumMk7 & B-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk7 & B-Max
  7. FoFi oder Corsa

FoFi oder Corsa

Themenstarteram 19. Juli 2009 um 14:17

Hallo

Ich versuche mich gerade für ein Auto zu entscheiden, da mein Mondi Mk1 langsam in die Jahre kommt.

Zur Auswahl stehen ein Fofi Titanium oder ein Opel Corsa GSI

Der Fiesta soll folgendes haben:

Titanium, 120 PS, Park Pilot hinten, Alarmanlage, Stylingpaket 2, Frontscheibe beheizbar, Schwarz Metallic, Alus mit Winterreifen, Zigarettenanzünder, Lederaustattung, Sportsitze, Alupedale, Audiosystem mit 10er Tastenfeld.

Kommt in etwa auf 21000€

mit der Abwrackprämie 2500 weniger, und das was Ford noch gibt, bzw was man runterhandeln kann.

Der Opel liegt mit ähnlicher Austattung bei 23000 aber mit mehr PS.

Beides sind 5 Türer, sost würde ich den OPC nehmen.

Was würdet Ihr sagen?

Was Optimal wäre, wäre ein Focus ST für 23000€, das wird aber nix mit der Ausstattung :-)

Beste Antwort im Thema

Hallo bits1011,

Ich bin mir nicht so ganz sicher, in wie weit Du Dich im Automarkt auskennst und wie Du die Situation einschätzt. Folgendes solltest Du bedenken:

1. Der Fiesta hat einen guten Werterhalt unter den Kleinen. Jedenfalls besser als Corsa und Polo! Und dies wird inzwischen auch bei Vergleichtests honoriert (z.B. http://www.autozeitung.de/node/380527/tabelle ).

2. Opel ist immer noch nicht gerettet. Solange das in der Schwebe ist, kann noch alles passieren! Aber selbst vor der Krise wurden Opels nur sehr ungern von Händlern angekauft.

3. Das der Markt mit Fahrzeugen überschwemmt wird, stimmt natürlich. ABER: Der Markt ist generell gesättigt! Noch schlimmer sieht es aber im C-Segment (Golf, Astra, Focus, ...) aus. In den noch höheren Segmenten geht schon (fast) gar nichts mehr, da diese Spritfresser keiner mehr haben will bzw. leisten kann! Ebenso bei "Mode-, Fun und Trend-Cars". Hier brechen die Verkaufszahlen ebenfalls weg!

Bei Audi, BMW und Mercedes geht man z.B. davon aus, dass 1.000 Händler vor dem Aus stehen (wegen Zahlungsunfähigkeit). Laut diesen Studien wird diesen Premium-Händlern das Genick von den Rückläufern aus dem Leasing-Geschäft gebrochen, die viel zu optimistisch kalkuliert wurden (meist 50% Restwert nach 3 Jahren). VW hat schon vom Staat eine 3 Mrd. Bürgschaft für die VW-Bank erhalten, damit die überhaupt noch Autos in den Markt drücken können (Beantragt waren allerdings 10 Mrd. Euronen).

Bei den Volumenhersteller, die die unteren Segmente bedienen, geht es nämlich weiter: Die bekommen zunehmend Probleme durch steigende Rücklaufzahlen aus geplatzten Finanzierungsgeschäften. Und wenn Ende des Jahres die Abwrackprämie ausläuft, der (europäische) Markt mit den Abwrackprämien in diversen EU-Ländern erfolgreich zugesch... wurde, nächstes Jahr die Krise am Arbeitsmarkt durchschlägt, die Arbeitslosenzahlen deutlich ansteigen, wird sich die Situation mit Sicherheit noch weiter verschärfen.

Das einzigste was dann überhaupt noch bei Neu- und auch Gebrauchtwagen geht , sind dann nun man Klein- und Kleinstwagen!

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 19. Juli 2009 um 14:22

Zitat:

Original geschrieben von SpawnM12

Hallo

Ich versuche mich gerade für ein Auto zu entscheiden, da mein Mondi Mk1 langsam in die Jahre kommt.

