ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Focus Artikel zum Hybrid X

Focus Artikel zum Hybrid X

Themenstarteram 7. März 2007 um 18:27

Zitat:

Toyota Hybrid X

 

Schlechtes Timing

 

Modellzyklen können so unpassend sein: Während der hitzig geführten Klimadebatte bekommt Toyota für seine Hybridautos Lob von allen Seiten – und ausgerechnet jetzt kann der Vorreiter dieser Technologie, der Toyota Prius, nichts Neues zeigen.

Die zweite Generation des seit 1997 in Serie verkauften Prius ist seit 2004 auf dem Markt und fällt optisch nicht gerade in die Kategorie Hingucker. Das Concept Car Hybrid X, das die Japaner mit nach Genf gebracht haben, zieht da schon deutlich mehr Blicke auf sich. Es soll zeigen, wie Hybridfahrzeuge künftig aussehen könnten. Der Prius-Nachfolger hingegen wird zwar vielleicht Elemente des Hybrid X übernehmen. Von ihm als Vorboten eines Prius-Nachfolgers zu sprechen wäre aber laut Toyota zu gewagt.

Innenwelt ohne Realitätsbezug

Das Showcar will vielmehr zeigen, wie das Packaging von Hybridautos das Styling künftiger Toyotas beeinflussen soll. Die Idee: die Technologie mit dem umweltfreundlichen Image auch von außen sichtbar machen. Innen bietet der 4,5 Meter lange und laut Toyota sehr windschlüpfrige Hybrid X viel Platz und Licht für vier Passagiere. Das Interieur scheint allerdings derzeit noch ohne jeglichen Bezug zur Realität.

Schrumpfender Vorsprung

Ganz real hingegen sind die Absatzzahlen: Mehr als 650 000 Prius und rund 900 000 Hybridautos hat Toyota weltweit bereits verkauft. Anfang des nächsten Jahrzehnts wollen die Japaner bei einer Million angekommen sein – pro Jahr.

Aber der Vorsprung schrumpft: Schon kann der VW Polo Bluemotion den Prius beim CO2-Ausstoß unterbieten, und die Europäer scheinen die Hybridvorteile – Rekuperation von Bremsenergie – allmählich für sich zu entdecken. An die besonders niedrigen CO2-Emissionen des Hybrid X werden sie allerdings nicht herankommen: Das Concept Car hat gar keinen Motor und steht damit für das umweltfreundlichste aller Konzepte: null Leistung, null Kilometer, null CO2.

Hab ich gerade im Netz gefunden. Irgendwie kann man sich beim Magazin Focus nicht so recht dafür entscheiden, Toyota zu Loben oder für gut zu befinden. Da schwingt bei jedem Lob auch ein aber oder gar ein Tadel in der zweiten Satzhälfte mit....

Ähnliche Themen
29 Antworten

Wo siehst du das denn?

100% agree mit dem focus-artikel: toyota verpennt total den selbstgeschaffenen trend - ist wohl auch einzigartig

vw kommt mit der polo bluemotion aufgrund der hohen nachfrage nicht mit der produktion nach und toyota bietet nicht einmal den camry hybrid in europa an.

bevor der auris hybrid kommt wird's wohl eher eine neue mega-plakatserie des nachfolgers mit dem namen corollis geben...

Also irgendwie habe ich einen anderen Artikel vorliegen. Da steht doch nur, dass es beim Prius im Moment keine Neuigkeiten gibt. :confused:

Zitat:

Original geschrieben von sir_rolando

corollis

:)

Gefällt mir, der Name! :D

 

Ich jedenfalls beim Thema Hybrid nicht gleich alles schwarz malen. Man könnte meinen, hier schreiben nur BILD-Reporter, die wohl demnächst einen Termin für den Klimakatastrophen-Weltuntergang auf der Titelseite bringen. :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von emjay500

Also irgendwie habe ich einen anderen Artikel vorliegen. Da steht doch nur, dass es beim Prius im Moment keine Neuigkeiten gibt. :confused:

War ja auch nicht wirklich zu erwarten - ein Jahr nach dem letzten Prius-Facelift. Zudem ist seit Langem bekannt, dass der Prius-III frühestens in 2008 kommt.

Beim Hybrid-X ist höchstens die Karosserie interessant. Die Abmessungen liegen ziemlich nah am Prius-II, das Ding könnte also Anklänge an den Nachfolger haben. Ansonsten ein reines Showcar, that's all.

Aus dem Focus-Kommentar spricht darum ingesamt eine gewisse Naivität. Wat ham die Jungs denn nur erwartet? Etwa die eierlegende Hybrid-Wollmilchsau?

gan nebenbei wurde der Prius mal auf den genauen CO2 Ausstoß untersucht, und schon waren es nicht mehr 105g, sondern 143g. Scheint so, als sei nicht alles so, wie immer behauptet wird.

