ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. FK2 - Felge hinten links kochend heiss

FK2 - Felge hinten links kochend heiss

Honda Civic 8 (FN,FK,FD,FA,FG)
Themenstarteram 6. Januar 2012 um 8:19

Hallo,

mein FK2 hab jetzt 6 Jahre und 68.000 Kilometer auf dem Buckel.

Als ich gestern nach Hause gekommen bin, hat es so komisch nach verbrannten Gummi gerochen, schnell war klar dass es von der Bremse kommt.

Die Stahlfelge war kochend heiss. Wir haben dann den Wagen wieder aus der Garage gefahren und Wasser über die Felge und die Bremse geschüttet (war sicherlich nicht ganz clever).

Ich nehme an dass die Bremse festsass (man hat davon aber beim Fahren nichts gemerkt). Die Bremsbeläge wurden von 30.000 Kilometer gewechselt, sind sicherlich auch wieder dran.

Ich nehme mal an dass es ratsam wäre, gleich beidseitig die Beläge und die Scheiben zu wechseln.

Was meint Ihr.

Danke

JJ

Ähnliche Themen
17 Antworten

Vermutlich wirst Belag und Scheiben tauschen müssen.

Hatte das in nem Winter mal an einem meiner Alfas, da ist die Bremse hinten eingefroren gewesen und die Scheibe hatte sogar rot geglüht :D

Das ganze sieht man richtig, wenn man das Rad unten hat, Wenn Scheibe verglüht und die Beläge verglast sind, bleibt nur der Tausch. Und das dann links und rechts.

Zitat:

Original geschrieben von Integra-FK2

Hallo,

mein FK2 hab jetzt 6 Jahre und 68.000 Kilometer auf dem Buckel.

Als ich gestern nach Hause gekommen bin, hat es so komisch nach verbrannten Gummi gerochen, schnell war klar dass es von der Bremse kommt.

Die Stahlfelge war kochend heiss. Wir haben dann den Wagen wieder aus der Garage gefahren und Wasser über die Felge und die Bremse geschüttet (war sicherlich nicht ganz clever).

Ich nehme an dass die Bremse festsass (man hat davon aber beim Fahren nichts gemerkt). Die Bremsbeläge wurden von 30.000 Kilometer gewechselt, sind sicherlich auch wieder dran.

Ich nehme mal an dass es ratsam wäre, gleich beidseitig die Beläge und die Scheiben zu wechseln.

Was meint Ihr.

Danke

JJ

Ist doch nen bekanntes Thema mit den Bremsen hinten...die Beläge gammeln am Sattel fest...

http://www.motor-talk.de/.../...ssung-der-fk-maengel-t1315095.html?...

http://www.motor-talk.de/.../bremsen-am-civic-fk-3-t1567571.html?...

das mit dem Wasser war sicherlich nicht die beste Idee aber eigentlich auch egal...weil wenn die schon stinken und heiß werden kannste die eh kpl. inne Tonne kloppen:cool:

Also ab zu einer KFZ Werkstatt oder zum Honda Händler und Scheiben / Beläge neu und alles shön gängig machen lassen:p

Meine Ex-Werkstatt hat damals nur die Beläge getauscht. Die haben dann satte 18.000 km gehalten, aber dann war es aus und vorbei, bei fast jeder Kurvenfahrt hat es schon übel gequietscht und der Spritverbrauch war durch das ständige Mitbremsen erhöht.

Also neue Werkstatt gesucht, denen gleich gesagt, dass sie Beläge & Scheiben tauschen sollen und seit knapp 21.000 km ist Ruhe. Hoffentlich noch etwas länger...

@TE:

Das Problem kommt zustande, wenn man die Bremse nicht regelmäßig wartet.

Ich selbst zerlege die Bremse jedes Frühjahr und überprüfe, reinige und warte sie.

Demzufolge hatte ich noch nie nur annähernd solche Probleme!

Was den Tausch angeht ist zu empfehlen sowohl rechts als auch links die Scheiben + Beläge zu erneuern.

Vorne mitkontrollieren nicht vergessen! ;)

Beim Civic FK/FN soll das Problem bei den Leuten vermehrt auftreten, die die Wartung nicht regelmäßig machen/machen lassen.

Das Problem ist, dass die Toleranz zwischen Bremsbelag und Bremsbelagführung sehr gering ist und bei späterer Schmutzablagerung die Führung des Belages, wenn der Kolben draufdrückt, nicht mehr 100% gewährleistet ist bzw. sich der Belag verklemmen kann.

Daran ist aber auch die mangelnde Schmierung dieser Flächen (bereits abwerk) mit dran schuld!