Zur Auswahl stehen ein Fofi Titanium oder ein Opel Corsa GSI

Der Fiesta soll folgendes haben:

Titanium, 120 PS, Park Pilot hinten, Alarmanlage, Stylingpaket 2, Frontscheibe beheizbar, Schwarz Metallic, Alus mit Winterreifen, Zigarettenanzünder, Lederaustattung, Sportsitze, Alupedale, Audiosystem mit 10er Tastenfeld.

Kommt in etwa auf 21000€

mit der Abwrackprämie 2500 weniger, und das was Ford noch gibt, bzw was man runterhandeln kann.

Der Opel liegt mit ähnlicher Austattung bei 23000 aber mit mehr PS.

Beides sind 5 Türer, sost würde ich den OPC nehmen.

Was würdet Ihr sagen?

Was Optimal wäre, wäre ein Focus ST für 23000€, das wird aber nix mit der Ausstattung :-)

Wenn du das Auto auch zum Spaßhaben haben möchtest, dann würde ich noch n paartausend drauflegen & den Focus ST nehmen.

Andernfalls natürlich den FoFi ;)

Themenstarteram 19. Juli 2009 um 14:26

Spaß wäre schon schön, aber als Student finde ich die 23000 schon recht viel.

Was wiegt der Fofi und was wiegt der Corsa , darauf würde ich auch mal achten !

am 19. Juli 2009 um 14:32

Zitat:

Original geschrieben von SpawnM12

Spaß wäre schon schön, aber als Student finde ich die 23000 schon recht viel.

Für nen Student find ich auch 18500 viel ^^

Aber ich würde mir das gut überlegen. Wer beide (ST & 120-PS-FoFi) schonmal gefahren ist weiß wovon ich rede ;)

am 19. Juli 2009 um 14:36

Wenn du eine Rennsemmel für die Autobahn willst: Corsa

Wenn häufig mehr als 2 Personen befördert werden sollen: Corsa

Wenn du meistens allein oder zu zweit unterwegs bist: Fiesta

Wenn Kurven räubern angesagt ist: Fiesta

am 19. Juli 2009 um 14:36

Schau doch mal in dem bereits existierenden Fiesta vs Polo Thread:

http://www.motor-talk.de/.../...n-polo-von-2009-vorziehe-t2332963.html

Vielleicht findest Du dort noch mehr Argumente Dich für den Fiesta zu entscheiden ;)

 

P.S. Und wer weiss wie lange Opel noch existiert...nur wegen dem Wiederverkaufswert :p

Ein Freund von mir wollte seinen 3-jährigen Opel als Anzahlung für einen Neuwagen nehmen und

bekommt nur noch die Hälfte von dem was er eigentlich Wert ist!

LG Puschel09

am 19. Juli 2009 um 14:40

Der Wiederverkaufswert für einen Fiesta wird auch unter aller Sau sein, da sollte man sich nichts vormachen ;)

am 19. Juli 2009 um 14:44

Zitat:

Original geschrieben von bits1011

Wenn du eine Rennsemmel für die Autobahn willst: Corsa

Wenn häufig mehr als 2 Personen befördert werden sollen: Corsa

Wenn du meistens allein oder zu zweit unterwegs bist: Fiesta

Wenn Kurven räubern angesagt ist: Fiesta

wieso *grübel*

hier war letztens ein Link, wo Fiesta - Polo - Corsa (war doch Corsa) verglichen wurden, und da hat der Fiesta auch in Sachen Beförderung mehrerer Person hervor gestochen.

am 19. Juli 2009 um 14:50

Zitat:

Original geschrieben von bits1011

Der Wiederverkaufswert für einen Fiesta wird auch unter aller Sau sein, da sollte man sich nichts vormachen ;)

Das denke ich nicht, der für meinen StreetKA war er es auch nicht ;) immerhin besser als von einem Auotbauer der kurz vor der Pleite steht und beim Wiederverkauf eventuell nicht mehr existiert. Aber das ist ja auch Ansichtssache :) dachte nur man sollte auch das mal in seine Überlegungen mit einfliessen lassen.

am 19. Juli 2009 um 15:04

Zitat:

Original geschrieben von teeschluerferin

hier war letztens ein Link, wo Fiesta - Polo - Corsa (war doch Corsa) verglichen wurden, und da hat der Fiesta auch in Sachen Beförderung mehrerer Person hervor gestochen.

