ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Focus 1.5 Ecoboost 150PS Beim Schalten komisches Geräusch

Focus 1.5 Ecoboost 150PS Beim Schalten komisches Geräusch

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 13. Mai 2018 um 11:55

Hallo Liebe Ford Gemeinde,

ich möchte mich mit einem Problem an euch wenden:

Wenn ich bei circa 60 kmh in den 2ten Gang hinunter schalte, (egal vom 3ten oder 4ten Gang),

macht es ein kurzes Metallisches Geräuch beim ein Kuppeln. Als wenn irgend etwas "durch rutschen" würde.

Beim zweiten auf den ersten Gang habe ich dieses Phänomen auch.

Das ganze passiert aber nur, wenn man nach dem wieder einkuppeln über 3000 Touren dreht.

Wenn ich höher tourig in den 3ten Gang zurück schalte, habe ich es nicht.

Meine Frage an euch:

Hat das auch jemand von euch oder nur ich?

War damit beim FFH, der mir sagte, das die ersten beiden Gänge doppelt synchronisiert sind, und von daher dieses Geräusch kommt. (finde dieses Geräusch nicht normal)

Was mich nur stutzig macht, das ja angeblich der 1.0 und der 1.5 Ecoboost das gleiche Getriebe verbaut haben. ( beim 1.0 6 Gang hatte ich dieses Problem aber nicht)

Oder ist das falsch?

Ich hoffe, man kann sich da etwas vor stellen

Beste Antwort im Thema

Ich schau immer an einem Berg nach ner Auslaufzone mit Kiesbett. Das schont die Bremsen.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Das Klacken beim Hochschalten und wieder Kupplung kommen lassen haben vermutlich alle zumindest Diesel. Ich habe das an Meinem, habe dann in der Garantie vorgesprochen und einen anderen ziemlich Neuen gefahren und der hatte das auch. Ich vermute mal, die weniger technisch sensiblen Fahrer merken das einfach nicht.

Auch die Foren sind voll davon und bisher habe ich noch nirgendwo von einem Schaden dadurch gelesen.

Ich habe mir wie von selber einen Fahr- und Schaltstil angewöhnt, der die Kupplung so sanft kommen lässt, dass man nix hört.

Ob das auch das Geräusch des Themenerstellers ist, kann ich nicht so recht sagen aus seinen Schilderungen. Und ob die Benziner das auch haben, keine Ahnung. Bin bisher nur gedieselt.

Hier berichten auch einige davon:

https://www.ford-forum.de/.../

https://www.motor-talk.de/forum/stoesse-im-2-und-3-gang-t5975664.html

https://www.ford-forum.de/.../

usw.

Ich denke, dass es mit der Übersetzung zu tun hat. Besonders vom 1. zum 2. und zum 3. Gang ist der Drehzahlunterschied am größten und der muss dann durch die Kupplung bzw. da ZMS abgefedert werden. Zudem ist es bei Ford so, dass es nach dem Auskuppeln zu einre kurzen Drehzahlerhöhung kommt - je nach Fahrer mal stärker, mal schwächer zu merken. Gerade in den unteren Gängen ist das nicht gerade hilfreich, hilft aber später beim Herunterschalten. Hier im Forum wurde schon öfter der Tipp gegeben, dass man sich einfach in den unteren Gängen etwas mehr Zeit mit dem Schalten geben soll. Übrigens kenne ich dieses Problem auch von alten Zetecs.

Drehzahlerhöhung hat meiner nicht. Wenn ich beim Schalten die Kupplung trete, fällt die Drehzahl erst auf die Anschlußdrehzahl des nächsthöheren Ganges ab, was toll ist, und nach ner Sekunde oder so dann in den Leerlauf. Erhöhen tut sich da nix bei meinem 1,5 TDCI

Mir fällt auch kein Szenario ein, wo ich vom 3 in den 2 schalte und trotzdem noch 60 Sachen drauf habe. In der Regel schalte ich in den zweiten, wenn ich abbiege, aber da habe ich keine 60 km/h.

..Weil es Quatsch ist. Die Synchronringe leiden, vor allem wenn man die Sache mit der Drehzahlanpassung nicht beherrscht, was wohl die meisten nicht tun werden. Ich würde dem TE einen stärkeren Motoren empfehlen. Der 1.5EB sollte seine Maximalleistung ohnehin im Bereich von 5000U/Min abgeben. Diese Drehzahl zur Motorbremse zu nutzen ist, gelinde gesagt, abenteuerlich.

Ich finde das hier spannend: Der Mk4 macht es genauso:

https://www.motor-talk.de/.../...eraeusche-beim-schalten-t6594962.html

Hallo Harald, ich habe den 1.0 EB und kurz nach Kauf Januar 2019 hatte ich im kalten Zustand das Gefühl dass der Schalthebel im 1. Gang "kleben" bleibt und beim Hochschalten (2.000-3.000 U/min) in den 2. Gang ab und zu vibriert. Begleitet wurde das Vibrieren von einem unangenehmen Schleifen (Metall auf Metall). Passierte ao 4x, dann wurde es wärmer draußen und bis jetzt trat es nicht mehr auf. Keiner wusste was es sein konnte, ich konnte mir alles anhören: Von Kupplung nicht richtig getreten (was zur Hölle??) bis Synchronringe. Jetzt gibt's von einem Bekannten die Info dass öfter mal Späne die beim Herstellungsprozess anfallen nicht rausgespült sind und die sich an bestimmten Stellen gern festsetzen. Was auch immer es ist: Es ist bisher nicht mehr vorgekommen.

Das mit den Spänen ist Quatsch....immer diese allwissenden Bekannten. Wenn das passiert, dann aber sicherlich so selten, dass es nicht spürbar ist.

Wie alt ist dein Auto denn?

Das, worum es hier geht, ist nur ein einzelnes Klack beim Schalten in den 3 unteren Gängen, kein Schleifen und auch kein hängender Schalthebel.

Würde schon sagen, dass bei Dir da was im Busch ist.

@SparerNRW ganz am Anfang geht's doch um ein metallisches Schleifgeräusch beim Einlegen des 2. Gangs. Gleiches Problem wie mei mir. Nur dass ich andere Geschwindigkeiten & Drehzahlen fahre. Da nach ähnlichen Problemen gefragt wurde hab ich mich hier mal gemeldet. BJ 2015 / 85.000Km. Aufgetreten isses bei 70.000Km. Lg

Von Schleifen lese ich da nichts. Aber iss ja nicht schlimm, wie gesagt, ich glaube zumindest, dass das , was Du beschreibst nicht normal ist im Gegensatz zu dem einzelnen Klack.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Focus 1.5 Ecoboost 150PS Beim Schalten komisches Geräusch