ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. flugrost ? beim Mitsubishi Outlander

flugrost ? beim Mitsubishi Outlander

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 17:40

Habe einen Outlander bj.11.2007 mit 140ps vw-motor

und musste jetzt leider feststellen das er, unterhalb der seitenfenstern bis zum boden,

mit rostpunkten überseht ist.

sorgar unter dem plastik des hecknummerschildes (halterung abmontiert) finden sich welche,

insgesamt dürften es wohl 2000 punkte sein,

bin mir sicher das im herbst noch keine da waren,

die werkstätte sagte mir heute das das kein garantiefall wäre, da es durch irgendwelche

umwelteinflüsse dazu kommen sollte,

hat wer schon mal ein ähnliches problem gehabt oder tips für mich,

ach ja das komplette auto aufzupolieren kostet 1000 euro.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

gibt es für soetwas nicht eine spezielle Rostgarantie die etwa 6 Jahre gilt, oder wurde diese auch gestrichen?

gruß

mitwisser

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 18:37

laut service fachmann bin ich daran schuld da der rost auf dem lack ist,

betroffen sind ja auch kunststoff-teile,also keine garantie oder kulanz ,

am 19. Februar 2009 um 18:57

diese punkte sind in der tat kein garantiefall ,es kommt von den streumitteln und ist auch auf mangelhafte pflege zurückzuführen ,polier den wagen einfach und nimm dazu bitte kein billigzeug aus dem baumarkt

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 19:07

polieren kostet in der werkstätte ca. 1000 euro

man braucht dazu eine maschine, da die rostpunkte schon sehr tief sitzen

das auto wird 2mal im jahr mit poliermittel von hand ,von mir, aufbereitet

diese punkte habe ich schon von anfang an, nur bei weidem nicht so

zahlreich.

Kann mich schwach daran erinnern, dass im outlander-forum schon mal vor längerer Zeit ein ähnliches Problem (irgendwas mit "Pickel auf dem Lack") geschildert. Musst dort vllt. mal ein wenig suchen.

Normal ist das auf jeden Fall nicht. Mein Outlander ist von 03/2007 und hat einen harten Ösi-Urlaub und jetzt den 2. harten Winter hier bei uns hinter sich (47.000 km gelaufen). Der graue Metallic-Lack ist bisher noch tadellos. Benutze allerdings auch regelmäßig Ultrashine-Protector.

Gruß, cruiserland

Das der "Flugrost" vom Streusalz herrührt wage ich zu bezweifeln.

Was möglich wäre, wenn du in der Nähe eines metallverarbeitenden Betriebs geparkt hast der eine schadhafte Lüftung hat - Galvanisierbetrieb oder Giesserei.

Dieses Phänomen hatte ich auch schon einmal vor etwa 38Jahren. Damals war es eine Giesserei die den Staub der beim Gusputzen anfiel absaugte. Deren Filteranblage war defekt so das kleine Metallpartikel auf die Autos herniederregneten und als die Fahrzeuge nass wurden haben sich eben diese von Dir genannten Rostpunkte gebildet.

Zitat:

Original geschrieben von maumi

Habe einen Outlander bj.11.2007 mit 140ps vw-motor

und musste jetzt leider feststellen das er, unterhalb der seitenfenstern bis zum boden,

mit rostpunkten überseht ist.

sorgar unter dem plastik des hecknummerschildes (halterung abmontiert) finden sich welche,

insgesamt dürften es wohl 2000 punkte sein,

bin mir sicher das im herbst noch keine da waren,

die werkstätte sagte mir heute das das kein garantiefall wäre, da es durch irgendwelche

umwelteinflüsse dazu kommen sollte,

hat wer schon mal ein ähnliches problem gehabt oder tips für mich,

ach ja das komplette auto aufzupolieren kostet 1000 euro.