Höchstens mit dem engsten Fond :D Sowohl Polo als auch Corsa bieten auf den Fondsitzen mehr Platz als der Fiesta...

 

Zitat:

Original geschrieben von Puschel09

Das denke ich nicht, der für meinen StreetKA war er es auch nicht ;)

Der Markt wird aktuell mit Fahrzeugen der A- und B-Klasse regelrecht überschwemmt. Da muß man kein Prophet sein, um eine Überschwemmung des ohnehin übersättigten Gebrauchtwagenmarktes mit diesen Fahrzeugen in drei bis fünf Jahren zu prognostizieren.

Der StreetKA ist kein Volumenmodell und hat dadurch einen anderen Marktwert.

Hallo bits1011,

Ich bin mir nicht so ganz sicher, in wie weit Du Dich im Automarkt auskennst und wie Du die Situation einschätzt. Folgendes solltest Du bedenken:

1. Der Fiesta hat einen guten Werterhalt unter den Kleinen. Jedenfalls besser als Corsa und Polo! Und dies wird inzwischen auch bei Vergleichtests honoriert (z.B. http://www.autozeitung.de/node/380527/tabelle ).

2. Opel ist immer noch nicht gerettet. Solange das in der Schwebe ist, kann noch alles passieren! Aber selbst vor der Krise wurden Opels nur sehr ungern von Händlern angekauft.

3. Das der Markt mit Fahrzeugen überschwemmt wird, stimmt natürlich. ABER: Der Markt ist generell gesättigt! Noch schlimmer sieht es aber im C-Segment (Golf, Astra, Focus, ...) aus. In den noch höheren Segmenten geht schon (fast) gar nichts mehr, da diese Spritfresser keiner mehr haben will bzw. leisten kann! Ebenso bei "Mode-, Fun und Trend-Cars". Hier brechen die Verkaufszahlen ebenfalls weg!

Bei Audi, BMW und Mercedes geht man z.B. davon aus, dass 1.000 Händler vor dem Aus stehen (wegen Zahlungsunfähigkeit). Laut diesen Studien wird diesen Premium-Händlern das Genick von den Rückläufern aus dem Leasing-Geschäft gebrochen, die viel zu optimistisch kalkuliert wurden (meist 50% Restwert nach 3 Jahren). VW hat schon vom Staat eine 3 Mrd. Bürgschaft für die VW-Bank erhalten, damit die überhaupt noch Autos in den Markt drücken können (Beantragt waren allerdings 10 Mrd. Euronen).

Bei den Volumenhersteller, die die unteren Segmente bedienen, geht es nämlich weiter: Die bekommen zunehmend Probleme durch steigende Rücklaufzahlen aus geplatzten Finanzierungsgeschäften. Und wenn Ende des Jahres die Abwrackprämie ausläuft, der (europäische) Markt mit den Abwrackprämien in diversen EU-Ländern erfolgreich zugesch... wurde, nächstes Jahr die Krise am Arbeitsmarkt durchschlägt, die Arbeitslosenzahlen deutlich ansteigen, wird sich die Situation mit Sicherheit noch weiter verschärfen.

