ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Focus C-Max seltsames Turboverhalten

Focus C-Max seltsames Turboverhalten

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 10. Oktober 2020 um 15:09

Hallo

Seit kurzem spinnt mein C-Max ein wenig rum.

Bj 2003

2.0 Tdci 136 PS

378000 km

Nach einem Anlasserwechsel und Erneuerung der Ansaugkrümmerdichtung hat er ein gaaaanz extremes Turboloch.

Sporadisch taucht der Fehler P0299 underboost auf.

Sobald er dann richtig läuft geht er auch gut ab aber ich schätze bis der Ladedruck voll anliegt vergehen ca 4s. Das kenn ich so nicht.

Erneuert wurde schon das Unterdruckventil aber keine Besserung.

Unterdruckschläuche hab ich kontrolliert und scheinen i.O. zu sein.

Kurios ist auch das es erst nach einem 2. Startversuch halbwegs passt. Also Auto kalt dann ist nach dem ersten Start kein Turbo vorhanden. Nach kurzer Fahrt und erneutem starten dann verhalten siehe oben.

Kennt jemand solch ein Verhalten und ggf. eine Lösung?

Ähnliche Themen
10 Antworten

Wenn das Problem seid der Reparatur besteht sollte man davon ausgehen das es damit zusammenhängt, ein kaputter Unterdruckschlauch, oder vertauschte Schläuche wären meine erste Vermutung.

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 12:42

Schläuche sind keine vertauscht das hab ich schon überprüft.

Vorne an der Ansaugbrücke sitzt der Map-Sensor (Ladedrucksensor), hattest du ihn ausgebaut, ist er eventuell verschmutzt?

An der Stelle kann man leider nur raten, du solltest nochmals alles kontrollieren, ein loser Stecker oder beschädigter Schlauch ist sehr wahrscheinlich.

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 14:10

Gerade alles nachgeschaut und mal den map sensor abgezogen und neu aufgesteckt. Altes Unterdruckventil nochmal eingebaut aber keine Änderung.

Seltsam ist heute das er ca 2km halbwegs normal fährt und dann richtig extrem träge wird. Ein Neustart behebt das Problem für weiter 2km.

Fehlercode heute mal P2263 System Performance.

Wenn man es auf nichts anderes schiebt (und es mit der Reparatur zu tun hat) kann es auch an der Ansaugbrücke liegen, die läßt sich ja etwas schwierig montieren. Gut möglich das ein Gummi beschädigt wurde, oder rausgedrückt wurde.

Abgesehen davon kann es auch ein kaputter Ladedruckschlauch sein, gerne reißt zB. der Schlauch zwischen Ansaugbrücke und Ladeluftkühler. Dann bleibt nur noch der Turbolader.

Schlauch würde ich fast ausschließen, weil sich an einem undichtem oder defektem Schlauch durch einen Neustart nichts ändert !

Das ist ein Sensor Problem, eventuell sitzt der Nockenwellensensor nach der Rep. der Ansaugbrücke nicht mehr korrekt !

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 17:10

Zitat:

@Urgrufty schrieb am 12. Oktober 2020 um 15:57:44 Uhr:

Schlauch würde ich fast ausschließen, weil sich an einem undichtem oder defektem Schlauch durch einen Neustart nichts ändert !

Das ist ein Sensor Problem, eventuell sitzt der Nockenwellensensor nach der Rep. der Ansaugbrücke nicht mehr korrekt !

Müsste dann nicht eine Fehlermeldung von nockenwellensensor kommen?

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 17:37

Sensor gerade mal aus und wieder eingebaut. Keine Besserung

Was sagen die Temperatur - Sensoren ?

Wenn zbs der Ladeluft - Temperatur Sensor sinnlose Werte ausgibt, kann das PCM mit verminderter Leistung reagieren. Das kann sprunghaft passieren. Zbs bis 40° passt alles, dann plötzlich 120°. Jetzt nur als Beispiel.

MAP Sensor Stecker abziehen, und dann mal fahren. Hast dann zwar einen Fehler, aber das PCM rechnet dann mit Grundwerten.

Testfahrt und Daten mitloggen, dann hat man der Verursacher relativ schnell !

Bei meinem 2.0 TDCI hatte ich mal den abstrusen Fall, dass die Ladeluft kühler war, als die Ansaugluft. Mit den Werten kam das Steuergerät überhaupt nicht klar, weil so ein Zustand überhaupt nicht möglich sein durfte. (verursacht durch aktive LLK Kühlung mit WAES)

Themenstarteram 5. Februar 2021 um 11:46

Hallo Da ich bis jetzt im Ausland unterwegs war kommt die verspätete Antwort

 

Forscan zeigt mir eine Spannung von 0.3 V beim ladedruckregelventil

 

Diese fällt dann langsam bis auf ca 0,2 V ab bis sie dann auf 0 bzw 0,1 V fällt

 

Wenn Sie auf 0,x V gefallen ist hab ich mal mit einem Multimeter die Spannung gemessen und die passt mit 14,1 V bei laufenden Motor.

 

Noch immer ist dann beim erneuten Starten des motors die Spannung entweder bei 0,2 oder 0,3 V.

 

Bei 0,3 V hab ich normale Motorleistung

 

Die Frage ist ob das ventil einen Treffer hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen