ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???

FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???

Themenstarteram 14. August 2007 um 23:16

hallo zusammen,

ich hab mal gleich zwei fragen bzgl. den tuning was Honda-Fugel bspw anbiertet auf 168PS beim FK3 und zwar:

1. Wie entwickelt sich der Verbrauch ???

2. Unter 1800U/min meinte ich ein leichtes turboloch wahrgenommen zu haben, wobei es sich eher so anfühlte, dass ab 1800 der tritt in den rücken extrem war und drunter nich viel passierte, also unter 1800U/min. Decken sich meine Wahrnehmungen mit euren erfahrungen und die wichtigere frage: ändert daran das tuning was oder fahren sich die 28PS mehr anderes bspw. was die drehfreudigkeit angeht, wie ist bspw. eure höchstgeschwindigkeit?

Danke,

Gruß

Pit 84

Ähnliche Themen
53 Antworten
Themenstarteram 15. August 2007 um 15:01

nur was ist mit der tatsache, dass in fast allen test 0-100 9,3sec angegeben wird???

haben die pressefahrzeuge also weniger als die werksangabe oder liegts am einfahren?

--> bahnhof!

@zeph: wie hast du deinen eingefahren, dass du bei 157PS gelandet bist? :D

bekomm ik meinen benziner auch gechipped?

Wenn du vorher einen Turbo drauf setzt schon. :D:D

wenn das (auch) funktioniert, warum nicht!?

Zitat:

Original geschrieben von JägerJan

Zitat:

Original geschrieben von Civic_FK3

Mein Verbrauch ist um 0.5 Liter zurück gegangen. Und ich halte mich auch in gleichen Drehzahlbereichen wie vorher auf.

Gruß

Dito! Ich nutze die Einsparung aber um mit dem gleichen Verbrauch schneller zufahren.

Wer sagt denn, dass ich langsamer unterwegs bin??

Wenn ich mich in den gleichen Drehzahlbereichen wie vorher aufhalte, habe ich natürlich nach dem Chippen dort mehr Leistung.

Wie das mit den Werksangaben ist, weis ich nicht. Ich habe nun ein wenig herumgerechnet und komme beim meinem FK3 auf rechnerische 8.56sec, ohne Berücksichtigung des Luftwiderstands und der durchdrehenden Räder am Start. Wie Honda nun die 8.6sec schaffen will ist mir unklar. Realistischer sind tatsächlich 9.3sec.

Ich halte diese Angabe eher für einen reinen Marketingwert. Wenn man es schafft in 0.5sec zu schalten, einen perfekten Start hinlegt, dann ja, dann halte ich dies durchaus für möglich.

Zum Einfahren:

Ich glaube nicht das man besonders viel tun muß, um auf diese Leistung zu kommen. Durch's Einfahren könnte man maximal +/-2PS rausholen aber keine 17PS!

Grüße,

Zeph

in 0,5 sek schalten ist definitiv machbar, vom ersten in den zweiten mach ich dir das auch schneller

Hand aufs Herz, bei welchem Hersteller ist die Werksangabe der Beschleunigung wirklich aufs Wort zu nehmen?

Theorie und Praxis ist immer ein großer Unterschied, abgesehen davon wird man im Alltagsverkehr nicht so aggressiv fahren, daß man ihn wirklich in 8,6 sec auf Tempo 100 bringt.

In der Praxis halte ich die 9,3 sec auch für realistisch, in der Theorie stimmen eben die 8,6 sec, wobei geklärt werden muss, unter welchen Voraussetzungen die 8,6 sec geschafft werden (Stand aller Flüssigkeiten, mit oder ohne Fahrer, bei welchen Außentemperaturen, bei welchen Straßenverhältnissen, ...).

 

 

ohne fahrer?! ;)

du meinst wohl eher wieviel kg deren fahrer wiegt ;) ohne fahrer würde ja mal gar keinen sinn machen

Zitat:

Original geschrieben von Bläsch

bekomm ik meinen benziner auch gechipped?

Ja natürlich gbt es auch Chiptuning für Benziner, bringt aber in der Regel nur zwischn 7 und maximal 15PS an Leistungszuwachs. Für den FK2 ist mir aber bislang keine tuningfirma bekannt, welche schon soetwas anbietet.

gruss

Zitat:

Original geschrieben von Civic_FK3

Zitat:

Original geschrieben von JägerJan

 

Dito! Ich nutze die Einsparung aber um mit dem gleichen Verbrauch schneller zufahren.