Wie gesagt die Abhilfe ist:

Zerlegen (regelmäßig) gut schmieren und wieder einbauen, dann funktionierts tadellos! :)

 

Gucke aber genau nach, dass Du die Ursache wirklich findest, sonst ist deine neue bremse auch bald Schrott! Alles schon da gewesen... :)

Gruß

Themenstarteram 6. Januar 2012 um 13:10

Der Wagen steht zum Verkauf, ich sollte damit im Grunde morgen zum Händler um zu schaun was ich bekomme.

Das kann ich nun knicken.

Mich hat eben dieser verschmorte Gestank gestört, wollte nicht dass da irgendwo was kokelt.

Hol mir jetzt Scheiben und Beläge aus dem Zubehörhandel.

Danke für die Infos.

Verkauf den Wagen privat! Wird mehr rausspringen :D

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

@TE:

Das Problem kommt zustande, wenn man die Bremse nicht regelmäßig wartet.

Ich selbst zerlege die Bremse jedes Frühjahr und überprüfe, reinige und warte sie.

Demzufolge hatte ich noch nie nur annähernd solche Probleme!

Was den Tausch angeht ist zu empfehlen sowohl rechts als auch links die Scheiben + Beläge zu erneuern.

Vorne mitkontrollieren nicht vergessen! ;)

Beim Civic FK/FN soll das Problem bei den Leuten vermehrt auftreten, die die Wartung nicht regelmäßig machen/machen lassen.

Das Problem ist, dass die Toleranz zwischen Bremsbelag und Bremsbelagführung sehr gering ist und bei späterer Schmutzablagerung die Führung des Belages, wenn der Kolben draufdrückt, nicht mehr 100% gewährleistet ist bzw. sich der Belag verklemmen kann.

Daran ist aber auch die mangelnde Schmierung dieser Flächen (bereits abwerk) mit dran schuld!

Wie gesagt die Abhilfe ist:

Zerlegen (regelmäßig) gut schmieren und wieder einbauen, dann funktionierts tadellos! :)

Oder aber ein sehr kriechfähiges Schmiermittel an die Belagführungen geben (nicht Kupfer- oder Keramikpaste). Spart das ständige zerlegen. :)

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

@TE:

Das Problem kommt zustande, wenn man die Bremse nicht regelmäßig wartet.

Ich selbst zerlege die Bremse jedes Frühjahr und überprüfe, reinige und warte sie.

Demzufolge hatte ich noch nie nur annähernd solche Probleme!

Was den Tausch angeht ist zu empfehlen sowohl rechts als auch links die Scheiben + Beläge zu erneuern.

Vorne mitkontrollieren nicht vergessen! ;)

Beim Civic FK/FN soll das Problem bei den Leuten vermehrt auftreten, die die Wartung nicht regelmäßig machen/machen lassen.

Das Problem ist, dass die Toleranz zwischen Bremsbelag und Bremsbelagführung sehr gering ist und bei späterer Schmutzablagerung die Führung des Belages, wenn der Kolben draufdrückt, nicht mehr 100% gewährleistet ist bzw. sich der Belag verklemmen kann.

Daran ist aber auch die mangelnde Schmierung dieser Flächen (bereits abwerk) mit dran schuld!

Wie gesagt die Abhilfe ist:

Zerlegen (regelmäßig) gut schmieren und wieder einbauen, dann funktionierts tadellos! :)

Möchtest Du allen ernstes, daß jeder Autofahrer seine Bremsen zerlegt und abschmiert? Das kann nicht Dein ernst sein. Das würde mir Angst machen. Der Wagen muß einmal im Jahr zur Werkstatt, wo so etwas mit überprüft werden muß.

Zitat:

Original geschrieben von hungryeinstein

Oder aber ein sehr kriechfähiges Schmiermittel an die Belagführungen geben (nicht Kupfer- oder Keramikpaste). Spart das ständige zerlegen. :)

Naja den Dreck, der sich zwischen Belag und Führung befindet macht das Zeug aber auch nicht weg! ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von 1yvi

Möchtest Du allen ernstes, daß jeder Autofahrer seine Bremsen zerlegt und abschmiert? Das kann nicht Dein ernst sein. Das würde mir Angst machen. Der Wagen muß einmal im Jahr zur Werkstatt, wo so etwas mit überprüft werden muß.

Mir ist es ja relativ egal, was du/ihr macht.

Ich mach so etwas selbst und wenn es jemand nicht selbst machen kann/mag, dann soll er es beim KD bspw. mit in Auftrag geben, fertig! :rolleyes:

 

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

Zitat:

Original geschrieben von hungryeinstein

Oder aber ein sehr kriechfähiges Schmiermittel an die Belagführungen geben (nicht Kupfer- oder Keramikpaste). Spart das ständige zerlegen. :)

Naja den Dreck, der sich zwischen Belag und Führung befindet macht das Zeug aber auch nicht weg! ;)

Nee, aber Du sparst Dir mindestens einmal zerlegen und musst da nicht ganz so oft ran. Der Dreck wird halt auch gut unterlaufen und geschmiert. Bei mir hält es sich bis jetzt hervorragend.