Kannst Du mal Fotos davon einstellen? Wenn allerdings Metallpartikel z.B. Auf dem Auto sich festgesetzt haben, dann kann Mitsubishi da wirklich nichts machen. Das wäre bei jedem anderen Fahrzeug auch passiert. Und wenn sogar di ePlastikteile "Rosten" kann das kein Fahrzeugmangel sein. Frage mich allerdings, wie lange Du den Wagen nicht gewaschen hast, das sich die Metallpartikel aus der Luft so festsetzen konnten und sich am Lack festfressen konnten. Parkst Du in einem Industriegebiet? Ausserhalb von Deutschland?

Mein neuer (Colt) hatte nach 2 Wochen auch schon Flugrost. Sieht man bei weiß sehr schön. Ging aber leicht beim Waschen ab. Ist häufig abrieb von den Schneepflügen, sieht man ja auch schön wie es funkt beim Schneeräumen.

Wichtig ist vor dem Winter gut Polieren und regelmäßig Waschen. Wenn er hartnäckig weggeht z.B. dieses mittel verwenden. http://www.sonax.de/.../katalog_product.php?... danach aber umbediengt wieder Polieren!

am 19. Februar 2009 um 21:31

diese punkte kommen von streusalzen ,das ist seit ein paar jahren zu beobachten ,dazu kommt auch mangelhafte pflege ,das wird jeder kfz-sachverständiger dir erklären können ,das eine politur 1000 euro kosten soll halte ich für ein märchen ,so teuer ist das niemals

hatten dieses Problem bei unserem pajero Dakar auch mal.. unser händler hatte uns angeboten den lack reinigen zu lassen und wenn alle riemengerissen wären ihn neu zu lackieren.. habs erstmal mit spezialwachs versucht und dann gings wunderbar damit weg. bei unserem neuen V80 pajero ist der Lack Tadellos..

Themenstarteram 20. Februar 2009 um 8:33

danke für die vielen antworten ,

diese punkte kann man nicht mit der hand wegpolieren

dazu braucht es schon eine poliermaschine

arbeitszeit laut werkstätte 7-9 stunden + material = um die 1000 euro

habe eigentlich gehofft das jemand schon mal ein ähnliches problem hatte

wo dann aber der lack schuld war (falsche mischung, zu wenig konservierung oder

ähnliches) wegen garantie oder kulanz

am 21. Februar 2009 um 8:17

Hatte das gleiche Problem bei meinen neuen Grandis.Der Wagen wurde auf der Lagerhalde des Importeurs oder Händlers übelst mit Industriestaub versaut.Tausende Flugrostpunkte,Teereinschlüsse und weis der Teufel was noch zierten das komplette Fahrzeug.Auch die Scheiben waren betroffen.Der Wagen wurde zweimal,auf Kulanz, aufbereitet.Das Ergebnis mehr als mäßig.Der Importeur und der Händler schoben sich gegenseitig die Schuld zu.Wandlung wurde abgelehnt.Ich hatte die Schnauze voll und stoppte von mir rechtlich eingeleitete Schritte da ich auf den Wagen jeden Tag angewiesen bin.Der Händler sieht mich nicht nur wegen dieser Sache eh nicht mehr und vom Importeur,also Mitsubishi Deutschland,bin ich ebenfalls mehr als enttäuscht.So kann man mit langjährigen Kunden einfach nicht umgehen.Kundenpflege jedenfalls sieht anders aus.

Also legte ich selbst Hand an.Dieser Weg führte zum Erfolg:

1.Wagen picobello waschen.

2.Wagen mit Sonax Flugrostentferner behandeln.Gegebenfalls mehrmals.

3.Wagen nochmals waschen.

4.Restliche Verunreinigungen mit Sonax Reinigunsknetmasse entfernen.

5.Nochmals waschen(abspritzen genügt)

6.Wagen mit hochwertiger Politur für neuwertige Lacke endversiegeln.

Nach dieser(1-Tägigen) Prozedur sollten sich keine Flugrostpartikel mehr finden lassen.

Wichtig ist die Reinigung mit der Knetmasse.Jeder Quadratmillimeter der befallenen Stellen muß damit gereinigt werden.Der Metallstaub

muß aus jeder Pore des Lackes herausgeholt werden.Ansonsten war der Aufwand umsonst und es bildet sich wieder Flugrost.

Gruß Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. flugrost ? beim Mitsubishi Outlander