Wer sagt denn, dass ich langsamer unterwegs bin??

Wenn ich mich in den gleichen Drehzahlbereichen wie vorher aufhalte, habe ich natürlich nach dem Chippen dort mehr Leistung.

KEINER! Oder steht da was?

Ich fahre bei selben Verbrauch jetzt im Durchschnitt 10-15km/h schneller, auf meinen langen Strecken.

bei diesen ganzen chippen...was ich so im netz gefunden habe scheinen die tunder nur standard files anzubieten. hab noch keinen gefunden bei dem steht, das sie es wirklich selbst machen.

des weiteren hab ich noch keinen chip gesehen der 200ps bringt. celtic tuning soll 185 mappen aber mehr hab ich auch nicht gesehen. dann glaube ich in dem englischem forum dem polnischen kollegen der den lader und den turbo gewechselt hat. (ergebnis waren meine ich 225 ps) aber auch da frage ich mich das dies nicht ohne software geht.

nen remappen hab ich auch im auge. dachte im bereich so 175 ps. am liebsten wäre mir aber die polnische version nur hab ich darüber noch null gefunden. warum bietet das eigentlich keiner an? ist doch die selbe maschine wie im accord und dann hat man evtl. mit einer tunign maßnahme gleich drei modelle bedient.

also an 200 diesel ps wäre ich interessiert. (btw. damals gab es noch keinen type r und ich brauch die hinteren türen!)

Es gibt nur diese Optionen was Leistung angeht

1. Leistungsbereich 140-170PS:

Kleiner Turbo, gutes Ansprechverhalten, kleines Turboloch, dafür aber auch keine Maximallleistung

2. Reine Softwareänderung (Chippen, Remappen etc.) auf >170PS:

Kleiner Turbo, gutes Ansprechverhalten, kleines Turboloch, dafür auch maximale Leistung.

Da der Turbo aber zu klein ist für diese Leistung überdreht er in den hohen Leistungsbereichen,

dies ist halt der Lebensdauer nicht sonderlich zuträglich. Die heutigen Turbos sind sehr genau

auf die gewünschte Leistung zugeschnitten, da man nur so ein gutes Ansprechverhalten und

kleines Turboloch erreichen kann. Die Zeiten wo ein und der selbe Turbo gute +30% Leistung

hergegeben hat sind vorbei....

3. Großer Turbo mit angepaßter Software:

So und nur so stehen 200PS+ nichts mehr im Weg. Der Turbo kann die Leistung liefern die dafür

notwendig ist. Die angepaßte Software tut den Rest. Nachteil ist hier, das der große Turbo bei

Teillast nur mäßig funktioniert, daher großes Turboloch und schlechteres Ansprechverhalten...

4. Registeraufladung:

Der neue Trend bem Downsizing (BMW, Peugeot). Ein kleiner und ein großer Turbo arbeiten

sequenziell hintereinander. Der kleine sorgt für gutes Ansprechverhalten und hält das Turboloch

klein. Der große Turbo sorgt für hohe Leistung. Diese Motoren bringen bei 2 Liter Hubraum an

die 200PS ohne Turboloch und mit gutem Ansprechverhalten. Wie groß der Aufwand beim Civic

wäre ihn auf sowas umzurüsten kann sich jeder ausmalen. Allerdings wären dann 250PS auch kein

Problem mit dieser Maschine. Allerdings braucht man dann auch eine andere Kupplung und ein stärkeres

Getriebe....

Grüße,

Zeph

...immer wieder Klasse wenn man sich, wie hier, nur Gedanken um die Leistung macht - die meißten vergessen dabei aber immer die Bremse / Fahrwerk! Eigentlich sollte das Tuning hier anfangen, dann kann man weitersehen... :rolleyes:

Es kommt wohl darauf an, was man will.

Willst du nen Ringtool bauen sind deine Worte sehr richtig. Willst du täglich nur KM auf der AB abspulen und den Wagen nie sportlich bewegen, stehen Fahrwerk und Bremsen halt hinten an.

Da kommt es halt mehr auf die Vorwärtsbewegung an.

Obwohl Thema Fahrwerk und Bremsen und vor allem Bremsen bei Thema Mehrleistung eine gewisse Berücksichtigung finden sollten.

Ob man von 200 oder von 230 runterbremst ist schon ein Unterschied!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???