Das einzigste was dann überhaupt noch bei Neu- und auch Gebrauchtwagen geht , sind dann nun man Klein- und Kleinstwagen!

am 19. Juli 2009 um 16:32

Hallo wobber,

Zitat:

Ich bin mir nicht so ganz sicher, in wie weit Du Dich im Automarkt auskennst und wie Du die Situation einschätzt.

ich mir auch nicht... ;)

Zitat:

1. Der Fiesta hat einen guten Werterhalt unter den Kleinen. Jedenfalls besser als Corsa und Polo!

Ich könnte dir Charts präsentieren, in denen der Polo bzgl. seines Werterhalts besser bewertet wird als der Fiesta, der Corsa hingegen wird i.d.R. ebenbürtig oder schlechter bewertet.

Das Problem beim Autozeitung-Chart ist: es wird nicht ersichtlich, welche Kriterien wie stark gewichtet wurden. Fakt ist, dass auch dem neuen Polo eine deutlich höhere Wertstabilität prognostiziert wird als allen Konkurrenten. Problematisch beim Autozeitung-Test war, dass der Polo mit seiner stärksten Motorisierung und damit deutlich höherem Preis antreten mußte, was sich trotz höherem relativen Werterhalt mit einem ebenfalls höheren absoluten Wertverlust bemerkbar macht.

Sinnvoller wäre - nicht nur bezogen auf die Kostenwertung - eigentlich ein Vergleich der 90PS-Versionen gewesen, aber mangels Testfahrzeug mußte eben der dickste Polo herhalten.

Zitat:

Aber selbst vor der Krise wurden Opels nur sehr ungern von Händlern angekauft.

Das gilt doch traditionell auch für Ford-Fahrzeuge, das Unternehmen genießt immer noch einen schlechteren Ruf als es verdient hätte.

Zitat:

3. Das der Markt mit Fahrzeugen überschwemmt wird, stimmt natürlich. ABER: Der Markt ist generell gesättigt!

Das macht die Lage für B-Klasse-Besitzer ja nicht besser ;)

Natürlich würden wir davon profitieren, dass der Bedarf an Fahrzeugen des B-Segments in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird, aber angesichts der Stückzahlen, die in vier Jahren durch Auslaufen der Flatrate auf den Gebrauchtwagenmarkt gespült werden, prognostiziere ich einen signifikant schlechteren Wiederverkaufswert als bisher gewohnt.

am 19. Juli 2009 um 20:09

Also das Thema Wiederverkaufswert ist wohl relativ uninteressant für den Threadsteller, davon mal abgesehen, dass dieser sich kaum unterscheidet, wird hier Haarspalterei betrieben.

Was willst du eigentlich haben? Wenn du schon über einen GSi mit 150PS Turbo nachdenkst, fällt der Ti-VCT Fiesta für mich schon aus dem Rennen...

Corsa GSi: 8.1s (0-100km/h) und 210km/h Vmax

Fiesta: 9.9s (0-100km/h) und 193km/h Vmax

Der Verbrauch wird für den Fiesta sprechen (1-2l weniger werden es wohl je nach Fahrweise dank 100-150kg Mindergewicht und keinem Turbolader...)

Und das der Fiesta dem GSi Fahrwerksdynamisch überlegen ist, stelle ich mal bewusst in Frage. Jedenfalls hat der GSi original ein ziemlich gutes Sportfahrwerk.

Was jetzt kommt, trifft nicht auf Fahrten im öffentlichen Straßenverkehr zu, in dem diese Grenzbereiche eigentlich nicht erlebt werden sollten ;) *hust* Die Abstimmung des ESP vom Fiesta ist für meinen Geschmack zu unsportlich. Und die Fahrwerksauslegung bekommt Ford eigentlich besser hin (zumindest beim Focus und Mondeo wesentlich besser). Der Fiesta schiebt doch relativ schnell (wenn man es denn provoziert) aus der Kurve. Und das auch noch undefiniert über die komplette Längsachse. Dann doch lieber eine bewusst über- oder untersteuernde Auslegung. Das alles natürlich auf recht hohem Niveau.

Nimm den Corsa, der hat ne Lenkradheizung. *träum* ;)

mfg Micha

Deine Antwort
Ähnliche Themen