Du sprichst vom großen CO2-Test in der Autozeitung 7/2006 mit folgenden Fahr-Anteilen:

- Stadt 27 %

- Land 28 %

- Autobahn 130 km/h 22,5 %

- Autobahn Volllast 22,5 %

Die Testergebnisse:

- Audi A3 1.9 TDI, 105 PS, 182 g/km

- Ford Focus 1.6 TDCi, 109 PS, 177 g/km

- Honda Civic Hybrid, 115 PS kombiniert, 145 g/km

- Mercedes A160 CDI, 82 PS, 162 g/km

- Opel Astra 1.3 CDTI, 90 PS, 149 g/km

- Toyota Prius, 113 PS kombiniert, 143 g/km

Konkret auf den Prius bezogen:

+ Sparsamer, kultivierter Hybridantrieb, niedrige Schadstoffwerte

+ Reichhaltige Serienausstattung

+ Geräumiger Innenraum, großer, variabel nutzbarer Gepäckraum

- Hoher Grundpreis, unter Volllast recht lauter Motor

- Gefühllose Lenkung, mäßige Höchstgeschwindigkeit

- Sitze sind zu klein und zu weich, unbequeme Sitzposition

Jetzt muss ich also doch mal für den Prius eine Lanze brechen :D

Die Simulation der Autozeitung versucht ein typisches Fahrprofil zu simulieren, was ihr aber nicht gelingt, wie ich finde.

Denn der Anteil der Autofahrer, die einen Autobahnanteil von 45% haben, sind doch eher seltener anzutreffen. ;)

Der meiste Verkehr in der Republik spielt sich innerhalb der Grenzen der Ballungsgebiete ab (Metropolregionen) und außerdem zu Verkehrsspitzenzeiten.

Selbst wenn da deklarierte Schnellstraßen (Landstraßen) und Autobahnen im Ballungsraum sein sollten (z.B. Ruhrschnellweg, Berliner Stadtautobahn), geht die Rechnung nicht auf, denn auch hier kann in der Rush Hour nicht konstant gefahren werden, sondern eher nach dem allseits beliebten Stopp-and-go-Schema. ;)

Und HIER hat der Hybrid seine Vorteile. Und DESHALB ist dieser Test wohl dann doch eher nur für Autofahrer mit einem riiiesigen AB-Anteil sinnvoll.

 

Gruß

Flo

warum sollte toyo den prius 3 in europa zur uraufführung bringen?

der hauptmarkt für hybridfahrzeuge ist japan und die usa.

wenn man die absatzzahlen betrachtet.

somit ist doch eine präsentation in japan oder usa viel effektiver und sinniger.

die kleinen gelben tun wohl gut daran, mit hybrid in europa kurz zu treten. warum sollen sie mit immensen werbeetat und promotion den hybrid hier etablieren, wenn das ding sich anderswo zu einem selbstläufer entwickelt hat. da gibt es dann auch eine größere modellpalette. sollen sie europäer doch ihre diesel in europa verticken. der europäische markt ist für toyo sicher interessant, aber nicht primär!

und mit dem prius hat man doch erreicht, was man wollte. man zeigt den europäern das es (sehr gut!) geht und das nicht nur der diesel dass non plus ultra ist. und so derart stutenbissig, wie die vor allem deutsche automobilindustrie reagiert hat, war das doch ein erfolg.

und das sich nebenher noch ein hybridmarkt in europa etabliert ist ein netter nebeneffekt. nett finde ich auch die europäische verbissenheit und den erfindungsreichtum um zu beweisen, dass das hybridkonzept nichts taugt bzw. nicht umweltfreundlicher ist. vor allem die aktionen der presse sind immer wieder erfrischend. dafür, dass diese hybridtechnik für die deutsche automobilindustie kein "ernstzunehmender" konkurrent ist, wird mächtig laut geschrien!

gruß roadrunnerxxl

Da in Genf wie auf allen Messen die Weltpresse vertreten sein dürfte, sollte der Hauptabsatzmarkt nicht die überragende Rolle spielen. Vielmehr geht es um den richtigen Zeitpunkt. In Anbetracht der aktuellen CO2-Hysterie wäre Genf ideal gewesen.

Toyotas Problem ist der Prius. Mit so einer seltsamen Kiste wird man in Europa gewiss nicht den Durchbruch schaffen. Die Herausforderung wäre nun, die Hybridtechnik in massentaugliche Fahrzeuge einzubauen. Schade, dass es für den Auris noch nicht gereicht hat. Das wäre wirklich ein Paukenschlag gewesen, der den Namenswechsel auch gerechtfertigt hätte.

Die europäische Verbissenheit siehst vermutlich nur du, denn das Thema Hybrid ist mittlerweile auch hierzulande auf der Tagesordnung. Nur ist man sich da auch bewusst, dass es nichts bringt, eine Handvoll Technologie- und Image-Träger über die Straßen rollen zu lassen, während die breite Masse unberücksichtigt bleibt.

