ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Focus TDCI Zahnriemen ? ?

Focus TDCI Zahnriemen ? ?

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 3. April 2016 um 12:27

Frage alle Freunde des Focus 1,6 ltr. 80 KW ! Bauj. 07. 2008 .

Eine Freundin fährt obiges Auto und nun stellt sich die Frage : hat der Zahnriemen oder eine Steuerkette ? Über Antworten würden wir uns freuen weil in der Bedienungsanleitung nichts zu finden ist !

Danke an alle Inge .

Ähnliche Themen
14 Antworten

Der hat nen Zahnriemen mit einem vorgegebenen Wechsel bei 200.000 km

Gruß

Tom

Themenstarteram 3. April 2016 um 13:49

Zitat:

@pushel64 schrieb am 3. April 2016 um 12:52:11 Uhr:

Der hat nen Zahnriemen mit einem vorgegebenen Wechsel bei 200.000 km

Gruß

Tom

Danke Tom !

Mein Gott ist das lange stimmt das wirklich ? So lange intervalle hat ja sonst kein Hersteller .

Wenn das so wäre hat die Frau ja noch viel Zeit .. erst 90 000 Km drauf .

Gruß Inge .

das stimmt schon ...

bis 2006 sind es sogar 240.000km/10Jahre

ab 2006 sind es 200.000km/10Jahre

Probleme gibt es damit keine, es spricht nichts dagegen den Intervall "auszufahren"

Hat Zahnriemen

Wechsel 200TK oder alle 10 Jahre

Auch solltest du ein Aufkleber im Motorraum finden in der Nähe wo drauf steht was er hat

Themenstarteram 4. April 2016 um 12:59

Danke Männer ! Das waren gute Info's !

.... Inge .

Ja das wundert mich wirklich auch.. Interessant... weiß jemand warum der Zahnriemen so ein extrem langen Wechselintervall hat? Die Was ist mit den Umlenkrollen? Wird die Wasserpumpe auch von Zahnriemen angetrieben oder separat durch den Keilriemen?

Zitat:

@asiasnack schrieb am 3. August 2017 um 07:06:16 Uhr:

Ja das wundert mich wirklich auch.. Interessant... weiß jemand warum der Zahnriemen so ein extrem langen Wechselintervall hat? Die Was ist mit den Umlenkrollen? Wird die Wasserpumpe auch von Zahnriemen angetrieben oder separat durch den Keilriemen?

der langen Wechselintervalle ist nichts besonderes, die ersten langen Intervallen gab es bei Ford Mitte der 90er Jahre

Umlenkrolle und Spannrolle müssen natürlich getauscht werden, die Wasserpumpe auch, die wird vom Zahnriemen angetrieben

Ja das beantwortet nicht ganz meine Frage:

Von wem ist der Zahnriemen? Conti? Bei anderen bzw fast allen Diesel Fahrzeugen die ich kenne liegt der Intervall bei 90 oder 120 tkm - teils sogar 60tkm wie zB mein Golf 4 TDI (ist aber auch ein PD)

Kann mir kaum vorstellen das Riemen Umlenkrollen Spanner eventuell Dämpfer und WP bei oder für Ford deutlich robuster gebaut sind.. aber alles ist ja möglich.

Zudem wird ja vorgeschrieben alle 10 Jahre oder nach 190 tkm.

Nehmen wir an mein Fahrzeug ist 10 Jahre alt und ist gerade mal 30 tkm (wegen mir auch 80 tkm) gefahren = theoretisch würde ich dann einfach mal nur den Riemen wechseln und die anderen Komponenten belassen. reine Gedankenspiele..

theoretisch würde ich dann einfach mal nur den Riemen wechseln und die anderen Komponenten belassen. reine Gedankenspiele..

theoretisch ja, aber, die Preise der Teile ( Umlenkrollen, Wapu.....) belaufen sich auf ca 150€. Falls dann zufällig nach 1 Jahr oder 10.000km eines dieser Teile kaputt geht, heißt das, wieder einen neuen Zahnriemen ( 50€ ) und nochmal die Arbeitszeit ca 250-300€

Wieso sollten sie kaputt gehen nach einer Laufleistung weit weit unter dem km Wechselintervall? Und wenn wäre doch sicherlich mindesten ein neuer ZK fällig. Und das "zufällig" kann jedem treffen der gar sein Intervall einhält

1.8 TDDI Focus, 630 T Km drauf, wurde nie was erneuert :D

Alles noch Werk, nur immer gutes Öl und Verschleissteile. Auspuff noch der Erste. TÜV neu, aber das war der Letzte, Er rostet jetzt massiv durch ...:mad:

Allerdings nur auf BAB unterwegs, sanfter, langsamer Fahrer :D

Die Zahnriemen sind kein Problem, Spann- und Umlenkrollen schon eher.

Ich hätte jetzt gesagt das der Zahnriemen Weichmacher mit der Zeit verliert und aus dem Grunde porös wird. Das würde ich definitiv nach 10 Jahren wechseln auch wenn das Auto dann in der Zeit nur 5 tkm bewegt wurde.

Es ist so, dass ein Zahnriemen eher Probleme macht, wenn Er selten läuft !

Also bei einem "Rentner" Auto mit 3 T Km im Jahr ist die Gefahr höher, als bei einem Auto mit 50 T Km im Jahr.

Ob 3 tkm oder 50 tkm.. der Riemen verliert seine Weichmacher und wird porös genauso wie der Keilriemen.

Das kann das Fahrzeug im trockenen stehen wie er will.

Deine Antwort
Ähnliche Themen