Zitat:

Original geschrieben von hungryeinstein

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

 

Naja den Dreck, der sich zwischen Belag und Führung befindet macht das Zeug aber auch nicht weg! ;)

Nee, aber Du sparst Dir mindestens einmal zerlegen und musst da nicht ganz so oft ran. Der Dreck wird halt auch gut unterlaufen und geschmiert. Bei mir hält es sich bis jetzt hervorragend.

Welches kriechfähige Schmiermittel ist denn da empfehlenswert? Bei dem Gedanken, z.B. ein WD40 Sprühöl in unmittelbarer Bremsennähe zu verwenden ist mir ehrlich gesagt nicht ganz wohl...

Viele Grüße

Tom

Also das Thema Bremsen / Beläge / Scheben ist doch echt schon zuwas von durchgenudelt:cool:

Das Problem liegt einfach an der Konsturktion und am Material...die Beläge hinten sitzen derart strammmmm in den Führungen das sie nach dem eigentlichen Bremsen sehr schwerfällig wieder "zurück rutschen" und die Bewegung ist echt minimal...nen paar zehntel mm...mehr nicht...kommt dann noch Dreck dazwischen oder sie rosten...ist es irgendwann aus...die Stahlplatte des Belages rostet an den Führungsnasen...Rost dehnt sich aus...der Belag bewegt sich gar nicht mehr und irgendwann ist er kpl. fest und schleift an der Bremse...dann wird´s heiß es qualmt verfärbt sich blau...und vor Angst schüttet man dann Wasser drauf:p

Es ist völlig richtig was "R-12914" geschrieben hat...1 mal im Jahr kpl. demontieren und reinigen...das war früher auch völlig normal..."Bremsenwartung"...nur macht es keiner mehr...kostet ja Geld...und bei den Herstellern steht es auch nicht mehr auf dem Programm...hält ja ewig sone Bremse...lieber gegen Garantie tauschen:rolleyes:

Bei einem Honda Händler hier kostet ne Bremsenwartung im übrigen 39,- pro Achse:D

Des Rätzels Lösung ist eigentlich etwas ganz anderes...wenn neue Scheben und Beläge verbaut werden...bei den Stahlplatten der Beläge an den Führungsnasen die Kanten "brechen"...also ordenlich abrunden...weg feilen / schleifen / dremeln...wie auch immer...und zwar soviel das der Belag dann in der Führung ganz leicht rein "flutscht"...und bitte nicht mit nem Öl einseztzen...Kupferpaste ist und bleib immer noch am sinnvolsten;) Ausserdem verhindert sie das Rosten der "abgeschliffenen" Nasen, weil sie als Paste sich auch in der Waschanlage oder bei Regen nicht abwaschen läßt:cool:

dann ist auch RUHE...am sinnvollsten ist es noch nen anderen Belag zu kaufen...z.B. GrennStuff von EBC (ich denke hier an Normalfahrer) die haben keinen schwarzen Bremsstaub und greifen sehr gut! Ab und an mal nach der Waschanlage oder wenn´s dolle regnet mal kurz mit angezogener Handbremase fahren...das ist auch noch sehr hilfreich!

Wer das alles so beherzigt hat nie wieder Stress mit der Bremse hinten...für vorne gilt das natürlich auch...nur da sind die Kräfte so stark das der Belag nicht angammeln kann...eigentlich...kann auch pssieren:rolleyes:

Bei meinem Auto sind ringsrum noch die ersten Scheiben drauf...der ist jetzt 5 Jahre alt und ich hab seit 3 Jahren neue Beläge drinne!

Nen Freund hat jetzt mit seinem FK3 nach 120.000 mal neue Scheben bekommen.

Bei nem weißen "R" der jedes mal hinten geknackt und gequitscht hat wenn´s etwas feucht war ist alles muchsmäuschen Still!

Bei ca. 20...30 anderen CiViC´s wo wir das mit den Bremsen so umgestezt haben ist seit dem Ruhe:D

Zitat:

Original geschrieben von TomCat966

Kupferpaste ist und bleib immer noch am sinnvolsten;) Ausserdem verhindert sie das Rosten der "abgeschliffenen" Nasen, weil sie als Paste sich auch in der Waschanlage oder bei Regen nicht abwaschen läßt:cool:

Naja ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich sowohl Kupferpaste, als auch Bremsenantiquitschpaste (angeblich nicht mit Wasser auswaschbar) irgendwann in Luft aufgelöst hat. Demzufolge wäscht es alles bei Regen raus.

Alleine aus dem Grund und insbesondere auch um unangenehme Geräusche der Bremse zu vermeiden, sollte das jährlich mind. 1x gemacht werden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. FK2 - Felge hinten links kochend heiss