Den Prius relativ früh zu bringen könnte einen ungemeinen Wettbewerbsvorteil bieten. Wenn der Verbrauch annähernd an die Werte der angekündigten PSA-Diesel-Hybriden rankommt, würde die Verbreitung der Dieselhybriden im Keim erstickt. Für Toyota wäre das ein riesiger Vorteil, da Toyota ja keinen Diesel-Hybriden bauen will. Die Messlatte wäre (mit den den angekündigten 3,6Litern Super/100k) zu hoch, sprich die Entwicklung zu teuer, für die Konkurenz. Den Absatz der Japan-Hybriden dürfte das auch in Europa ordentlich ankurbeln und die Marke Lexus liese sich (dank fehlender Technologie der Konkurenz) auch einfacher etablieren.

Es ist also viel mehr strategisch sinnvoll als zu versuchen die Dinger massenweise zu verkaufen.

Zitat:

Original geschrieben von roadrunnerxxl

dass diese hybridtechnik für die deutsche automobilindustie kein "ernstzunehmender" konkurrent ist, wird mächtig laut geschrien!

gruß roadrunnerxxl

Man muß auch mal schauen wo z.B DC und Porsche den Hybrid einbauen wollen.

DC in die S-Klasse/Diesel !

Ein typisches Langstrecken Auto mit bestimmt 90% AB Anteil.

Komisch nur das man immer hört der Hybrid bringt auf der AB nichts..Warum der ausgerechnet da eingebaut wird?

Nach der Logik einiger hier müßte der Verbrauch da dann sogar ansteigen.Fragen über Fragen.

Porsche in Ihren Geländewagen

Auch seltsam da ein Porsche primär zum schnellfahren auf der AB gekauft wird.

Wie sich einige vom Marketing verwirren lassen ist schon traurig..

Zitat:

Original geschrieben von emjay500

Da in Genf wie auf allen Messen die Weltpresse vertreten sein dürfte, sollte der Hauptabsatzmarkt nicht die überragende Rolle spielen. Vielmehr geht es um den richtigen Zeitpunkt. In Anbetracht der aktuellen CO2-Hysterie wäre Genf ideal gewesen.

gegenfrage: hat ein deutscher hersteller seine modelle für europa! in japan oder den usa zur uraufführung gebracht?

Toyotas Problem ist der Prius. Mit so einer seltsamen Kiste wird man in Europa gewiss nicht den Durchbruch schaffen.

will man doch gar nicht. nur den boden bereiten. dann verkauft sich ein lexus gleich besser!

Die europäische Verbissenheit siehst vermutlich nur du, denn das Thema Hybrid ist mittlerweile auch hierzulande auf der Tagesordnung.

Das ist das quentchen glück was man mal braucht. das der prius 2 genau in die aufkommende umweltdebatte platzte.

den prius 1 hatte ich bis dato nicht mal wahrgenommen!

Nur ist man sich da auch bewusst, dass es nichts bringt, eine Handvoll Technologie- und Image-Träger über die Straßen rollen zu lassen, während die breite Masse unberücksichtigt bleibt.

die hybridtechnologie steht gegen alles, wass uns die medien, werbung und nicht zuletzt die autoindustrie seit jahrzehnten einimpft. "fahrspass und mindestens 200 auf der autobahn" alles andere ist eine "rollende verzichtserklärung".

schon mal überlegt warum es gerade in deutschland KEIN tempolimit gibt und auch nicht geben wird?

und bitte keine argumentation über die einsichtigkeit und das umweltbewußtsein der autofahrer! wie es um das steht kann jeder stündlich auf der autobahn beobachten.

roadrunnerxxl

Zitat:

Original geschrieben von Kai111

DC in die S-Klasse/Diesel !

Die S-Klasse Bluetec Hybrid ist EINE mögliche Variante. Zeitgleich wurde der Direct Hybrid (Benzinmotor) präsentiert. Beide Versionen sind denkbar.

Und in der ersten Version wird es wohl auf Mild-Hybriden hinauslaufen, die im urbanen Stopp-and-go-Verkehr ähnliche Vorteile aufweisen wie Voll-Hybriden, während sie bei Vollast-Etappen KEINE Nachteile gegenüber dem konventionellen Antrieb aufweisen.

Ein durchaus erfolgversprechendes Konzept, denn die Kombination aus hocheffizientem Direkteinspritzer und Start-Stopp-Automatik wäre dann einzigartig und berücksichtigt das Einsatzgebiet dieser Langstreckenfahrzeuge.

 

Der erste Hybrid-Wagen von DC wird übrigens der Smart Fortwo Mild-Hybrid in deisem Herbst sein, der dann das umweltfreundlichste Automobil der Welt sein wird.

Gruß

Flo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Focus Artikel zum Hybrid X